host families

Erfahrungen und Information zu Rotary gibt es in diesem Forum. Auch hier sollte man andere Teilnehmer finden.
Wang Ling
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 160
Registriert: 05.07.2007, 03:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Taiwan D3500
Wohnort: Flensburg (D1890)
Kontaktdaten:

Beitragvon Wang Ling » 26.07.2007, 23:31

Also ich fliege am 21. August und kenne nur meine erste Gastfam..
Ein Rotary Ehepaar mit 2 Kindern, die zu der Zeit beide im Austausch sind :)
Bild
Bild

Nikki!
ist jeden Tag hier
Beiträge: 82
Registriert: 03.12.2007, 03:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, (south) TEXAAAS :D

Re: host families

Beitragvon Nikki! » 16.12.2007, 06:10

wie suess :D

Ich habe insgesammt 4 Gastfamilien.
Meine erste Gastfamilie war echt sch*****.. ich war da 2Monate und ich hab echt gedacht ich schaffe es bis zu Thanksgiving (das waere die Zeit gewesen wo ich gewechselt haette) und dann war da doch ein Abend, wo ich nicht mehr konnte. Am naechsten Tag habe ich heulend meine Counselorin angerufen und die hat mich noch am selben Tag abgeholt und bei ihr wohnen lassen! Seitdem wohne ich bei ihr & ich liebe die ganze Familie (und meine gastmam hat mir sogar gesagt dass sie mich vermisst hat, letzes wochenende wo ich im rotarycamp war :)) Am 5ten Januar muss ich (leider) wechseln, das schlechte ist, dass ich nicht nur Familie wechseln werde, sondern auch die Schule. Aber immerhin kann ich jetzt die Sprache, das macht es shcon ein stueckcken einfacher.. und ich habe ja immerno meine Freunde aus der alten Schule, man its ja nicht von der Welt :D
Ich finde es sehr gut Familie zu wechseln, EIGENTLICH, ausser man hat so eine super Familie wie ich es im moment habe (i rlly dont wanna leav'em) nunja, ich werde einen neuen lebensstil und eine neue sprache (SIE REDEN SPANISCH, YES!!) lernen.

Ich freue mich, aber eine aengstliche Freude :P

GarfieldW1308

Re: host families

Beitragvon GarfieldW1308 » 16.12.2007, 18:22

@Wang Ling
Tolles Foto :) Da weißt du wenigstens wie sie aussehen und sie sehn doch echt nett aus. Taiwan wird bestimmt toll...da würd ich auch gern mal hin!

Benutzeravatar
skills0401
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 308
Registriert: 02.07.2007, 20:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Rotary
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Hastings-on-Hudson, NY, USA
Wohnort: Bregenz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: host families

Beitragvon skills0401 » 16.12.2007, 20:03

ich werd im Jaenner wechseln und das mit gemischten gefuehlen. Einerseits wirds was anderes und dadurch wieder die chance auf neue erfahrungen. Andererseit hab ichs derzeit so tol mit meiner derzeitigen hostfamily dass ich nicht wechseln mag..naja im Jaenner ists dann soweit, wir werden sehen...

Mi-chan

Re: host families

Beitragvon Mi-chan » 17.12.2007, 01:04

Ich wohn schon in der 3. Gastfamilie. Ich finde ich habe mit 5 Gastfamilien echt zu viel, denn ich wohne in keiner laenger als 3 Monate. Kaum hab ich mich eingelebt, schon muss ich wieder weg, es geht mir definitiv zu schnell.

Benutzeravatar
skills0401
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 308
Registriert: 02.07.2007, 20:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Rotary
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Hastings-on-Hudson, NY, USA
Wohnort: Bregenz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: host families

Beitragvon skills0401 » 17.12.2007, 01:53

5 gastfmilien? wow, das ist ne menge...ist das so vorgesehen bei dir? ich haett am liebsten meine jetzige fuer ein ganzes jahr...

GarfieldW1308

Re: host families

Beitragvon GarfieldW1308 » 17.12.2007, 14:13

Also ich hatte insgesamt 4, aber das war ok...

Mi-chan

Re: host families

Beitragvon Mi-chan » 18.12.2007, 01:20

Garfield hat geschrieben:Also ich hatte insgesamt 4, aber das war ok...


Bei der 1. Orientation in Japan haben wir auch alle so ein Regelblatt bekommen und auf dem steht, dass das MAXIMUM 4 Gastfamilien sind. Wie auch immer, ich habe 5 :( In meiner 1. Gastfamilie war ich nicht einmal einen Monat!!!

GarfieldW1308

Re: host families

Beitragvon GarfieldW1308 » 18.12.2007, 14:53

Ja dadran muss man sowieso nicht glauben. Ich denke bei Rotary läuft das schon immer so und die Familien kann man ja nun auch nicht wirklich 100%ig planen...manchmal kommt ja auch was dazwischen. Aber 4 ist eigentlich auch schon die Schmerzgrenze denke ich. Viele ATS, die in Japan bei mir mit im Distrikt waren hatten 6!!!

Annina
gehört zum Inventar
Beiträge: 1338
Registriert: 23.11.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary/Erasmus/privat
Jahr: 05-06,10,12-13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador, USA, Spanien, Schottland
Wohnort: Schweiz, Zürich
Kontaktdaten:

Re: host families

Beitragvon Annina » 19.12.2007, 10:41

Ich hatte total nur 2 Familien, eine wäre auch genug gewesen.
Mit der ersten habe ich mich super verstanden, nach anfänglichen Problemen miteinander habe ich mich später wie in einer Familie gefühlt, ich war total Tochter und völlig integriert.
Auch der ganze Lifestyle der Familie hat mir gefallen, ihre Art und Weise wie sie mit anderen Leuten umgingen, ich hatte eine kleine Nichte, die immer das ganze Haus auf den Kopf gestellt hat, einen schönen Garten mit Pool, habe mich suuper mit meiner älteren Gastschwester verstanden und die Eltern waren einfach nur lustig und nett!

Dann in meiner 2. Fam (ich habe mich so lange quer gestellt, dass der Wechsel sogar 2 Wochen rausgezögert wurde, mein 1. Gastvater meinte sogar, er sperrt mich ins Badezimmer ein, damit die mich nicht holen kommen.. :clown: ) wurde alles total anders.
Es waren so keine Ahnung, klein karierte Menschen, total nur am Arbeiten, die beiden Schwestern (jünger) die ich hatte, waren nur darauf aus, möglichst schöne Kleider zu haben, sie die Haare zu glätten und immer perfekt geschminkt an die tollsten Parties zu gehen. Meine Eltern waren immer am Arbeiten, hatten die Töchter überhaupt nicht im Griff und der Gastvater hat nur rumgenörgelt und geschrien, er war total negativ die ganze Zeit.

Zum Glück haben die Familien fast nebeneinander gelebt (5min zu Fuss) und ich war dan jeweils am Morgen zu "Hause" oder in der Schule und habe den ganzen Nachmittag bei meiner 1. Fam verbracht oder bei der Cousine aus der ersten Familie.
Über Carnaval hat mich meine 2. Fam sogar gefragt, ob ich nicht lieber mit der ersten feiern möchte, also denen war das auch recht, sie mussten sich nicht um mich kümmern und hatten nur einen Esser mehr am Tisch.

Ich muss sagen, das System des Wechselns ist prinzipiell nicht schlecht, viele der anderen ATS waren froh wechseln zu können, aber ich wäre lieber geblieben. Schlussendlcih habe ich nur mein Bett gewechselt, die ganzen Freizeitaktivitäten, teilweise sogar Abendessen blieben die gleichen mit der 1. Fam..
Auch wenn ich jetzt iweder zurück gehe, gehe ich nur in die 1. Fam, die 2. mit der habe ich eigentlich fast keinen Kontakt mehr und werde die wohl auch dort nur ganz kurz mal besuchen oder irgendwo treffen..

Für mich war dieser Wechsel ein negativer Punkt von Rotary, aber gleichzeitig hatte Rotary sooo viel positives an sich, in Ecuador waren sie suuper gut organisiert, hatten tolle Reisen und haben einem echt unterstützt ($mein local chairman versuchte sogar ein Gesuch durchzubringen, dass ich bleiben konnte in der Fam..).

Gast

Re: host families

Beitragvon Gast » 20.12.2007, 18:36

Ich wechsel meine Gastfamilie am 26.12.07. Nach genau vier Monaten. Naja. Habe es gestern erfahren, obwohl ich letzte Woche erst mit meinem Counsellor telefoniert habe und die so "jaaa ..ich weiss nicht, wann du wechselst, weil deine Familie noch nicht vorbereitet ist, etc." Einerseits bin ich traurig, dass ich wechsel, weil ich mich in letzter Zeit eigentlich sehr gut mit meinen Gasteltern und so verstanden habe, aber andererseits bin ich auch bissl froh, weil meine jetzige Gastfamilie mir in letzter Zeit immer das Gefuehl gegeben hat, dass sie mich loswerden wollen mit "Jaa ..wann wechselst du denn nun?" (staendig gefragt!) oder "Ruf doch mal bei XY an und frag, wann es so weit ist.", etc.

Finds allerdings bissl doof, dass das genau waehrend der Weihnachtsfeiertage ist. Naja. Meine neue Familie klingt aber total nett. Gestern hat mich schon meine Schwester angerufen und wir haben bissl geredet. Und gleich ne Einladung fuer heute Abendessen bei denen zum Kennenlernen und Freitag zum Ausgehen mit meinen Geschwistern. Ich glaub, das wird schon schoen.

Nikki!
ist jeden Tag hier
Beiträge: 82
Registriert: 03.12.2007, 03:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, (south) TEXAAAS :D

Re: host families

Beitragvon Nikki! » 31.12.2007, 22:23

Ne Freundin von mir war in Taiwan vor 2 Jahren und sie hatte irgendwie 30 Gastmuetter weil alle "die Amerikanerin" kennenlernen und hosten wollten :) sie hatte es sehr gut,w ar aber eher steandig am packen und raeumen..

Wang Ling
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 160
Registriert: 05.07.2007, 03:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Taiwan D3500
Wohnort: Flensburg (D1890)
Kontaktdaten:

Re: host families

Beitragvon Wang Ling » 01.01.2008, 08:35

Ich habe 3 Gastfamilien... wechsel das erste Mal jedoch erst im Februar und dann im April noch einmal.. ich will nicht wechseln :( Ich liebe meine Gastfamilie!!
Bild


Social Media

       

Zurück zu „Rotary“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 1 Gast