Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-World

Der Offtopic-Treff des austauschschueler.de-Forums. Hier hinein gehört alles, was nichts mit einem Austauschjahr zu tun hat.
Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Monx » 14.06.2014, 17:40

Weltenbummler: Ich kann da gerne mal meine Schwester fragen. Die war mit ihrem Mann (Mazedonier), meinen Eltern und seiner Familie mit dem Auto unterwegs - also auch von Deutschland aus bis eben Skopje. Genaueres weiß ich jetzt aber gar nicht. Meine Mutter hat nur gemeint, dass es bei den Grenzen und Kontrollen immer gut war, dass jemand die Sprache konnte, weil man mit deutschem Nummernschild dort auffällt und sonst schnell mal abgezockt wird. (Sie mussten auch bei mancher Kontrolle mal was zahlen, obwohl das wohl nicht üblich ist. Aber was soll man machen - erst recht, wenn man die Sprache nicht kann. Da ist man dann einfach froh, wenn man weiterfahren darf ;) ).

Benutzeravatar
yun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 02.01.2011, 14:22
Geschlecht: männlich
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: UK

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon yun » 19.06.2014, 21:23

@weltenbummler
also ich bin mit dem auto immer nur bis serbien gefahren (mehrmals sowohl über österreich-slowenien-kroatien als auch über tschechien-slowakei-ungarn) und jetzt letztens auch mit Hund. ich muss sagen die grenzkontrollen in der region sind größtenteils ein witz, bin eigentlich noch nie wirklich kontrolliert worden, auch wenn ich oft abenteuerlich aussehende leute mit verschiedenen pässen dabei hatte....sogar mit hund war es kein problem. die wollten die papiere noch nicht mal sehen. allerdings weiß ich nicht wie das dann bei der einreise in die türkei ist. wir sind als ich jünger war mit der familie mehrmals mit dem auto in die türkei gefahren (fähre von italien nach griechenland) und ich kann mich erinnern dass die da damals zumindest einen ziemlichen aufriss gemacht hatten und die autos sogar mit irgendeinem desinfizierspray behandelt wurden bevor sie in die türkei fahren durften. man braucht meines wissens auch eine carnet de passage um mit dem auto in die türkei zu fahren. mit dem hund erkundige dich lieber ganz genau, wäre schade wenn er in einem türkischen grenzkaff in quarantäne gesteckt wird! ganz besonders wichtig ist vor allem bei EU-ländern für hunde der tollwut-antikörpertest, sollte 3 monate vor dem grenzübergang gemacht worden sein im idealsten fall (realistisch gesehen wird aber echt nicht danach geguckt und wenn dann drehst du an der grenze um und suchst einen anderen, etwas abgelegeneren grenzübergang).
mautgebühren gibt es in fast allen europäischen ländern, kroatien zb. ist ziemlich heftig, 20 euro nur für die 450 km autobahn um von ljubljana an die serbische grenze zu kommen. wenn man allerdings in kroatien und serbien zb. die autobahn meidet, muss man keine gebühren bezahlen (in bosnien generell nicht, da gibt es keine autobahn^^), in ungarn, tschechien und eventuell anderen ländern (keine ahnung ehrlich gesagt wie es in mazedonien o.ä. ist) muss man eine vignette haben.
mein auto wurde noch nie ansatzweise geklaut, aber es ist auch schon ein etwas älteres. trotzdem deutsches nummernschild und so, hatte noch nie probleme damit, da solltest du dir nicht viel mehr gedanken machen als wenn du in westeuropa unterwegs wärest. je nachdem wo du planst unterwegs zu übernachten kannst du auch vorsichtshalber immer nach einem sicheren stellplatz für das auto ausschau halten

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2890
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Orava » 19.06.2014, 22:41

Ich würde mir auch Sorgen machen, ob ich den Hund wieder ZURÜCK in die EU bekomme. Eine finnische Freundin von mir hat im Autauschsemester in Russland einen Welpen von der Straße mitgenommen und hat dann den ganzen Kram mitgemacht, mehrere Woche Quarantäne für den Hund an der russisch-finnischen Grenze, wo sie ihn dann irgendwann abgeholt hat.

Aber ich hab keine Ahnung davon, nur als Gedanke von mir.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
yun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 02.01.2011, 14:22
Geschlecht: männlich
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: UK

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon yun » 20.06.2014, 00:12

wie gesagt, wenn du drei monate vorher einen tollwut-antikörpertest gemacht hast, sollte es kein problem sein den hund zurück in die EU zu bekommen. brauchst halt diesen hundepass und impfmarke etc. aber in von allem was ich so mitbekommen habe wird bei hunden echt nicht viel kontrolliert an den meisten grenzübergängen

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Weltenbummler » 20.06.2014, 19:47

Ich danke euch für die Antworten!
Mein Hund ist sowieso gegen Tollwut geimpft, den Antikörpertest kann ich dann also recht einfach machen lassen. Wenn es in die Türkei zu schwierig ist mit Hund und Auto, dann würde ich Istanbul wohl ausfallen lassen. Ist ja kein Drama (mit etwas Glück schaffe ich es da schon früher hin). Ich hab mir NIE Gedanken gemacht über mein Auto, bis es eben im letzten Polen Urlaub auf dem Hof hinter geschlossenem (aber nicht abgeschlossenem :-? ) Tor fast geklaut wurde. Schlösser beschädigt und eine Scheibe eingeschlagen und das obwohl meine Karre echt einige Dellen und Kratzer hat und bei weitem kein lohnendes Geschäft ist. Vielleicht besorge ich mir ein Lenkradschloss, nur zur Sicherheit. :D
Wie werden Hunde in der Region angesehen? Kann ich den Hund z.B. kurz vorm Supermarkt anbinden oder ist der dann weggefangen oder sonst was wenn ich wieder raus komme? Wie ist die Reisegeschwindigkeit in etwa? Die Infrastruktur ist doch recht unterschiedlich, so wie ich das gelesen habe, oder?

yun, wie lange hast du für deine Reise gebraucht? Und wie viel hast du für alles Existenzielle ausgegeben (Sprit, Essen, Unterkunft)?
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2890
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Orava » 27.06.2014, 23:14

Kann jemand ein Hostel in Danzig empfehlen?
Tipps zur Stadt nehm ich auch gern.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1574
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Souri » 28.06.2014, 21:27

Agoda Bewertungen von über 7,5 oder 8,0, wenn du auf der sicheren Seite sein willst, bieten dir eigentlich immer ein sehr gutes Hotel.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

Mario_unterwegs
ist neu hier
Beiträge: 10
Registriert: 21.04.2014, 18:53

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Mario_unterwegs » 30.06.2014, 18:22

Kann dir keinen Hotelnamen nennen, aber ich reise meist mit youth hostel.com und wir nehmen da Doppelzimmer mit Dusche. Oder in Städten gibt es meist Appartment booking Seiten und da hat es tolle Zimmer drin für wenig Geld. Bin da bis jetzt in den verschiedensten Länder schon super gefahren und noch nie negativ überrascht worden. Viel Spass in Danzig

Benutzeravatar
yun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 02.01.2011, 14:22
Geschlecht: männlich
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: UK

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon yun » 08.10.2014, 21:01

wollte nur mal kurz den Iran zum backpacken empfehlen! war hier jetzt einen Monat alleine unterwegs, morgen ist leider mein letzter Tag in Teheran. Ein sehr interessantes Land mit unfassbar vielen Sehenswürdigkeiten, wunderschönen Landschaften und den wahrscheinlich gastfreundlichsten Menschen der Welt. Und ziemlich preiswert, vor allem weil einem die Iraner ständig etwas spendieren wollen. Wirklich sehr empfehlenswert!
Ist auch entgegen der weitverbreiteten Meinung ein sehr sicheres Land und von schlimmen religiösen Regeln bekommt man als Tourist nichts mit außer dass es keine Clubs gibt (Alkohol und vieles andere was verboten ist (zB. amerikanische Filme und Musik) sind sehr weit verbreitet. Generell sind die Iraner die ich kennengelernt habe sehr aufgeschlossene, gebildete Menschen und es war wirklich wahnsinnig interessant über ihr Leben in diesem abgeschotteten Lans zu erfahren. Also, fahrt hin und seht es euch selbst an!

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Weltenbummler » 23.10.2014, 17:00

yun, das klingt super spannend! Einer meiner engsten Freunde ist Iraner und ich wollte immer mal hin mit ihm. Er meinte allerdings, dass man u.U. lange auf ein Visum wartet. Stimmt das?
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

USboi2013
ist neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 07.08.2014, 11:04

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon USboi2013 » 10.11.2014, 20:33

Wow, ich finds einfach immer wieder faszienierend, wie viele junge Leute heute dieese Gefahr und dieses Abenteuer auf sich nehmen um ihren Horizont zu erweitern!!
ich hatte auch mal vor zwei Jahren eine Route geplant, die mich erst von der Ostküste Kanadas durch den Norden der USA an die Westküste von Kanada bringen sollte. Von dort wollte ich dann runter nach Kalifornien und Mexiko und Zentralamerika mit Ziel Kolumbien. Von dort woltle ich dann aber weg von Südamerika, da ich da eh noch hinwollte später mal für Auslandssemester und so :) Von Kolumbien sollte die dann also am besten über Hawaii und die Osterinseln und von dann in Asien, in Japan angocken um von dort nach China und Nepal, Kambodscha, Mianmar, Vietnam nach Indien. Tja, und dann wusste ich erstmal nicht so genau weiter, den rest musste ich mir dann noch überlegen, wobei ich zumind auch drei MOnate in Afrika verbringen wollte, bzw. auch den Nahen Osten bereisen wollte, so Jordanien, Syrien, Libanon! Leider hat sich das alles zerschlagen am Ende, weil ich von meiner LIeblingsuni angenommen worden bin..... Hat es sich gelohnt darauf zu verzichten? Nein, natürlich nicht, wie die meisten von euch sich sicherlich schon denken können. Wenigstens habe ich jetzt alles durchgezogen sehr schnell, so dass ich nächsten Sommer schon den Master habe und dann komtm endlich die wohlverdiente Weltreise :jumper: :smoker: :prost: :D Ich freue mich schon unglaublich darauf und muss mich hier mal durch das ganze Forum kämpfen um mir die Reise noch mal ein wenig besser zurechtzulegen ^^ Ich freu mi!
Zuletzt geändert von Jens am 17.11.2014, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbung entfernt

scartaka
gehört zum Inventar
Beiträge: 1321
Registriert: 09.03.2011, 15:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: StepIn
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA,Indiana,Monon <3

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon scartaka » 13.11.2014, 20:27

Hallo!
Also ich habe vor in ca. 2-3 Jahren eine Weltreise zu machen und möchte von hier aus Richtung Osten, wobei ich vielleicht erst Norwegen,Finnland die Ecke besuchen möchte, Rumänien wäre auch 100% dabei, sowie Türkei, Indien, Thailand, vielleicht Vietnam, China, auf jeden Fall Japan, Australien,Neuseeland und von dort nach Südamerika und hoch nach Nordamerika und von dort aus noch nach Afrika. Die genau Route habe ich noch nicht, aber meine Frage wäre, was denkt ihr kostet das ca.? Habt ihr, falls ihr schon einmal so etwas gemacht habt/geplant habt eine ungefähre Summe im Kopf gehabt, oder arbeitetet ihr noch neben her? Und habt ihr mir vielleicht ein paar gute Tipps, wie man soetwas auf die Beine stellen kann und worauf ich achten sollte? Ich bin leider etwas planlos. Wichtig für mich ist auf jeden Fall, dass ich flexibel unterwegs sein kann, was man sich jedoch eigentlich denken kann. Danke schon mal für die Antworten!
Bild
~I'm not perfect but I keep trying,'cause thats what I said I would do from the start~
If you can dream it, you can do it! (Walt Disney)
Mein Blog: http://clarissas-year-in-the-usa.blogspot.com/
16. September Angenommen! 10.November Application weg 21.März Gastfamlie! <3 21./22. April VBT 24. Juni Visums Unterlagen fertig 24. Juli Visumstermin 26. Juli Abschiedsfeier und Visum erhalten! 14.August Abflug!

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Monx » 13.11.2014, 21:41

scartaka: ich habe dir eine PN geschrieben.


Wir wollen im April für ein paar Wochen nach Südamerika und brauchen dafür einen Gabelflug. Wir sind eigentlich komplett flexibel was die Flughäfen und das genaue Datum angeht. Außerdem wäre für uns auch ein längerer Stop irgendwo in Ordnung! Aber wir finden trotzdem nichts günstiges :(

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2890
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Orava » 14.11.2014, 18:01

Würdest du mir das auch mal schicken, Monx? Würde mich auch interessieren :)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Laris45
wohnt im Forum
Beiträge: 2118
Registriert: 14.03.2004, 21:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: VDA/DCB | VIA | IAESTE | priva
Jahr: 04-05|08-09|11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Chile | Kirgistan | Serbien | Guatemala
Wohnort: (D) Dortmund | (CHI) Punta Arenas | (KG) Bischkek | (SRB) Belgrad | (GUA) Guatemala
Kontaktdaten:

Re: Backpacking / Rucksacktouren / Interrail / Around-The-Wo

Beitragvon Laris45 » 14.11.2014, 21:25

Monx hat geschrieben:Wir wollen im April für ein paar Wochen nach Südamerika und brauchen dafür einen Gabelflug. Wir sind eigentlich komplett flexibel was die Flughäfen und das genaue Datum angeht. Außerdem wäre für uns auch ein längerer Stop irgendwo in Ordnung! Aber wir finden trotzdem nichts günstiges :(



Probier es mal mit der Matrix von itasoftware. Der Vorteil ist, dass man relativ flexibel auch mit mehreren Flughäfen suchen kann.
http://matrix.itasoftware.com/
Insomne en Kassel - Elisabeth, wir sind die schlaflosen Königinnen!
Temprano en Göttingen - Früh aufstehen macht Spaß, aber nicht ins Bett gehen noch mehr, oder? Ja schon, Kerstin! - Verschollen im tiefen, dunklen Wald!

Ich bin ein T und ein E - man sind wir inzwischen alt...

Austauschjahr in Chile 04/05
weltwärts nach Kirgistan 08/09
Die Welt und die Lara mittendrin


Social Media

       

Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast