English

In diesem Forum kannst Du in einer Fremdsprache schreiben und so die Sprache Deines Austauschlandes kennenlernen oder drinbleiben ;)
Benutzeravatar
Teatime
gehört zum Inventar
Beiträge: 1157
Registriert: 15.08.2008, 15:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 09||12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Australien||Kenia
Kontaktdaten:

Re: English

Beitragvon Teatime » 05.03.2014, 02:22

Also, im AFS-Jargon ist ein Abbruch auch ein "Early Return". Was aber, finde ich zumindest, in dem Zusammenhang schöner klingt, ist "Termination [of the exchange programme]". Das klingt auch nicht so negativ wie Abbruch, obwohl es ja das selbe bedeutet.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: English

Beitragvon Mysla » 05.03.2014, 03:09

Das kommt ja auch auf den kontext an. Wenn du dich mit Freunden auf einen Bier triffst, und von "prematurely" sprichst, waere das ein bisschen seltsam. Da wuerde ich sagen "...but I went home earlier (than planned)". Foermlicher wird es in dem du anstatt "planned" "anticipated" sagst (waere aber im Pub auch unangebracht. Deine neuen Vorschlaege finde ich persoenlich viel zu hochstechend, vom Stil her eher fuer ein Bewerbungsanschreiben passend, und in eben solches wuerde ich den Abbruch (zumal er ja auch schon ewig her ist) nicht unbedingt erwaehnen.
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Benutzeravatar
Grey
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3625
Registriert: 02.12.2007, 13:53
Geschlecht: weiblich
Land: USA | Slowenien

Re: English

Beitragvon Grey » 05.03.2014, 15:25

Danke! Ne, ich erwähne den ausser gegenüber Freunden selten, es sei denn, dass nachgefragt wird.
Es war einfach nur etwas, über das ich schon ewig nachgrueble, weil ich oft über Sprachen nachgrueble. ;)
"to abandon" ist grammatikalisch falsch, oder? Ich kann einen Job früher als geplant abandon-en, aber nicht einen Aufenthalt/Urlaub/whatever? Gilt dasselbe für "to quit"? "to break off" erscheint mir da auch seltsam...

Benutzeravatar
Tic
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 638
Registriert: 08.02.2011, 16:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 11/12
Land: Sverige, Skåne
Wohnort: Nähe Kassel

Re: English

Beitragvon Tic » 17.06.2014, 20:48

Hallo,
ich hab da mal ne Frage. Ich schreibe gerade eine Bewerbung für einen EFD (und hoffe auf baldige Antwort).

Wie würdet ihr diese Frage "What do you expect to contribute with to our project?" verstehen?
Wenn ich nicht total blöd bin, heißt contribute doch beitragen. Also wäre die Frage ja, was man denkt, dass man zum Projekt beitragen kann. In dem Zusammenhang finde ich hört sich "expect" aber komisch an und mich verwirrt das "with".
Doof formuliert oder absoluter Übersetzungsfehler meinerseits?
Bild
Feder mein Herz - SchwedenBlog
Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord. Du tysta, Du glädjerika sköna! ♥
Euphoria! Forever to the end of time!

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: English

Beitragvon Orava » 17.06.2014, 22:05

Ich glaube, "with" steht als Präposition öfters mal da, wo ich eigentlich was anderes erwarten würde, zum Beispiel "at". Sowas wie "she is a dancer with the London National Ballet" --> Sie ist Tänzerin BEIM Londoner Nationalballett.

Das heißt schon das, was du meinst ;) Also wie du erwartest, dich einbringen zu können.


Ich hab auch mal ne Frage, aber etwas anders :D Darüber hab ich mir neulich Gedanken gemacht^^ wie verändert sich eure Fähigkeit, Englisch zu sprechen, wenn ihr betrunken seid? :D Ich trinke fast nie, aber wenn ich es mal tue, irgendwie häufiger in englischsprachigen Umfeld^^ und mir ist aufgefallen, dass die Aussprache soo viel schwieriger wird, dabei sagen doch die Leute immer "aach, wenn ich betrunken bin, dann kann ich plötzlich alle Sprachen wieder, die ich mal früher irgendwann in der Schule hatte".
Aaaber was mir dann passiert, ist, dass ich "s" "t" und "th" überhaupt nicht mehr auseinandersortiert bekomme, ich fange dann an, "th" anstelle von "s" zu sprechen.
Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen :lol:


Edit: Tic, nach nochmaligem Lesen kommt mir das eigentlich garnicht mehr so komisch vor. Ich würde als Übersetzung, um das deutlich zu machen, nehmen: WoMIT erwartest du, etwas ZU unserem Projekt beitragen zu können? Also "Contribute w/ sth to sth" --> "Mit etw. zu etw. beitragen"
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Printe
gehört zum Inventar
Beiträge: 1025
Registriert: 11.04.2010, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary|Experiment e.V.|ASA
Jahr: 8.9|11.12|14.15
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Canada|Ecuador|Tanzania|Bolivia

Re: English

Beitragvon Printe » 18.06.2014, 00:52

Orava hat geschrieben:dabei sagen doch die Leute immer "aach, wenn ich betrunken bin, dann kann ich plötzlich alle Sprachen wieder, die ich mal früher irgendwann in der Schule hatte".


ich zähle mich zu der Fraktion :lol:
wobei "können" sicher Ansichtssache ist, aber man verliert halt Hemmungen und dann funktioniert auch plötzlich das ziemlich eingerostete und nie benutzte Französisch wieder.... :D
Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wo er hinführt.
A. France
Alle sagten: "Das geht nicht". Da kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Unbekannt
Ten paciencia. La vida es corta. No la amargues con ideas retorcidas. Piensa que todo llegará.
Unbekannt

Benutzeravatar
calle
ist öfter hier
Beiträge: 12
Registriert: 02.06.2014, 09:12

Re: English

Beitragvon calle » 18.06.2014, 10:41

Das geht mir definitiv auch so.
Man ist einfach lockerer und kommt eher ins Gespräch ohne die Hemmung "Sprachbarriere" zu haben.
Kann sein ich denke nur besser englisch sprechen zu können :P , aber ich denke man ist einfach freier und drückt sich halt eben in anderen Worten oder notfalls mit Händen und Füßen aus wenn man nicht auf einzelne Vokabeln kommt.

Benutzeravatar
Grey
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3625
Registriert: 02.12.2007, 13:53
Geschlecht: weiblich
Land: USA | Slowenien

Re: English

Beitragvon Grey » 29.06.2014, 23:27

Ich lese gerade ein paper, das von einem native speaker verfasst wurde und zudem reviewed wurde, also wird vermutlich eine grammatikalische Struktur verwendet, die ich nicht kenne.

Humphreys 2009 hat geschrieben:One of the most common sources of frustration that scientists express about the philosophy of science is its detachment from the often brutal realities of getting theory into contact with data and how a scientific representation is applied to a real system involves considerably more than is included in the traditional semantical concerns of reference, meaning and truth.
(wenn man das Zitat per Google sucht, findet man nur eine noch nicht publizierte Fassung, ich habe aber eine veröffentlichte und da steht es ebenfalls so drin und genau der Satz wurde sogar in diesem paper zitiert, er muss also stimmen...)

Irgendwas an dem Satz kapiere ich nicht, ich habe das Gefühl, dass entweder das "is" vor "applied" weg muss, wenn man "involves" lässt, oder, dass wenn man den Rest so lässt, aus "involves" ein "involving" werden muss, was aber auch irgendwie seltsam wäre. Was übersehe ich bzw. kenne ich nicht? So, wie der Satz da steht, verstehe ich ihn nämlich nicht.
Zuletzt geändert von Grey am 30.06.2014, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: English

Beitragvon Monx » 30.06.2014, 14:12

Grey hat geschrieben:
Irgendwas an dem Satz kapiere ich nicht, ich habe das Gefühl, dass entweder das "is" vor "applied" weg muss, wenn man "involves" lässt, oder, dass wenn man den Rest so lässt, aus "involves" ein "involving" werden muss, was aber auch irgendwie seltsam wäre.

Sehe ich genauso. Bin aber auch kein native speaker ;)

Benutzeravatar
Grey
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3625
Registriert: 02.12.2007, 13:53
Geschlecht: weiblich
Land: USA | Slowenien

Re: English

Beitragvon Grey » 30.06.2014, 18:30

Danke! Ich hab nach meinem Post echt noch eine knappe halbe Stunde über den Satz gerätselt, aber keine Lösung gefunden.

Benutzeravatar
delver
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 25.06.2014, 15:03
Geschlecht: männlich

Re: English

Beitragvon delver » 02.07.2014, 23:25

Monx hat geschrieben:One of the most common sources of frustration that scientists express about the philosophy of science is its detachment from the often brutal realities of getting theory into contact with data and how a scientific representation [which is] applied to a real system involves considerably more than [that which] is included in the traditional semantical concerns of reference, meaning, and truth.


Ich denke auch, dass das "is" weg muss oder davor ein "which" oder ein "that" stehen müsste. Vor dem "und" fehlt ein Komma, und das [that which] muss zwar nicht da stehen, hilft aber eventuell beim Lesen des doch recht langen Satzes.
Die Ausdrücke, die ich kursiv markiert habe, fand ich etwas merkwürdig. "Express sources of frustration about"? Vielleicht "describe sources of frustration in relation to..."? "Of getting theory into contact with data"? Vielleicht "of matching theory and data"?

Mir raucht das Hirn... :groggy:

Benutzeravatar
Grey
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3625
Registriert: 02.12.2007, 13:53
Geschlecht: weiblich
Land: USA | Slowenien

Re: English

Beitragvon Grey » 03.07.2014, 18:33

Naja, das hab ja nicht ich geschrieben, dass der Professor Humphreys so komische Ausdrücke benutzt, da kann ich definitiv nichts dafür! ;)

Aber vielen Dank. :)

patrick37

Re: English

Beitragvon patrick37 » 05.07.2014, 15:27

Is that here the "We talk in english"-thread or the "We talk about english"-thread? :D
Zuletzt geändert von patrick37 am 08.07.2014, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: English

Beitragvon Mysla » 05.07.2014, 19:39

It's a thread called "English", so we do both speak english but everyone is welcome to ask questions. Seeing as everyone around here has a good command of German but might not be so sure about English, it's okay to write in German, too.

So, if you wanna speak/write English — feel free to, and I'm sure a few people will be happy to write back.
If you have an question about English — ask it, too, either in English or in German :)
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Benutzeravatar
Grey
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3625
Registriert: 02.12.2007, 13:53
Geschlecht: weiblich
Land: USA | Slowenien

Re: English

Beitragvon Grey » 05.07.2014, 21:18

Sure, I can repeat my question in English if you want me to. I don't feel too confident about my English, though, that's why I'm afraid that people might not understand my problem or my question if asked in English. So, if I ever catch you criticizing someone's English skills in this thread, I'll have no mercy. :P


Social Media

       

Zurück zu „Sprachen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast