Meinungen, Lob & Kritik zu Rotary

Erfahrungen und Information zu Rotary gibt es in diesem Forum. Auch hier sollte man andere Teilnehmer finden.

Was ist deine Erfahrung mit Rotary?

hab gutes gehört
76
43%
hab gutes erlebt
46
26%
hab schlechtes gehört
17
10%
hab schlechtes erlebt
11
6%
kenn ich nicht
27
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 177

Juli-in-Argentinien
ist öfter hier
Beiträge: 39
Registriert: 12.04.2006, 19:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Argentinien, Rio Negro

Beitragvon Juli-in-Argentinien » 12.04.2006, 20:46

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Rotary in Argentinien oder was davon gehört ob es gut war oder ob schlechte Erfahrungen gemacht wurden?
Ich geh bald mit Rotary hin und würd gern wissen auf was ich mich einstellen muss.
Danke

panthaa
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 955
Registriert: 03.04.2006, 17:29
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsdauer: 11 Monate

Beitragvon panthaa » 28.04.2006, 18:02

hab mit rotary bis jetzt noch net so tolle erfahrungen gemacht-auf mich machen die irgendwie immer nen ziemlich ungeordneten eindruck...-und hab schon oft gehört, dass leute im letzten moment gesagt gekriegt ham, dass se doch nich in ihr wunschland , sondern in en ganz andres kommen, als sie vorher gedacht hatten... aber sonst...keine ahnung-über argentinien hab ich auch noch nix besonderes gehört-kann zumindest n gutes zeichen sein :D

Juli-in-Argentinien
ist öfter hier
Beiträge: 39
Registriert: 12.04.2006, 19:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Argentinien, Rio Negro

Beitragvon Juli-in-Argentinien » 28.04.2006, 18:13

Hi!

Also inzwischen hab ich Erfahrungen mit Rotary Argentinien gemacht und kann nur sagen dass sie wirklich toll sind. Anscheinend hab ich nen ziemlich guten Club erwischt, weil ich bis jetzt die einzige aus meinem Distrikt in Deutschland bin, die bereits Kontakt mit ihrer Chairwoman, Counselor, den Gasteltern und allen Austauschschülern, die in den gleichen Distrikt in Argentinien kommen hab.
Freu mich wahnsinnig!!!!
Ich hoff, die Erfahrungen in Argentinien werden genauso gut. Auf jeden Fall sind die E-Mails voll nett geschrieben.

Noch ne kurze Erklärung: Ich denk dass Rotary so unorganisiert rüber kommt, weil die Rotarier einfach wahnsinnig viel zu tun haben und nicht nur für den Austausch verantwortlich sind. Rotary macht ja noch viel mehr, der Austausch is ja nur eine Rubrik, die Rotary macht. Und das mit den Ländern hat ja auch seine Gründe. Ich kann das eigentlich sehr gut verstehen und mich hats eigentlich auch ziemlich wenig gestört in welches Land ich letztendlich komme.
Ich bin auf jeden Fall sehr damit zufrieden, dass ich den Austausch mit Rotary mach, kann ich nur weiterempfehlen :-)

lg, Julia

ElleAustralien
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 128
Registriert: 24.04.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Australien, Victoria, MELBOURNE
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon ElleAustralien » 28.04.2006, 19:08

Das die nicht so super durchorganisiert sind finde ich eigentlich grade das tolle an dem austausch mit rotary. das ist nicht so bestellen und dann ist alles klar wie bei anderen organisationen, ich finde man wird total in das verfahren mit einbezogen und kriegt erklaert, wie das alles so laeuft und so. Bei anderen orgas ist das wie reisebuero und durch verbindungen zum club und so erfaehrt man mit rotary glaube ich auch noch andere perspektiven, nicht nur das leben als schueler.
...und es kommt doch immer alles anders als man denkt!

Bild

Bild

chmeu
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2005, 16:51
Geschlecht: männlich
Organisation: rotary distrikt 1810
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Australien
Kontaktdaten:

Beitragvon chmeu » 26.06.2006, 21:23

macht einen flexibel :D und das kann man brauchen.
FranzFerdinand\\Jamiroquai\\SaintGermain\\KatieMelua\\BernardFanning\\Patrice\\EarthWindAndFire\\TowerOfPower\\TheKooks

Benutzeravatar
confused
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 536
Registriert: 24.03.2006, 19:30
Organisation: Rotary (ATJ)/ GAW (FSJ)
Jahr: 05-06/ 08-09
Land: Lettland/ Russland
Wohnort: Hannover Umgebung

Beitragvon confused » 29.06.2006, 16:18

wenn es einem egal ist, ob mensch betreut wird, und nur ein billiges austauschjahr machen will- nehmt rotary! es liegt so sehr an den clubs und distrikten, wie der austausch ablaeuft... ich jedenfalls hatte keine vorbereitung auf "lettland" speziell oder wenigstens europa, mehr so generell austauschwissen, was ich durch lesen auch schon besass. in lettland hatte ich glueck, dass alles gut lief fuer mich, aber haette ich die familie wechseln wollen o.ae. haette es wohl probleme gegeben. (ich habe das bei einer anderen ats in lettland gesehen.) und als ich fragen wegen meines distrikts hatte (ich war bereits in lettland, und lettland ist zusammen mit einem teil schwedens in einem distrikt), bekam ich aus deutschland keinerlei unterstuetzung/ hilfe. ich kann rotary leider kaum weiterempfehlen. =/
Bild. . . Bild. . . und nun- auf reisen! :))

Jessy
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 538
Registriert: 04.09.2005, 18:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: rotary-schweiz
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA-NY/Greenville
Wohnort: schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessy » 29.06.2006, 20:44

wir wurden auf unsererm Orientierungstreffen jedenfalls Länderspezifisch informiert.War ganz gut.
und das es auf den jeweiligen Club ankommt,ist ja wohl klar.Da haste Pech gehabt.Ist natürlich scheisse.Aber ist dasselbe wie bei EF z.b.Entweder man hat nen guten counselor oder eben nicht.

und du kannst doch nicht sagen,dass es bei dir auch probleme gegeben hätte,wennde die Fam hättest wechseln wollen,nur weil du das bei ner anderen gesehen hast. :-? Läuft doch nicht jedesmal gleich ab,oder?
Bild

Benutzeravatar
Laurita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 413
Registriert: 18.12.2004, 22:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary (D1900), Erasmus
Jahr: 03/04;08/09
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Mexico,Sinaloa (D4150);Spanien,Andalucía
Wohnort: Granada
Kontaktdaten:

Beitragvon Laurita » 29.06.2006, 20:59

aber es sind die gleichen leute beteiligt, und wenn die leute sich bei einer person nicht richtig kümmern, werden sie es wohl kaum bei einer anderen tun.
Lettland ist halt noch ein "Exot" unter Rotarys Austauschländern. Das mit dem Verhalten der Clubs etc. kann man nicht wirklich ändern, nur hoffen, dass je mehr Austauschschüler nach Lettland gehen desto mehr Erfahrung sie haben werden und Dinge sich bessern.
Die Vorbereitung kannst eigentlich nur du, confused, verbessern, indem du dich bereit erklärst zukünftige Orientations mit ATS zu gestalten, und ihnen von deinen Erfahrungen in Lettland erzählst.
Aber generell stimme ich dir zu, dass an der Orientation von Rotary noch gearbeit werden kann, obwohl ich meine eigentlich ganz ok fand.
México lindo y querido

Voz de la guitarra mia,
al despertar la mañana,
quiero cantar la alegría
de mi tierra mexicana.

Bild



Bild

Benutzeravatar
confused
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 536
Registriert: 24.03.2006, 19:30
Organisation: Rotary (ATJ)/ GAW (FSJ)
Jahr: 05-06/ 08-09
Land: Lettland/ Russland
Wohnort: Hannover Umgebung

Beitragvon confused » 02.07.2006, 15:39

Jessy hat geschrieben:wir wurden auf unsererm Orientierungstreffen jedenfalls Länderspezifisch informiert.War ganz gut.

ja, es gab eine gruppe 'nordamerika', eine gruppe 'lateinamerika' und eine 'andere', bestehend aus indien, thailand und lettland...
Jessy hat geschrieben:und du kannst doch nicht sagen,dass es bei dir auch probleme gegeben hätte,wennde die Fam hättest wechseln wollen,nur weil du das bei ner anderen gesehen hast. :-? Läuft doch nicht jedesmal gleich ab,oder?

sie haben mir gesagt, dass es probleme gibt, wenn ich wechseln will.
Laurita hat geschrieben:Das mit dem Verhalten der Clubs etc. kann man nicht wirklich ändern, nur hoffen, dass je mehr Austauschschüler nach Lettland gehen desto mehr Erfahrung sie haben werden und Dinge sich bessern.

aber deutschland verschickt jede menge und nimmt jede menge aus und schon ewiglange (im vergleich...) und mit dem verhalten bin ich auch nicht unbedingt zufrieden. kann sein, dass es nur einzelne personen sind, aber es sind eben die 2-3 ansprechpartner, die ich hatte...
Bild. . . Bild. . . und nun- auf reisen! :))

Jessy
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 538
Registriert: 04.09.2005, 18:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: rotary-schweiz
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA-NY/Greenville
Wohnort: schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessy » 02.07.2006, 21:04

confused hat geschrieben:
Jessy hat geschrieben:und du kannst doch nicht sagen,dass es bei dir auch probleme gegeben hätte,wennde die Fam hättest wechseln wollen,nur weil du das bei ner anderen gesehen hast. :-? Läuft doch nicht jedesmal gleich ab,oder?

sie haben mir gesagt, dass es probleme gibt, wenn ich wechseln will.

ach so,ja dann ist das was anderes.wusst ich nicht.Wieso haben sie denn das gesagt?sollte ja normalerweise auch so sein,dass man die fam wechselt.
confused hat geschrieben:
Laurita hat geschrieben:Das mit dem Verhalten der Clubs etc. kann man nicht wirklich ändern, nur hoffen, dass je mehr Austauschschüler nach Lettland gehen desto mehr Erfahrung sie haben werden und Dinge sich bessern.

aber deutschland verschickt jede menge und nimmt jede menge aus und schon ewiglange (im vergleich...) und mit dem verhalten bin ich auch nicht unbedingt zufrieden. kann sein, dass es nur einzelne personen sind, aber es sind eben die 2-3 ansprechpartner, die ich hatte...


ja,aber ist rotary in lettland nicht relativ neu.Ich mein,die ansprechpartner die du hattest,damit meinst du doch die Letten,oder nicht? Wenn ja,dann brauchen die evt. schon noch bissl übung.
Bild

Benutzeravatar
confused
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 536
Registriert: 24.03.2006, 19:30
Organisation: Rotary (ATJ)/ GAW (FSJ)
Jahr: 05-06/ 08-09
Land: Lettland/ Russland
Wohnort: Hannover Umgebung

Beitragvon confused » 03.07.2006, 12:33

Jessy hat geschrieben:
confused hat geschrieben:
Jessy hat geschrieben:und du kannst doch nicht sagen,dass es bei dir auch probleme gegeben hätte,wennde die Fam hättest wechseln wollen,nur weil du das bei ner anderen gesehen hast. :-? Läuft doch nicht jedesmal gleich ab,oder?

sie haben mir gesagt, dass es probleme gibt, wenn ich wechseln will.

ach so,ja dann ist das was anderes.wusst ich nicht.Wieso haben sie denn das gesagt?sollte ja normalerweise auch so sein,dass man die fam wechselt.

haben sie gesagt, weil sie nicht genug familien hatten, die die moeglichkeit (finanziell und vom platz her) hatten, eine/n ats aufzunehmen.
Jessy hat geschrieben:
confused hat geschrieben:
Laurita hat geschrieben:Das mit dem Verhalten der Clubs etc. kann man nicht wirklich ändern, nur hoffen, dass je mehr Austauschschüler nach Lettland gehen desto mehr Erfahrung sie haben werden und Dinge sich bessern.

aber deutschland verschickt jede menge und nimmt jede menge aus und schon ewiglange (im vergleich...) und mit dem verhalten bin ich auch nicht unbedingt zufrieden. kann sein, dass es nur einzelne personen sind, aber es sind eben die 2-3 ansprechpartner, die ich hatte...

ja,aber ist rotary in lettland nicht relativ neu.Ich mein,die ansprechpartner die du hattest,damit meinst du doch die Letten,oder nicht? Wenn ja,dann brauchen die evt. schon noch bissl übung.

hier meinte ich meine deutschen rotarier...
mein lettischer club war super, bloss die distrikt-koordinatorin hat mich einfach ignoriert und damit habe ich eben nicht mitbekommen, was da ablief an camps u.ae.
Bild. . . Bild. . . und nun- auf reisen! :))

Benutzeravatar
Laurita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 413
Registriert: 18.12.2004, 22:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary (D1900), Erasmus
Jahr: 03/04;08/09
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Mexico,Sinaloa (D4150);Spanien,Andalucía
Wohnort: Granada
Kontaktdaten:

Beitragvon Laurita » 03.07.2006, 12:33

kann mir schon vorstellen, dass confused damit die deutschen meint.

es ist halt ein unterschied, ob sowas wie rotary jugendaustausch als teil der arbeit ansieht, und sich halt leute damit befassen, die eigentlich aus ganz anderen gründen bei rotary sind, und der austausch halt irgend mit dazugehört, oder ob wie bei ner orga wie yfu und afs die leute, die da arbeiten das machen, weil sie mit austausch zu tun haben wollen, und das ihr hauptjob ist (wobei es auch bei den orgas große unterschiede zwischen den einzelnen ländern gibt, was ich so gehört hab).
bei rotary muss man halt nicht nur glück mit der gastfamilie haben, sondern nen bisschen glück mit dem club hilft auch. man kann noch viel verbessern im puncto austausch bei rotary, aber das ist halt nicht so ganz einfach, halt auch teilweise weil rotary nun mal keine austauschorganisation ist sondern, öhm ja, nen "service club" oder wie man das nennt.
México lindo y querido

Voz de la guitarra mia,
al despertar la mañana,
quiero cantar la alegría
de mi tierra mexicana.

Bild



Bild

ElleAustralien
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 128
Registriert: 24.04.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Australien, Victoria, MELBOURNE
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon ElleAustralien » 16.07.2006, 15:19

Naja, meine Meinung bezueglich Rotary hat sich in den letzten wochen leider verschlechtert.
MIr wurde mitgeteilt *schniff* das mein Australischer Distrikt 9800 dieses Jahr keine Ausdtauschschueler aufnimmt. Die Deutschen versuchen jetzt alles moegliche, mein atj noch zu retten, ich hoffe das klappt. Stellt euch mal vor, 1 Monat vor eurem eigentliche Abflugsdatum (auf dem weg in die Ferien) kriegt ihr gesagt, das ihr vielleicht doch nicht fahren koennt. Auf jeden fall nicht mit dem Gruppenflug.
...und es kommt doch immer alles anders als man denkt!



Bild



Bild

Sayuri07

Botschafter...???

Beitragvon Sayuri07 » 23.07.2006, 10:57

EEEEHM....

was genau erwarten die den von einem?
Also um beispiel ich habe das problem; das ich 11 jahre in luxemburg und jetzt 7 jahre in belgien gewohnt habe. wohne;.. aus welchem land soll ich denn da berichten? ich weiss von beiden nciht so schrecklich viel.. ich bin zudem in einer europaeischen schule und in einer deutschen klasse seit 7 Jahren... eigentlich fuehl ich mich auch ziemlich zu 'deutsche' hingezogen... :-?


Aber jetzt bitte wichtig.... und sehr ernst... was erwarten die genau? dass man schuelern von seinem land erzaehlt?
Please antworten so schnell wie moeglich waere euch dankbar ^^"

Mickey

Beitragvon Mickey » 29.07.2006, 13:25

hoi

ich weiss grad net auf was du genau anspielst bezüglich der erwartungen von deren seite und ich bin grad auch zu faul alles zu lesne bzw hab net so viel zeit. scheinst mir aber ein bisschen verzweifelt zu sein deswegen will ich dir schnell schreiben:

is halt etwas schwer bei dir weil du so verschieden aufgewachsen bist aber alles in allem ist es einfach so dass die keine konkreten erwartzungen haben zumindest bei mir net. in der schule habe ich von deutschland erzählt, wie es in europa ist wie das klima is, tagesabelauf etc. einfach wie mein leben daheim aussieht. und wenn du dich zu deutschland hingezogen fühlst dann erzählst was über deutschland... zB dass es net mehr nur nazis gibt ;) verstehste...es geht drum vorurteile aus der welt zu schaffen, den anderen ein deutlicheres bidl von europa, belgien, luxemburg und deutschland zu vermitteln, damit die sich was vorstellen können. denk nicht dass die konkret was erwarten, es geht um erfahrungsaustausch und um das berichten wie du sachen und dinge siehst und wie sie hier sind. auch wenn du in deinem club dort was erzählen soll...erzähl über alles was dir als wichtig erscheint egal welches land..sag denen dass du viele ansichten hast und schon viel gesehen und erlebt hast.

ganz ehrlich ich würde mir vorher kein stress machen. lass des alles auf dich zukommen. meistens wirst du eh konkret gefragt und net so nach dem motto so nu erzähl mal.

hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. wenn du noch was konkret wissen willst schrieb grad ich guck wieder rein...wie gesagt ich hab net gelesen um was es genau ging..hoff ich habs getroffen

gruß michi


Social Media

       

Zurück zu „Rotary“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast