¡Venezuela - Un país para querer!

In dieses Forum kommen Beiträge von Mitgliedern, die von ihrem Austauschjahr berichten. Hier kann man nur antworten, schreibe Deinen eigenen Beitrag einfach in ein anderes Forum evtl. wird es hier hineingeschoben.
Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

¡Venezuela - Un país para querer!

Beitragvon nOne » 12.09.2006, 17:48

10.09.06 23:57:41 Uhr

Hallo meine Lieben,
jetzt bin ich angekommen. In Venezuela. Wirklich. Wahrhaftig. Realisiert habe ich noch nichts, aber es ist toll. Ich weiss nicht wieviel Zeit ich jetzt habe um was zu berichten, aber ich versuche es einfach mal.
Der Flug war ganz gut, ziemlich lang aber es ging. Wir hatten auch jede Menge Spass mit einem kleinen venezolanischen Maedchen und irgendwann ist die Zeit vorbei gegangen und wir standen in Caracas. Als wir aus dem Flughafen ausgestiegen sind und das erste bisschen von Venezuela gesehen habe, das war wirlich ueberwaeltigend. Die Luft war unheimlich drueckend udn ziemlich doof. Dann mussten wir noch irgendwelche Zettel ausfuellen wo natuerlich niemand eine ahnung hatte, wie genau man das macht. Als wir das dann aber geschafft hatten und auch aus dem Flughafen rauswaren haben die AFS Leute uns abgeholt und ich bin mit einigen anderen nach Caracas in die Stadt gefahren. Der Bus war so extrem klimatisiert... Das war richtig kalt. Alle Autos haben hier getoente Scheiben, wenn sie denn noch welche haben. Das ist wirklich extrenm, wie manche Autos ausehen und so... Und die Barrios. Sowas habe ich noch nie gesehen. Die fahrt nach Caracas war also wirklich erlebnisreich. Wir haben auch einen Regenbogen ohne Regen gesehen :) Caracsa ist riesig, wirklich riessig und damit meine ich nicht gross sondern MUY MUY GRANDE. Als wir dann in Caracs angekommen waren hat meine Familie mich abgeholt. Mit riesigen Plakaten und unheimlich suess und nett. Die Venezolaner sind so lieb und freundlich und gutgelaunt, hilfsbereit, geduldig.... Echt toll. Dann sind wir in die Wohnung gefahren, es war schon dunkel weil es hier imms chon um 6 dunkel wird, egal ob sommer oder winter (sowas gibt es ja eh nicht). Na ja. Aufjedenfall sind wir dann gestern auf einen Berg und in eine suesse kleine stadt gefahren, mit meiner Gastshcwester, deren Freund und meinem Gastbruder. Von da konnte man Caracas beim Sonneuntergang sehen. Unglaublich, so gross. Ich habe schon verschiedene typisch venezolanische Sachen gegessen und getrunken, total lecker, das eine Getraenk hat wie Milchreis geschmeckt. Mit dem Spanisch laeuft es uebrigens echt gut, besser als ich dachte. Kann mich auch schon auf spanisch unterhalten. Die Wohnung wo ich wohne ist riesig und eigentlich total suess. Hier ist schon irgendein Tierchen rumgelaufen, eine Eidechse oder so, aber das ist normal, in der 9. Etage, okai :D aber nur ganz oben an der Decke, es ist sauber hier. Ich hab uebrigens einen sehr boesen gastbruder der mich gerade zu tode erschreckt hat. grrr, echt fies. Aber ich hab den jetzt schon ganz schrecklich lieb, ich will gar nicht, das der weg geht. Na ja, kann man aber wohl nicht aemderm- Der aergert mich immer so schoen. Also ich sag immer si no si si no no oder so, weil ich nie weiss ob ich das wirklich verstanden hab und jetzt sagt der auch immer si no si si no no si :D Naja, kann man nichts machen. Aehm.... Na ja. Irgendwie hmmm... Hier ist soviel passiert in so kurzer Zeit. Das kann ich alles gar nicht aufschreiben. Aber die Leute sind wirklicht total lieb und die sagen , dass ich so gut spanisch lesen koennte, was ist mit meinem r??? ICH KANN ES. Naja, nich wirklich, aber die meinen das waere ok :) Hoffen wirs mal. Was gibt es sonst noch? Ich wohne in einer gegend mit ner schranke vor, das ist aber fast ueberall hier. Und der Aufzug ist wirklich die Wohnungstuer, die haben hier so nen teil das so aussieht wie ne batterie mit der die den losfahren lassen und tueren aufmachen und so. Hammer geil :D Hehe. Ja. Und die sind so suess hier miteinander, total verknuddelt irgendwie :D Hmmmm.... Was gibt es noch. Gleich fahren wir zu Orion, der ist beim doc weil der irgendwas im Magen hat was da nicht reingehoert, der ist soooo niedlich. Total lieb und suess und hachja :D Ich hab auch schon fotos gemacht und die mach ich irgendwann aufm PC und so. Ich weiss noch nicht, wann die schule anfaengt, irgendwann halt.
Ich moechte euch aufjedenfall noch ganz dolle danken fuer die ganzen Mails die ich schon bekommen habe, ich hab aber im Moment wirklich keine Zeit, jede einzelnt zu beantworten. Sry. Vielleicht irgendwann mal, wenn hier weniger los ist. Na ja, soviel ist hier eigentlich auch nicht los, aber es ist unheimlich anstregend, die ganze zeit spanisch zu hoeren, aber auch total toll. Die Tueren sind hier immer immer immer offen, total witzig und die waren total geschockt, als sie Fotos von meinem Zimmer gesehen haben, weil ich da nen Schreibtisch drinnen habe und des so gross ist. Das gibt es hier nicht. Einen Schreibtisch im Zimmer. Das ganze Leben ist im Wohnzimmer, in der Kueche oder sonst wo. Die Tuer ist halt wirklich immer, immer, immer offen, auch nachts
so, ich muss gehen. Ciaoi
hab euch lieb
Zuletzt geändert von nOne am 12.09.2006, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 12.09.2006, 17:50

12.09.06 17:29:40 Uhr

Noch einmal hallo aus Venezuela.
Im Moment schlafen noch alle oder haben sonst irgendwas zu tun, die arbeiten hier irgendwie nur... Na ja, nicht nur :) Meine Gastschwester habe ich nur gestern abend ganz kurz gesehen, bevor ich ins Kino bin, aber sie hat zwischen drin mal angerufen. Das ist noch viel schwerer, am Telefon Spanisch zu reden als so normal... Meine Gastmama habe ich gestern glaube ich gar nicht gesehen. Wiess ich nicht so genau, weil die Tage hier irgendwie total lang sind. Also nicht so als das mir langweilig waere und sie deshalb nicht vergehen, sondern weil soviel passiert und das doch alles ziemlich anstrengend ist. Ich habe ja nie geglaubt als mir andere gesagt haben, dass die Tage im ATJ so lang sind. Aber okai, man wird immer klueger :)
Ansonsten wollen hier alle meine Fotos sehen und inzwischen kann ich den Text den ich dazu sagen auch schon fast auswendig :) Mein Cousin war total begeistert von der Lulu, weil sie so lateinamerikanisch aussieht. Hehe :) Die sind hier sowieso alle soooo lieb. Auch mit denen ich gestern im Kino war. Das war echt lustig, besonders wenn die versuchen deutsch zu reden. Die koennen das "ch" wie in "dich" nicht. Das hoert sich immer so an wie in "Dach" :)
Abends haben wir dann noch "Eurotrip" geschaut und da waren deutsche Sachen drinnen, die nicht uebersetzt waren und ich habe dann immer losgelacht und niemand hat was verstanden. "Peng" ist hier uebrigens "Bomm" oder sowas. Da waren dann noch zwei Freunde da, die sind um 11 pm oder so gekommen. Das ist normal hier. Die sind total lieb und ich verstehe auch langsam schon ein bisschen, wenn die sich normal unterhalten.
Was gibt es sonst noch? Essen. Hier isst jeder wann er gerade Lust hat und deshalb werde ich auch zehnmal am Tag gefragt, ob ich nicht was essen will. Und wenn ich nicht gerade total viel komisches Zeug zum Fruehstueck essen muss, weil ich erst um zwoelf aufgestanden bin, ist es hier auch wirklich lecker, sabroso, oder so :)
Hmmm... Das Klo und so ist auch so eine Sache. Klopapier kommt in den Muelleimer, weil sonst das Klo verstopft, das ist echt ungewohnt. Aber so wie die Spuelung aussieht kann ich es verstehen... Manchmal macht das noch ewig lange Geraeusche, dass man denkt es passiert sonstwas. Beim ersten Mal bin ich zur Luzmarina gegangen, die meinte aber, das waere normal. Die Dusche und so ist auch ok. Meine Mama wuerde zwar einen Schock kriegen, wenn sie sie sehen wuerde, aber das ist wirklich ok :)
Das Wasser hier schmeckt eklig, also das Wasser zum trinken. Das ist auch das Wasser das aus der Leitung kommt, ich weiss nicht ob da noch irgendwas mit gemacht wird, an dem Hahn wo das rauskommt ist so ein runder Kasten. Also das schmeckt ekelig aber irgendwelche Probleme wegen dem Essen oder so hatte ich noch nicht, ich hab auch schon was von Strassenstaenden gegessen.
So langsam komme ich zum Ende, aber nicht ohne zu erwaehnen, dass das hier alles komisch ist. Wenn ich aufstehe und erst ins Bad gehe oder fruehstuecken ist danach mein Bett gemacht (zumindest heute, sonst habe ichs immer selber gemacht), wenn ich gegessen habe und noch ein wenig sitzen bleibe kommt jemand und spuelt das Geschirr, wenn ich irgendwo durch eine Tuer gehen muss wird die mir aufgehalten, im Auto muss ich als erstes einsteigen bzw. mich nach vorne setzen und lauter solche Sachen. Das ist echt krass. Mi hermanito zieht mir auch immer den Stuhl weg, wenn ich mich hinsetzen will *g*
Also mir geht's gut und ich komme jetzt mal zum Ende, mal sehen was ich heute noch so mache :)
Liebe Gruesse, bis baldi, Kerstin
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Lumpi
wohnt im Forum
Beiträge: 2411
Registriert: 17.11.2005, 14:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS :)
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Venezuela, Valera:)
Kontaktdaten:

Beitragvon Lumpi » 13.09.2006, 21:34

Hm, na dann bin ich eben doch die erste die hier reinschreibt! :wink:
Aus deinen Berichten springt ja förmlich die Begeisterung über die Venezolaner :wink: Schön, wenns dir gut geht, schreib fleißig weiter, ich warte drauf! :lol:

Ich wünsch dir alles, alles Gute, und eine wunderbare Zeit in dem Land, was auf meiner Liste auf Platz 2 steht :mrgreen:

LG! :huhu:
:headbang: !VENEZUELA ROCKS! :headbang:

panthaa
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 955
Registriert: 03.04.2006, 17:29
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsdauer: 11 Monate

Beitragvon panthaa » 14.09.2006, 19:34

jaa-cih will auch mehr hören :D :D !!-->also schon weiter schreiben :wink: -und viel spaß noch in venezuela!!

Elo

Beitragvon Elo » 15.09.2006, 20:19

mensch, klingt das toll. und so abendteuerlich.
bei dem gedanke will ich garnicht mehr in die USA... :wink:

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 19.09.2006, 04:58

19.09.06 04:57:10 Uhr

¡Epale!

Ich melde mich mal wieder aus Venezuela, kaum zu glauben das seit meiner letzten Mail schon fast eine Woche vorbei ist, wenn ich mich nicht taeusche. Die Zeit vergeht hier so verflixt schnell, aber irgendwie habe ich auch das Gefuehl schon ewig hier zu sein. Ich fuehle mich total wohl und alle sind unheimlich lieb zu mir und geben s¡ch immer noch total Muehe. Ich verstehe inzwischen auch schon relativ viel Spanisch, glaube ich.

Es ist mehr oder weniger viel passiert. Ich habe jeden Tag was mit meinem Gastbruder unternommen, Freunde von ihm getroffen oder irgendwas in der Stadt erledigt. Abgesehen vom Freitag, wo ich mit meiner Betreuerin irgendwelche Freunde besucht haben wo auch eine deutsche AFS Austauschschuelerin ist, die ich vom Flug kenne. Komisches Gefuehl mal wieder deutsch zu reden und zu hoeren. Zu dieser Freundin sind wir mit Metro und Autobus gefahren. Die Metro mag ich eigentlich, man kauft sich ein Ticket und dann kommt man ziemlich sicher auch ans Ziel. Mit dem Autobus ist das ja eine ganz andere Sache. Man weiss nicht wohin der faehrt und wenn man aussteigen will muss man dem das irgendwie sagen und wenn man einsteigen will muss man das auch mitteilen. Nein danke, zum Glueck ist meine Metro hier.

Gestern war die Abschiedsfeier von meinem Gastbruederchen, ganz viele Verwandte waren da und ich habe auch meinen zweiten Gastbruder (der hat keine braunen Augen!) und meine zweite Gastschwester kennen gelernt und jede Menge Tanten und Onkel die mich alle unglaublich lieb aufgenommen haben. Ich hatte jede Menge Spass an dem Tag. Ich komme naemlich irgendwie nicht damit klar, dass die fragen "¿No te gusta?" und darauf dann ein "Si" erwarten... Fuer mich wuerde das dann heissen, "Si, no me gusta.", aber hier waere das ein "Si, me gusta"... Ich werde es noch lernen, wie jede Menge anderer Dinge auch.

Heute war dann unheimlich traurig. Wir haben meinen Gastbruder zum Flughafen gebracht und jetzt ist er weg. Ich kann es gar nicht glauben und irgendwie ist das wirklich hart. Es ist viel leichter selber zu gehen als jemanden gehen zu lassen. Ich vermisse ihn jetzt schon unheimlich, weil er einfach immer da war und wir so unheimlich viel zusammen gemacht haben.

Ansontsten faellt mir eigentlich gar nichts erzaehlenswertes mehr ein. Ich gewoehne mich hier langsam aber sicher ein und habe auch schon meine Aufgaben wie z. B. Fische fuettern und den Muell runter bringen. Und ich kriege langsam das Gefuehl, dass ich bei meinem Rueckflug ein ganzes Flugzeug fuer meinen Kram brauche. Ich kriege dauernd Geschenke. Zur Begruessung ein Tshirt und Schokolade, bei der Abschiedsfeier nochmal Schokolade von einer Tante, heute eine Tasche von einer Cousine (?) die sie aus ihrem Urlaub mitgebracht hat, von meiner Gastschwester drei Tshirts... Ich sollte mir vielleicht langsam auch was einfallen lassen.



So, das war es dann fuer heute. Ich gehe jetzt schlafen weil ich wirklich richtig muede bin, ich habe letzte Nacht nur zwei Stunden oder so geschlafen (von sieben bis neun wenn ich mich nicht taeusche).

Ich melde mich demnaechst mal wieder und freue mich weiter ueber jede einzelne Mail die ich bekomme.

Muchos saludos, Kerstin
Zuletzt geändert von nOne am 07.02.2010, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
blanca nieves
gehört zum Inventar
Beiträge: 1330
Registriert: 29.11.2004, 18:44
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 05/06
Land: Mexico, Oaxaca, Matias Romero
Wohnort: ba-wü, zw. heidenheim und aalen
Kontaktdaten:

Beitragvon blanca nieves » 20.09.2006, 13:15

schöne fotos!!
schreib fleißig weiter, ist toll zu lesen, macht lust auf venezuela :wink:
La vida es como pintar sin borrador...

Amor es tener el cielo y querer solo a una estrella, es tener el mar y solo querer a una gota, es tener el mundo y solo querer a una persona!!!!

Fotos de mi vida mexicana - AFS Mexiko o5/o6
videos de mi vida mexicana jeje

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 25.09.2006, 03:25

24.09.06 19:47:41 Uhr

Hey ihr alle.

Zeit fuer eine neue Mail um ueber Neuigkeiten zu berichten, die es eigentlich gar nicht gibt. Die erste Woche "ganz alleine" ist vorueber, sie war anders aber keineswegs langweilig. Ich war mit meiner Gastmama bei ihrer Arbeit und habe Stunden auf verschiedesten Massageliegen verbracht. Meine Haare sind um einen Zentimeter kuerzer und wenn ihr meine Fingernaegel sehen wuerdet, wuerdet ihr wahrscheinlich einen Schock bekommen. Aber was tut man nicht alles um Gastschwester und Gastmama gluecklich zu machen? ¡Qué lindo! Ich habe diese Woche also mindestens fuenf Stunden in irgendwelchen Peluquerías verbracht, allein meine Gastschwester hat etwa zwei Stunden gebraucht, bis ihre Fuss- und Fingernaegel fertig waren... Okai, wer es braucht :)

Ansonsten war ich mal wieder im Kino und Sushi essen, ich weiss nicht ob ich das schon erwaehnt habe. Es schmeckt aufjedenfall besser als ich erwartet habe. Hier hat uebrigens jedes Auto einen "Stab" der die Schaltung blockiert und den muss man halt immer aufschliessen, bevor man losfaehrt. Wenn ich aus der Wohnung hier raus will brauche ich - wenn ich mit dem Aufzug fahre - einen Schluessel (bzw. ist das kein richtiger Schluessel, sieht aus wie eine flache Batterie), damit der Aufzug losfaehrt, dann kann ich eine Tuer normal oeffnen und das Tor muss ich mit einem anderen Schluessel oeffnen. Wenn der eine Aufzug mal wieder nicht funktioniert und man eine Etage weiter runter laufen muss, um mit dem anderen Aufzug zu fahren, brauche ich auch noch einen Schluessel um das Tor vor der Wohnungstuer zu oeffnen. Wenn ich rein will sieht das ganze dann noch ein bisschen anders aus. Die "Batterie" brauche ich um das Tor zu oeffnen und die Eingangstuer zum Haus, ausserdem noch um den Aufzug zu "holen", dann brauch ich einen Schluessel, damit der Aufzug in die Wohnung faehrt und wenn ich oben bin noch einen Schluessel um die Tuer zur Wohnung zu oeffnen... Wenn ich hier sage, dass ich in Deutschland einen Schluessel habe, sind die total geschockt...

Gestern abend war auch sehr schoen, ein privates AFS Treffen im Hause von einem Maedchen welches ein Austauschjahr in Thailand gemacht hat. Da waren total viele, die Deutsch sprechen konnten. Ein Junge hat sein Austauschjahr in Wuppertal gemacht und war total begeistert, als wir herausgefunden haben, dass wir im gleichen Komitee sind. Mir ist dann auch was mehr oder weniger peinliches passiert. Ich sitze gemuetlich herum und unterhalte mich ein bisschen (natuerlich in Spanisch, was, wie ich finde, schon ziemlich gut funktioniert) und aufeinmal steht ein Typ vor mir. Ich begruesse ihn natuerlich ganz freundlich auf venezolanische Art und frage dann, wer er denn ist. Er guckt mich an "Wir waren zusammen im Kino." Als ich dies verneine "Ich habe dich nach Hause gefahren." Nein. "Ich habe mit deiner Mutter geredet, ich bring dich heute auch zurueck." Nein. "Ich war mit dir im Kino." Nein. "In Los Naranjos." Nein nein nein. Ich habe sehr, wirklich SEHR, lange gebraucht um mich zu erinnern. Als ich mit ihm, Oscarito, einem neuseelaendischen Austauschschueler und zwei Maedels im Kino war, war ich erst ein paar Tage hier, ich habe so viele Leute kennen gelernt und in dem Moment hatte ich echt eine riesen Blokade. Aber jetzt erinnere ich mich. Yo recuerdo... Der Abend war aber wirklich toll, die Venezolaner sind so lieb und wir hatten jede Menge Spass, und wie die tanzen... Ich lerne das ganze hoffentlich auch bald noch, das naechste Wochenende kommt sicher ;)


Soviel dazu. Was ist mir noch passiert... Ich war im "Sambil" das groesste Centro Commercial in Venezuela, das ist wirklich riesig. Dort habe ich mit Caridad und einem Cousin gegessen, war total schoen mit venezolanischer Musik und so, bis irgendwann der Strom ausgefallen ist, nur zehn Minuten oder so, aber ich habe noch nie so ein riesen Gebaeude ohne Strom gesehen. Hier gibt es aber sowieso unheimlich viele Centro Commerciales und die haben alle Namen, die ich mir irgendwie ueberhaupt nicht merken kann.

Jetzt gleich geht es zusammen mit meiner Gastmama irgendwo hin. Und morgen dann zum ersten Mal in meine kleine suesse Schule mit 177 Schuelern. Wenn ich hier auf dem Balkon stehe kann ich theoretisch runterspringen und bin in der Schule, von der neunten Etage aber nicht ganz so praktisch. Ich bin echt mal gespannt wie das so wird... Ich habe uebrigens mit meiner Schuluniform die beste Karte gezogen... Die meisten Schulen haben Hosen als Uniform und ich muss mich mit so einem bloeden Rock rumschlagen... Ich hoffe, dass ich das ueberleben werde und berichte dann demnaechste mal, wie es denn so war...

Liebe Gruesse, Kerstin
Zuletzt geändert von nOne am 07.02.2010, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 28.09.2006, 23:11

-
Zuletzt geändert von nOne am 07.02.2010, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
evAnini
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 526
Registriert: 22.07.2003, 15:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE/ASSE
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada, SK
Wohnort: Maastricht, Niederlande

Beitragvon evAnini » 02.10.2006, 19:54

Hey du!
Hab die Schulberichte gelesen und merke wie es dir echt gefällt. Freut mich zu hören!!
Viel Spaß noch und schreib weiter so mit dieser Leidenschaft :)
Liebe Grüße
Eva
You know that point in your life when you realize that the house that you grew up in isn't really your home anymore? All of the sudden even though you have some place where you can put your stuff that idea of home is gone. [...] You'll see when you move out it just sort of happens one day one day and it's just gone. And you can never get it back. It's like you get homesick for a place that doesn't exist. - Garden State

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 16.10.2006, 23:56

07.10.06 04:40:17 Uhr

¡Epa muchachos!

Unglaublich aber wahr, am Sonntag bin ich schon einen Monat hier in Venezuela. Ein Monat... Die Zeit ist unheimlich schnell verflogen, ich komme mir aber trotzdem vor, als waere ich schon ewig hier. Ich fuehle mich sehr wohl und meine Familie ist einfach nur super lieb. In der Schule verstehe ich zwar eigentlich ueberhaupt nichts, aber die Leute da sind auch alle so lieb, ich wurde total herzlich aufgenommen. Die Schule hier ist anders als in Deutschland... Ziemlich anders... Der Lehrer redet die ganze Zeit oder schreibt was an die Tafel, was wir dann, sitzend auf unseren Pupitre (das sieht mehr oder weniger so aus: http://sanctum.site.voila.fr/pupitre.jpg) abschreiben muessen. Wenn ich das heute in Literatur richtig verstanden habe, wurde ein Gedicht an die Tafel geschrieben und anschliessend hat die Lehrerin die Interpretation vorgelesen... Oft habe ich schon gehoert, dass die Schueler in den Schulen in Suedamerika machen was sie wollen. Ich habe eher das Gefuehl, dass die Lehrer kommen und gehen wann sie gerade Lust dazu haben. Wenn wir denn mal wirklich Unterricht haben (das kommt irgendwie nicht allzu oft vor, soviele "hora libre" wie hier hatte ich noch nie...) sind die Schueler auch ganz lieb und brav. Das Verhaeltnis zwischen Schueler und Lehrer ist hier ganz anders, als in Deutschland. Teilweise begruessen sich Lehrer und Schueler mit einem besito und ich habe auch meine Mathelehrerin in meiner Kontaktliste bei MSN (ein Glueck, dass das in Deutschland nicht die Norm ist... Gerlach in der Kontaktliste...). Alles in allem ist die Schule fuer mich sehr langweilig, weil ich mich eigentlich die ganze Zeit nur anstrengen muss, dass ich nicht einschlafe (das ist manchmal wirklich schwer). Die Pausen und hora libre sind aber dafuer total toll. Die Leute sind, wie gesagt, total lieb und wir haben eine Menge Spass.
Ansonsten... Eigentlich gibt es nichts zu erzaehlen, abgesehen von ein paar Kleinigkeiten, die ich hier so entdeckt habe. Zum Beispiel wie hier mit dem Fleisch umgegangen wird. Man stelle sich einen nicht ganz neuen Lastwagen vor in dem sich einige frei haengende, recht grosse Fleischstuecke befinden. Dieser Lastwagen hat spontan entschieden am Strassenrand einen Parkplatz zu eroeffnen und nun wird dieses, in keinster Weise eingepackte, Fleisch aus dem Lastwagen in ein Geschaeft getragen. Das ganze spielt sich am Rande einer recht stark befahrenen Strasse ab, man stelle sich ausserdem noch die schwarzen Abgase einiger Busse vor. Was macht man da eigentlich in Deutschland fuer ein Aufstand wegen irgendwelchen Fleischskandalen. Ausserdem wird hier das Fleisch in den Strassenstaenden auch schoen in die Sonne gehaengt um verkauft zu werden (natuerlich uneingepackt neben stark befahrenen Strassen) - das gleiche mit Obst und allem was man noch so essen will ;)

Ich glaube, das war es jetzt fuers erste. Es gibt bestimmt noch viel mehr zu erzaehlen, ich bin aber recht muede und werde deshalb wohl mal schlafen gehen.

Wir kriegen hier ja eine neue Kueche. Das bedeutet, dass die alte Kueche jetzt im Wohnzimmer steht und die eigentliche Kueche ist eine totale Baustelle. Fliessen werden von den Waenden gerissen und irgendwie wird die auch vergroessert, wie das habe ich nicht verstanden. Aufjedenfall ist die seit gestern Baustelle und die neue Kueche kommt Anfang November. Na Muetterchen, dass waer doch mal was fuer dich, oder? :-p

Viele liebe Gruesse aus dem sonnig schoenen Venezuela. Ich habe uebrigens langsam das Gefuehl, dass ich auch ein bisschen braun werde. Zumindest habe ich heute das erste mal meine Sonnencreme benutzt, nachdem ich gestern eine Stunde Sport hatte. Auf einem Sportplatz. In der prallen Sonne. Da soll man sich in Deutschland mal nicht so anstellen, wenn es ein bisschen warm ist...

Abrazos y besitos, cuidaten, Kerstin
Zuletzt geändert von nOne am 07.02.2010, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 16.10.2006, 23:57

09.10.06 03:07:49 Uhr

Epaaaaaaa ;)

Nachdem ich gestern bei einer super tollen Feier war, muss ich davon auch direkt mal ein paar Bilder verschicken.

Es war wirklich hammer geil. Und am Ende klappte des mit meinen Merenguekuensten auch ganz gut, glaube ich. Habe mich dann auch irgendwann zum Reggeaton hinreissen lassen.... Lala ;)

Ansonsten ist hier nicht viel passiert. Ich war am Freitag bei einem aus meiner Klasse mit ganz vielen anderen, aber da haben die die ganze Zeit Techno gehoert. Ah, und sowas in einem Land mit so toller Musik...
Heute war ich dann den ganzen Tag beim Jorge, der kann so geil Gitarre spielen... Holla die Fee, die Venezolaner sind echt talentiert... Und jua... Dann haben wir nen Familienvideo angeguckt vom 15. Geburtstag seiner Schwester vor 3 1/2 Jahren. Der 15. Geburtstag von Maedels ist hier was ganz besonderes. Der wird RICHTIG gross gefeiert. Am Anfang hat sie erstmal von ihrem Vater Schuhe angezogen bekommen und hat dann mit so ziemlich allen maennlichen Wesen Walzer getanzt. Und ansonsten wars halt eine venzolanische Feier. Viel Getanze, Gelache und jua. War aber aufjedenfall cool, der Jorge war damals ja noch "klein" und na ja. Meinen Gastbruder hab ich da dann auch mal gesehen auf dem Video, so extrem. Der sah da total anders aus und so, der Jorge aber eigentlich gar nicht, besonders die Mimik ist noch genau gleich. Aber ich glaub das ist immer so, der Oscar ist ja juenger und wenn man juenger ist veraendert man sich mehr als wenn man aelter ist, ihr versteht schon. Dann haben wir noch ein pelicula gesehen "Der Exorzismus der Emily Rose". Auf Englisch mit Spanischen Untertitel, wie immer hier. Die Leute haben SO VIELE DVDs... Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn eine DVD hier irgendwas zwischen einem und zwei Euro kostet (natuerlich gebrannt, aber hier werden die gebrannten CDs und DVDs an richtigen Staenden auf der Strasse oder im Einkaufszentrum verkauft, ist zwar illegal aber interessiert niemanden). Aber na ja. Ich war heute halt am Computer als der Jorge online gekommen ist und mich gefragt hat, ob ich runter kommen will. Ich habe dann gesagt, dass ich gleich da bin und bin zu meiner Gastmama gelaufen und habe gefragt, ob ich zum Jorge gehen kann. Sie fragt mich dann, ob der alleine zu hause ist. Ich wusste das aber natuerlich nicht. Meint sie also "OK, wenn der alleine zu Hause ist kann der her kommen aber du bleibst nicht da". Ok, geh ich also runter und er war natuerlich alleine zu Hause. Also spule ich meinen Satz ab "No puedo estar aqui cuando tu eres solo en la casa, dice mi madre." Ohman, hihi. Na ja, die Mutter war aber nur bei McDonalds (5min von hier) und ist kurze zeit spaeter wieder gekommen, weswegen ich dann doch mit reingegangen bin *boese*. Das ist echt so krass, man ist total unter Beobachtung immer ;) Also allein mit nem Jungen in der Wohnung geht gar nicht. Und eigentlich ist man auch immer im Wohnzimmer oder so. Jua, na ja. Gewoehnt man sich irgendwann dran. Tueren immer auf... War trotzdem toll ;)

So, das ganze ist jetzt laenger als beabsichtigt geworden und ich geh jetzt schnell schlafen. Bin von der Feier erst irgendwann gegen drei oder so nach Hause gekommen und um neun wieder aufgewacht und morgen muss ich um sieben in der Schule sein...

Wuensche euch alles Liebe und einem Grossteil noch eine schoene zweite Ferien Woche. Ich mache ab Donnerstag bis Sonntag vorraussichtlich auch Urlaub, am Strand ;) Da ist irgendwie ein Feiertag und deshalb keine Schule.

Cuidaten, Kerstin
Zuletzt geändert von nOne am 07.02.2010, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Beitragvon nOne » 18.10.2006, 00:12

18.10.06 00:10:32 Uhr

Hola mis amigos...

Die Zeit vergeht und vergeht und... Ja, es passiert eine Menge. Es wird aber immer schwerer fuer mich, die Dinge aufzuschreiben, weil sovieles mich inzwischen nicht mehr ueberrascht und irgendwie normal geworden ist.

Ich bin am Dienstag das erste Mal alleine Metro gefahren und ich bin sogar dahin gekommen, wo ich hin wollte, nachdem ich es sogar geschafft habe ein Zehnerticket zu kaufen :) Ich bin ins Sambil gefahren, das groesste Einkaufszentrum Venezuelas - und das ist wirklich riesig... Oh man, das koennt ihr euch nicht vorstellen. Da habe ich dann auch zwei Tops gekauft - ich bin so stolz auf mich, dass ich das geschafft habe ;) Hier muss man naemlich wenn man was kauft Reisepassnummer, Direccion, Telefonnummer und was weiss ich nicht alles angeben... Ihr koennt euch auch nicht vorstellen, wie voll die Metro auf der Rueckfahrt war, ihr koennt es euch nicht vorstellen. Die Leute sind in die Metro gestuermt und aus den andren Tueren wieder rausgefallen... Es war unglaublich... Vorteil war halt, dass man wirklich nicht umfallen konnte ;)


Von Donnerstag bis Sonntag war ich mit meinen Gasteltern am Strand. Ah, ihr koennt euch gar nicht vorstellen, wie schoen das da ist. Gebt bei google "Karibik" ein und.... es ist unglaublich, wirklich. Ich habe leider nicht soviele Fotos und die die ich habe sind auch nicht besonders toll, weil das Wetter an dem Tag als ich den Fotoapparat dabei hatte nicht der Knueller war.

Meine Gastmutter meint morgens zu mir "Desayunamos a la calle.", ich denke mir nichts schlimmes dabei... Wir gehen also dahin... Ich denke mir immer noch nichts schlimmes. Und dann kommts. Will ich ein Stueck vom Fisch essen oder den ganzen? Und ganz heisst dann, dass da noch Kopf und Flossen und einfach alles noch dran ist... Okai, ich entscheide mich fuer das Stueck, ich habe die Erfahrung mit dem ganzen Fisch ja schonmal in der Wohnung hier gemacht... Da glubscht dich dann so ein Auge an... Eigentlich hat es ganz gut geschmeckt, aber zum fruehstueck ist es irgendwie nicht das Wahre... Meine Gastmama hat an dem Tag dann am Strand nochmal nen ganzen Fisch gegessen und am naechsten Tag auch nochmal. Ich habe mich immer mit Huehnchen begnuegt. Hier wird man immer gefragt "Pollo o carne?" (Huehnchen oder Fleisch?) ;)


Gewohnt haben wir in dem Haus von meiner Gastfamilie. Dieses Haus... Hm... Ich kann es nichtbeschreiben. Also da ist ein Grundstueck und das ist eingezaeunt und in dem Grundstueckt ist noch ein Grundstueck und da steht das Haus. Mit Pool ;) Das Haus ist... Eigentlich ganz schoen, nachdem ich mich dran gewoehnt habe. Also... Sagen wir es so, es hat mich am ersten Abend eine Menge an Ueberwindung gekostet ins Bett zu gehen, nachdem ich einen nicht gerade kleinen Kaefer ueber den Boden habe krabbeln sehen ;) Aber danach haben mich die Spinnen wenigstens auch nicht mehr geschockt. Also soo schlimm ist es auch nicht, aber es ist halt anders als in Deutschland ;)

Irgendwann ist dann auch ein Freund der Familie gekommen und der war dann von Freitag bis Sonntag da. Der ist total lieb und ich hab mich ewig mit ihm unterhalten und ich glaub ich hab dabei ne Menge Spanisch gelernt ;) Wir haben uns viel ueber so Kleinigkeiten im Spanischen unterhalten und so. War aufjedenfall schoen das Wochenende ;)

Uhm, was gibt es sonst noch zu erzaehlen... Ich liebe die Venezolaner immer noch, die haben irgendwie alle eine unheimlich ausdrucksstarke Mimik und Gestik, unglaublich. Es gibt eigentlich nur eine Sache, die mich ein bissl stoert.... Wenn hier jemand sagt "Ich rufe dich morgen an" oder "Wir sehen uns morgen" heisst das genauso viel wie "Vielleicht hoert man irgendwann mal voneinander." Ich bin fest davon ueberzeugt, dass das nicht boese gemeint ist, es ist hier einfach normal zu sagen "Bis morgen." und man darf da nicht zuviel reininterpretieren, das muss ich wohl noch lernen...

Nun ja. Mehr neues gibt es nicht zu berichten. Abgesehen davon dass wir am Dienstag abend 2 1/2 Stunden im Dunklen sassen weil es zu doll geregnet hat und wir deshalb keinen Strom und kein Wasser hatten ;)

Meine liebsten Gruesse aus dem sonnigen und warmen Venezuela, Kerstin
Zuletzt geändert von nOne am 07.02.2010, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Hunny
ist öfter hier
Beiträge: 48
Registriert: 22.07.2005, 11:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jever
Kontaktdaten:

Beitragvon Hunny » 18.10.2006, 12:30

Hi,

deine Berichte sind echt super zu lesen und die Fotos wunderschön!!!
Schön, dass es dir so gut gefällt.
Ich freue mich schon auf weitere Berichte!!!!


lg

hunny
Die Gegenwart ist der Zustand zwischen der guten alten Zeit und der schöneren Zukunft.
~Zarko Petan~

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.
~Albert Schweitzer~

Benutzeravatar
Lumpi
wohnt im Forum
Beiträge: 2411
Registriert: 17.11.2005, 14:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS :)
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Venezuela, Valera:)
Kontaktdaten:

Beitragvon Lumpi » 18.10.2006, 14:11

Hey, das hört sich ja schön an :lol: Toll, dass du immer direkt Bilder mit reinstellst! :wink:
:headbang: !VENEZUELA ROCKS! :headbang:


Social Media

       

Zurück zu „Live-Bericht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast