Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Erfahrungen und Information zu Rotary gibt es in diesem Forum. Auch hier sollte man andere Teilnehmer finden.
Louisa97
ist öfter hier
Beiträge: 43
Registriert: 07.10.2012, 15:43
Organisation: Rotary
Jahr: 13/14
Land: Paraguay!

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Louisa97 » 14.10.2012, 21:51

@jona 96: ich denke mal das die wahrscheinlichkeit recht hoch liegt, ist ja durchaus kein kleines land :D aber rotary schreibt ganz klar einen kultur- und keinen sprachaustausch aus. Also kannst du dich halt nicht auf ein land festlegen :)
Frage nie jemanden nach deinem Weg, denn es könnte sonst sein, dass du dich nie verirrst. Von Rabbi Nachmann

Bild

jona96
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 05.10.2012, 23:10

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon jona96 » 14.10.2012, 22:53

Louisa97 hat geschrieben:@jona 96: ich denke mal das die wahrscheinlichkeit recht hoch liegt, ist ja durchaus kein kleines land :D aber rotary schreibt ganz klar einen kultur- und keinen sprachaustausch aus. Also kannst du dich halt nicht auf ein land festlegen :)


Ja ich wollte mich nur mal erkundigen wie das so bei Rotary abläuft.
Natürlich hätte ich auch Lust auf jedes beliebige Land.

Benutzeravatar
Printe
gehört zum Inventar
Beiträge: 1025
Registriert: 11.04.2010, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary|Experiment e.V.|ASA
Jahr: 8.9|11.12|14.15
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Canada|Ecuador|Tanzania|Bolivia

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Printe » 14.10.2012, 23:57

USA ist total überlaufen und die Chancen stehen eher schlecht. Am schwierigsten ist es für Neuseeland/Australien, Kanada, USA und alle anderen englischsprachigen Länder. Einfach dagegen z.B. für den asiatischen Raum (Taiwan, Thailand etc.) und für Lateinamerika gibt es normalerweise auch viele Plätze (bevorzugt Brasilien, Mexiko).
Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wo er hinführt.
A. France
Alle sagten: "Das geht nicht". Da kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Unbekannt
Ten paciencia. La vida es corta. No la amargues con ideas retorcidas. Piensa que todo llegará.
Unbekannt

jona96
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 05.10.2012, 23:10

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon jona96 » 15.10.2012, 12:04

Habt ihr vielleicht noch Tipps für mich wie ich meine Eltern überzeugen kann einen Austausch zu machen?
Ich habe auch schon Kontakt zu dem Jugenddienstbeauftragten aufgenommen,doch meine Eltern meinen immer noch das zu viele unvorgesehene kosten enstehen. :(

Benutzeravatar
Franky
ist jeden Tag hier
Beiträge: 53
Registriert: 19.12.2011, 15:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 12/13
Land: Australien

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Franky » 15.10.2012, 13:35

Es kommen auch relativ viele unvorhergesehene Kosten auf dich zu...zB für Touren, die zwar freiwillig sind, aber fast jeder macht oder einfach das normale Leben. Es kommt natürlich drauf an wo du hingehst.Zum Beispiel bei mir hier in Australien ist echt alles teuer -.- Es ist aber schweirg, generell zu sagen wie viel du bezahlen musst, weil man ja normalerweise auch jemanden aufnimmt, für den man Unterkunft und all sowas bezahlen muss.
Es ist schwierig dir Tipps zu geben, deine Eltern zu überzeugen, weil sie scheinbar den Austausch nicht ablehnen, aber das Geld ein Problem sein könnte. Eine Möglichkeit wäre vielleicht anzubieten vorher und/oder nacher zu arbeiten. Und vielleicht, dass Rotary die günstigste Organisation ist um weg zu gehen (es ist aber immer noch viel Geld!).
"Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, dass etwas wichtiger ist als die Angst."

jona96
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 05.10.2012, 23:10

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon jona96 » 15.10.2012, 16:31

Ok danke, kann man einen Austauschschüler auch für 4 Monate aufnehmen oder muss man immer 1 Jahr lang einen ATS aufnehmen?
Hat einer von euch schon einen Kurzzeitaufenthalt mit Rotary gemacht, dass würde ich dann gegebenenfalls in Erwägung ziehen wenn es mit dem Jahresaustausch nicht klappt. Kann man sich dann ein Land aussuchen?

Benutzeravatar
Franky
ist jeden Tag hier
Beiträge: 53
Registriert: 19.12.2011, 15:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 12/13
Land: Australien

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Franky » 16.10.2012, 08:12

Meistens nimmt man für ein Jahr auf, aber mehrere Schüler für 3-4 Monate. Es gibt aber auch Ausnahme, eine aus meinem Distrikt nimmt keinen auf, weil der Austauschschüler sonst alleine mit ihrem Vater gewohnt hätte.
Falls du den Kurzzeitaufenthalt für 6 Wochen meinst (es gibt auch einen für 3 Monate, aber ich weiß nicht genau, ob es den auch in Deutschland gibt), den hat eine Freundin von mir gemacht. Sie war in Südafrika und ihr hat es echt gut gefallen, abgesehen davon, dass Rotary dort ein bisschen unorganisiert war. Soweit ich weiß kann man sich das Land nicht aussuchen, aber man darf mehrere englisch sprachige Länder angeben.
"Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, dass etwas wichtiger ist als die Angst."

jona96
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 05.10.2012, 23:10

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon jona96 » 16.10.2012, 10:14

Franky hat geschrieben:Meistens nimmt man für ein Jahr auf, aber mehrere Schüler für 3-4 Monate. Es gibt aber auch Ausnahme, eine aus meinem Distrikt nimmt keinen auf, weil der Austauschschüler sonst alleine mit ihrem Vater gewohnt hätte.
Falls du den Kurzzeitaufenthalt für 6 Wochen meinst (es gibt auch einen für 3 Monate, aber ich weiß nicht genau, ob es den auch in Deutschland gibt), den hat eine Freundin von mir gemacht. Sie war in Südafrika und ihr hat es echt gut gefallen, abgesehen davon, dass Rotary dort ein bisschen unorganisiert war. Soweit ich weiß kann man sich das Land nicht aussuchen, aber man darf mehrere englisch sprachige Länder angeben.


danke, dass mit dem 3 Monate Aufenthalt würde mich auch sehr interessieren. Ich werde den Jugendienstbeauftragten darauf einfach mal ansprechen. :rollsmily:

kann man Rotary eigendlich fragen ob sie einem finanziell ein bisschen unter die Arme greifen?

Benutzeravatar
Printe
gehört zum Inventar
Beiträge: 1025
Registriert: 11.04.2010, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary|Experiment e.V.|ASA
Jahr: 8.9|11.12|14.15
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Canada|Ecuador|Tanzania|Bolivia

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Printe » 16.10.2012, 23:49

Franky hat geschrieben:Meistens nimmt man für ein Jahr auf, aber mehrere Schüler für 3-4 Monate.


Das ist Quatsch, so generell kannst du das nicht sagen. Mag sein, dass das in deinem Distrikt stimmt, aber bei mir z.B. hat es sowas noch nie gegeben... man nimmt nur EINEN ATS auf, und nur für 3-4 Monate, nicht mehr. Man selbst ist ja auch nicht länger bei seiner Gastfamilie im Ausland (so sollte es zumindest sein). Und nochmal: Es ist keine Pflicht, jemanden aufzunehmen. Man darf trotzdem weggehen, auch wenn man niemanden aufnimmt!!! Es macht natürlich die grundlegende Idee des Kulturaustauschs kaputt, von daher ist es ausdrücklich erwünscht, im Gegenzug eben auch Gastfamilie zu sein für eine(n) ATS. Aber ein Muss ist es definitiv nicht!

jona96 hat geschrieben:kann man Rotary eigendlich fragen ob sie einem finanziell ein bisschen unter die Arme greifen?


?? Ich verstehe dich nicht. Was macht Rotary denn deiner Meinung nach (nicht) für dich? Du weißt schon, dass du bei anderen Organisationen einen Batzen Geld hinlegen musst, um ein Auslandsjahr machen zu können? Und bei Rotary musst du keine Vermittlungsgebühren zahlen, weil da jeder ehrenamtlich und für den guten Zweck arbeitet. Du brauchst deine Unterkunft nicht zu zahlen und i.d.R. auch keine Schulgebühren. Das, was du selber aufbringen musst, ist lediglich Flug+Visa. Hey, du kriegst TASCHENGELD von ca. $100-$150 im Monat!!! ist dir das nicht genug?? (tut mir Leid aber ich finde das sehr dreist...)
Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wo er hinführt.
A. France
Alle sagten: "Das geht nicht". Da kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Unbekannt
Ten paciencia. La vida es corta. No la amargues con ideas retorcidas. Piensa que todo llegará.
Unbekannt

jona96
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 05.10.2012, 23:10

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon jona96 » 17.10.2012, 21:13

Franky hat geschrieben:Es kommen auch relativ viele unvorhergesehene Kosten auf dich zu...zB für Touren, die zwar freiwillig sind, aber fast jeder macht oder einfach das normale Leben. Es kommt natürlich drauf an wo du hingehst.Zum Beispiel bei mir hier in Australien ist echt alles teuer -.- Es ist aber schweirg, generell zu sagen wie viel du bezahlen musst, weil man ja normalerweise auch jemanden aufnimmt, für den man Unterkunft und all sowas bezahlen muss.
Es ist schwierig dir Tipps zu geben, deine Eltern zu überzeugen, weil sie scheinbar den Austausch nicht ablehnen, aber das Geld ein Problem sein könnte. Eine Möglichkeit wäre vielleicht anzubieten vorher und/oder nacher zu arbeiten. Und vielleicht, dass Rotary die günstigste Organisation ist um weg zu gehen (es ist aber immer noch viel Geld!).


Entschuldigung, dass ich gefragt habe :goebel: . Von einem Kumpel von mir war der Bruder auch mit Rotary in Mexiko und das hat 8000 € gekostet . Außerdem schreibt Franky auch das es teuer ist und mein Vater ist Alleinverdiener und der scheißt auch kein Geld. :prost:

Benutzeravatar
Printe
gehört zum Inventar
Beiträge: 1025
Registriert: 11.04.2010, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary|Experiment e.V.|ASA
Jahr: 8.9|11.12|14.15
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Canada|Ecuador|Tanzania|Bolivia

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Printe » 17.10.2012, 23:23

jona96 hat geschrieben:
Franky hat geschrieben:Es kommen auch relativ viele unvorhergesehene Kosten auf dich zu...zB für Touren, die zwar freiwillig sind, aber fast jeder macht oder einfach das normale Leben. Es kommt natürlich drauf an wo du hingehst.Zum Beispiel bei mir hier in Australien ist echt alles teuer -.- Es ist aber schweirg, generell zu sagen wie viel du bezahlen musst, weil man ja normalerweise auch jemanden aufnimmt, für den man Unterkunft und all sowas bezahlen muss.
Es ist schwierig dir Tipps zu geben, deine Eltern zu überzeugen, weil sie scheinbar den Austausch nicht ablehnen, aber das Geld ein Problem sein könnte. Eine Möglichkeit wäre vielleicht anzubieten vorher und/oder nacher zu arbeiten. Und vielleicht, dass Rotary die günstigste Organisation ist um weg zu gehen (es ist aber immer noch viel Geld!).


Entschuldigung, dass ich gefragt habe :goebel: . Von einem Kumpel von mir war der Bruder auch mit Rotary in Mexiko und das hat 8000 € gekostet . Außerdem schreibt Franky auch das es teuer ist und mein Vater ist Alleinverdiener und der scheißt auch kein Geld. :prost:


Moment mal, lies doch genau was Franky schreibt. Die Touren sind FREIWILLIG und niemand zwingt dich dazu, sie mitzumachen. In meinem distrikt haben auch einige ATS aus finanziellen Gründen drauf verzichtet und deshalb ein nicht minder tolles und erlebnisreiches Jahr hinter sich gehabt.
Zweitens: Dann geh doch in ein Land, das billigere Lebenshaltungskosten hat. Da gibt es genug Auswahl, und wie gesagt müsst ihr auch keinen ATS aufnehmen wenn ihr nicht wollt - schon wieder fallen Kosten weg. Aber überleg doch mal: Zu Rotary gehen und sagen "hey, toll, dass ihr mir das alles ermöglicht, aber könnte ich noch ein bisschen mehr Geld haben?" Dass ein ATJ nicht billig ist, müsstest du wissen, und wenn es dir wirklich sau wichtig ist und du es trotz finanziellen Engpässen verwirklichen willst, ist das toll, aber dann musst du vll. doch arbeiten gehen, einen Spenderkreis gründen, die Lokalzeitung anpumpen oder was weiß ich... aus meiner Sicht hat Rotary durch das Stipendium aber schon seinen - einen sehr großen - Teil getan.

Fährst du immer so schnell aus deiner Haut? (siehe deinem netten :goebel: )
Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wo er hinführt.
A. France
Alle sagten: "Das geht nicht". Da kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Unbekannt
Ten paciencia. La vida es corta. No la amargues con ideas retorcidas. Piensa que todo llegará.
Unbekannt

Benutzeravatar
Franky
ist jeden Tag hier
Beiträge: 53
Registriert: 19.12.2011, 15:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 12/13
Land: Australien

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Franky » 18.10.2012, 08:36

anna.s. hat geschrieben:
Franky hat geschrieben:Meistens nimmt man für ein Jahr auf, aber mehrere Schüler für 3-4 Monate.


Das ist Quatsch, so generell kannst du das nicht sagen. Mag sein, dass das in deinem Distrikt stimmt, aber bei mir z.B. hat es sowas noch nie gegeben...


Okay, sorry. Hab vergessen zu sagen, dass das, was ich schreibe sich auf meinen Distrikt bezieht. Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Unterschiede in einem Land in den Distrikten gibt. Bei mir ist es fast eine Pflicht jemanden aufzunehmen, aber es gibt ein paar Ausnahmen.

Also 8000€ sind schon ganz schön viel! Wenn man sparsam lebt und nicht zu viel Geld für "unnötige" Sachen ausgibt, müsste man eigentlich billiger weg kommen.
Da muss ich anna s. recht geben. Rotary bezahlt so viel! Ich kriege zum Beispiel 140 AU$ im Monat. Alles was ich machen "muss", wie ein Wochenende im Outback mit den anderen Austauschschülern, wird von ihnen bezahlt und mein Club übernimmt auch viele kleine Sachen für mich, wie einen Erste-Hilfe Kurs, den wir in der Schule gemacht haben. Das sind einfach so kleine Sachen, die sich aber auf summieren. Somit bezahlt Rotary schon fast alles (außer Flug und Visum) und natürlich ist es immer noch teuer, aber mit anderen Organisationen zahlst du locker 7-10,000€ nur für das Programm und Taschengeld bekommt man dann auch nicht. Je nachdem, wann du weg möchtest, würde ich einfach versuchen viel zu arbeiten und so möglichst viel zusammen zu bekommen.
"Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, dass etwas wichtiger ist als die Angst."

Benutzeravatar
Marios-kun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 177
Registriert: 11.11.2012, 18:48
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS | AFS
Jahr: 14/15 | 17/18
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Marios-kun » 06.01.2013, 03:19

Könnte jemand die Länder die Rotary anbietet Posten, also auch die die, die Rotary nicht angibt( ausser auf dieser Bewerbungs- CD)
Bild

Benutzeravatar
desigual
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 23.02.2011, 16:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 12/13
Land: Argentinien

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon desigual » 09.01.2013, 09:40

Es gibt keine richtige Länderliste, theoretisch kannst du in fast jedes Land der Welt kommen. Es sind halt nur nicht jedes Jahr Plätze in deinem Distrikt für jedes Land verfügbar. Ich würd einfach mal nachfragen. :wink:
Bei uns sind die meisten Leute nach Mexico, Brasilien, USA/Kanada und Taiwan gekommen.
Bild

Louisa97
ist öfter hier
Beiträge: 43
Registriert: 07.10.2012, 15:43
Organisation: Rotary
Jahr: 13/14
Land: Paraguay!

Re: Allgemeine Diskussion - Stammtisch Rotary

Beitragvon Louisa97 » 12.01.2013, 08:55

Derzeit führt Rotary in Deutschland einen Schüleraustausch mit folgenden Ländern durch

Kanada, USA, Bahamas
Mexiko
Brasilien, Paraguay, Peru, Venezuela, Chile, Argentinien, Ecuador
Südafrika
Australien, Neuseeland
Japan, Südkorea, Taiwan, Thailand, Malaysia (nur Jungen), Indien
Baltische Staaten, Benelux, Finnland, Frankreich, Italien, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, Spanien, Schweiz, Ungarn, Slowenien, Türkei

So steht es zumindest auf der Internetseite, aber es ist ist wie immer vom Distrikt abhängig, was für Plätze es wohin gibt.
Frage nie jemanden nach deinem Weg, denn es könnte sonst sein, dass du dich nie verirrst. Von Rabbi Nachmann

Bild


Social Media

       

Zurück zu „Rotary“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast