Oh wie schön ist Panamá...

In dieses Forum kommen Beiträge von Mitgliedern, die von ihrem Austauschjahr berichten. Hier kann man nur antworten, schreibe Deinen eigenen Beitrag einfach in ein anderes Forum evtl. wird es hier hineingeschoben.
favouritegirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 01.04.2005, 08:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Panamá
Wohnort: Österreich

Beitragvon favouritegirl » 08.01.2006, 20:51

Hier also nun der Bericht über meine Rückkehr im Sommer…

15. Juli 2005
Und wieder befinde ich mich am Flughafen Wien. Diesmal allerdings fällt mir der Abschied von meiner Familie sehr sehr leicht, denn ich bin so unendlich glücklich und voller Erwartungen: Ich fliege zurück nach Panama.
Endlich. Nach einem langen Jahr voll Sehnsucht besteige ich endlich wieder ein Flugzeug, um in das Land zu fliegen, das es mir so angetan hat, dass ich es nicht vergessen habe.
Der Flug Wien-Paris war relativ angenehm, jedoch hatte unsere Maschine Verspätung, was dazu führte, dass ich in Paris nur eine halbe Stunde hatte, um mein Flugzeug nach Atlanta zu erwischen. Sprich: Ich rannte- und mit mir noch ca. 6 andere Fluggäste.
Der Flug Paris- Atlanta war auch in Ordnung. Ich konnte zwar die ganzen neun Stunden keine Sekunde lang schlafen- war wohl die Aufregung- aber das war okay.
Angekommen in Atlanta sollte ich eigentlich meinen Koffer abholen und neu einchecken. Genervt von der endlos langen Warterei bei der Immigration ging ich zum Gepäckband. Das Problem: Mein Koffer war nicht da.
Verzweifelt begab ich mich auf die Suche nach jemandem, der mir helfen konnte. Eine nette Dame am Check-In versicherte mir, dass der Koffer entweder schon auf dem Weg nach Panama wäre (wers glaubt!) oder aber sonst sofort nachgeschickt werden würde. Na gut.
Leider konnte unsere Maschine aufgrund der schlechten Wetterbedingungen nicht starten- erst mit ca. 3 stunden Verspätung. Ich war verzweifelt, weil ich meine Familie aus Panama, die mich abholen kommen würde, nicht erreichte und mir Sorgen machte, dass sie sich Sorgen machen würden, dass ich… ach, ihr wisst schon.
Also statt wie geplant um 8 Uhr kam ich schließlich um 11 Uhr abends in Panama City an…. Im Landeanflug musste ich bereits heftig schlucken. Ich war wieder da!!!!!
Verdammt müde gings wieder durch die Immigration, dann zum Gepäckband- natürlich war mein Koffer nicht da. Die freundlichen Männer beruhigten mich, es wurde bereits aus Atlanta angerufen, der Koffer wäre dort aufgetaucht. Sie schicken ihn nach. „Vale, vale“, murmelte ich und ging. Es hatte ja doch keinen Sinn, mich jetzt noch aufzuregen. Ich wollte endlich zu meiner Familie.
Ich ging los, durch die Tür, und da hörte ich sie bereits alle jubeln… Da standen sie, aufgereiht und lachten…. Meine Mutter, meine Geschwister und ein Freund.
Unendlich glücklich fiel ich ihnen in die Arme und heulte los- irgendwie war das einfach alles zu viel… Das Wiedersehen, mein verlorener Koffer, die Verspätung… Ich war so glücklich. Nach den ersten Umarmungen und Erklärungen gingen wir zum Auto… Ich atmete tief ein… Wie hatte ich diese schwüle, karibische Tropenluft vermisst.
Auf dem Weg zu dem Apartment meiner Schwester (die jetzt in Panama City studierte) unterhielten wir uns angeregt. Es war, als wäre ich nie weg gewesen.
Im Apartment- das ich zum ersten Mal sah- war ich gerade noch dazu imstande, mir die Zähne zu putzen, dann fiel ich völlig übermüdet ins Bett… um ein paar Stunden darauf wieder zu erwachen… Wir wollten schon früher los, um vor Mittag nach Penonomé zu kommen. Ich konnte es kaum erwarten. Meine Stadt. Mein Zuhause.
Unterwegs blieben wir – irgendwo auf der „Interamericana“ stehen, um zu frühstücken… Empanadas…. Wie hatte ich sie vermisst!!
Nach einer weiteren Stunde waren wir in Penonomé… es war alles noch genau so wie vor einem Jahr. Ich liebte es. Auch unser Haus hatte sich nicht groß verändert. Unsere Hunde begrüßten mich mit Feuereifer… Hatten sie mich also doch nicht vergessen ;)
Gleich nach dem Essen klingelte ununterbrochen das Telefon. Meine Freunde, die wussten, dass ich endlich wieder da war. Es rührte mich, dass sie alle an mich dachten…
Zu meiner großen Freude war auch die Austauschschülerin aus Lettland wieder hier in Panama- genau zur selben Zeit wie ich! Das Wiedersehen war groß…
Ein ganzer, wundervoller Monat lag also vor mir, den ich so gut als möglich nutzen wollte… Und das habe ich getan
Wir waren unzählige Male am Strand…. Haben Shoppingtouren in Panama City unternommen, haben viele Museen und Sehenswürdigkeiten besucht…
Es war einfach perfekt. Ich hatte so verdammt viel Spaß und konnte mir einfach nicht vorstellen, jemals wieder nachhause zu müssen.
Ich besuchte meine alte Schule, verbrachte viel Zeit im Haus meiner Großeltern, ging auf Partys, traf meine Freunde…
Es war, als wäre ich niemals weg gewesen.
Doch wie jede schöne Zeit ging auch diese zu ende.
Meine letzte Woche war klasse. Meine Freunde gaben eine Abschiedsparty… und ich war todtraurig… das letzte Wochenende war ich beinahe ständig den Tränen nahe…. Ganz besonders, als mir meine Familie so viele Abschiedsgeschenke mitgab und mir sagte, dass ich so bald als möglich wiederkommen sollte…
Auch meine beiden besten Freunde kamen am letzten Tag vorbei.
Es verging einfach alles viel zu schnell…
Wieder am Flughafen konnte ich nur noch heulen. Ich kann noch heute- fast ein halbes Jahr später- nicht beschreiben, wie unendlich traurig ich in diesem Moment war- der Abschied war schlimmer als damals, am Ende meines Austauschjahres…
Sogar der Zollbeamte sagte zu mir: „Weine nicht, du wirst wiederkommen. Wenn du weinst, machst du mich traurig.“ :)
Dieser Monat war einer der schönsten meines Lebens. Er war perfekt.
Es ist mir diesmal noch viel schwerer gefallen, mich wieder einzugewöhnen…
Doch was kann ich tun… Ich werde wohl mein ganzes Leben lang ein bisschen zerrissen sein, aufgrund meiner beiden zuhause.
Auf der anderen Seite ist es schön zu wissen, dass es einen Ort so weit weg gibt, an dem Leute dich lieben und gerne haben.
Mir wurde erst ein paar Wochen nach meinem Austauschjahr so richtig bewusst, was folgender Satz zu bedeuten hat: „We have to leave home, to get home“…
Ich bin unendlich dankbar, dass ich ein Jahr später an den Ort zurückkehren durfte, an dem ich so glücklich war, und es immer sein werde- egal, nach wie vielen Jahren ich dorthin zurückkehre.
We're here to serve you. No honestly, we are.

Pura Vida.... VIVA PANAMÁ

Frage nie jemanden nach deinem Weg,
denn es könnte sonst sein,
dass du dich nie verirrst.
-Rabbi Nachmann-

Bild

Lisaaaaaaaa

Hey!!!

Beitragvon Lisaaaaaaaa » 09.01.2006, 13:40

Ja, voll lustig, ich hatte volles Glück, weil man für Panama 15 jahre und 8 monate sein muss, und das bin ich genau! :D *freu*
Jaja, das wird schon alles gehen...
Wär voll lustig wenn österreicher und deutsche dann doch zusammen fliegen, ich kann dir ja sagen wenn ich weiß wann mein flug geht und so...
Hast du eigentlich schon deine Familie??? Kann doch passieren das man die erst kurz vor abflug bekommt, oder? Das find ich voll deppat, weil irgendwie wenn ich noch nicht weiß wie viele, und ob überhaupt ich geschwister bekomme bin ich ja noch nervöser!!!!!!!!
Aber ich denk dadrüber habt ihr eh schon irgendwie geredet... :lol:
lg, Lisa

fulita
ist jeden Tag hier
Beiträge: 84
Registriert: 18.05.2005, 23:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Río Sereno, Chiriquí, Panamá
Wohnort: Berlin

Beitragvon fulita » 09.01.2006, 15:44

Hey, favouritegirl, dein Bericht ist toll! Du sprichst mir völlig aus der Seele: Ich fühl mich auch so, als würde ich mein Leben lang hin- und hergerissen sein zwischen meinen beiden zu Hause.
Auch ansonsten ging es mir ähnlich wie dir. Es war als wäre ich nie weg gewesen. Meine Familie, Freunde, unsere Haustiere, mein Dorf... alles war so wie immer. Und ich hatte auch perfekte 6 Wochen.

Schon merkwürdig, das ist so ein Erlebnis, das können meine Freunde und Familie hier gar nicht so richtig nachvollziehen. Dass Panamá auch mein zuhause ist. Es fällt ihnen schwer den Unterschied zwischen einem Austauschjahr und einem sehr langen Urlaub zu erkennen. Umso besser, dass es noch mehr Leute gibt, die ähnliche Erfahrungen haben.
Danke also für deinen Bericht.
Manche Menschen würden lieber sterben anstatt zu denken.
Und sie tun es auch.

Orgullosamente Chiricana. Meto!

favouritegirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 01.04.2005, 08:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Panamá
Wohnort: Österreich

Beitragvon favouritegirl » 09.01.2006, 19:37

@fulita: freut mich, dass es leute gibt, denen es genauso geht ;)
fliegst du eigentlich bald wieder hin???
ich würde sooo gerne im sommer, hab aber wohl nicht das geld dazu :(
We're here to serve you. No honestly, we are.



Pura Vida.... VIVA PANAMÁ



Frage nie jemanden nach deinem Weg,

denn es könnte sonst sein,

dass du dich nie verirrst.

-Rabbi Nachmann-



Bild

fulita
ist jeden Tag hier
Beiträge: 84
Registriert: 18.05.2005, 23:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Río Sereno, Chiriquí, Panamá
Wohnort: Berlin

Beitragvon fulita » 21.01.2006, 11:34

Ich weiß noch nicht, ob ich im Sommer wieder hin will. Geld hab ich zwar, aber irgendwie brauch ich`s ja vielleicht auch für Studieren oder so etwas. Außerdem hab ich Angst, dass ich dann einfach da bleibe. Ich bin die letzten Male immer nur zurückgekommen, weil ich ja schließlich Schule hatte. Aber dieses Jahr mach ich Abi und dann gilt die Ausrede nicht mehr...
Was machst du eigentlich jetzt außer Ex-Austauschschülerin zu sein? :wink:
Manche Menschen würden lieber sterben anstatt zu denken.

Und sie tun es auch.



Orgullosamente Chiricana. Meto!

favouritegirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 01.04.2005, 08:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Panamá
Wohnort: Österreich

Beitragvon favouritegirl » 21.01.2006, 23:13

ich studiere internationale entwicklung ;)
aber ganz bald fliege ich für austrian airlines um die welt ... und bin somit der glücklichste mensch der welt :mrgreen:
We're here to serve you. No honestly, we are.



Pura Vida.... VIVA PANAMÁ



Frage nie jemanden nach deinem Weg,

denn es könnte sonst sein,

dass du dich nie verirrst.

-Rabbi Nachmann-



Bild

yanue
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 157
Registriert: 20.07.2005, 16:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Argentinien :)
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon yanue » 24.01.2006, 20:10

hey ihr, ich gehe zwar nicht nach panama, sondern nach argentinien, wollte aber auch kurz loswerden, dass mir eure berichte suuuuuuuuuuuuuupergut gefallen.. panama muss total schön sein!!!!!
haaach da bekommt man echt fernweh :)

Helen

PANAMA

Beitragvon Helen » 07.03.2006, 20:55

Hey...
Auch ich war 2003/2004 in Panama mit AFS in Las Tablas, und kann mich allem gesagten nur anschließen, Panam war das beste Jahr ever und auch ich war im Sommer wieder da. Irgendwie fehlt einem jeden Tag ein bischen was hier im verregnetem Deutschland.... :(
War schöne eure Erinnerungen zu lesen!!!!

Anouk

Beitragvon Anouk » 12.04.2006, 14:11

@ favouritegirl: Oh, war das ein wunderschöner Bericht! :cry: So bildlich, so nachvollziehbar!!
Ich freue mich sehr für dich, dass es so zufriedenen Wochen waren und dass man dir gezeigt hat, dass du wirklich ein Teil des Lebens dort bist!
Zum Abschied hatten mir meine Freunde aus einem Bettlaken ein Plakat gemacht, auf dem steht:
"No estés triste! La verdadera amistad no tiene edad, ni tiempo, ni distancias. Perdura para siempre en el corazón y en el alma!"

Schön, dass du gesehen hast, dass sie es auch so meinten! :clown:

Kannst du dir denn vorstellen, noch einmal ganz nach Panamá zu gehen; um dort zu leben, zu bleiben?

Liebe Grüße und wie gesagt toller Bericht!!
Abrazos,
Anouk

favouritegirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 01.04.2005, 08:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Panamá
Wohnort: Österreich

Beitragvon favouritegirl » 01.05.2006, 07:57

Anouk hat geschrieben:Kannst du dir denn vorstellen, noch einmal ganz nach Panamá zu gehen; um dort zu leben, zu bleiben?


ich glaube nicht... manchmal denke ich mir schon, dass es toll wäre, ein kleines ferienhaus dort zu haben oder so ;)
aber nein, mal im ernst: so gern ich panama habe, ich würde meine familie und freunde hier zu sehr vermissen. panama is ja nicht grade um's eck! aber ich will so oft als möglich dorthin zurückkehren!
und wer weiß...? vielleicht eines tages!
kannst du es dir denn vorstellen?
We're here to serve you. No honestly, we are.



Pura Vida.... VIVA PANAMÁ



Frage nie jemanden nach deinem Weg,

denn es könnte sonst sein,

dass du dich nie verirrst.

-Rabbi Nachmann-



Bild

Anouk

Beitragvon Anouk » 01.05.2006, 11:04

favouritegirl hat geschrieben:kannst du es dir denn vorstellen?


In Chile zu leben? Nein, eigentlich nicht, nee! ;)
Ich finde das Land zum Kennenlernen, von seiner Natur, einfach wunderschön und sehr reizvoll, :loveyou: aber obwohl ich dort eine schöne Zeit hatte, würde ich nicht dort wohnen wollen... eventuell ganz im Norden, schon Richtung Perú/Bolivien.

Nach Südamerika will ich auf jeden Fall wieder zurückkehren, um auch nochmal länger dort zu leben, aber ich bin mir nicht sicher, wirklich dort bleiben zu können.
So leicht ist das alles doch nicht, ne? ;)

Benutzeravatar
Miecken
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: 20.06.2005, 18:16
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Lexington, Ohio USA
Wohnort: Brüssel, Belgien
Kontaktdaten:

Beitragvon Miecken » 29.06.2006, 19:45

also ich habe jetzt eben nur die erste seite durchgeflogen und muss dich echt bewurndern panama gewaehlt zu haben...ich habe mich mit den 'normalo' USA abgegeben und fliege in 10 tagen back to germany...jedoch habe ich mir vorgenommen die naechste zeit mehr in anderen laender zu verbringen und sowas wie au pair usw zu machen, mal sehen wo es mich dann hin verschlaegt !!

ich bewundere deine entscheidung und das ist echt klasse das du das alles so durchgezogen hast !!!
Bild

Bild

Bild

ihpos
gehört zum Inventar
Beiträge: 1060
Registriert: 11.12.2004, 21:57
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 9 Monate
Land: USA/Minnesota/Avon
Wohnort: Seefeld in Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitragvon ihpos » 29.06.2006, 22:30

@favouritegirl: bei deinem letzten Beitrag hab ich angefangen zu heulen... ich bin zwar jetzt erst drei Wochen wieder zurück in Deutschalnd, aber genau so stelle ich mir das vor wieder nach Minnesota zurück zu fliegen...
oder wie du geschrieben hast: „We have to leave home, to get home“…

Thoron_Arwen
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 186
Registriert: 18.06.2004, 15:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: Barbarossa au pair vermittlung
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Irland, Co. Meath
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitragvon Thoron_Arwen » 02.07.2006, 14:36

dem kann ich mich nur anschließen... *tränen weg wisch* kann dich so gut verstehen... hab angst vor dem abschied nach 4 wochen canada... :-( könnte jez schon heulen... is zum kotzen wenn man nich weiß wann man wieder hinkann... grml...
95,96,97,98,99,2000,2002,03,04,06 Canada Rockt:-)
2004 Ab durch schweden
2005 USA wir kommen
93,94,02,03,04 Frankreich Touren
05/06 Leben in Irland
2007 Reisen auf Bulgarisch (eine Erfahrung für sich - jeder Zeit wieder)
2007 Im schönen Dänemark
2008 ?Montenegro?Albanien? We will see...

favouritegirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 01.04.2005, 08:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Panamá
Wohnort: Österreich

Beitragvon favouritegirl » 02.07.2006, 18:05

ja das gefühl kenn ich... aber irgendwie ergibt es sich ja dann doch, das man wieder ins gastland fährt, zum glück... meine nächste reise nach panama plane ich für februar ;)
ich wünsch dir noch schöne verbleibende wochen!!
We're here to serve you. No honestly, we are.



Pura Vida.... VIVA PANAMÁ



Frage nie jemanden nach deinem Weg,

denn es könnte sonst sein,

dass du dich nie verirrst.

-Rabbi Nachmann-



Bild


Social Media

       

Zurück zu „Live-Bericht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast