Mit EF nach Malta?

Infos zu EF und alles weitere findet man in diesem Forum.
vivienna
ist neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 04.01.2011, 20:26

Mit EF nach Malta?

Beitragvon vivienna » 04.01.2011, 20:33

Hei

ich hab hier schon recht viel Schlechtes und Gutes über EF gehört. Aber Schlechtes eher nur bei USA, GB und so.
Von Malta habe ich hier noch gar nichts gehört.
Deshalb will ich fragen, ob es eine gute Idee wäre, mit EF nach Malta zu fliegen? Aber nur für 2 Wochen so als Sprachreise...
Und noch was: ich würde gerne mit einer Freundin hin fliegen. Weil falls es mir dort schlecht gehen sollte, hätte ich gerne eine bekannte Person bei mir (:

Also 1.) Sollte ich nach Malta? bzw. mit EF?

2.) Wäre es sicher, dass diese Freundin dann wirklich bei mir im Resort ist oder nicht?

Danke für die Antworten :)

Benutzeravatar
Ryuuji
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 113
Registriert: 09.07.2010, 01:02
Geschlecht: weiblich

Re: Mit EF nach Malta?

Beitragvon Ryuuji » 06.01.2011, 18:27

Hallo,
zuerst mal: lass dich ja nicht von den im Vergleich zu anderen Organisationen eher vielen schlechten Berichten über EF irritieren. Ich war im Herbst 2 Wochen auf soner Sprachreise in England und hatte eine super tolle Zeit. Alle waren hilfsbereit, die Gastfamilie war auch nett. Im Vorherein hab ich auch fast Bammel gekriegt, weil einige solche Horrorgeschichten geschrieben hatten...

Ich finde, es ist eine gute Idee. Und auch wenn 2 Wochen vielleicht zu kurz ist, gut tut der Aufenthalt deinem Englisch sowieso.
Aber da frage ich mich, ob du wirklich eine Freundin mitnehmen und dann im Endeffekt fast nur mit ihr rumhängen (und Deutsch sprechen) willst.
In Sprachschulen wie diesen findet man enorm schnell Anschluss, und jedenfalls bei mir haben die Lehrer da auch drauf geachtet. Also wenns dir nicht so gut gehen sollte; tröstende Seelen sollten kein Problem sein.
Mit der Residenz kenne ich mich nicht aus, da ich in einer Gastfamilie war.

Ob du nach Malta willst, liegt allein bei dir - wenn du magst, dann los.
Mit EF - warum nicht. Es kommt auf dich an, wie du mit dem Abenteuer umgehst, und auf deine Ansprüche. Wenn du offen bist für neue Situationen und Standards und auch mal Kompromisse eingehen kannst, wirst du zufriedener sein als jemand, der genaue Vorstellungen hat und diese erfüllt haben will. Das Gelingen hängt zu einem grossen Teil von dir ab.
Als ich in England im Bus zur Schule sass, hab ich oft Deutsche zusammen sprechen gehört, die vollkommen über alles abgelästert haben, meiner Meinung nach genau weil sie verwöhnte Kindchen waren und angepisst waren, wenn sie mal nicht alles genau bekommen haben, wie sie wollten.

Und falls es dich 'schlecht' treffen sollte, es sind nur zwei Wochen, also mach das Beste daraus. Ich habe immernoch Kontakt zu einigen, die ich dort getroffen habe, und finde es total schade, dass ich nur zwei Wochen da war. Es hätte sich eine tolle Freundschaft zwischen uns entwickelt, that's for sure.

Solche Sprachreisen machen dich auf jeden Fall um wertvolle Erfahrungen reicher.


Social Media

       

Zurück zu „EF“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast