my little sista

In dieses Forum kommen Beiträge von Mitgliedern, die von ihrem Austauschjahr berichten. Hier kann man nur antworten, schreibe Deinen eigenen Beitrag einfach in ein anderes Forum evtl. wird es hier hineingeschoben.
erin_betty

my little sista

Beitragvon erin_betty » 01.05.2007, 18:07

wäre cool wenn des in den live-berichte threat könnte!!! danke

wir als gastfamilie? oh ja her mit dem austauschschüler!!!
wer von uns die idee hatte es mal als gastfamilie zu versuchen... ka... da habe ich komplett vergessen. irgendwer kam plötzlich mit der idee an und seltsamerweise waren auch alle sofort begeistert. naja... mir sollte es recht sein... mein zimmer stand frei, weil ich zu dem zeitpunkt ausgezogen war. und für eine kleine schwester oder einen neuen bruder würde ich es gerne zur verfügung stellen.
kaum war die idee gesponnen begannen wir auch sofort alle und im internet nach einer geeigneten orga umzusehen, bewarben uns und warteten ab.
jedesmal wenn ich daheim zu besuch war überlegten wir wie es wohl sein würde. was wir unternehmen könnten... es war lustig und aufregend und natürlich machten wir uns eben auch einige sorgen.
was wenn des ats uns nicht mag? wenn es die sprache nicht schnell genug lernt? wenn wir einfach nicht zusammen passen? es deutschland doof findet?... wir zermarterten uns die köpfe. erstellten eine liste mit dingen die wir unternehmen und unserem gast zeigen wollten. im mai erhielten wir die unterlagen... suchten aus 5 schülern ein mädchen aus. dann begann das zittern. wollte sie uns auch? würde sie uns anrufen?... sie wollte uns... und wir riefen an. keine von uns sprach finnisch und des mädels nur super wenig deutsch, also musste unser englisch dran glauben. der erste kontakt war spannen und extrem aufregend. wir telefonierten danach noch einige male, schrieben mails und briefe.
am 28. August sollte sie anreisen.
wärend meine eltern im urlaub waren richteten wir (mein bruder, mein freund und ich) des zimmer etwas neu ein. durch die unterlagen und den kontakt zu lili wussten wir ja einiges über sie und versuchten des zimmer für sie einzurichten. die wände bekamen ne neue farbe, ein paar neue bilder, wir besorgten neues bettzeug und ein paar passende kissen und dann war es soweit. wir standen mit einem risigen plakat und blumen bewaffnet am bahnhof und erwarteten lili´s ankunft....

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Beitragvon Isabelle » 01.05.2007, 18:11

Hey, wieso steht denn in deinem Profil ATS aus Usa wenn sie aus Finnland kam? Bin aber schon gespannt, was du so schreibst=)

Benutzeravatar
zimtstern
wohnt im Forum
Beiträge: 2584
Registriert: 04.02.2007, 20:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2008|2016
Land: England|Spanien
Wohnort: Hamburg

Beitragvon zimtstern » 01.05.2007, 19:09

Ich bin au total gespannt =) Klingt ja alles bis jetzt guut!
"we are all golden sunflowers inside."
Allen Ginsberg

Amanturiel
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 272
Registriert: 04.12.2005, 17:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Finnland
Wohnort: Verden
Kontaktdaten:

Beitragvon Amanturiel » 02.05.2007, 07:39

Schön mal zu lesen, wie es den Gastfamilien geht *gg*
Klingt bis jetzt ganz gut, aber die Kleinschreibung stöt ein bisschen (ich weiss: Erbsenzähler ;) ) und das wir als Sachen betrachtet werden :D (ATS=es)
Aber ich will nicht blöd rumkritisieren! Schreib weiter :)
Minä olen myös vain tyttö joka seisoo pojan edessä ja pyttää tätä rakastamaan häntä

"Notting Hill" on maailman paras leffa! =)

Bild


Bild

erin_betty

Beitragvon erin_betty » 02.05.2007, 08:57

sorry... wollte euch nich als sache bezeichnen... war keine absicht... war selber im ausland und hätte des auch doof gefunden!!! aber deshalb es, weil wir zu dem zeitpunkt ja noch nicht wussten ob es ein mädel oder ein junge wird:-)

weiter im text:-)

... nach langen überredungen war sogar mein freund mitgekommen. typisch für uns. wir waren viel zu früh dran. fats eine dreiviertel stunde. aber wir waren einfach zu aufgeregt um weiter zu hause zu sitzen. also standen wir uns lieber ne stunde (der zug hatte auch noch verspätung - mal was neues:) die beine in den bauch. als der zug entlich hierlt verstummte plötzlich unser wirres geplapper. ich für meinen teil war ungemein aufgeregt. ich freute mich so auf meine finnische schwester und wollte unbedingt ein gutes verhältnis zu ihr haben, wollte das sie sich wohl fühlt... ich hatte meine gedanken noch garnicht richtig geordnet da stieg sie aus dem zug aus. mit 2 großen koffern und einem ziemlich erschöpften gesichtsausdruck. wir halfen ihr, ihr gepäck aus dem zu zu hiefen und nahmen sie erstmal einer nach dem anderen in die arme, stellten uns nocheinmal vor, frageten wie die reise gewesen war... eben das was man so sagt wenn man eine neue tochter oder schwester bekommt.
dann ging es ab zum auto. wir luden alles ein und fuhren nach hause. auf der fahrt erklärten wir ihr was draußen zu sehen war und das wir ihr zimmer neu gestaltet hatten. lili reagierte kaum. was wir damals auf ihre müdigkeit und nervosität schoben.
zuhause angekommen zeigte mein bruder ihr die wohnung und ihr zimmer. wir fragten sie ob sie etwas brauchte oder hilfe benötigte doch sie lehnte ab und wir ließen sie ersteinmal in ruhe.
zu abend essen wollte sie auch nicht, aber für den fall das sie hunger bekäme bereitete meine mutter ihr ein brot und ließ es für lili in der küche stehen.
für den rest des abends verließ sie das zimmer nur noch um ins bad zu gehen. wir saßen noch ein wenig im wohnzimmer und hofften das sie sich vll zu uns gesellen würde... angeboten hatten wir es ihr.
der nächste tag war dafür geplant lili ihre neue stadt zu zeigen, einige dinge zu besorgen die sie noch benötigten (buskarte und so weiter) und ein paar lebensmittel einzukaufen die sie besonders gern aß.
sie wirkte abwesend und still und auf die frage ob es ihr nicht gut ginge oder ob es ein problem gäbe antwortete sie nur mit nein.
am nächsten tag wollten meine eltern mit ihr einen ausflug zu einem falkner machen, doch das angebot dazu lehnte lili ab. sie sagte sie hätte dazu keine lust.
abermals schoben wir es auf einen eventuellen kulturschock und fragten sie ob wir das nicht einfach verschieben wollten. wir sagten ihr wir würden es verstehen wenn sie zeit bräuchte. darauf nickte sie nur und verschwand im zimmer.
so ging das bis die schule begann. lili wollte nichts unternehmen, suchte keinen kontakt und reagierte mit desinetersse. meine eltern waren traurig und enttäuscht. einen tag bevor die schule begann setzten meine eltern und lili sich zusammen und besprachen die regeln des hauses. sprich zeiten fürs ausgehen und wiederkommen und so weiter. natürlich fragten sie sie auch ob es ihr bis jetzt gefiele und sie sich wohl fühlte. sie nickte, mehr nicht. selbst auf fragen über ihre heimat und ihre familie gab sie kaum antwort. auch unsere angebote zum deutsch lernene nahm sie nicht an. wir hatten zB so gut wie alle haushaltsgegenstände mit zettel versehen auf denen die deutsche bezeichnung stand. lili versuchte nichtmal ansatzweise irgendetwas in deutsch von sich zu geben. sie sprach grundsätzlich englisch mit uns.
unsere hoffnung war nun die schule. vielleicht würde sie da etwas auftauen und freunde finden. und vorallem was sie da gezwungen deutsch zu sprechen...

erin_betty

Beitragvon erin_betty » 02.05.2007, 18:20

... auch hier hatten wir uns getäuscht. lili kam nach hause verkroch sich in ihr zimmer und kam nur zum essen raus. das angebot ihr bei den schularbeiten zu helfen, welche ihr sichtlich schwer fielen, lehnte sich konsequent ab. egal um was es ging... man musste sie regelrecht zwingen etwas zu unternehmen. auch die schule kontaktierte meine eltern und erkundigte sich nach lili. sie hatte wohl gute beziehung zu den anderen schülern, sprach mit ihnen jedoch nur englisch, hatte nie hausaufgaben und reagierte auch nicht auf die hilfsangebote der lehrer. immer wieder versuchten meine eltern und auch mein bruder und ich auf lili zuzugehen, ihr hilfe anzubieten... doch sie lehnte alles ab.
im oktober folgte dann ein knaller. eine regal im haus war... das lili gerne nach finnland telefonieren durfte... jedoch aus finanziellen gründen dies nur mit vorwahl, höchstens alle 2 wochen und dann für eine halbe stunde machen durfte. sie konnte ja außerdem jederzeit das internet nutzen und ihre eltern und freunde riefen auch häufig an. sie hatte es jedoch komplett auf die spitze getrieben. die telefonrechnung zeigte eine extrem hohe summe. fast tägliche lange telefonate nach finnland(nachts geführt - deshalb hatten es meine eltern nicht mitbekommen). meine eltern waren natürlich sauer und wollten lili zur rede stellen. sie wies meine eltern zurück und reagierte nicht. auch die betreuerin der orga kam nicht an sie ran.
wir waren komplett hilflos.
gemeinsam mit der orga stellten meine eltern ihr ein ultimatum. zuersteinmal sollte sie einen teil der rechnung begleichen (wirklich extremst hoch!!!) und zum anderen sollte sie ihr verhalten ändern. sprich schule ernst nehmen, hilfe annehmen, dinge unternehmen und vorallem sich in der familie eingliedern...wir hatten schließlich wirklich ne menge versucht...

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 02.05.2007, 20:24

oh ha! :o
Das klingt ja wirklich nicht mehr so super...
Schade eigentlich... :(
"Happiness is a daily decision."

Tesa
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 146
Registriert: 03.01.2007, 13:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA; Western District
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tesa » 02.05.2007, 20:38

Ich bin gespannt, wie es weiter geht, das klingt ja total komisch alles, was hatte sie denn???

dudinka
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 256
Registriert: 22.03.2007, 21:57
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Estland
Kontaktdaten:

Beitragvon dudinka » 02.05.2007, 21:44

das interessiert mich auch :)
ich bin gespannt auf die fortsetzung :jumper:
Bild

erin_betty

Beitragvon erin_betty » 03.05.2007, 14:07

das ultimatum sollte zu halloween auslaufen. doch dazu kam es nichtmal. lili gab sich in keinster weise mühe. wir boten ihr weiterhin hilfe und unterstützung an, wolten mit ihr sprechen... die probleme herausfinden, aber sie rührte sich einfach nicht. egal was wir vorschulen und versuchen... sie war für absolut nichts zu begeistern und verkroch sich in ihrem zimmer oder traf sich mit freunden und kam häufig später nach hause als zu vereinbarten zeiten.
am 28 oktober rief die betreuerin der organisation an und teilte uns mit das lili nicht mehr bei uns bleiben wollte, gründe nannte sie nicht. am abend kam sie um lili abzuholen und es sollte ein abschließendes gespräch geben. auch hier sagte sie kein wort, sondern legte uns nur die hälfte des geldes für die telefonrechnung auf den tisch. später erfuhren wir das lili wohl disen austausch garnicht hatte machen wollen... und ihre eltern sie ein wenig dazu gedrängt hatten. dahingehend kann ich ja verstehen das sie unglücklich war... aber da hätte sie auch etwas sagen können. soweit wir wissen wechselte sie die familie, brach jedoch das ATJ mitte november komplett ab.
wir waren logischer weise super traurig und enttäuscht. hatten wir uns das ganze doch ganz anders ausgemalt... vielleicht war das auch ein wenig naiv. wir waren uns jedenfall einige vorerst keinen neunen ATS aufzunehmen und eventuell einen zweiten versuch im jahr darauf zu starten.
doch ersten kommt es anders und zweitens als man denknt. nicht wahr!? :-)

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Beitragvon Isabelle » 03.05.2007, 16:31

hey, schade, dass es nicht geklappt hat. du schreibst aber super spannend, immer am hoehepunkt endet der post, lol :wink: jetzt ahne ich aber, warum in deinem profil ats aus usa steht :wink: bin gespannt :jumper:

erin_betty

Beitragvon erin_betty » 03.05.2007, 17:01

am 1. november waren wir auf dem geburtstag meiner tante. wir alle waren noch recht angeschlagen und recht traurig denn eigentlich sollte lili an diesem tag einen großteil der familie richtig kennenlernen. aber es hatte nicht sollensein.
als meine eltern abends wieder zu hause ankamen blinkte das lämpchen vom AB. "anruf in abwesenheit". ein knopfdruck und schon gab es wieder etwas zum nachdenken. ich hatte mich grad zu meinem schatz ins bett gekuschelt da klingelte mein telefon.
"hi hier is die mama... weiß garnich wo ich anfangen soll" meine mutter war komplett durch den wind. ich versuchte sie zu beruhigen und fragte was denn los war.
"also die organisation hat angerufen. sie meinten es tue ihnen leid wie es mit lili gelaufen ist, aber sie suchen ganz dringend eine gastfamilie die zu mindest übergangsweise eine ATS aufnehmen würden. ich weiß nicht was wir jetzt machen sollen."
also raus aus dem bett. anziehen und zu den eltern gefahren. dann setzten wir uns alle zusammen und berieten.
wir kamen zu dem schluss da wir eigentlich nichts zu verlieren hatten und wie es aussah brauchte dieses Mädchen dringend eine neue familie. am nächsten tag riefen meine eltern bei der orga an und erklärten sich bereit die schülerin zu treffen, allerdings nur unter der vorraussetzung das wir nicht als übergangsfamilie genutzt werden wollten. sprich wir wollten sie für den rest des jahres aufnehmen... wenn wir uns denn symphatisch waren.
gesagt getan. der termin wurde vereinbart. und ein paar tage später stand eine betreuerin mit der amerikanischen austauschschülerin vor unserer tür.
und wir? wir waren genauso aufgeregt wie bei dem ersten treffen mit lili. mit dem einen unterschied... das wir diesmal nicht die ängste hatten wie beim ersten mal.

becchen
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 109
Registriert: 02.05.2007, 13:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: sts
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Finnland
Wohnort: Koeln

Beitragvon becchen » 03.05.2007, 18:00

die spannung steigt ^^

Maia
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 468
Registriert: 05.11.2006, 00:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, OR
Wohnort: Neuwied

Beitragvon Maia » 03.05.2007, 18:06

hey gut geschrieben finde ich, das reißt echt mit zum Weiterlesen^^

bin gespannt :mrgreen:
Bild
Bild


Though we travel the world over to find the beautiful, we must carry it with us or we find it not.
(Ralph Waldo Emerson)
Oregon 07/08!!!

Benutzeravatar
zimtstern
wohnt im Forum
Beiträge: 2584
Registriert: 04.02.2007, 20:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2008|2016
Land: England|Spanien
Wohnort: Hamburg

Beitragvon zimtstern » 03.05.2007, 18:20

:o *gespannt bin* schreib schnell weiter... aber is ja echt ärgerlich mit eurer ersten ats
"we are all golden sunflowers inside."
Allen Ginsberg


Social Media

       

Zurück zu „Live-Bericht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast