Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Meinungen und Erfahrungen zu YFU, sowie andere Forenmitglieder, die mit YFU fahren, findest Du in diesem Forum.

Moderator: little dorky

Nadi
ist neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 01.07.2012, 18:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 2013/2014
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: Freudenstadt

Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Beitragvon Nadi » 26.07.2012, 12:55

Hallo, ich habe gerade meine Zusage für ein Highschool jahr mit YFU bekommen und ich freu mich riesig aber es gibt so viele Probleme.

1.Meine Eltern wollen mit auf einmal nicht ein Jahr gehen lassen. Sie haben nicht daran geglaubt das ich angenommen werde und anscheinend bereuen sie es das sie mich überhaupt zum Auswahlgespräch gefahren haben.

2.Wir können es uns überhaupt nicht leisten. Meine Eltern sind schon dabei einen Kredit abzuzahlen und meine Schwester redet mir immer wieder ein das ich Schuld bin wenn unsere Eltern kein Geld mehr haben. Ich habe mit bei YFU für ein Stipendium beworben jedoch bekommt man ja erst im März bescheid ob man angenommen ist und da verstehe ich nicht wie ich jetzt den Vertrag unterschreiben soll wenn ich nicht einmal weiß ob ich das Stipendium bekomme. Weil ohne Stipendium und Bafög zusammen kann ich nicht in die USA. Wie ist das denn wenn ich jetzt den Vertrag unterschreibe bin ich dann schon sicher drin und muss ich dann schon gleich bezahlen?

3. Ich habe meinen Eltern vorgeschlagen ein halbes Jahr zu gehen und das restliche halbe Jahr in Deutschland zu arbeiten bevor ich wieder zur schule gehe. Obwohl es genauso viel kostet wie ein ganzes Jahr, denn ein halbes Jahr ist besser als gar keins. Aber bringt es das überhaupt für ein halbes Jahr weil alle von dem 2ten Halbjahr schwärmen ?

Ich bin so unglaublich verzweifelt weil ich es unbedingt machen will aber alles durch mich kaputt geht.Ich kann mich gar nicht richtig freuen. Ich habe es meiner Mutter gerade erzählt und sie hat dazu nur gesagt: Toll noch mehr Probleme. Ich bin nur noch kurz vorm heulen weil alles dagegen spricht und mein Vater auch immer sagt das er sich nur wünscht das alles so bleibt und dass er jetzt schon weinen muss wenn er nur daran denkt und das verletzt mich ja auch weil ich dann nur noch am Zweifeln bin.

Kann mir irgentjemand helfen ich hab keine Ahnung was ich noch machen soll ? :'(

Benutzeravatar
Emily
gehört zum Inventar
Beiträge: 1347
Registriert: 05.12.2010, 15:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Frankreich, Bretagne ♥
Kontaktdaten:

Re: Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Beitragvon Emily » 26.07.2012, 14:26

Versuch es doch mal mit anderen Stipendien und Vollstipendien.
Hier findest du ganz viel: [Link entfernt]
Viel Spaß beim Stöbern und noch ganz viel Glück :D
Zuletzt geändert von Orava am 26.07.2012, 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Mit entsprechenden Suchwörtern bei google geht es auch super!
Weltenentdecker-Tell the world W.E. are coming ♥
Bild
Mein baguettelastiger Blog

Susanne1
ist jeden Tag hier
Beiträge: 61
Registriert: 14.07.2011, 11:10

Re: Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Beitragvon Susanne1 » 27.07.2012, 14:26

Bei YFU ist es so das man den Vertrag unterschreibt und alles schon mal im vorraus bezahtl was nötig ist. Man kann glaube ich auch Ratenzahlung vereinbaren.
Solltest du das Stipendium nicht bekommen hast du die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten und das bis dahin gezahlte Geld wird zurückerstattet. Da habt ihr also kein Risiko.
Natürlich gibt es nur die reinen Programmkosten zurück. Kosten für Fahrten zur Vorbereitungstreffen, evtl. Kosten für Attest usw. werden nicht zurückerstattet.
Wir haben das letztes Jahr auch gemacht und obwohl wir kein Bafög und STipendium bekommen haben ist unsere Tochter in die USA gegangen.
Du mußt dir aber auch im klaren sein das du auch Taschengeld usw. brauchst. Finde ich natürlich auch von deinen Eltern nicht sehr clever dich anzumelden und hinterher stellt sich raus das man garnicht glaubt das sein Kind evtl. angenommen wird. Das ist ja kein Brettspiel was hier veranstaltet wird. Tut mir echt leid, aber das ist meine persönliche Meinung und für dich finde ich es auch total unglücklich.
Susanne

Vilovi
ist öfter hier
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 18:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Land: Estland

Re: Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Beitragvon Vilovi » 25.09.2012, 16:46

Hat man denn bei YFU die Möglichkeit den vollen Preis zu bezahlen, wenn man vorher angegeben hat, dass man ein Teilstipendium beantragt, es aber dann nicht bekommt?

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Beitragvon Orava » 25.09.2012, 17:25

Ja, sicher. Das wäre ja der Optimalfall, wenn man es zahlen kann.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Ab in den Austausch
ist neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 10.10.2012, 20:08

Re: Austauschjahr USA Eltern Verschulden

Beitragvon Ab in den Austausch » 10.10.2012, 20:15

Also ich war auch mit YFU unterwegs und meine Eltern hatten auch Geldprobleme.
Ich fand das YFU da sehr flexibel mir entgegen gekommen ist, denn wir durften unseren Betrag in Raten abbezahlen waehrend meines Ausatusches. So konnte meine Mama im Prinzip das Geld verwenden, das ich ihr ja sowieso gekostet haette, wenn ich noch zu Hause gewesen waere.


Social Media

       

Zurück zu „YFU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast