Zhong Wen (Chinesisch)

In diesem Forum kannst Du in einer Fremdsprache schreiben und so die Sprache Deines Austauschlandes kennenlernen oder drinbleiben ;)
Benutzeravatar
lala^
wohnt im Forum
Beiträge: 2023
Registriert: 30.12.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 07/08 /2012-16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NH -- Niederlande (Studium

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon lala^ » 08.09.2010, 16:43

Ich studier ab 4. Oktober Internationale Betriebswirtschaft und meine Sprachen sind Englisch und Chinesisch :). Bin schon voll gespannt drauf...
*Life is a whim for several billion cells to be you for a while*
Bild

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Dutchess » 03.10.2010, 21:43

ich lern nach wie vor ein bisschen chinesisch, da ich unter der woche nicht wirklich zeit und lust habe hoer ich jetzt beim zeitungsaustragen samstags immer 4-6 stunden lang podcasts, wo ein typ (russe? oder so) einem versucht, auf englisch chinesisch beizubrungen.

also: die aussprache.
- in den podcasts sprechen das sowohl der englisch-typ als auch seine "chinesisch-sprecher" (die machen die dialoge) anders aus als in meinem pc-vokale-lern-programm. es sind kleine unterschiede, wie zb "Papa": einmal hoer ich "báhba4" und einmal "pha4phá"
- wenn der englisch-typ einem die 4 toene erklaert und vorspricht, versteh ich das ja. auch bei vielen einzelwoertern hoert man den ton ja wirklich... aber oft eben auch nicht. ich zumindest nicht. vor allem der 4. und der 3. ton hoeren sich manchmal einfach gleichbleibend (1. ton?) an.

und: wie zum teufel soll man die woerter lernen????
sonst macht man das ja so, dass man hinhoert und versucht, woerter zu erkennen, die man eigentlich kennen sollte. aber im chinesischen hoeren sich so viele woerter einfach so aehnlich an, da weiss ich oft nicht welcher laut jetzt genau welches wort war (die sprechen einfach zu schnell als dass ich zeit haette das in der richtigen reihenfolge zu uebersetzen).

und wenn ich dann halt versuche einfach mal einen satz zu sagen, na ja, normalerweise kommt man dann mit der aussprache annaehernd an das tatsaechliche wort an, aber auf chinesisch ist jeder versprecher gleich ein ganz anderes wort :-?

bei einem dialog letztens klang ein satz(teil) ernsthaft genauso wie "ni se entienda"!! das ist spanisch und heisst "das versteht man noch nicht einmal" :rofl:
ich schwoers...

also shaguimahannili und das heisst dann irgentwas... :groggy:

ausserdem weiss ich dass ich das "r" (zb in ren) und das "n" (am ende eines wortes, zb in he3n) und ich glaub auch das "g/j" (zb in sin-ga-po ren, wie auch immer man das schreibt) nicht richtig aussprechen kann. gibts da irgentwelche tricks?

und hat jemand ne idee fuer einen empfehlenswerten weihnachtswunsch (buch oÄ)? :schuechtern:

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Monx » 28.10.2010, 08:54

So ich hatte gestern meine zweite Stunde Chinesisch!
Man ist das kompliziert!
Mir geht es ähnlich wie dir, Dutchess. Teils denke ich mir, ich spreche das einfach falsch aus, weiß aber auch nicht wie ich es richtig aussprechen soll. Die Tips von unserm Dozenten sind nicht unbedingt die Besten!
Und dann diese verschiedenen Töne! Das ist wirklich ein Glücksspiel die zu treffen! Selbst wenn ich mir denke, ich weiß ganz genau, wie es klingen muss, kanns sein, dass ich aber was ganz anderes sage! Das ist echt schwer!
Und vor allem höre ich bei zwei Buchstaben (weiß grad leider net welche muss nachschauen) überhaupt keinen unterschied. Den einen soll man wie das J in Jeep aussprechen und den anderen wie das tsch in Hatschi. Schön und gut, aber unser Dozent macht da irgendwie keinen Unterschied, auch wenn er immer meint, da wär ein Unterschied!

Wir lernen mit dem Buch Praktisches Chinesisch. Ob das Buch aber wirklich praktisch ist wird sich erst noch zeigen. Das übungsbuch lohnt sich vllt.

Naja, ich will jetzt nicht weiter rumheulen, macht ja wirklich spaß, aber ich glaube es wird einfach noch ewig dauern, bis ich überhaupt mal kleinere sätze entziffern kann!

Benutzeravatar
Kleine.Lilie
gehört zum Inventar
Beiträge: 1747
Registriert: 17.05.2010, 18:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Neuseeland/Kanada
Wohnort: Schweiz

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Kleine.Lilie » 30.10.2010, 14:04

Also ich hab seit Sommer CHinesisch (circa schon 8-9 STunden)
und ich muss sagen es macht super Spass!
Man muss keine Konjugationen und Deklinationen usw lernen, dafür gibt es dir schwierigkeit mit den tönen...

Also meine lehrerin hat gefunden, dass es kein gutes CHinesisch-Deutsch Lernbuch gibt und deshalb haben wir eins mit Chinesisch-Englisch.
und ich find das echt super! Jetzt lern ich gerade so zählen, so eikaufen usw. Es macht echt spass! unser buch heisst
short term easy chinese. Glaube ich. Bin jetzt zu faul um nachzusehen...
10.1.11-Beworben bei Rotary
12.1.11-Bestätigung bekommen: Anmeldung registriert!
6.8.11 - Verzaubert in Basel

3.11.11-Clubvereinbarung erhalten-Angenommen für ein Jahresaustausch
7.11.11-Web Application abgeschickt
28.2.12-Angenommen für NZ-District 9910
11.6.12 -Guarantee Form aus NZ eingetroffen


Mein ATJ BLog

Bild

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Monx » 03.11.2010, 23:47

So ich hatte heute nun meine 3. Chinesisch Stunde! Mir fällt die Aussprache irgendwie noch recht schwer! Teils höre ich einfach keinen Unterschied zwischen zwei Buchstaben und teils weiß ich auch gar nicht wie ich etwas aussprechen muss! Kennt da jemand ein gutes Programm oder eine gute Internetseite womit man das etwas trainieren kann?

Benutzeravatar
Hi no Tori
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 972
Registriert: 19.09.2004, 20:31
Organisation: DFSR/WYS ; Uni
Jahr: 02/03 ; 08/09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan (Osaka ; Kyoto)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Hi no Tori » 04.11.2010, 17:15

Monx hat geschrieben:Teils höre ich einfach keinen Unterschied zwischen zwei Buchstaben und teils weiß ich auch gar nicht wie ich etwas aussprechen muss! Kennt da jemand ein gutes Programm oder eine gute Internetseite womit man das etwas trainieren kann?
Das einzige, was mir wirklich geholfen hat, war eine Lehrerin, die erklären konnte, wie die unterschiedlichen Geräusche produziert werden-- komplett mit Diagramm und bildlicher Darstellung -- in Kombination mit einer Tabelle der möglichen Lautkombis. Pinyin sind gar nicht so schwer, wenn man erst mal raus hat, dass z.B. "chung" keine mögliche Kombi ist, "zhong", "qun" oder "chun" aber schon-- das schränkt die Menge der falsch transkribierten Zeichen bei mir zumindest ziemlich ein ... *lacht*

Ja ne!
“No day but today.”- RENT

★ 11. September 2002 - 10. Juli 2003, Ōsaka, Japan
★ 1. Juli - 12. August 2006, Baltimore, MD
★ 4. September 2008 - 28. August 2009, Kyōto, Japan
★ 26. Februar - 4. August 2011, Bĕijīng, China.

Wenn sich jemand keine Mühe beim Schreiben seiner Beiträge gibt, warum sollte ich mir dann die Mühe machen, die Beiträge zu entziffern? Rechtschreibung, Leute.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Monx » 04.11.2010, 17:44

Hi no Tori hat geschrieben:
Monx hat geschrieben:Teils höre ich einfach keinen Unterschied zwischen zwei Buchstaben und teils weiß ich auch gar nicht wie ich etwas aussprechen muss! Kennt da jemand ein gutes Programm oder eine gute Internetseite womit man das etwas trainieren kann?
Das einzige, was mir wirklich geholfen hat, war eine Lehrerin, die erklären konnte, wie die unterschiedlichen Geräusche produziert werden-- komplett mit Diagramm und bildlicher Darstellung -- in Kombination mit einer Tabelle der möglichen Lautkombis. Pinyin sind gar nicht so schwer, wenn man erst mal raus hat, dass z.B. "chung" keine mögliche Kombi ist, "zhong", "qun" oder "chun" aber schon-- das schränkt die Menge der falsch transkribierten Zeichen bei mir zumindest ziemlich ein ... *lacht*

Ja ne!



Also ich mach ja nen Kurs an der Uni und unser Chinesischlehrer (Muttersprachler) macht jedes mal mit uns Aussrpache - fast 60 Minuten lang! Aber es ist einfach schwer sich daheim dann immer noch dran zu erinnern, wie jetzt gleich wieder das "e" z.b. ausgesprochen wurde in "hen"

Benutzeravatar
Hi no Tori
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 972
Registriert: 19.09.2004, 20:31
Organisation: DFSR/WYS ; Uni
Jahr: 02/03 ; 08/09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan (Osaka ; Kyoto)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Hi no Tori » 29.11.2010, 17:14

大家好!

我决定了。我打算从来年2月末到7月末去北京,在北大的ECCS学习汉语。我很紧张啦!:D 我会了说少的汉语,但是我觉得我汉语还好啊。。。 我的发音不太好。 我不知道很多的单词。但是汉语系以外的系也给我很多的作业。。。 我还要做很多的功课,有很多的论文,也有很多的报告。。。 :( 加油!

Ja ne~ :)
“No day but today.”- RENT

★ 11. September 2002 - 10. Juli 2003, Ōsaka, Japan
★ 1. Juli - 12. August 2006, Baltimore, MD
★ 4. September 2008 - 28. August 2009, Kyōto, Japan
★ 26. Februar - 4. August 2011, Bĕijīng, China.

Wenn sich jemand keine Mühe beim Schreiben seiner Beiträge gibt, warum sollte ich mir dann die Mühe machen, die Beiträge zu entziffern? Rechtschreibung, Leute.

Gereon
ist jeden Tag hier
Beiträge: 74
Registriert: 28.02.2010, 10:00
Organisation: AFS
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: 中国 Zhongguo - China

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Gereon » 30.11.2010, 08:39

@Dutchess - Kauf dir das Buch "Dong bu Dong" und die beiden Arbeitsbuecher. Super Buch, Schwerpunkt auf Pinyin und damit auf Aussprache. Fuer Schriftzeichen brauchst du aber ein anderes Buch :)
Bild

Lo Wei Zi
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2010, 16:33

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Lo Wei Zi » 01.12.2010, 17:09

我 學 中文.
Haha. Das kann ich nach 3 Monaten in Hong Kong :D Naja, sprechen dann schon mehr :S

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Monx » 02.12.2010, 13:53

Also ich würde euch ja gerne antworten, aber ich kann die Schriftzeichen nicht entziffern!!
Ich kann aber auch erst um die 30-40!
Mit Pinyin läufts dagegen immer besser! :jumper:

Benutzeravatar
miRe
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 916
Registriert: 25.02.2009, 21:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2011/12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: China, Nanchang
Wohnort: Schweiz

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon miRe » 02.12.2010, 17:59

Hi no Tori, mit Hilfe von LEO habe ich dein Text so einigermassen entziffern können, glaube ich. :D Du gehst ab Februar für 5 Monate nach Peking um zu studieren, oder? Das ist ja schon sehr bald! Ich hab mal kurz gegoogelt, ECCS ist also extra für Deutsche Studenten? Das tönt sehr interessant, finde ich. :D
Mach dir nicht zuviele Sorgen, du bist ja bestimmt nicht die einzige, die noch nicht perfekt Chinesisch spricht. Und der Wortschatz wird sicher ganz schnell grösser werden, wenn du jetzt schon so eine gute Basis hast.

Ich wünsch dir jedenfalls schonmal eine ganz tolle Zeit in Peking! Und bis dahin, mach dich nicht verrückt! :wink:
Bild <- click: Blog
Don't just open your door for the world. Open your ♥ for it. -- Cultureshaker 2011/2012 Wir mixen die Welt auf!
14.08.10 Bewerbung für AFS abgeschickt - 06.09.10 Interview - 08.09.10 Angenommen für China - 06.06.11 Gastfamilie

Benutzeravatar
lala^
wohnt im Forum
Beiträge: 2023
Registriert: 30.12.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 07/08 /2012-16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NH -- Niederlande (Studium

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon lala^ » 02.12.2010, 18:04

Ich studier jetzt seit Oktober Internationale Betriebswirtschaft mit Fokus China und kann jetzt um die 80 Zeichen. Wie man die hier schreiben kann, hab ich aber leider noch nicht durchschaut^^. Heute Abend ist China-Abend an meiner Hochschule, wo die Studenten, die jetzt wieder gekommen sind, von ihrem Auslandssemester erzählen. Und spätestens in 2 Jahre geht's für mich dann auch dahin, entweder für ein oder für 2 Semester :).
*Life is a whim for several billion cells to be you for a while*

Bild

Benutzeravatar
x3Gabix3
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 493
Registriert: 22.05.2009, 22:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 2011/12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: China - Shanghai
Kontaktdaten:

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon x3Gabix3 » 15.02.2011, 13:39

你们好 ! 我学习汉语。 他很 难 D:。

Haha, ich lerne jetzt seit gut 3 Monaten Chinesisch an der Volkshochschule & auch ein wenig alleine, einfach mit Lehrbüchern.

Ich wollte fragen, wie der Rest von euch Chinesisch lernt & ob '他很难。' [ta1 hen3 nan2] oder ein 是 [shi4] sazwischen kommen müsste?
~~~

Bild

~~~

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Zhong Wen (Chinesisch)

Beitragvon Monx » 15.02.2011, 13:42

x3Gabix3 hat geschrieben:你们好 ! 我学习汉语。 他很 难 D:。

Haha, ich lerne jetzt seit gut 3 Monaten Chinesisch an der Volkshochschule & auch ein wenig alleine, einfach mit Lehrbüchern.

Ich wollte fragen, wie der Rest von euch Chinesisch lernt & ob '他很难。' [ta1 hen3 nan2] oder ein 是 [shi4] sazwischen kommen müsste?


Juhu ich konnte die Schriftzeichen alle lesen, bis auf nan2. Was heißt das? daher kann ich dir auch leider mit deiner frage nicht weiterhelfen ^^

Bin mal gespannt wieviel ich in 3 Monaten dann wieder vergessn hab :roll:


Social Media

       

Zurück zu „Sprachen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast