Motivationsschreiben. Verbesserungsvorschlage?

In dieses Forum gehört alles, was zu Bewerbungsgesprächen, Vorbereitung (Vorbereitungstreffen usw.), Finanzierung, Schulfragen zählt.
Gast

Motivationsschreiben. Verbesserungsvorschlage?

Beitragvon Gast » 20.10.2012, 19:33

Hallo :-)
jaa ich weiß, dass Thema Motivationsschreiben ist nix neues mehr...
Trotzdem möchte ich euch bitten, euch meins einmal durchzulesen und mir Verbesserungsvorschläge o.ä. nennt.
Das wäre superduper lieb! Danke :-) :loveyou:

(Aufgabenstellung von experiment-e.v)
Mein Name ist ...und ich bin ... Jahre alt. Schon seit längerem beschäftige ich mich mit dem Gedanken für ein Jahr ins Ausland zu gehen, um dort Mitglied einer anderen Familie zu werden, Freundschaften zu schließen und natürlich auch die Sprache zu erlernen.
Der konkrete Wunsch entstand erst vor einigen Monaten, da meine Cousine zur Zeit in der USA ist und mir somit Anlass gegeben hat mich intensiv mit einem Auslandsjahr zu beschäftigen.

Ins Ausland möchte ich aus mehreren Gründen. Einmal reizt mich der Gedanke eine, sich sehr von der Deutschen unterscheidenden, Kultur und die Menschen mit ihrer offenen, freundlichen Art kennen zu lernen und sogar für eine Zeit dazu zugehören. Des weiteren denke ich, dass sich durch ein Auslandsjahr mein Weltbild sehr verändern wird und ich ein besseres Verständnis für Menschen mit anderen Mentalitäten und Bräuchen, auch außerhalb von Europa, bekommen werde. Ich glaube, dass mich dieses Jahr auch persönlich prägen wird und ich sowohl selbstständiger als auch selbstsicherer in ungewohnten Situationen werde.
Als Kleinkind war ich mit meinen Eltern und meinem großen Bruder in Amerika und kann mich leider an gar nichts mehr erinnern, darum kenne ich nur die Menschen in Europa und denke, dass ich, um meine Menschenkenntnisse zu verbessern auch Leute, die auf anderen Kontinenten leben, kennen lernen sollte. Ich hoffe einfach, dass ich in meiner Zeit in Südamerika unvergessliche Erfahrungen und prägende Eindrücke sammeln kann.
Warum möchte ich ausgerechnet nach Argentinien und welche Vorstellungen habe ich vom Land?
Von Anfang an war es mein Wunsch nach Amerika zu gehen. Die USA kam für mich jedoch nicht in Frage, weil ich denke, dass die USA zu den Ländern gehört, die sich am wenigsten von Deutschland unterscheiden und ich bewerbe mich ja hier, weil ich wirklich etwas ganz Neues kennen lernen möchte. Da ich in der Schule jetzt Spanisch neu dazu gelernt habe und ich sehr viel Spaß an der Sprache habe, wollte ich in ein Lateinamerikanisches Land. Nach längeren Recherchen wollte ich unbedingt nach Argentinien. Ich habe von ihrer offenen, menschenfreundlichen Art gehört und ihrer Hilfsbereitschaft anderen Menschen gegenüber und kann mich sehr gut mit ihnen identifizieren. Ich weiß auch, dass der Lebensstandard nicht so hoch ist, wie bei uns, aber ich bin nicht anspruchsvoll.
Familie:
Ich habe zwei Brüder- mein älterer Bruder ... ist 16 Jahre alt und ... ist 9 Jahre alt. Gemeinsam mit unseren Eltern wohnen wir in einem kleinen Dorf in einem alten Fachwerkhaus. Mein Vater leitet eine kleine Firma auf unserem Hof, die sich mit dem Bau von Carbonteilen beschäftigt, meine Mutter arbeitet halbtags als Sozialpädagogin.
Da meine Eltern viel arbeiten, bin ich es gewohnt vieles selbstständig zu regeln und Aufgaben im Haushalt zu übernehmen oder auch mal meinen Bruder ins Bett zu bringen. Außerdem trage ich die alleinige Verantwortung für meine beiden Kaninchen, die in unserem Garten leben.
Schule:
Da es mir mit 5 Jahren im Kindergarten zu langweilig geworden war und ich unbedingt schon in die Schule gehen wollte, verbrachte ich in der Mitte des Schuljahres, eine Probewoche in der Grundschule im Nachbardorf und wurde daraufhin im Winter 2004 vorzeitig eingeschult. Obwohl ich dort niemanden kannte, habe ich mich schnell eingelebt und Freunde gefunden. Genauso war es auch, als ich auf das ...Gymnasium in ... wechselte.
Anfangs hatten meine Mitschüler zwar Vorurteile, weil ich viel jünger bin als sie, doch als sie mich kennen gelernt haben, spielte das keine Rolle mehr. In der 6 Klasse wählte ich Französisch als zweite Fremdsprache, weil wir sehr oft nach Frankreich in den Urlaub fahren. Zu meinen Lieblingsfächern zählen Deutsch, Geschichte, Pädagogik, Philosophie und Spanisch. Naturwissenschaftliche Fächer liegen mir eher nicht.
Interessen und Freizeitbeschäftigungen:
In meiner Freizeit fahre ich regelmäßig mit dem Fahrrad zu meinem Pflegepferd und reite auf einem kleinen Hof. Ich reite schon seit der Grundschule und bin davor auch mal voltigiert. Tiere mag ich total gerne und habe selber eine Katze ( die muss aber leider draußen bleiben) und zwei Kaninchen. Am Wochenende gehe ich mit meiner besten Freundin zum HipHop. Einmal in der Woche bekomme ich Gitarrenunterricht im Nachbardorf und es macht mir sehr viel Spaß bekannte Lieder nachzuspielen. Ich höre super gerne Musik auf meinem Ipod und singe dazu, sehr zum Leidwesen meiner Brüder. Am Liebsten höre ich Musik im Pop- Bereich und Coverversionen. Mit Eminem und Seeed gebe ich mich aber auch sehr gerne zufrieden. Ich treffe mich natürlich auch mit Freunden und unternehme gerne lustige, verrückte Sachen. Ich bin aber auch manchmal gerne alleine und lese dann oder schreibe kurze Geschichten.
Während meiner Grundschulzeit war ich sowohl im Schul- als auch im Kirchenchor und bin bei Musicals aufgetreten.
Ich war 3 Jahre lang Ministrantin und helfe seit 2 Jahren ehrenamtlich in unserer Pfarrbücherei mit. Nebenbei verdiene ich mir, seit unsere Nachbarn Nachwuchs bekommen haben, als Babysitterin ein wenig Taschengeld dazu und führe gelegentlich ihre Hunde aus.
Lange Zeit bin ich sehr gerne bei Kinderferienfreizeiten mitgefahren und helfe, seit ich dafür zu alt bin, als Betreuerin beim Sommerferienprogramm für Kinder mit.
Ich fotografiere sehr gerne, am Liebsten Sonnenauf- und Untergänge oder einfach Verrücktes mit meinen Freundinnen. Außerdem lese ich gerne und schreibe auch selber gelegentlich kleine Geschichten
Über mich und meine Zukunftspläne:
In unserer Familie hat gegenseitiger Respekt und Mitgefühl einen großen Stellenwert. Meine Eltern haben mir beigebracht andere Menschen immer so zu behandeln, wie ich auch behandelt werden möchte und keine Vorurteile zu haben. Früh habe ich gelernt, Verantwortung zu übernommen und mich selbstständig um meine Termine, meine Hausaufgaben, Noten, etc. zu kümmern und meine Eltern bringen mir somit viel Vertrauen entgegen, was mich natürlich freut. Ich würde mich als einen offenen, humorvollen und manchmal auch verrückten Menschen beschreiben, der keine Probleme hat sich zu integrieren und anzupassen. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe und motiviert bin, verfolge ich zielstrebig meine Ziele und gebe nicht so leicht auf. Mir fällt es leicht mich in andere Menschen hineinzuversetzen und Mitgefühl zu zeigen und möchte auch später etwas im Bereich Soziales machen. Mein Schulbetriebspraktikum habe ich in der Psychiatrie der LWL- Klinik in der Seniorengruppe absolviert und habe großen Gefallen an der Arbeit mit psychisch kranken Menschen gefunden.
Wenn ich zurück bin von meinem Auslandsjahr strebe ich das Abitur an und möchte danach gerne studieren. Konkretere Pläne habe ich aber noch nicht.

**Laura1990**

Re: Motivationsschreiben. Verbesserungsvorschlage?

Beitragvon **Laura1990** » 20.10.2012, 19:35

Wenn du weißt, dass das Thema nichts neues mehr ist, kannst du ja auch die Suche benutzen und das dann in den passenden Thread stellen, statt einen neuen zu eröffnen. :evil: :nee:

viewtopic.php?f=3&t=17611&hilit=motivationsschreiben

Nele
ist öfter hier
Beiträge: 18
Registriert: 20.10.2012, 19:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V
Jahr: 13/14
Land: Argentinien
Wohnort: Münsterland

Re: Motivationsschreiben. Verbesserungsvorschlage?

Beitragvon Nele » 20.10.2012, 19:39

oh. Ich bin neu und wusste das nicht. Also ich wusste nur, dass Leute schon öfter ihre Motivationsschreiben hier online gestellt haben, aber nicht, dass es einen thread dafür gibt. Sorry :oops:

Benutzeravatar
Stefan
Da Chef
Beiträge: 3620
Registriert: 23.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: Give
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Motivationsschreiben. Verbesserungsvorschlage?

Beitragvon Stefan » 20.10.2012, 20:40

Ist im verlinkten Thema bereits nochmals geschrieben worden, so dass ich hier zumache.

Closed.
Austauschschülerliste mit Flugliste. Shirt-FAQ.
Benutzt bitte auch die Suchfunktion.

Schlaflos in Kassel | Planlos in Münster | Früh in Göttingen | Warten in Erfurt


Social Media

       

Zurück zu „Zeit vorm Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast