Welcome to Wisconsin - Live Bericht

In dieses Forum kommen Beiträge von Mitgliedern, die von ihrem Austauschjahr berichten. Hier kann man nur antworten, schreibe Deinen eigenen Beitrag einfach in ein anderes Forum evtl. wird es hier hineingeschoben.
Tightend44

Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon Tightend44 » 08.04.2008, 18:59

Hey, zwischen all den gancen Live-Berichten habe ich mich entschlossen auch mal einen anzufangen. Ich bin 17 Jahre alt und wohne seit dem 31en August 2007 in den USA genauergesagt, in Wisconsin. Ich lebe hier auf einer Farm die ungefaehr 10 min. von der naechsten Stadt entfernt ist. Und ungefaehr 40 min. von Madison (Wisconsins capital).

Meine Reise war recht aufregend, ich habe meine Gastfamilie 10 Stunden vor dem Abflug bekommen (Abflug war 8 Uhr morgensm, anruf kam 10 Uhr abends den Tag davor). Naja, mein Trans-Atlantik flug war recht erholsam da wir 5 Stunden zu spaet waren und daher alle Gaeste den Flug umgebucht hatten - Ausgenommen die YFU exchange students, wir mussten zwar 5 Stunden am aufregenden ( :D ) Frankfurter Flughafen warten, dafuer hatten wir dann aber eine Boing 747 (Made for 400 people) mit exakt 23 Leuten. Das hatte was, es gab Eis am laufenden band und die Flight-Assistants haben uns sogar gefragt welche Filme wir sehen moechten. Klingt unglaublich ist aber wahr.

Ok, 2 Tage spaeter war ich dann entlich da. Meine Gastmutter und meine Gastschwester holten mich in Madison vom Flughafen ab und wir machten uns auf den Weg nach hause. Dort angekommen habe ich mein Zimmer eingeraeumt und dann gings auch schon los zum Football spiel. Unsere Highschool hatte ein Football spiel am gleichen abend wo wir natuerlich alle hgin mussten da mein Gastvater und mein Gastbruder die Coaches sind. Am Tag danach, ginbg es nach St. Paul Minesota, sind zwar 4 Stunden autofahrt aber mit amerikanischen riesen SUV's und DVD playern ist das kein problem. Naja, anyways. Mein anderer Gastbruder geht in St. Paul auf College und wir mussten ihm beim Football zu gucken. Natuerlich hat sein Team gewonnen :D !
Wieder am drauf folgenden Tag bin ich mit meiner Gastschwester zu einer Freundin von ihr gefahren, sie lebt direkt am MIssissippi und wir sollten dort die Nacht verbringen. Ich muss sagen dass es sich ein wenig komisch angefuehlt hat zu einem fremden Haus zu fahren und gleich dort zu uebernachten. ABER: Wie meine Gastschwester mich vorgewarnt hatte, es war die freundlichste familie der Welt, wir hatten von der ersten Minute so viel spass und glaubt mir, der Mississippi is beautifull!

Naja wie ihr seht waren meine ersten 3 Tage in den USA sehr aufregend und voll.

Am Dienstag (Nach Labor-Day) war es dann an der Zeit das erste mal die Schule zu besuchen. Meine Schule ist sehr klein (300 Students) aber das ist super! Denn man kann jeden Sport spielen den man spielen moechte (An grossen Schulen muss man sich oft qualifizieren). Demnach habe ich Football gespielt...Fuer alle die keine Erfahrungen haben, JA es tut weh auch mit den Pads. Aber ich habe es durch die Saison gebracht mit "nur" einem gebrochenen Zeh und einer Nackenstarre was eigentlich recht gut ist wie mein coach sagte. Hinzu sollte man auch erwaehnen dass sogar High School Football hier an meiner Schule extrem professionell betrachtet wird. Allein zum Team gehoeren ca. 50 Spieler, Offense und Defense Headcoach, O. Und D. Assistant Headocach, Consition and Power Coach und Assistant Coach, 2 Camera Asiistant fuer Games, 2 Busfahrer, und 2 Team Manager. Und natuerlich 3 Waterboys. Ich war beeindruckt was fuer ein Aufwand getrieben wird. Naja aber zur Schule, meine Lehrer sind alle super. Teilweise etwas komisch aber auf eine sehr unterhaltsame art.
Nach der Football season kam dann Baketball da gibts eigentlich wenig spannendes zu sagen, in practice rennt man sich den A.... ab und die games sind sehr spassig aber eigentlich ist das gesamte Team dasein unglaublich viel spass.
Aber, mit Basketball kam auch der Winter, etliche Snowdays (No school!) und eine tief temperatur und umgerechnet -30 Grad Celsius. Ich fands klasse, unsere Farm hatt Snowmobiles mit denen man im Schnee so viel Spass haben aknn insbesondere wenn Freunde mit deren Snowmobiles rueber kommen und man zusammen auf den trails am fahren ist. Am ende des Winters hatten wir uebrigens zusammengerechnet 112 inches of snow. Was fuer Wisconsin seit 25 Jahren ein Rekord ist.

Nach Basketball kam dann aber erst mal Spring Break was fuer uns (Seniors) der Trip sien sollte. Da wir eine recht kleine Schule sind und unglaublich viel Geld haben, haben wir eine Kreuzfahrt auf die Bahmas gemacht – Ja, ich weiss es klingt unglaublich ist aber wahr. Wir sind fuer 3 Tage nach Florida geflogen um dann am dritten Tag an Bord des Schiffes zu gehen und unsere Kreuzfahrt zu beginnen...ES WAR SO GUT!
Alle die schon mal eine Kreuzfahrt gemacht haben, wissen das es das reinste Paradies ist, vom freien roomservice bis zum persoehnlichen Kellner waehr alles dabei. Und auch die Straende auf den Bahamas sind genauso wunderschoen wie man sie von Bildern kennt.

Nach dem Trip hat dann baseball angefangen (Unsere Spring Break war sehr frueh). Naja nun spiele ich schon zwei Wochen Baseball und es macht sehr viel Spass. Auch wenn die Ballschussanlage sehr weh tun kann. Und auch das farm leben kommt mit dem Fruehling zurueck, man kann wieder ATV oder Quad oder Truck fahren was hoellisch spass bringt. Insbesondere weil mein Gastvater einen ganzen Wald nur zum „rumspielen“ hat. Das hat schon vorteile. Neben dem Wald haben wir auf unserer Farm auch strassen die zwar offen sind fuer andere nutzer aber rechtlich uns gehoeren was zur folge hat das ich mittlerweile ein recht gute autofahrer bin. Da kommt man auf einer Farm aber auch garnicht drum herum...

Im Mai wird dann noch Graduation kommen. Das wird sicher aufregend...
Nach graduation werde ich dann nochmal vereisen, meine Familie will mir noch Las Vegas, San Francisco und den Grand Canyon zeigen...Aber darueber schreibe ich dann spaeter.

Wer fragen oder aehnliches hat, kann mir gerne hier eine Nachricht senden.

Machts Gut!

Benutzeravatar
MAxiii_91
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 480
Registriert: 23.12.2006, 20:36

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon MAxiii_91 » 08.04.2008, 19:12

schöne geschichte, gehört aber hier hin.
bitte verschieben

Benutzeravatar
DieLina
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 472
Registriert: 09.02.2007, 16:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX/PAX
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Kontaktdaten:

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon DieLina » 08.04.2008, 19:25

wenn ich das lesen, freu ich mich schon so auf dieses jahr...

btw. bei yfu darf man doch gar keine motorisierten fahrzeuge(snowmibiles) fahren, oder?? :nee:

Benutzeravatar
MAxiii_91
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 480
Registriert: 23.12.2006, 20:36

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon MAxiii_91 » 08.04.2008, 19:31

DieLina hat geschrieben:wenn ich das lesen, freu ich mich schon so auf dieses jahr...

btw. bei yfu darf man doch gar keine motorisierten fahrzeuge(snowmibiles) fahren, oder?? :nee:

soweit ich weiss nicht^^
aaber man muss sich ja nicht an alle regeln halten :P

Tightend44

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon Tightend44 » 08.04.2008, 19:42

Ok, YFU regeln: Man darf keine motorisierten Fahrzeuge betreiben wenn es auf OEFFENTLICHEM GRUND ist. Weil man dann keine Versicherung hat. ABER: Da unsre farm umgerechnet ca. 110 Hektar hross ist, haben wir private Strassen, Waelder und Felder. Und das ist PRIVATER GRUND auf dem das vollkommen legal ist. Das einzige was man von YFU aus nie betreiben darf ist ein Privates Flugzeug.

Gruss

Benutzeravatar
Reason for Panic
gehört zum Inventar
Beiträge: 1113
Registriert: 10.03.2008, 21:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Thailand

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon Reason for Panic » 09.04.2008, 20:02

privates flugzeug... das wärs ja :jumper: :)
>>There are yesterday's papers telling yesterday's news<< (Streets of London)

Benutzeravatar
zimtstern
wohnt im Forum
Beiträge: 2584
Registriert: 04.02.2007, 20:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2008|2016
Land: England|Spanien
Wohnort: Hamburg

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon zimtstern » 30.05.2008, 20:02

Dein ATJ klingt echt gut :D . Besonders die Kreuzfahrt auf die Bahamas :loveyou: .
"we are all golden sunflowers inside."
Allen Ginsberg

Nobert91
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 02.08.2007, 00:35
Geschlecht: männlich
Organisation: AYUSA (Teilstipendium)
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Amity, Oregon, USA
Kontaktdaten:

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon Nobert91 » 21.07.2008, 13:36

schade dass es nicht weitergeht :(

schoki
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 941
Registriert: 28.02.2009, 12:11
Geschlecht: weiblich
Organisation: Ayusa|privat
Jahr: 10/11 | 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: WI, USA ♥ Finnland
Kontaktdaten:

Re: Welcome to Wisconsin - Live Bericht

Beitragvon schoki » 20.01.2010, 18:05

Ich wollte mal fragen, auf welcher Highschool du warst und in der nähe von welcher Stadt?
Bild
Homepage | malbuch | Blog | along for the ride - Finnland

19.12.2009 Erfroren in Frankfurt 30.01.2010 Eingeschneit in Köln - Weltenbummler bei Globetrotter 17.04.2010 Wiesen-Chiller in Dortmund 19.06.2010 Verewigt in Düsseldorf
17.06.2009 Teilnahmebestätigung 19.01.2010 Gastfamilie 18.08.2010 Auf nach Wisconsin 24.06.2011 Deutschland ich komme 18.07.2013 Hei Finnland


Social Media

       

Zurück zu „Live-Bericht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast