Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Meinungen und Erfahrungen zu YFU, sowie andere Forenmitglieder, die mit YFU fahren, findest Du in diesem Forum.

Moderator: little dorky

Benutzeravatar
Tsuki
ist öfter hier
Beiträge: 49
Registriert: 26.06.2013, 15:23
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU oder UWC
Jahr: 2014/15
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Japan oder Norwegen
Wohnort: dieser kleine, große Planet namens Erde :))
Kontaktdaten:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Tsuki » 12.07.2013, 10:07

@Orava:
Jup :D

Und ja da hast du wahrscheinlich recht, ich denke, dass war auch einfach nur anhand meiner Interpretation der Frage, aber wahrscheinlich hätte jeder etwas dazu sagen können, wenn man genau nachgedacht hat. :)
Bild

Meliponini~ (*^___^*) | Bagpacker ♥

Mein Blog :D

nini1507
ist neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 05.09.2013, 16:13

Auswahlgespräch !!

Beitragvon nini1507 » 05.09.2013, 16:32

Hey Leute, habe am Samstag ein Auswahlgespräch mit YFU.. Mein 1. Wunsch ist Kanada, habe auch nur Kanada gewählt.. Ich habe viele Gründe, warum meine Wahl auf Kanada fällt. Aber ich denke mal, dass die Landschaft dort keine Rolle spielt, wenn sie mich fragen. Was kann ich am besten sagen? Einmal wird dort wirklich gutes, deutliches Englisch gesprochen und das ist super, möchte mein Englisch perfektionieren und dazu kommen natürlich auch die Leute dort, sollen aufgeschlossen und freundlich sein, das ist mir wichtig!
Klar ist ein Grund neue Menschen und Situationen kennen zu lernen und mich ihnen zu stellen, aber reicht das als Antwort? Oh man ich bin wirklich aufgeregt und möchte nichts falsches sagen.. Habt ihr Tipps? :((

Danke schon mal im voraus!

LG

Benutzeravatar
Clary
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 208
Registriert: 16.09.2012, 14:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE (PPP)
Jahr: 14/15
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, ND
Wohnort: in the middle of nowhere (:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Clary » 05.09.2013, 18:02

Überlege dir am besten erstmal, ob du wirklich NUR nach Kanada willst. Weil die Chance nach Kanada zu kommen mit YFU wirklich nicht allzu hoch ist. Du bekommt noch einen Zettel zum Länder nachwählen beim Gespräch, vielleicht kommt ja doch noch das ein oder andere Land in Frage?
Ich denke mal, es reicht nicht nur als Grund, dass du neue Menschen und Situationen kennenlernen und dich ihnen stellen willst, denn das kannst du auch in jedem anderem Land. Lass dir das am besten alles nochmal gut durch den Kopf gehen und sammle Gründe, warum es gerade Kanada sein soll.
Und mach dir nicht zu viele Sorgen, mein Bewerbungsgespräch zum Beispiel war echt toll und die Leute dort sind auch sehr locker :-) Man kann sich auch nicht wirklich darauf vorbereiten und soll es auch gar nicht. Ich habe mir meinen Entwicklungsbericht nochmal angeschaut und mir erneut in den Kopf gerufen, warum ich ein Austauschjahr machen will und was ich mir davon erhoffe, das ist womöglich das Einzige, was du davor auch noch machen könntest. Wichtig ist, dass du dich nicht verstellst. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg und Spaß beim Gespräch :-)
Bild
Meliponini:Don't dream it, bee it- 14/15 unschwirren wir die Welt.

