fungogh in Uruguay (Durazno)

In dieses Forum kommen Beiträge von Mitgliedern, die von ihrem Austauschjahr berichten. Hier kann man nur antworten, schreibe Deinen eigenen Beitrag einfach in ein anderes Forum evtl. wird es hier hineingeschoben.
fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

fungogh in Uruguay (Durazno)

Beitragvon fungogh » 29.08.2006, 03:02

Rundmail 1

Wie versprochen schreibe ich jetzt mal eine laengere mail, einen ersten “Erfahrungsbericht”.Also mir gehts hier echt gut. Meine Familie ist sehr nett und wir haben viel Spass zusammen! (Raquel und ich haben taeglich kleine Anfaelle, an denen wir gar nicht mehr aufhoeren mit Lachen… ). Auch mit meiner “kleinen Schwester” Cecilia verstehe ich mich richtig gut und ich muss ihr jetzt ganz viel Deutsch beibringen. Sie ist dann immer total stolz, dass sie etwas in aleman sagen kann… J.
Um euch mal einen Eindruck von meinem Leben hier in Uruguay zu geben, beschreibe ich mal eiknen normalen Wochentag: Also Raquel und ich stehen meist so um neun Uhr auf. Dann geh ich ins Bad (duschen usw…) und dann fruehstuecken wir (so kekse mit marmelade). Nach dem Fruehstueck gehen wir manchmal noch in die Stadt um etwas zu kaufen oder wir gehen zum Sport, sowie heute. (Dort spielen wir Volleyball, Handball, Fussball usw.) Um diese Zeit ist dann auch das Hausmaedchen da. (Ja, wir haben ein Hausmaedchen…sehr praktisch, aber ich helfe trotzdem mit…).
Um halb eins essen Raquel und ich dann zu Mittag und gehen danach in die Schule. Naja, also in der Schule verstehe ich nicht wirklich viel, aber das wird schon…aber immoment ist di schule doch sehr langweilig. Dann haben wir also fuenf Stunden (Zeitstunden) Schule (Eigentlich hab ich so in etwa die gleichen faecher wie in D) und gehen dann danach heim. (Der weg zur schule ist total kurz, man laeuft etwa fuenf minuten). Naja, dann treffn wir uns manchmal noch mit ein paar Freunden, mit denen wir dann mit der mate durch Durazno laufen und uns unterhalten… . Wenn wir uns nicht unterwegs sind, dann gucken wir meist fernsehen, hoeren musik oder spielen etwas, was echt lustig ist mit meinen gigantischen Spanischkenntnissen.
Abendessen gibt es dann dann um neun Uhr, aber da essen wir mist nur Salat mit Beilage und Brot. Achja, das Brot ist hier soo lecker, auch wenn es nur Weissbrot ist! Ueberhaupt liebe ich das Essen hir: s gibt meist Fleisch mit Nudeln, eis oder Gemuese und dazu Brot. Aber das Fleisch schmckt hier sooo gut. Auch das Gemuese, vor allem die Tomaten und der Salat schmecken hier sooo viel besser als in Deutschland, wo Tomaten ja oftmals nach gar nix schmecken… .
Zum Nachtisch gibts manchmal noch so frittiert Teigtaschen oder Eis, beides mit dulce de leche, eine karamellcreme (auch sehr lecker, werde ich sicherlich importieren!).
Aber obwohl das Essen hier so gut und oft auch sehr viel ist, sind eigentlich alle Uruguayos duenn. Ich hab bis jetzt nur schlanke Leute gesehen! W”ir Deutsche sind da im Vergleich viel dicker. Naja, aber ich bin zum Glueck um einiges groesser als die urus, weshalb es nicht so auffaellt, dass ich nicht so schlank bin... :;-)
Naja, da das Abendessn hier ziemlich lange dauert, gehen wir danach dann eigentlich meist schlafen, wenn uns nicht noch irgndein andereer bloedsinn einfaellt… .

Am Donnerstag war ich auf meiner ersten fiesta: Wir haben uns abends um zehn Uhr mit ein paar Feundinnen hier getroffen, um uns schick zu machen *g. (schminken, Klamotten usw…) Dann haben sie mit mir noch etwas Tanzen geubt und das zu “Cumbia”, eine sehr bekannte Tanzmusik hier. Dann sind wir etwa um zwoelf uhr in eine bar gegangen und haben dort gegessen und getrunken, um dann um halb zwei endlich in die diso gegangen. Dort haben wir viel getrunken (kein Alkohol, Bier schmeckt hier nicht) und getanzt, wozu ich sagen muss, dass hier eigentlich jeder Tanzen kann. Raquel, eine andere Freundin und ich sind dann etwa um fuenf Uhr gegangen, alle anderen sind noch bis acht Uhr geblieben…jaja, da muss ich noch trainieren!!!
Am Freitag, den Nationalfeiertag haben wir igentlich nicht viel gemacht und am Samstag auch nicht, weil es geregnt hat. Naja, am Nachmittag sind wir “Spazieren gefahren”-ja, wir sind mit dem Auto durch Durazno gefahren- die spinnen, die uruguayos… .

Am Sonntag bin ich mit meiner Familie nach Minas (nord-oestlich von Montevideo), auf einen Geburtstag gefahren. Naja, da war dann die ganze Familie, die ziemlich gross ist! Aber sie waren alle sehr nett! Natuerlich gab es auch ganz vil leckeres ssen, wie in Deutschland auf Familienfeiern auch. Und dann gab es gaaannnzzz viel Kuchen. Mmmhhh der Kuchen hier ist noch viel besser als der in Deutschland! Sooo lecker!
Um vier Uhr etwa sind wir dann heim gefahren. (Von Durazno nach Minas faehrt man etwa vier Stunden.) Aber Die Autofahrt war echt lustig: Wir haben uruguayanische musik gehort, viel Quatsch gemacht –und mate getrunken J.
Naja, nachdem das Wetter in den letzten Tagen eigentlich ganz schoen war, war es heute mal wieder richtig kalt. Ich glaube, heute morgen hatten wir 6 Grad C. Da hab ich mir ganz vile Pullis und dick Socken angezogen und mich vor den Kamin gesetzt (Wir haen hier keine Heizung, sondern nur einen Kamin im Wohnzimmer). Bin jetzt auch etwas erkaeltet, aber das ist nicht so schlimm- Ich denke das liegt an den krassen Temperaturunterschieden hier… . Daan muss ich mich erst noch gewoehnen- aber koennt ihr euch vorstellen, wie es ist, bei etwa 6 Grad in einem kalten Badezimmer mit Wasser, das nur etwa fuenf Minuten warm ist (es gibt keine Warmwasserleitung hier), zu duschen? – Ja: KALT!!!
Naja, aber abgesehen davon gehts mir hier echt gut. Durazno ist echt ne schone Stadt und ueberhaupt sind die Staedte und Landschaften in Uruguay sehr schoen! Und dass ich hier in iner andren Welt leb mrke ich schon daran, dass vor unserm Haus regelmaessig Pferdekutschen vorbeifahren! Schoen sind auch die vielen freilaufnden Tiere hier. Ja, die Kuehe und Pferde stehen hier nicht auf der Koppel, sondern laufen teilweise infach nur frei rum! Dshalb muss man auch aufpassen, dass man die nicht mal aus Versehen anfaehrt, weil di ben auch auf der Strasse stehen und sich keinen Zentimeter bewegen, auch nicht, wenn ein Auto kommt… .Gestern haetten wir fast einen Fuchs ueberfahren! Achja, wer einen Hund haben moechte, sollte auch nach Uruguay kommen: Hier laufen ueberall wild Hunde in der Stadt rum…
Achja, was mir natuerlich auch sehr gefallt ist der Mate. Man trinkt hier echt immer und uberall Mate: Zum Fruehstueck, in der Schule, im Auto… und wenn man abends durch die Stadt laeuft, dann trifft man selten einen Uruguayo ohne Mate! Aber mich stoerts nicht… ich liebe Mate!!!!
Naechste Woche werde ich auf einen 15. Geburtstag gehen. Das wird bestimmt interessant werden (wers noch nicht weiss: Der 15. Geburtstag eines Maedchens wird in Latinamerika ganz gross gefeiert!).
Mein Spanisch wird auch immer besser. Obwohl ich erst eine Woche hier bin, kann ich mich schon relativ gut verstaendigen. Echt krass, wie schnell das geht. Ich lerne echt jeden Tag neue Woerter und Ausdrueck dazu… Ja, ich bin erst eine Woche hier und mir kommt es so vor, als sei es schon ein halbes Jahr. Ich fuehle mich jetzt schon richtig “wie zuhause” und das Heimweh, das ich anfangs hatte wird kommt immer seltener.
Achja: Wen es interessiert: Hier traegt man keine Tangas, sonst gilt man als Schlampe…mich stoerts nicht ;-).
Also dann vile Gruess aus Durazno, der Pfirsichstadt Anne

Ps. Ich koennte noch viel mehr schreiben, aber dann wuerde die mail etwas laenger werden…sorry, wenn fehler in der mail sind, hab hier keine Rechtschreibueberpruefung…



hier mal erste Eindruecke von Uruguay!!!
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild

josi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 504
Registriert: 15.02.2005, 17:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Uruguay, Las Piedras
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon josi » 01.09.2006, 00:56

hey anne! Freut mich echt total, dass es dir auch so gut geht, hier in Uruguay! Klingt ja echt toll! :jumper: Is aber schon n ziemlicher Unterschied zu meinem Leben hier in Montevideo...
Ganz liebe Gruesse, un abrazzo y besos!!! :knutsch:
"Oh Bär", sagte der Tiger, "ist das Leben nicht unheimlich schön, sag!"
"Ja", sagte der kleine Bär, "unheimlich und schön."
Und da hatten sie verdammt ziemlich recht.

Bild

YFU Latino VBT 13.5. - 19.5.06! Es war nicht gut - es war megagut!

Tica88

Beitragvon Tica88 » 10.09.2006, 14:02

Hey, wenn ich eure Berichte so lese werde ich echt neidisch. Ich war 04/05 in San Carlos (Maldonado) und alles was ihr schreibt kommt mir total bekannt vor und ich kriege Fernweh. Hach, Uruguay... was war das schön *schwärm*
Viel Spass noch mit Mate und Dulce de Leche!
Chau,
Tica

~Ly~

Beitragvon ~Ly~ » 06.10.2006, 13:02

Ihr habts ja so schön, da in lateinamerika. wünsche dir noch ein tolles jahr *jetzt auch sofort gehen will* :wink:

greezles

sverigerly

piponga
gehört zum Inventar
Beiträge: 1335
Registriert: 24.05.2006, 16:44
Geschlecht: weiblich
Land: Uruguay

Beitragvon piponga » 04.12.2006, 21:48

Cooler Bericht! :jumper: :jumper:
Ich freu mich schon auf urguay :jumper: .
Du kannst ja mal weitere schreiben, würde mich echt freuen, sofern du in uruguay Zeit hast!

Alske
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 112
Registriert: 30.03.2007, 19:28
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Uruguay, Mercedes
Wohnort: Norderstedt(nähe Hamburg)
Kontaktdaten:

Beitragvon Alske » 01.04.2007, 17:50

ja ich warte auch gespannt auf nen neuen bericht..xD :D

Caballita de Mar
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 200
Registriert: 08.04.2007, 21:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU :-)
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Uruguay, Artigas
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Caballita de Mar » 14.04.2007, 13:03

Hey fungogh und alle anderen in Uruguay, schreibt doch bitte, bitte noch ein paar Erfahrungsberichte!!! :D :D :D
Das fände ich total cool!!!
glg
Bild

Uruguay, ya me alegro muchísimo!!!
:jumper: :jumper: :jumper: :jumper: :jumper:

Bild

Danke, Marlen!!! *hdal* Te echaré de menos!

Benutzeravatar
steffi15
gehört zum Inventar
Beiträge: 1328
Registriert: 26.02.2004, 15:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Uruguay, Rivera
Wohnort: Zürich (Schweiz)
Kontaktdaten:

Beitragvon steffi15 » 03.05.2007, 10:10

kerstinschopohl hat geschrieben:Hey fungogh und alle anderen in Uruguay, schreibt doch bitte, bitte noch ein paar Erfahrungsberichte!!! :D :D :D
Das fände ich total cool!!!
glg


Ich weiss nicht ob du die schon gelesen hast, aber das sind meine Live-Berichte, welche ich schrieb während ich in Uruguay war...


http://www.austauschschueler.de/phpBB/v ... sc&start=0

Caballita de Mar
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 200
Registriert: 08.04.2007, 21:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU :-)
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Uruguay, Artigas
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Caballita de Mar » 09.05.2007, 21:13

steffi15 hat geschrieben:
kerstinschopohl hat geschrieben:Hey fungogh und alle anderen in Uruguay, schreibt doch bitte, bitte noch ein paar Erfahrungsberichte!!! :D :D :D
Das fände ich total cool!!!
glg


Ich weiss nicht ob du die schon gelesen hast, aber das sind meine Live-Berichte, welche ich schrieb während ich in Uruguay war...


http://www.austauschschueler.de/phpBB/v ... sc&start=0


DANKE!!! Hatte ich noch nicht gelesen... :wink:
Bild



Uruguay, ya me alegro muchísimo!!!

:jumper: :jumper: :jumper: :jumper: :jumper:



Bild



Danke, Marlen!!! *hdal* Te echaré de menos!

kassi

Re: fungogh in Uruguay (Durazno)

Beitragvon kassi » 27.10.2009, 17:59

Hallo ihr alle!

Eure Berichte hören sich ja echt so an, als hättet ihr richtig glück in uruguay gehabt was die Gastfamilien angeht und so...bei mir ist es leider nicht so toll gelaufen, ich hatte 4 Gastfamilien, viel Schimmel im Haus von dem ich immer krank war,ich würde überfallen und ausgeraubt usw...
Und es ging auch anderen Austauschschülern in Uruguay so wie mir..es können immer auch solche sachen passieren.
Viele Gastfamilien nehmen nur Austauschschüler auf wegen dem Geld,dass sie auch wenn die Organisation sagt sie geben den familien kein Geld, trotzem kriegen.
Ich habe die ganze Ziet über in ärmlichen Verhältnissen gelebt( in allen Gastfamilen), hab meine Anziehsachen mit der hand gewaschen usw. und das war nie ein Grund für mich zu wechseln.
Es lag vielmehr daran,dass ich von dem ganzen Schimmel öfter krank war, die gastfamilien das genervt hat und meinetn ich würde das absichtlich machen und lauter solche Sachen.
Und die Organisation glaubt euch kein wort die ist immer auf der Seite vond er gastfamilie wenn ihr probleme habt.
Trotz allem hab ich mich in den letzten 4 montaen in meiner letzten Familie sehr wohlgefühlt, hab viele Erfahrungen gesammelt und vermisse Urguay jetzt sehr.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: fungogh in Uruguay (Durazno)

Beitragvon Monx » 27.10.2009, 19:50

kassi hat geschrieben:Hallo ihr alle!

Eure Berichte hören sich ja echt so an, als hättet ihr richtig glück in uruguay gehabt was die Gastfamilien angeht und so...bei mir ist es leider nicht so toll gelaufen, ich hatte 4 Gastfamilien, viel Schimmel im Haus von dem ich immer krank war,ich würde überfallen und ausgeraubt usw...
Und es ging auch anderen Austauschschülern in Uruguay so wie mir..es können immer auch solche sachen passieren.
Viele Gastfamilien nehmen nur Austauschschüler auf wegen dem Geld,dass sie auch wenn die Organisation sagt sie geben den familien kein Geld, trotzem kriegen.
Ich habe die ganze Ziet über in ärmlichen Verhältnissen gelebt( in allen Gastfamilen), hab meine Anziehsachen mit der hand gewaschen usw. und das war nie ein Grund für mich zu wechseln.
Es lag vielmehr daran,dass ich von dem ganzen Schimmel öfter krank war, die gastfamilien das genervt hat und meinetn ich würde das absichtlich machen und lauter solche Sachen.
Und die Organisation glaubt euch kein wort die ist immer auf der Seite vond er gastfamilie wenn ihr probleme habt.
Trotz allem hab ich mich in den letzten 4 montaen in meiner letzten Familie sehr wohlgefühlt, hab viele Erfahrungen gesammelt und vermisse Urguay jetzt sehr.


Äääähm naja....da wärs doch mal sehr interessant zu wissen, mit welcher Organisation du drüben warst!!
Und "Anziehsachen mit der Hand zu waschen" war kein Wechselgrund für dich?? Wär ja auch noch schöner :mrgreen: Nee sry, aber ich mein du fliegst in ein 3. Weltland bzw. ein Schwellenland. Was erwartest du? Dass die Gastfam dich mit nem eigenen Laptop, ner Hightechküche und ner eigenen Waschmaschine begrüßt? Ist jetzt vllt ein bisschen krass ausgedrückt, aber so ists nunmal. Schimmel gabs bei meiner Gastfamilie auch und sogar in den richtig schönen Villen in Montevideo ist Schimmel was ganz normales. Wenn das bei dir auf die Gesundheit schlägt, ist das natürlich schlecht, aber naja, dass es nicht gerade so hygienisch ist wie in Europa weiß man eben vorher...


Social Media

       

Zurück zu „Live-Bericht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast