Wisconsin- One of the best years 06/07

In dieses Forum kommen Beiträge von Mitgliedern, die von ihrem Austauschjahr berichten. Hier kann man nur antworten, schreibe Deinen eigenen Beitrag einfach in ein anderes Forum evtl. wird es hier hineingeschoben.
Miha
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 274
Registriert: 13.01.2006, 14:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: MAP
Jahr: 06/ 07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA - WI - Granton
Wohnort: Nürnberg

Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon Miha » 23.09.2007, 16:34

Da ich während meines Austauschjahres kaum Zeit hatte auf dieser Seite rumzusurfen, habe ich mich entschieden ein rückblickendes Onlinetagebuch zu machen. Das heißt ich versuche hier, falls es genug Leute lesen :-), regelmäßig Einträge von vor einem Jahr zu schreiben. Ich habe während des Jahres ein Tagebuch geführt, von jedem Tag gibt es einen Eintrag mal mehr mal weniger. Und ich poste auch immer passende Bilder oder sonstiges was ich mit meinem Jahr in Amerika verbinde.
Ich hoffe ich bekomme Feedback oder so etwas, damit ich weiß es wird auch gelesen =)


Am 1. März 2006 bekam ich den lang ersehnten Brief von meinem Papa überreicht. Ich war total aufgeregt und packte ihn schnell aus.
Darin stand dass ich nach Wisconsin komme und in das kleine Dorf Granton.
Ich hätte eine Mutter Dawn (damals 52) die Computer Administrator sei und einen Vater Roger (damals 55) dem mit seinem Bruder eine Farm gehöre.
Dazu kommen noch zahlreiche Kinder, wie Justin (damals 14), Nate (damals 15), Shell (damals 18, wohnte als Stiefnichte von Dawn dort), Patricia (damals 21), Melissa (damals 22) und Chris (damals 27). Und es stand auch noch im Brief, dass sie viele Tiere hatten, wie viele wirklich erfuhr ich dann später.
<b>Granton</b> hat so ungefähr 400 oder 500 Einwohner, so genau weiß das glaub ich keiner ;-D und ich würde auch auf die Granton High School gehen, mit 100 Schülern ungefähr von der 9. bis zur 12. Klasse. Ich hatte den super Vorteil ein Senior sein zu dürfen.

Ich muss sagen mich hat es keine Minute gestört, dass ich in ein so kleines Dorf kommen würde, denn ich wusste bzw hatte das Gefühl von vorn herein dass es die perfekte Familie für mich sei und ich ein tolles Jahr vor mir hatte. UND es war sogar besser als ich es mir je vorgestellt hatte.

Ich denke jeder weiß wie schwer Abschiede und so weiter sind, tränenreich und bla, daher kürze ich das ganze mal für euch ab und springe gleich zum ersten Tag in Granton =)
Ich muss aber erwähnen dass ich glaub ich so 2 Stunden oder so Verspätung hatte, weil es ein starkes Unwetter gab. Ich glaub ich war dann gegen 1 Uhr morgens im Haus meiner neuen Familie und erschrak erst mal wegen dem total kleinen Hund, an den ich mich so schnell gewöhnte. Ich war also ganz schön fertig


25. August 2006

(direkt aus meinem Tagebuch)
Es ist erst 8 Uhr morgens. Ich kann irgendwie nicht schlagen, voll bescheuert. Was hab ich schon geschlafen, vielleicht 6 Stunden?? Nun ja heute steht mir erstmal auspacken bevor. Wenn ich aus dem Fenster sehe, seh ich erst mal nur das Dach und einen Baum. Links sehe ich eine Wäscheleine, so eine Parkbank und eine Hausruine, oder da wird gerade etwas gemacht (später stand da ein nagel neuer Stall). Ich höre die Hunde unter Bellen, voll lustig.

Und nun neigt sich der erste Tag auch seinem Ende. Und dieser Tag war einfach toll. Wir sind nach Wisconsin Dells gefahren. Auf der Fahrt dann erst mal: Die haben einen Mini-Tv in ihrem Auto drinnen, wobei man Filme gucken kann. Wie geil ist das denn. Da haben wir uns Coach Carter oder sowas angeschaut. Der Film war cool.
Dann in Wisconsin Dells sind wir essen gegangen. Das Wasser ist noch seeehr gewöhnungsbedürftig. Gegessen habe ich öööhm Hänchen, Brot, Pommes. Na ja ist halt nicht Mamas Essen. Trish kam dann auch noch dazu, davor waren es nur die Eltern, Nate, Justin, Shell und ich. Trish ist auch ganz cool. Wie viel die sich auf den Teller getan hat, da frag ich mich echt wo das alles reinpasst bei ihr, Shell hat bei einem Automaten sich so eine fette Kugel Kaugummi geholt, das war lustig. Wisconsin Dells scheint mir so riesig. Da gibts alles mögliche. Fun Parks, Water parks....
Nachdem wir dann gegessen haben sind wir zu den sogenannten Ducks gegangen. Das war so ein Teil dass ein Auto und Boot sein konnte. Damit sind wir rumgefahren. Das war ganz cool alles zu sehen. Nur hab ich den Fahrertypen nicht so verstanden, was der so gelabert hat. Hat auch paar Witze gemacht, hab sie aber nicht so richtig verstanden hehe.
Danach haben wir uns zum Glück bewegt. Muss mich unbedingt bewegen. Saß gestern genug. Wir sind dann Minigolfen gegangen. Shell, Justin, Nate und ich waren in einer Gruppe. War total lustig. Vor allem weil mein Ball 2 Mal ins Wasser gefallen ist und ein mal Justin und ein mal Shell ihn für mich rausholen mussten. Justin hatte gewonnen und ich und Nate natürlich verloren.
Danach hatten wir Ice Cream. War nicht der Brüller hat aber trotzdem gut geschmeckt.
Danach sind wir zum Lazer Runner gegangen. Da bekam man so etwas aufgesetzt, eine Art Schutzweste und eine Lazer- Pistole. Dann läuft man im Halbdunkeln rum und schießt auf die anderen Leute. Alle hatten mitgemacht. Das war auch ultra lustig auch wenn ich absooolut abgeloost hatte.
Nachdem sind wir noch in ein schiefstehendes Haus gegangen. Der Führer war auch total lustig. Da drinnen stand alles auf dem Kopf. Mal musste man lachen, mal erschrak man, oder ich zumindest =)

Irgendwann abends waren wir dann auch wieder daheim. Auf der Rückfahrt haben wir noch so einen voll lustigen Film geschaut. Zu Hause hab ich noch kurz Volleyball geguckt, dann bin ich aber mit Shell auf eine "Party" gegangen. Da waren vielleicht 8 Leute als wir angekommen sind. Also unter Party scheinen die auf jeden Fall etwas anderes zu verstehen. Die saßen nur da und haben gelabert. Scheinen alle ganz nett zu sein. Nur irgendwie sehr wohl habe ich mich nicht gefühlt. Hoffe das ändert sich schnell. Irgendwie kann ich nicht ich selbst sein, oder nicht so richtig, aber denke das ist normal am ersten Tag, das müsste sich bald ändern, hoffe ich.
Ansonsten fühl ich mich sehr, sehr wohl und vermisse Deutschland und alles noch nicht. Ach und über meine Geschenke haben sie sich auch gefreut, hihi :)
Jetzt bin ich richtig müde. Morgen ist shoppen den ganzen Tag angesagt.
Alles im Leben hat seinen Sinn, auch wenn wir ihn nicht gleich verstehen =)

Seid oder kommt ihr nach Wisconsin??
Dann schreibt doch mal ;-)

Bild
Bild

Kirschblütchen

Beitragvon Kirschblütchen » 23.09.2007, 16:40

nette Geschichte :D
aber findest du nicht, dass das in das Live Bericht-Forum gehört? :wink:

Miha
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 274
Registriert: 13.01.2006, 14:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: MAP
Jahr: 06/ 07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA - WI - Granton
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Miha » 23.09.2007, 16:43

danke erstmal, und man kann im livebericht forum kein thread eröffnen ;) daher macht man das ja iwo und hofft das ma verschoben wird ;)
Alles im Leben hat seinen Sinn, auch wenn wir ihn nicht gleich verstehen =)



Seid oder kommt ihr nach Wisconsin??

Dann schreibt doch mal ;-)



Bild

Bild

Kirschblütchen

Beitragvon Kirschblütchen » 23.09.2007, 16:52

Miha hat geschrieben:danke erstmal, und man kann im livebericht forum kein thread eröffnen ;) daher macht man das ja iwo und hofft das ma verschoben wird ;)

achso, wusst ich gar nicht, dann entschuldige ich mich mal :oops: ^^
Du schreibst übrigens sehr schön, finde ich :D

Benutzeravatar
MissNewport<3
gehört zum Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 17.04.2007, 15:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA/ Kansas, Rose Hill
Wohnort: Köln.City <3
Kontaktdaten:

Re: Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon MissNewport<3 » 23.11.2007, 23:56

Hey, deine Story ist cool schreib doch weiter :)
http://my-american-dream.myblog.de/ Mein Blog =]
http://i25.tinypic.com/fbe1vm.jpg <3
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Nobert91
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 02.08.2007, 00:35
Geschlecht: männlich
Organisation: AYUSA (Teilstipendium)
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Amity, Oregon, USA
Kontaktdaten:

Re: Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon Nobert91 » 24.11.2007, 01:08

has tdu kein internert mehr? ^^

Miha
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 274
Registriert: 13.01.2006, 14:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: MAP
Jahr: 06/ 07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA - WI - Granton
Wohnort: Nürnberg

Re: Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon Miha » 27.06.2008, 23:10

oke da es wohl doch ein paar leute gelesen haben, dachte ich mir, nach langer, langer Zeit ich schreib mal etwas weiter :-) Hoffe es liest wieder jemand ^^

26.08.06

Der dumme Zeitunterschied lässt mich gar nicht schlafen. Ich bin schon um 6 oder 7 aufgewacht. Naja, jetzt war ich schon mal im Bad, damit es nicht so viel Stau gibt später. Da ich nicht weiß, was ich gerade machen soll, beschreibe ich die ersten Eindrücke meiner family member. Dawn ist super lieb. Schon am Flughafen hat sie mich herzlich umarmt. Lustig ist sie auch. Roger ist auch cool. Wirkt zwar immer so ruhig, aber mit dem kann man sicher auch seinen Spaß haben. Trish habe ich ja gestern auch schon kennen gelernt. Die wirkt auch cool... aber viel kann ich ja über sie noch net sagen. Dann Justin, der ist glaub ich voll der Morgenmuffel, und guckt dabei putzig aus. Und sonst ist der voll der Spaßvogel. Cooler kleiner Bruder eben. Nate ist genauso cool und lustig drauf. Shell ist ja voll die verrückte. Total abgedreht, aber lustig. Und das sie coole Musik hört finde ich auch klasse. Es wird bestimmt eine tolle Zeit mit denen.

Eigentlich wäre es heute zum School Schopping gegangen, aber daraus wurde nichts. Die Kids haben rumgenörgelt, weil sie T-shirts nicht kaufen durften. Find ich auch etwas lächerlich. Naja und nach ein paar Warnung hat Dawn dann echt das Auto umgedreht und ist heim gefahren. Daheim ist Shell dann wütend geworden und hatte keinen Bock daheim zu bleiben un dist einfach weg. Das war mir doch etwas unangenehm, dass so mitzubekommen. Aber Dawn hatt dann was cooles gemacht. Sie hat mich gebeten mit ihr spazieren zu gehen. Dann sie mir erzählt, wie es dazu kam dass Shell überhaupt bei ihnen wohnte und so weiter. Wir sind nur richtig nass an den Füßen geworden, da wir durch die ganzen Felder gestiefelt sind. Am Ende waren wir dann in Rogers Elternhaus. Der Opa wird 80, sieht aber gar nicht so aus :)
Daheim wurde es dann wieder etwas langweilig. War mit den Jungs draußen, da haben die einen Basketballkorb. Wir haben uns dann noch nen kurzen Film angesehen, wie sie den alten Stall runtergerissen haben, haben gegessen und Playstation gespielt.
Später war unten nur Dawn, aber kurz darauf kamen auch Nate und Shell dazu. Shell hatte Dawn einen Brief geschrieben. Während sie ihn las, sind wir alle raus. Nate und Justin haben es irgendwie geschafft, einen Baseball und 2 Handschuhe im Baum verschwinden zu lassen. Das war ganz amüsant, das wieder rauszubekommen. Es hat auch ne Weile gedauert. Dann haben wir im Haus unser späteres Lieblingsspiel auf Nintendo gespielt.
Nick und Sonja, die Nachbarskinder, waren dann auch noch zu Besuch. Nick war ein Junior, und Sonja ein Freshmen...
Die anderen Nachbarn mit dem kleinen Kind habe ich auch schon kennengelernt. Die haben einen groooßen Hund (bzw war eigentlich Nicks Hund). Hatte doch etwas Angst vor dem.
Irgendwann kam Nate an und meinte ob wir nicht mit gehen würden.... KÜHE MELKEN. Obwohl ich es erst etwas komisch fand, bin ich natürlich mit. So etwas gehört dazu. Erstmal habe ich zugeguckt, aber dann hab ich tatsächlich was getan hihi. Ich habe die 4 Teile der Kuh sauber gemacht. Das war lustig.... für die anderen. Aber ich habe ein kleines Kalb mit Milch gefüttert, dass war süß.
Wieder daheim haben wir dann draußen, Sonja, Nate Justin und ich so ein Abschießspiel gespielt. Zwei standen an der Wand und zwei haben versucht sie abzuschießen. Naja iwann als ich dran war, bin ich gelaufen und umgeknackst. Es hat nicht gleich aufgehört weh zu tun, also sind wir ins Haus und haben Eis drauf gelegt. Ich hoffe nur, dass es okay wird bevor das Volleyballtraining anfängt, sonst bring ich mich um :-)
Wir haben dann nur noch gegessen und sind früh ins Bett...
Alles im Leben hat seinen Sinn, auch wenn wir ihn nicht gleich verstehen =)



Seid oder kommt ihr nach Wisconsin??

Dann schreibt doch mal ;-)



Bild

Bild

Nobert91
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 02.08.2007, 00:35
Geschlecht: männlich
Organisation: AYUSA (Teilstipendium)
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Amity, Oregon, USA
Kontaktdaten:

Re: Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon Nobert91 » 21.07.2008, 13:29

wieso schreibst du nicht weiter :(

ElliGoesToAmerica
ist jeden Tag hier
Beiträge: 62
Registriert: 27.12.2012, 21:44
Geschlecht: weiblich
Organisation: Ayusa-Intrax
Jahr: 2013/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Wisconsin <3
Kontaktdaten:

Re: Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon ElliGoesToAmerica » 22.02.2013, 17:44

Vor 'ner Woche habe ich erfahren auch nach Wisconsin zu kommen, wer noch? :jumper:
Blog :http://ellengoestoamerica.blogspot.com/


Bagpacker - Ready for Take-Off! ♥

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Wisconsin- One of the best years 06/07

Beitragvon Orava » 22.02.2013, 19:26

Dies ist ein Live-Bericht aus dem Schuljahr 2006/07. Da wohl kaum noch etwas dazu beigetragen werden wird: Thema gesperrt
Neue Diskussionen sind in den Foren der aktuellen Jahrgänge und im Länder-Thema der USA gern gesehen.
Besonders passendes Thema: Great Lakes Region
Boardsuche
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.


Social Media

       

Zurück zu „Live-Bericht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast