Afrikaans oder isiZulu?

In diesem Forum kannst Du in einer Fremdsprache schreiben und so die Sprache Deines Austauschlandes kennenlernen oder drinbleiben ;)
Benutzeravatar
Pinupgirl
Trägerin des SchnellSchreibPreises
Beiträge: 1101
Registriert: 01.11.2003, 14:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS/ISAC/Studium
Jahr: 2005/2008/2008
Land: Südfrankreich|Indien|Ungarn
Kontaktdaten:

Beitragvon Pinupgirl » 23.01.2007, 23:58

ach südafrika iss schon cool^^
Man hat als 2te Fremdsprache Zulu und erste halt Afrikaans oder Englisch
Aber die Afrikaaner sind bei den Einheimischen eh nicht so hoch angesehen und deswegen spreche die nicht-weissen (or whatever) auch nicht gerne afrikaans...
Es ist besser dafür gehasst zu werden was man ist,
als dafür geliebt zu werden was man nicht ist!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bild
Quand un garçon grandit, il devient un homme. Quand une fille grandit, elle devient une femme, pas une pute!
...Nichts bereuen...

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 24.01.2007, 00:13

Wann hat man als zweite Fremdsprache Zulu??
Und Afrikaans war lange die Sprache der Weißen (ist es großteils auch noch). Ich würde nicht sagen, dass Afrikaansprachige Menschen nicht hoch angesehen sind, ihnen wird, je nach dem wie sie sich benehmen, eben noch die Apartheid nachgetragen, aber sie sind nicht generell weniger hoch angesehen. Es ist einfach ein Zeichen unterschiedlicher Vorfahren, wobei Afrikaans bis zum Ende der Apartheid die Sprache der 'Herrschenden' war, also Schulen/ Unis/ Ämter/ Schilder/ etc alles war auf Afrikaans. Aber das wurde in den letzten 13 Jahren grundlegend geändert.
Und die Aussage, dass nicht Weiße nicht gerne Afrikaans sprechen: ich kenne einige, die Afrikaans als Muttersprache haben und stolz darauf sind. Man kann das, gerade bei einem vielseitigen Land wie Südafrika, nicht pauschalisieren.
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Benutzeravatar
Pinupgirl
Trägerin des SchnellSchreibPreises
Beiträge: 1101
Registriert: 01.11.2003, 14:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS/ISAC/Studium
Jahr: 2005/2008/2008
Land: Südfrankreich|Indien|Ungarn
Kontaktdaten:

Beitragvon Pinupgirl » 24.01.2007, 00:21

@reshera
stimmt das iss pauschalisierend gesagt wurde...
Zulu lernt man im College...ist wahrscheinlich auch nicht so...
soll ich jetzt alles genau detailliert beschreiben?
Naja gut...ich kenne keine nicht-weissen Südafrikaner, die wirklich gerne Afrikaans spreche
Wie du schon sagtest, durch die Apartheid sind noch viele "ältere" geprägt und sehen deswegen die Weißen nicht als Identifikationsperson an und somit auch nicht die Sprache, zudem wer spricht schon gerne eine Sprache von Eroberern, die das Land unterdrückten...
Ich hatte aber auch mehr Kontakt zu nicht-weißen Südafrikanern, naja und die, die ich kennengelernt habe, waren selber kritisch...
Es ist besser dafür gehasst zu werden was man ist,

als dafür geliebt zu werden was man nicht ist!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bild

Quand un garçon grandit, il devient un homme. Quand une fille grandit, elle devient une femme, pas une pute!

...Nichts bereuen...

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 24.01.2007, 16:36

@ Pinupgirl
Meine Antwort war nicht angreifend gemeint.
von College hab ich in RSA nicht viel Ahnung, aber Zulu als 2. Fremdsprache wär schon cool.
Meine Erfahrungen unterscheiden sich halt von deinen, aber es kann gut sein, dass es daran liegt, dass meine Schule zweisprachig war (Englisch und Afrikaans) bzw. die Schüler mit einer anderen Muttersprache auch Unterricht in der jeweiligen Sprache hatten. Die Schüler kamen aus sehr unterschiedlichen Schichten, aber es waren alle Hautfarben vertreten (sowohl bei Schülern als auch bei den Lehrern) und es gab durchaus Weiße, die Englisch als Muttersprache hatten, als auch Farbige, die Afrikaans zu Hause sprachen.
Mein Freundeskreis bestand aus ziemlich gleichen Teilen aus Schwarzen, Weißen und Coloureds, die sich alle auch untereinander super verstanden. Von unterschwelligen Feindseligkeiten war zumindest in der Schule und in meinem Freundeskreis nichts zu spüren.

Wo du aber definitiv Recht hast, ist die Tatsache, dass viele ältere Menschen damit noch Probleme haben
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 09.02.2007, 18:38

Bei mir an der Schule konnte man entweder Afrikaans oder Zulu als 2. Sprache wählen. hab mich dann aber für Afrikaans entschieden, weil das auf einem sehr viel niedrigerem Standard unterrichtet wurde, sodass ich auch die Möglichkeit hatte "hinterherzukommen".
Zulu zu nehmen is glaub ich ganz schön hart, weil die da halt wirklich auch gerade Gedichte interpretiert haben u.ä. also nix, wo man einfach so mal mitlernen konnte.
Außerdem hatte ich ja Zulu und Sotho zu hause bei meiner familie... :)

In den großen Städten hat afrikaans zwar doch schon viel an bedeutung verloren, aber als ich einen monat im Norden Südafrikas (Limpopo-Provinz) gelebt habe, sind mir sehr viele ältere menschen begegnet (v.a. Schwarze), die gar kein english konnten, aber dafür perfekt afrikaans. da ich weder venda noch pedi konnte hat mir mein afrikaans doch sehr geholfen.

@anina
falls du noch mitliest ein kleiner tip: vergiss die doppelte verneinung a la "Ek het nie verstaan nie" nicht... :wink:

Benutzeravatar
Tigerchen
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 318
Registriert: 02.12.2006, 21:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: South Africa, Pretoria
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Beitragvon Tigerchen » 23.02.2007, 15:47

Welche Fächer hattet ihr sonst in Südafrika??
weil meine Schule gibt vor, dass man 2 Fremdsprachen, Mathe, ein gesellschafts-wissenschaftliches Fach und eine Naturwissenschaft haben muss, um nach dem jahr in die 12. gehen zu können. Dafür ist die Leistung in dem Fach egal..
War das bei euch der Fall?

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 26.02.2007, 17:10

@Tigerchen

Das müsste machbar sein...
Normalerweise hat man in Südafrika in den oberen klassenstufen 6 Fächer.
Ich hatte Englisch, Afrikaans, Biologie, Mathe, Musik praktisch und Musik theoretisch. Das mit Musik is so aber eigentlich nicht normal, aber ich war auf einer Spezial-Schule (Lang lebe NSA!!!)

Englisch hast du ja sowieso, dann musst du noch Afrikaans/Zulu/Sotho/Xhosa/... als 2. Fremdsprache wählen.
Mathe kann man auch immer wählen und als Naturwissenschaft kannste dann ja zwischen Biologie oder Science (Chemie+Physik) wählen.
An Gesellschaftswissenschaften haben die allermeisten Schulen Geschichte und Geographie.
Du müsstest also genau auf deine Fächer kommen... :wink:

wenn du die Möglichkeit hast ein 7th subject zu wählen, dann würde ich dass auf jeden Fall machen, bereue im Nachhinein es nicht getan zu haben... Außerdem nimm möglichst viele Fächer auf higher grade, wenn du es schaffst...

Naja, danach hast du ja schon gar nicht mehr gefragt... Tut mir leid... ich rede schon wieder zu viel... :verlegen:
"Happiness is a daily decision."

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 26.02.2007, 17:57

@ Tigerchen
Das müsste definitiv machbar sein. Ich hatte Englisch und Afrikaans (war Pflicht, es war eine zweisprachige Schule), Mathe, Biologie, Physik/Chemie (=Science), Computer Science und Geographie. Normal sind 6 Fächer, ich hab freiwillig 7 gemacht und ich hatte alle auf Higher Grade. Mit der Fächerkombination bin ich problemlos in die 12. in Deutschland gekommen und hätte (hätte ich mein Matric gemacht) auch die Unizulassung in Südafrika bekommen (dafür braucht man ebenfalls bestimmte Kombinationen).
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Benutzeravatar
Tigerchen
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 318
Registriert: 02.12.2006, 21:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: South Africa, Pretoria
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Beitragvon Tigerchen » 26.02.2007, 19:00

Danke für die Antworten!!!

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 28.02.2007, 13:45

Hast du dir schon überlegt, ob du lieber afrikaans oder Zulu lernen wilst, Tigerchen?
"Happiness is a daily decision."

Benutzeravatar
Tigerchen
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 318
Registriert: 02.12.2006, 21:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: South Africa, Pretoria
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Beitragvon Tigerchen » 28.02.2007, 15:41

Neee hab ich noch nicht!
Aber wenn ich da jetzt grad so drüber nachdenke, würde ich glaub ich eher Zulu nehmen. Aber auch nur wenn die Kurse vom Niveau ziemlich gleich sind.
Bei mir kommt es ja nicht auf die Zeugnisnote an, damit ich in die 12. kann. Dann kann ich eg auch Zulu nehmen. Ist bestimmt schwerer, aber wann hat man sonst schon die Möglichkeit die Sprache zu lernen.
Wenn in meiner Gastfamilie eh Zulu gespochen wird weiß ich nicht genau..inerseits könnte die einem ein wenig helfen, andererseits hätte man dann ja die möglichkeit beides zu lernen. Zulu zu Hause und afrikaans in der Schule..
Wie ihr seht weiß ich es nocht nicht.
Was würdet ihr denn empfehlen???
Lgs

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 01.03.2007, 19:58

Wenn deine Gastfamilie Zulu spricht, dann wäre es vielleicht ganz klug Zulu auch in der Schule zu belegen, da dir der Unterricht helfen kann deine gastfam besser zu verstehen...
Nimmst du afrikaans, kannst du dir dagegen fast sicher sein, es nach deinem ATJ fließend zu beherrschen...

Ich hatte Afrikaans in der Schule und glaube, dass ich es immernoch ziemlich gut kann.
Meine Gastfamilie hat hingegen neben Englisch Zulu, Sotho und Pedi gesprochen, sodass ich letztendlich keine de´r Sprachen wirklich kann, sondern immer nur ein paar Brocken... :-?
"Happiness is a daily decision."

sarahjudith*ne

Beitragvon sarahjudith*ne » 15.03.2007, 08:41

meine gastfamilie spricht afrikaans und meine schule ist auch afrikaans,ich denke die sprache ist relativ leicht zu lernen,nach einiger zeit kann man den meisten sachen folgen...
meine erste familie sprach sotho,ich hatte das gefuehl,dass diese sprache unlernbar ist,also ich wuerde irgendwie immer afrikaans nehmen,weil man dass dann nach dem jahr ziemlich gut kann...
meine faecher hier sind:english,afrikaans,bio,mathe,toerisme,geography.....

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 24.05.2007, 23:17

Mir ist gerade was eingefallen, was mir ein Freund während meines ATJs gesagt hat...

Ihr kennt doch bestimmt alle "star wars"... Da gibt es wohl einige Szenen, in denen die Hauptfiguren (ich glaub Anakin Skywalker) in so einer... sagen wir mal Bar sind...
Natürlich gibts da dann auch Außerirdische verschiedenster Arten...
Und einige von denen sprechen Zulu!

Fand ich voll lustig... (und irgendwie auch passend):
Zulu als eine voll unverständliche, abgespacete Cyber-Sprache... :D

Hab letztens, als son Film im Fernsehen wiederholt wurde auch mal drauf geachtet... und ich denke es stimmt tatsächlich... es war zwar sehr genuschelt und kaum verständlich, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es Zulu war... :jumper:
"Happiness is a daily decision."

Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 26.05.2007, 21:56

hey also ich war ja in kapstadt und da war das echt nicht so das nur die weißen afrikaans gesprochen haben. auch grade die coloured families haben zu hause viel afrikaans gesprochen oder son slang english mit ganz vielen afrikaans wörtern drin, das unterscheid sich dann schon vom schul afrikaans. aber meine gastmutter glaubte auch ich versteh kein afrikaans und hat dann manchmal so gesprochen wenn sie nich wollte, dass ich sie versteh aber irgendwann hab ichs dann doch verstanden und hab ihr dann gesgat worüber sie grade geredet hat, da hat sie nur noch gelacht. afrikaans is schon ganz lustig...wobei ich bis zum ende z.t. nich alles vesratnden hab wenn schnell und so durcheinander gesprcohen wurde


Social Media

       

Zurück zu „Sprachen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: YisouSpider [Bot] und 2 Gäste