Benutzeravatar
Patisdream
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 191
Registriert: 15.10.2012, 11:08
Organisation: YFU
Jahr: 14/15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Patisdream » 06.10.2013, 20:35

Also ihr lieben,

ich hatte heute mein AWG bei YFU und ich fand es ein bisschen sehr unpersöhnlich.
Ich konnte zwar genug aber selten was sagen, weil mir eine die das aus dem letzten jahr kannte dauernd ins wort gefallen ist <& wenn ich was gesagt habe habe ich gefühlt nur scheiße gelabert.
Man kann sich nicht drauf vorbereiten aber wenn man schonmal ein Awg hatte weiß man was die hören wollen das fand ich von einem der Mädchen scheiße.
Naja.
Wir waren fünf und zwei von uns mussten ein EInzelgespräch führen. Und ja ich gehöre genau zu diesen zweien. Ich hatte die [editiert] frage o.O das war echt blöd und ich wusste nicht so was ich sagen sollte, sonst war das nur gebrabbel im Einzelgesrpäch und das angenehmste des ganzen AWGs

Also bereitet euch bitte nicht drauf vor. & ja ich war extrem aufgeregt. und wirkte schüchterner als sonstdas war n bisschen blöd aber egal ..
Zuletzt geändert von Orava am 06.10.2013, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by Orava

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Orava » 06.10.2013, 20:47

Mach dir mal nicht allzu viele Sorgen. Wenn dir die eine wirklich dauernd ins Wort gefallen ist, dann ist das nicht deine, sondern ihre Schuld. Das ist einfach eines der größten No-Gos bei Gruppengesprächen.

Und schüchtern zu sein/zu wirken heißt auch nicht, dass man bestimmt abgelehnt wird.
Jetzt kannst du eh nichts mehr dran drehen, also kannst du jetzt auch ganz entspannt abwarten, bis du die Antwort bekommst ;)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Patisdream
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 191
Registriert: 15.10.2012, 11:08
Organisation: YFU
Jahr: 14/15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Patisdream » 07.10.2013, 14:32

@Orava mit der Frage habe ich die eine Frage gemeinte da kam nächmlich eigentlich nichts mit Zahlen vor aber okay man könnte esfalsch interpretieren ;-)

Ja ich mach mir auch keinen Kopf mehr drum entweder es klappt odereben nicht

Benutzeravatar
koalamaedchen
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: 19.08.2013, 17:28
Geschlecht: weiblich
Jahr: 14/15
Land: USA

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon koalamaedchen » 08.10.2013, 09:46

@Patisdream Mist, dass du jetzt so eine doofe Mitbewerberin hattest :/ Fandest du ansonsten das AWG auch nicht so gut oder denkst du, dass es ziemlich okay wäre, wenn nur das Mädchen nicht dabei gewesen wäre?
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt.
Bild

Benutzeravatar
koalamaedchen
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: 19.08.2013, 17:28
Geschlecht: weiblich
Jahr: 14/15
Land: USA

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon koalamaedchen » 19.10.2013, 14:10

Hatte heute dann auch mein Auswahlgespräch :) Mir hats ziemlich gut gefallen, meine Gruppe war echt nett und wir haben alle ca. gleich viel geredet. Mal schauen, ob das PPP-Gespräch in zwei Wochen auch so locker wird - ich hoffe es :)
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt.
Bild

Epu
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2013, 13:55
Organisation: AFS
Jahr: 14/15
Land: Peru
Kontaktdaten:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Epu » 15.12.2013, 23:26

Ich hatte auch ein Auswahlgespräch bei YFU und fands auch nicht so toll. Man bekommt halt verschieden Situationen erzählt in die ehemalige ATS angeblich geraten sind und muss dazu diskutiren. Teilweise war das echt dämliches Zeug zu dem ich keine oder eine andere meinung als die Jury hatte. Es war alles sehr angepannt wie die uns so auf genauste gemustert haben, es waren zwar alles nette Leute aber irgendwie unsympatisch... ich weiß auch nicht.
Die Argentur ansich ist sicher sehr gut aber das Auswahlverfahren lässt doch sehr zu wünschen übrig, weil das alles so einseitig ist. Wenn du dich halt nicht so gut ausdrücken kannst oder dich nicht so schnell in diese Situation hineinversetzen kannst hast du "geloost", das ist schade, denn ich denke nicht dass das wichtiste and einem "guten" ATS dasss er gut sene Meinung über irgendwas preisgeben kann... ich weiß ja nicht...
aber versteht mich nicht falsch, das ist natürlich überhaupt kein Grund sich nicht zu Bewerben oder so. ich wünsche allen die Ihr AWG noch vor sich haben ganz viel glück !!
Lg, Epu
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 unschwirren wir die Welt
Ich schwirre im August nach Peru. Wie es mir dort ergeht erfahrt ihr auf meinem Blog
http://elenas-abenteuer-peru.blogspot.de/

Benutzeravatar
Ravna H.
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 166
Registriert: 22.06.2013, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU / Uni
Jahr: 10/11 - 15
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Norwegen/Schottland
Wohnort: Bergen (NO)
Kontaktdaten:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Ravna H. » 15.12.2013, 23:39

Epu hat geschrieben: Man bekommt halt verschieden Situationen erzählt in die ehemalige ATS angeblich geraten sind und muss dazu diskutiren. Teilweise war das echt dämliches Zeug zu dem ich keine oder eine andere meinung als die Jury hatte. Es war alles sehr angepannt wie die uns so auf genauste gemustert haben, es waren zwar alles nette Leute aber irgendwie unsympatisch... ich weiß auch nicht.
Die Argentur ansich ist sicher sehr gut aber das Auswahlverfahren lässt doch sehr zu wünschen übrig, weil das alles so einseitig ist. Wenn du dich halt nicht so gut ausdrücken kannst oder dich nicht so schnell in diese Situation hineinversetzen kannst hast du "geloost", das ist schade, denn ich denke nicht dass das wichtiste and einem "guten" ATS dasss er gut sene Meinung über irgendwas preisgeben


Das Auswahlverfahren hat ganz sicher seine Vor- und Nachteile und ist für manche Bewerber besser geeignet als für andere, aber woher willst du denn wissen, ob es "einseitig" ist und ob man "geloost" hat, wenn man sich nicht gut ausdrücken kann? Du weißt doch gar nicht, worauf das Auswahlkomitee beim Auswählen achtet. Und eigentlich äußert das Auswahlkomitee auch gar keine Meinung, sie erzählen höchstens, wie die Geschichte ausgeht.
Immer noch die alte Ravna. Nur sollte man nicht gleichzeitig seine Emailadresse deaktivieren und das Forenpasswort vergessen.

Bild

Ein Blog

Epu
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2013, 13:55
Organisation: AFS
Jahr: 14/15
Land: Peru
Kontaktdaten:

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Epu » 16.12.2013, 16:14

Klar, alles hat seine Vor- und Nachteil. Ich woll damit auch nicht sagen dass das Auswahlverfahren schlecher ist als andere. Einfach nicht jedermanns Sache. Damint dass ich gesagt habe dass ich es einseitig finde meinte ich einfach dass z.B Bei afs wo über ein ganzes Wochenende verschiedene Aufgaben und Spiele gemacht werden, da bekommen die "Auswähler" zumindest ein grobes Bild davon wie die Person wirklich ist während du dich bei so einer Runde wie bei YFU präsentiren kannst und entweder du weißt wie du Leute "um den kleinen Finger wickelst" (okay das ist jetzt echt doof ausgedrückt aber ihr wisst was ich meine :D) oder du kannst es nicht und wirkst nach außen hin nicht so wie du eigentlich bist. Es mag ja sein, dass die auswähler dort auf mehr als nur auf die Inhalte des Gesagten achten aber trotzdem sehen die Auswähler nur die hülle. Was drinnen ist können sie nur raten. Und das finde ich schade, denn dabei kann es schnell zu falschen schlüssen kommen.
LG Epu
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 unschwirren wir die Welt
Ich schwirre im August nach Peru. Wie es mir dort ergeht erfahrt ihr auf meinem Blog
http://elenas-abenteuer-peru.blogspot.de/

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Orava » 16.12.2013, 17:15

Das Auswahlverfahren von AFS ist nicht besser als das von YFU, ganz sicher nicht. Es ist sehr anders, und sonst nichts. Ob die Auswähler da ein besseres Bild bekommen? Hm, vielleicht. In manchen Fällen.

Ein Freund von mir war mit YFU in den USA, und arbeitet ehrenamtlich im Verein und ist ein echt toller YFUler. Er ist nur zu YFU gekommen, weil er vorher bei AFS abgelehnt wurde. Und ich kann mir auch vorstellen, warum. Er ist einfach nicht der Typ für Gruppenkuscheln, Energizer, und sofort mit fremden Menschen beste Freunde sein. Ich kann mir vorstellen, dass ihn damals das AFS-Wochenende ziemlich überfordert hat (das hat er auch gesagt). Bei YFU musst du nicht sofort alles total an dich ranlassen. Du schneidest nicht zwangsläufig schlechter ab, wenn du schüchtern bist. Okay, bei AFS wahrscheinlich auch nicht zwangsläufig, aber die Situation, in die du beim Auswahlwochenende "reingeworfen" wirst, ist einfach deutlich krasser als bei YFU.

Anders - nicht besser oder schlechter.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Gast

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Gast » 17.04.2016, 10:52

Wie stehen eigentlich die Chancen für Japan? :-?

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon Orava » 17.04.2016, 22:31

Das ist einfach total schwer zu sagen, weil wir ja keine Lose ziehen, sondern versuchen, die anzunehmen, die uns vom Auswahlgespräch her am geeignetsten erscheinen. Darum haben ja praktisch gesehen nicht alle die gleiche Chance, verstehst du, was ich meine?

Aber was ich sagen kann ist, dass man sich für Japan wegen der frühen Abreise auf jeden Fall früh bewerben sollte - nächste Woche geht die Bewerbungssaison ja los, und dann kannst du eigentlich gleich loslegen. So hast du auf jeden Fall die beste Chance, und es gibt auf jeden Fall auch eine absolut realistische Chance, einen Platz für Japan zu bekommen. Also, schlecht stehen die Chancen wirklich nicht ;)

Ich drück ganz fest die Daumen :rollsmily: Und frag, falls du noch Fragen hast ;)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

ChibiSan
ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: 17.04.2016, 10:46
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU Deutschland
Jahr: 17/18
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Japan

Re: Diskussion über die Bewerbungsgespräche

Beitragvon ChibiSan » 05.05.2016, 11:56

Hey Orava,
Erstmal danke für die Glückwünsche, aber ich stehe jetzt vor einem großen Problem:
Ich hatte mich beworben und suchte nach meinen Zeugnissen als ich sie gefunden hatte überrann mich ein Schock.
Du musst erstmal wissen das ich in der 8. Klasse so ziemlich 0 Lust auf Schule hatte und mir alles egal war, ich kam andauernd und viel zuspät
Am Ende des Schuljahres hat mein Lehrer die Zeit die ich zu spät gekommen bin in Fehlstunden umgerechnet, mir war es zwar Anfangs egal da ich dachte ich brauche dieses Zeugnis nie, aber ich wurde eines besseren belehrt Ich habe insgesammt 44 unentschuldigte Fehlstunden.
Das Größte Problem an der Sache ist aber dass, dieses Zeugnis das aktuellste Versetzungszeugnis ist. Ich habe zwar längst meine Sichtweise auf Schule und co. geändert und habe bei meinem aktuellsten Zeugnis das komplette Gegenteil also 0 Fehlstunden aber dieses Zeugnis ist ja kein Versetzungszeugnis also brauch ich es nicht zeigen.
Nun jetzt meine Frage an dich wie sehen jetzt noch meine Chancen aus und was kann ich machen um diese zu verbessern.
mfg


Social Media

       

Zurück zu „YFU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast