YFU-Stipendien?

Meinungen und Erfahrungen zu YFU, sowie andere Forenmitglieder, die mit YFU fahren, findest Du in diesem Forum.

Moderator: little dorky

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Orava » 11.05.2011, 00:49

Jo, so einfach hatte ich mal wieder nicht gedacht.
Wenn's so wäre, würde es da stehen.
Wer sich da bewerben kann, wenn es denn beschränkt ist, ist dann doch eine Information, die relativ wahrscheinlich eventuell vielleicht dazu geschrieben wird. Mh.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

lunamoon
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 139
Registriert: 30.07.2011, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Rumänien, Deva
Kontaktdaten:

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon lunamoon » 30.07.2011, 21:37

Hey, ich hab mich diesen Sommer für ein Go-East-Vollstipendium beworben und wollte mal fragen wie hoch ungefähr meine chancen sind. Meine Eltern sind geschieden und meine mutter verdient grottenschlecht(Sozialarbeiterin u. Halbtagsjob). Da müssten meine Chancen doch steigen, oder? Danke schon mal im Vorraus :D

lunamoon
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 139
Registriert: 30.07.2011, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Rumänien, Deva
Kontaktdaten:

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon lunamoon » 30.07.2011, 22:40

Dutchess hat geschrieben:
mineralwasser hat geschrieben:Hallo,
ich habe bisher unterschiedliches zum Thema gelesen, deshalb hier die Nachfrage. Schaut YFU auch auf Kredite, die abbezahlt werden müssen, oder nicht? Wenn es nämlich nur nach den Einnahmen geht, krieg ich vermutlich kein Stipendium; aber die Ausgaben sind halt durch den Kredit sehr hoch :/

Zweite Frage: Wenn beide Eltern das Sorgerecht haben, aber geschieden und getrennt leben, wird das Gehalt des Stiefvaters auch mit einberechnet?

Liebe Grüße & danke!

1. frage: ich mein schon, da gibts so eine seite "sonstige ausgaben", und da es ja relativ normal ist sein haus auf kredit abzubezahlen kann ich mir auch vorstellen dass es da einen extra punkt fuer gibt.
[aber: ich kenn eine die hat kein stipendium bekommen obwohl ihre (alleinerziehende) mutter sich das jahr nicht leisten konnte, sie musste dann einen kredit aufnehmen. meine mutter (wir haetten uns das jahr leisten koennen, nur waeren da saemtliche ersparnisse draufgegangen) meinte daraufhin, das laege wahrscheinlich daran, dass diese mutter ihre kredite relativ schnell wieder abbezahlt haette, wohingegen wir nie einen kredit bekommen wuerden (zu wenig einkommen). also das ist eine vermutung meiner mutter, hoert sich logisch an aber ist natuerlich keine garantie]

2. frage: ja, wird es. er ist ja auch dazu verpflichtet dich zu "finanzieren", also auch dein ATJ.


Soweit ich weiß ist mein stiefvater nicht verpflichtet mich zu finanzieren, da er nicht erziehungsberechtigt ist. Er müsste nur zahlen,wenn er mich adoptiert hätte.

Benutzeravatar
miau
gehört zum Inventar
Beiträge: 1813
Registriert: 19.07.2008, 21:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS
Jahr: 2009/2010
Land: USA, NM, Farmington
Wohnort: Berlin

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon miau » 31.07.2011, 00:47

lunamoon hat geschrieben:Hey, ich hab mich diesen Sommer für ein Go-East-Vollstipendium beworben und wollte mal fragen wie hoch ungefähr meine chancen sind. Meine Eltern sind geschieden und meine mutter verdient grottenschlecht(Sozialarbeiterin u. Halbtagsjob). Da müssten meine Chancen doch steigen, oder? Danke schon mal im Vorraus :D


Hi lunamoon,
ich bin zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber damals, als ich geflogen bin, war es "vergleichsweise" einfach, an ein Go-East-Stipendium zu gelangen. (Mit "vergleichsweise" meine ich, dass es jetzt einfacher war als z.B. das PPP)
Allerdings gab es 2009/2010 auch noch 10 Vollstips und jetzt nur noch 5.

Wichtig ist: Das Go-East-Vollstip hat nix mit dem Einkommen deiner Eltern zu tun. Es wird lediglich nach Eignung des Bewerbers und nach Motivation vergeben. Du musst ja einen "letter of motivation" beilegen, nähere Infos gibt es hier: http://yfu.de/ins-ausland-gehen/osteuro ... stipendien
Aber es ist egal, ob deine Eltern Millionäre oder bettelarm sind, bei diesem Stipendium zählt einzig und allein die Eignung.

Wenn deine Mutter aber wirklich schlecht verdient, steigen die Chancen für dich, ein hohes Teilstipendium zu bekommen. Das wird unabhängig vom Land vergeben. Dafür musst du einen extra Antrag stellen, der den YFU-Unterlagen beiliegt. Wenn du Glück hast, deckt auch das Teilstipendium ca. 3/4 der Kosten und dann kannst du ja zusätzlich noch Auslands-Bafög beantragen, das auch nach Einkommen verteilt wird.
Bild

Peace & Love & Happiness

18.08.2008 AWG bei GLS in München | 15.11.2008 Es klingelt in München | 30.12.2008 Platzierungsunterlagen weg | 10.01.2009 Vorhang auf in München | 25.03.2009 Gastfamilie | 19.06.2009 Vorbereitungstreffen | 26.06.2009 Visum | 27.06.2009 Namenlos in München | 04.08.2009 Abflug

http://lina-newmexico.blogspot.com -> USA 2009/2010

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Orava » 31.07.2011, 13:34

miau hat geschrieben:Wichtig ist: Das Go-East-Vollstip hat nix mit dem Einkommen deiner Eltern zu tun. Es wird lediglich nach Eignung des Bewerbers und nach Motivation vergeben.

Naja, das stimmt so auch nicht. Was ist denn "Eignung" und wie findet YFU das raus? Alle Leute, die ausgewählt werden, hält YFU für geeignet. Und motiviert sind die meisten Leute auch sehr stark, klar gibts Ausreißer nach unten, aber die werden ja hoffentlich im Auswahlgespräch aussortiert.
Und dieser motivation letter ist ehrlich gesagt doch bloß Formsache. Das ist eine Seite, wo alle das gleiche schreiben, nämlich dass sie sich total für Osteuropa interessieren, zur Völkerverständigung beitragen wollen und das für sie eine große persönlich Entwicklung bedeuten wird. Blubb.
Wie soll man sich denn da groß von allen anderen Bewerbern abheben?
Sprich: Wenn da jemand nicht wirklich ganz besonders außergewöhnlich toll ist, wär YFU dumm, das Stipendium an wen zu vergeben, der das ATJ ansonsten problemlos auch selbst zahlen könnte. Dann müssten sie ja dem anderen, der abgelehnt wurde, noch das Teilstipendium zahlen.
Also es hängt AUCH von Motivation und Eignung ab, aber das "Millionär oder bettelarm ist egal" ist auch Quatsch.
Du kannst dich aber halt nicht drauf verlassen, dass du das Vollstipendium bekommst. Bestimmt bist du echt geeignet dafür, aber das sind "leider" auch die meisten andren, die sich dadrauf bewerben. Und auch wenn nicht so viele Leute nach Osteuropa wollen, die meisten, die hinwollen, bewerben sich auch um das Stipendium, wär jä dumm, wenn nicht.

Allerdings stimmt das andere: Teilstipendien sind das, was wirklich NUR vom Einkommen deiner Eltern abhängt. Bewirb dich um eins, und du kannst eigtl. sicher sein, dass du so viel Geld bekommst, dass du fahren kannst. Klar tut das, was man dann zuzahlen muss immernoch weh, aber es ist machbar (eigene Erfahrung!)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Dana=)
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 665
Registriert: 30.10.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU (+1 von den 10 Vollstips!)
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Estland/Saku
Wohnort: BaWü

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Dana=) » 31.07.2011, 19:05

Orava hat geschrieben:
miau hat geschrieben:Wichtig ist: Das Go-East-Vollstip hat nix mit dem Einkommen deiner Eltern zu tun. Es wird lediglich nach Eignung des Bewerbers und nach Motivation vergeben.

Naja, das stimmt so auch nicht. Was ist denn "Eignung" und wie findet YFU das raus? Alle Leute, die ausgewählt werden, hält YFU für geeignet. Und motiviert sind die meisten Leute auch sehr stark, klar gibts Ausreißer nach unten, aber die werden ja hoffentlich im Auswahlgespräch aussortiert.
Und dieser motivation letter ist ehrlich gesagt doch bloß Formsache. Das ist eine Seite, wo alle das gleiche schreiben, nämlich dass sie sich total für Osteuropa interessieren, zur Völkerverständigung beitragen wollen und das für sie eine große persönlich Entwicklung bedeuten wird. Blubb.
Wie soll man sich denn da groß von allen anderen Bewerbern abheben?
Sprich: Wenn da jemand nicht wirklich ganz besonders außergewöhnlich toll ist, wär YFU dumm, das Stipendium an wen zu vergeben, der das ATJ ansonsten problemlos auch selbst zahlen könnte. Dann müssten sie ja dem anderen, der abgelehnt wurde, noch das Teilstipendium zahlen.
Also es hängt AUCH von Motivation und Eignung ab, aber das "Millionär oder bettelarm ist egal" ist auch Quatsch.
Du kannst dich aber halt nicht drauf verlassen, dass du das Vollstipendium bekommst. Bestimmt bist du echt geeignet dafür, aber das sind "leider" auch die meisten andren, die sich dadrauf bewerben. Und auch wenn nicht so viele Leute nach Osteuropa wollen, die meisten, die hinwollen, bewerben sich auch um das Stipendium, wär jä dumm, wenn nicht.

Allerdings stimmt das andere: Teilstipendien sind das, was wirklich NUR vom Einkommen deiner Eltern abhängt. Bewirb dich um eins, und du kannst eigtl. sicher sein, dass du so viel Geld bekommst, dass du fahren kannst. Klar tut das, was man dann zuzahlen muss immernoch weh, aber es ist machbar (eigene Erfahrung!)


In meinem Jahrgang gabs eine, deren Eltern WIRKLICH reich waren und die hatte das Go-East auch bekommen...

Abheben kann man sich durch den Motivationsletter. Meiner war zum Beispiel komplett anders aufgebaut und ich habs bekommen.
Es hat teilweise echt mit Kreativität, dass man halt raussticht, zu tun, aber der Rest dürfte wohl Glück sein.
SEELENFREUNDEFORUM- http://www.kulturenbummler.net

Franzi_USA

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Franzi_USA » 14.12.2011, 17:59

Kann man sich bei YFU überhaupt noch für Stipendien bewerben?
Ich kann nur mit einem Teilstipendium fahren und ich bewerbe mich aber ers jetzt, ich habe mir vor ein paar Tagen die Bewerbungsunterlagen bestellt und ich habe jetzt echt Angst, das schon alle Teilstipendien weg sind, weil von dem was ich gelesen habe, haben sich schon echt viele bei YFU für ein Stipendium beworben. Jetzt hab ich Angst, dass ich vllt. zu spät bin und ich hab die Bewerbung ja auch noch nicht bekommen.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Orava » 14.12.2011, 19:16

Man kann sich immer für Stipendien bewerben. Die Entscheidungen für die "normalen", von der finanziellen Situation deiner Familie abhängigen Teilstipendien fallen so im April/Mai - alle gleichzeitig.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

ana1995
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 04.11.2011, 16:45
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon ana1995 » 04.02.2012, 13:18

hallo an alle Yfuler 2012/2013

ich gehe ziemlich wahrscheinlich dieses jahr mit YFU in die USA, allerdings wird es für meine Eltern schwierig
mein atj komplett zu finanzieren, da sie noch die Hypothek für unser Haus abstottern.
Ich habe mich nun für ein Teilstipendium beworben und wollte fragen, ob berücksichtigt wird, das wir einen Kredit abbezahlen?
Außerdem ist meine Mutter Brasilianerin und ich habe somit einen Migrationshintergrund, nun gibt es ja auch Teilstipendien für schüler mit Migrationshintergrund. In welcher Höhe fallen diese ungefähr aus?
Mein Vater ist Lehrer und meine Mutter arbeitet nicht, mit was für einem Betrag kann ich beim Teilstipendium rechnen?



Vielen Dank im Voraus

Ana

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Orava » 04.02.2012, 18:53

Das kann man nicht sagen, wirklich. Das ist im Voraus überhaupt nicht abzuschätzen! Das wird wirklich nur von den Stipendien-Leuten in der Geschäftsstelle entschieden. Sorry :-?
Mach dir nicht zu viele Sorgen, das schaffst du schon!
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Margarete96
ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 25.10.2012, 10:40

weiter im prgramm trotz stipendiumablehnung?

Beitragvon Margarete96 » 25.10.2012, 11:10

Hallo,
das klingt jetzt vielleicht (wahrscheinlich) blöd, aber ich möchte mich für ein Stipendium für osteuropa bewerben.
das kostet nur 5.000 und ich könnte schülerbafög bekommen. meinen eltern ist es aber trotzdem noch zu teuer und wollen das ich mich für das go east vollstipendium bewerbe und auch für die teilstipendien die es gibt, für alles halt. wenn ich jetzt aber abgelehnt würde, dann könnte ich bestimmt irgendwie eine lösung finden.
das problem ist halt, das meine mutter z.b. einfach nicht auf ihren urlaub verzichten möchte und sie hat ein burn-out und hört deswegen mit ihrem job auf und wir werden dann viel weniger geld haben. mein vater ist auf hartz4.

also hier die eigentliche frage:
wenn ich jetzt kein stipendium kriege (kann gut sein, ist ja auch schon bissl spät), bin ich dann trotzdem noch im Programm und kann einen kredit aufnehmen oder so?

lg, margarete

PS.: ich finds halr blöd, denen was vorzujammern, wie arm ich bin und dann doch zu sagen ich zahl alles...

Lio

Re: weiter im prgramm trotz stipendiumablehnung?

Beitragvon Lio » 25.10.2012, 11:48

Also erstmal kannst du bei deiner Bewerbung einfach alle Stipendien ankreuzen, die für dich in Frage kommen, für Osteuropa gibt es ja so einige und dann passen für dich eventuell noch irgendwelche anderen Stipendien. Ihr bekommt dann Unterlagen, in denen ihr eure finanzielle Situation schildern sollt, YFU berücksichtigt natürlich auch die finanzielle Situation deiner Eltern. Du brauchst dir auch keine Gedanken zu machen, dass du jetzt zu spät dran bist, über die Stipendien wird nämlich zentral irgendwann im Frühjahr entschieden. Sollte das gewünschte Stipendium dann nicht bewilligt sein, dann könntet ihr nach einer nochmaligen Prüfung vom Vertrag zurücktreten. Oder aber ihr sagt, dass es auch mit einem niedrigeren Zuschuss klappt, YFU lässt sich auch auf Ratenzahlungen ein, schließlich ist das Anliegen ja, so vielen Schülern wie möglich einen Austausch zu ermöglichen. :wink:

Margarete96
ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 25.10.2012, 10:40

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Margarete96 » 25.10.2012, 23:35

Dankeschön vielmals!
ich weiß ich sollte eigentlich selbstständig seinund so , aber ohne die internetforen würde ich das niemals raffen mit dem atj. meine zentrale frage hast du auch beantwortet, wie ich das verstanden habe: wenn ich es mir nicht leisten kann ohne stipendium, KANN ich aussteigen. ich werde aber keinesfalls rausgeworfen, nicht?

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon Orava » 26.10.2012, 08:37

Margarete96 hat geschrieben:wenn ich es mir nicht leisten kann ohne stipendium, KANN ich aussteigen. ich werde aber keinesfalls rausgeworfen, nicht?
Wenn du dein Stipendium nicht bekommst und trotzdem fahren willst, kannst du es dir aus YFU-Sicht ja leisten ;) Ob du irgendwo nen Kredit aufnimmst bekommt YFU ja nicht mit...
Aber ja, das stimmt. Wenn dein Stipendium nicht die gewünschte Höhe hat oder abgelehnt wird und du das Geld dann anderweitig auftreibst, ist alles gut.

(Deine Texte sind übrigens leichter zu lesen, wenn du Substantive groß schreibst, so wie die aktuell gültige deutsche Rechtschreibung es vorsieht)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

vickykiki
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 16.09.2012, 18:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Estland

Re: YFU-Stipendien?

Beitragvon vickykiki » 02.12.2012, 16:51

ich hab vor mich für Estland und Lettland zu bewerben, jedoch nur an zweiter Stelle... kann ich mich trotzdem für ein Go East Vollstipendium bewerben? :)
Make the world your home!
Bagpacker - Ready for take-off!


Social Media

       

Zurück zu „YFU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast