Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

In diesem Forum kannst Du in einer Fremdsprache schreiben und so die Sprache Deines Austauschlandes kennenlernen oder drinbleiben ;)
Alex.S.
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: 11.12.2012, 20:17

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Alex.S. » 15.12.2012, 19:47

Ich bin zweisprachig aufgewachsen mit Englisch und Deutsch :)

Benutzeravatar
VeraPolo
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 275
Registriert: 03.06.2012, 12:04
Geschlecht: weiblich
Land: Brasilien

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon VeraPolo » 16.12.2012, 11:44

ich bin zweisprachig aufgewachsen, weil meine Eltern Russen sind. Naja, meine Mutter ist Russlanddeutsche, deswegen spricht sie so eine Art Dialekt mit deutschen und russischen Wörtern gespickt und mit nem rheinland-pfälzischen Dialekt :D Hört sich ziemlich lustig an :D
Bild

Akirachanxx
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 158
Registriert: 01.09.2012, 19:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Hiroshima

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Akirachanxx » 26.12.2012, 00:32

Ich bin nie zweisprachig aufgewachsen.
Mein Dad is zwar Grieche, aber da wir in Deutschland leben und er früher in die Arbeit gegangen ist, während meine Mutter zuhause war, und meine Mutter kein Griechisch konnte und auch nicht lernen wollte kann ich kein Griechisch :(
Ich hab frühers oft Griechischkurse gehabt, aber iwie immer aufgehört..
Jetzt hab ich in der Schule extra Altgriechisch genommen, da es hieß alle 5 Kapitel kommt ein Neugriechischkapitel, aber wir mach die nie, da wir eh ewig brauchn um mit unsrem Buch fertig zu werden! Alles umsonst..

Ich finds ziemlich deprimierend, vor allem da die meisten Leute denken ich kann Griechisch. Auch in Griechenland selbst :)
Die verstehen das dann immer nicht..
Vom Manga-Nerd zur Japanaustauschschülerin: Ich kann es immer noch nicht fassen...

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild

maria<3
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 123
Registriert: 18.11.2012, 00:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: TASTE | privat
Jahr: 2013 | 2014
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland | Japan

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon maria<3 » 26.12.2012, 00:54

das mit dem griechscih kenn ich ^^ also das mit dem neugriechisch im Altgriechisch buch :D habt ihr auch kairos? :D
Zuletzt geändert von Orava am 26.12.2012, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt
Bild Bild
http://maria-in-newzealand.blogspot.de http://www.youtube.com/user/MariainNewZ ... ature=mhee
9.11.12 AWG 13.11.12 Angenommen 24.11.12 VBT in Hannover 26.11.12 App abgeschickt 12.12.12 Gastfamilie *-* 25.1.13 ABFLUG <3

Akirachanxx
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 158
Registriert: 01.09.2012, 19:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Hiroshima

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Akirachanxx » 26.12.2012, 19:54

maria<3 hat geschrieben:das mit dem griechscih kenn ich ^^ also das mit dem neugriechisch im Altgriechisch buch :D habt ihr auch kairos? :D


Jaah :OO
An unserer Schule is ja jetzt G8 eingeführt worden, aber da Kairos ist eigentlich noch das aus G9..
das heißt wir müssen jetzt den Stoff von drei Jahren in zwei schaffen :(
Bin jetzt schon 10. Klasse, sollte eigentlich schon längst Lektüre lesen aber wir sind grad mal bei Kapitel 86 o.O
Vom Manga-Nerd zur Japanaustauschschülerin: Ich kann es immer noch nicht fassen...

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild

Benutzeravatar
Marios-kun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 177
Registriert: 11.11.2012, 18:48
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS | AFS
Jahr: 14/15 | 17/18
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Marios-kun » 01.01.2013, 02:12

Ich bin zum Glück zweisprachig aufgewachsen.
Meine Eltern sind Griechen und Nachmittags besuchte ich die Griechische Schule.
Also ich finde dass von der Griechischen Regierung echt super dass sie auf der ganzen Welt Schulen aufbaut und Lehrer ausbildet. Wir kriegen auch richtig Zeugnisse, schreiben Arbeiten und arbeiten mit den Schulbüchern mit denen auch die Schüler in Griechenland arbeiten. Zu Akirachanxx vllt ist es ja deswegen so komisch für die anderen Griechen... Also ich muss auch ehrlich sagen dass ich keinen Griechen kenn der kein Griechisch kann (dafür kenn ich auch keine Halbgriechen die Griechisch können ^^), wobei die meisten Jugendlichen echt keine perfect speakers mehr sind, auch wenn die meisten supergriechen es von sich behaupten , gut im sprachlichen Bereich geht es schon, aber gibst du denen dann einen Text den sie vorlesen sollen, lesen die viele wie Grundschüler, von der Rechtschreibung will ich garnicht erst anfangen (Natürlich ist es nicht bei jedem so, es kommt darauf an was man zuhause macht). Es liegt einfach daran dass die Schule immer anspruchsvoller wird und da sehen die meisten Schüler die Griechische Schule einfach nur als unnötige Last sehen. Ich muss zugeben anfangs war es bei mir genauso, aber in den letzten vier Jahren ist mir aufgefallen dass wir uns Glücklich schätzen sollten dass sich die Regierung sehr um uns kümmert und dass wir wenigstens die (viel zu schwere ) Rechtschreibung und vor allem die Geschichte, Griechische Literatur und vieles über die orthodoxe Religion beigebracht kriegen. Gerade die letzten drei Kriterien machen Griechenland auch aus und jeder Grieche kann und sollte darauf Stolz sein.
Nochmal zu Akirachanxx, also du sollst dir echt keinen Kopf machen und schuld bist weder du noch deine Eltern, wenn du über die Jahre lernst klappt das bestimmt und dass du Altgriechisch lernst ist echt super! Wir haben nie Altgriechisch beigebracht bekommen, mussten jedes Jahr trotzdem ein Altgriechisches Buch lesen in Literatur( Odysseus, Troja...)
Apropos lesen, wenn du eine Sprache echt behalten willst und verbessern willst, solltest du sehr viel lesen. So ist meine Griechisch nahzu Perfekt und ich hab das Griechische Gymnasium mit einer Note von 1,7 beenden können.
Bild

Akirachanxx
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 158
Registriert: 01.09.2012, 19:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Hiroshima

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Akirachanxx » 01.01.2013, 13:20

@Marios-kun

Danke^^ ich glaub du verstehst mich bisher am Besten!
Ich hab auch vor, mal Neugriechisch zu lernen, zumindest Grundkenntnisse. (Hauptsächlich, damit mir Altgriechisch was bringt und ich die Jahre nicht umsonst durchgehalten hab^^) Aber zurzeit konzentrier ich mich echt nur auf Japanisch. Vor allem komm ich eh schon so mit Spanisch durcheinander (hab ich seit 3 Monaten) dass nochmal eine Fremdsprache anzufangen echt zu viel wäre.

Versteh ich das richtig dass du gleichzeitig in eine deutsche & griechische Schule gegangen bist? Ist das nicht voll stressig?

ogoot lesen ^^ Ich kann dir jeden neugriechischen Text mit korrekter Aussprache vorlesen. Aber verstehen ist was anderes.. Wir haben ziemlich viele griechische Märchenbücher & Kinder-DVDs zu Hause, vielleicht könnte ich da mal reinschaun.
Vom Manga-Nerd zur Japanaustauschschülerin: Ich kann es immer noch nicht fassen...

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild

Benutzeravatar
Marios-kun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 177
Registriert: 11.11.2012, 18:48
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS | AFS
Jahr: 14/15 | 17/18
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Marios-kun » 01.01.2013, 19:17

Ja aber so ca 99% der Griechen hier gehen noch zur Griechischen Schule. Najaaa so stressig ist es auch wieder nicht, da die Atmosphäre da immer voll locker ist, so typisch Griechisch hält ^^ Hausaufgaben gibt's auch nie. Gibt's denn bei euch keine Griechischen Schulen? Bei mir hier gibt's 4 Grundschulen und ein Gymnasium und meine Stadt hat gerade mal 90.000 Einwohner. Gut hier im Kreis Stuttgart wimmelts ja auch nur von Griechen ^^
Bild

Benutzeravatar
Wataki
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 523
Registriert: 15.03.2012, 14:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: Schule/?
Jahr: 12~ 14
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Irland/ Italia ❤️

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Wataki » 22.01.2013, 20:46

Ich habe deutsche Eltern, aber eine russische Tagesmutter, trotzdem bin ich nicht gut darin weil sie aufgegeben hat mit mir russisch zu reden.. das verüble ich ihr inmernoch !
Feel the air under my feet ~ Mein Jahr ! 15/16 ♥
http://elliedaskeksmonster.tumblr.com/
Bild

monili
ist neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2013, 13:27

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon monili » 18.10.2013, 13:53

Binn zweisprachig aufgewachsen, da meine Eltern aus Serbien kommen. :rollsmily:

Epu
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2013, 13:55
Organisation: AFS
Jahr: 14/15
Land: Peru
Kontaktdaten:

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Epu » 04.01.2014, 18:54

find das total toll dass hir so viele zweisprachig aufgewachsen sind ! Ich stelle mir das total cool vor :D
meine kleine cousine die jezt eins geworden ist hat eine chinesische Mutter, Sie soll deutsch und chinesisch lernen. Allerdings haben die beiden jetzt einen Job in London angenommen und leben dann in London also wird sie möglicherweise sogar drei Sprachen lernen: Deutsch, Englisch und Chinesisch
Ich bin gespannt ob das was wird! :drei: denn dass es auch "schiefgehen" kann habe ich auch schon gehört, das sind dann Kinder die in die Schule kommen und keiner versteht sie weil sie die sprachen vermischt haben und eine "eigene erfunden haben"
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 unschwirren wir die Welt
Ich schwirre im August nach Peru. Wie es mir dort ergeht erfahrt ihr auf meinem Blog
http://elenas-abenteuer-peru.blogspot.de/

Benutzeravatar
freizeitsurfer
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 26.06.2016, 23:19

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon freizeitsurfer » 30.06.2016, 11:59

Nicht aufgewachsen, aber meine Freundin kommt aus Lateinamerika, deshalb lerne ich automatisch einiges an Spanisch dazu und sie spricht eben schon recht gut Deutsch. Und am meisten sprechen wir English :D die nächsten Generationen werden sich freuen!

ChibiSan
ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: 17.04.2016, 10:46
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU Deutschland
Jahr: 17/18
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Japan

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon ChibiSan » 08.08.2016, 23:44

Ich bin eigentlich auch 2 sprachig aufgewachsen.
Warum eigentlich?
Meine Eltern sind zwar aus der Türkei hier her eingewandert, und in unserer Famillie wird auch viel Türkisch gesprochen, aber da ich früher nur deutsch sprach und auch nur deutsches TV sah, ist mein Türkisch
Naja etwas tuaf (komisch) İch kann mich zwar relativ gut Verstaendigen aber hab so einen starken Akzent den ich nur mit viel Müh und Not Stückchenweise loswerde.

Dazu kommen noch mangelnde Vokabelkentnisse bei Wörtern die man jetzt nicht andauernd braucht (Wusstet ihr das Haengematte auf Türkisch Hamak bedeuet) und noch manchmal Formulierungs bzw. Grammatikfehler außerdem noch ein mangelndes Sprachgefühl.

İch kann mit Niemanden 2 Saetze wechseln ohne das er merkt das ich aus dem Ausland komme.
Es gibt nur ein kleines Repertoire von Wörtern die ich verwenden kann ohne das man erkennt das ich nicht von hier bin.
Und in der Türkei wird man gut und gerne übern Tisch gezogen wenn die Leute zb. auf dem Basar erkennen das du von wo anders kommt :groggy:

Seltsamerweise beherrschen meine Schwestern und fast alle anderen Leute die ich kenne und zweisprachig aufgewachsen sind beider Sprachen recht gut (Mal mehr mal weniger)

Aber in den 4 Wochen die ich hier in der Türkei verbracht habe hat sich mein Türkisch etwas verbessert jedoch gehts in 8 Tagen wieder nach D-land

Mfg

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon Orava » 09.08.2016, 19:14

ChibiSan hat geschrieben:(Wusstet ihr das Haengematte auf Türkisch Hamak bedeuet)


Nein, überrascht mich aber nicht:

Die im Dt. seit dem 17. Jh. bezeugte Bezeichnung für die hängende Schlafstelle (ursprünglich speziell der Matrosen auf Schiffen) ist aus gleichbed. niederl. hangmat (älter: hangmak) entlehnt. Das niederl. Wort selbst hat ursprünglich weder mit dem Verb »hängen« (niederl. hangen) noch mit dem Substantiv »Matte« (niederl. mat) etwas zu tun. Es ist vielmehr ein Lehnwort und führt über gleichbed. frz. hamac und span. hamaca auf ‹h›amaca »Hängematte« aus der Sprache der haitischen Ureinwohner zurück. Erst sekundär wurde das nicht verstandene fremde Wort als zu »hängen« und »Matte« gehörig gedeutet und diesen Wörtern lautlich angeglichen.


Das haitianische Lehnwort "hamaca" für die traditionellen hängenden Betten auf Haiti findet sich also in sehr vielen Sprachen :)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

ChibiSan
ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: 17.04.2016, 10:46
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU Deutschland
Jahr: 17/18
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Japan

Re: Ist jemand zweisprachig aufgewachsen?

Beitragvon ChibiSan » 09.08.2016, 19:40

Interessant das mal aus der Sicht zusehen :lol:


Social Media

       

Zurück zu „Sprachen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast