Studium

Der Offtopic-Treff des austauschschueler.de-Forums. Hier hinein gehört alles, was nichts mit einem Austauschjahr zu tun hat.
Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Studium

Beitragvon Mysla » 08.12.2010, 17:43

Also hier für alle, die schon studieren.
Ein Thread für alle Unterhaltung rund ums studentische Leben und alle Themen, die sich nicht mehr so ganz darum drehen, was man denn später mal studieren möchte :wink:
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Benutzeravatar
sotagirl
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 687
Registriert: 28.04.2003, 12:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, privat, weltwärts (AFS)
Jahr: 99/00,03,06,08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Panama, Nicaragua/Panama,Südafrika
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Studium

Beitragvon sotagirl » 08.12.2010, 19:15

Bei uns war es bei Gruppenarbeiten im Studium normalerweise auch so, dass wir die so gestalten mussten, dass klar war, wer was gemacht hat und getrennt benotet wurde. Oder es waren Sachen, die nicht benotet wurden (so während des Seminars). Fand ich daher eigentlich meistens gut und ich hatte auch Glück, dass in meinen Gruppen alle recht interessiert und bemüht waren. Allgemein fand ich schon, dass sich die meisten Kommilitionen nicht nur fürs feiern, sondern auch für die verschiedenen Veranstaltungen interessiert haben. Allerdings wurde während des Studiums auch gut gefeiert. Und selbst, wenn man sich fürs Studium interessiert, gibt es doch immer auch Pflichtveranstaltungen, die nicht so toll sind oder auch einfach schlechte Dozenten. Muss sagen, dass ich auch nicht immer bei allem aufmerksam dabei war und ich habe mein Studium schon ernst genommen und wollte eigentlich auch gute Noten, aber einige Seminare haben mich überhaupt nicht angesprochen :)
Mi ghetto Vista Alegre...el mejor lugar del mundo

http://www.marion-in-rsa.bloggsberg.de/

Bild

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Re: Studium

Beitragvon Isabelle » 08.12.2010, 19:27

Ich hasse Gruppenarbeit aus andren Gründen als ihr, und zwar nervt mich dieses ewige Hin und Her, bis mal was entschieden ist, tierisch. Wann trifft man sich, dann sagen wieder 2 ab und der Termin wird umgeschmissen, und dann wird jeder winzige Aspekt tausend mal überdacht usw, bis hin zu welches Power Point Design nimmt man. Das geht mir immer alles zu langsam :lol: Da treff ich lieber alleine mal die falsche Entscheidung und hab meine Ruhe..oder wie man Sätze formuliert, schrecklich bis sich alle da geeinigt haben :roll:
Zuletzt geändert von Isabelle am 08.12.2010, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Re: Studium

Beitragvon Mbali » 08.12.2010, 19:30

Da muss ich einwerfen:

Zum Glück habe ich mir ein Studium ausgesucht, in dem Gruppenarbeit so gut wie nullkommanullnullgarnicht gefragt ist^^
Ich musste noch nie einen Vortrag halten, schon garnicht in der Gruppe.
Wir arbeiten zwar des öfteren mal im Team, aber bewertet wird da nichts. :P
"Happiness is a daily decision."

Benutzeravatar
-Jule-
wohnt im Forum
Beiträge: 2927
Registriert: 09.09.2004, 19:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: div.
Jahr: 05/06.08.09/10
Land: ES/VN/ES/CO
Wohnort: Rheinland

Re: Studium

Beitragvon -Jule- » 08.12.2010, 20:46

dazu fällt mir ein:

eine dozentin von einem seminar von uns kam auf die glorreiche Idee, dass wir als klausurvorbereitung einen 2-seitigen Aufsatz schreiben sollen und zwar zu fünft (!!!). Sowas von unsinnig, soll da jeder ein paar Sätze schreiben und das wars? Außerdem dürfen wir uns mehr oder weniger frei aussuchen worüber in einem Themenbereich, der aber auch nicht soo klar ist, also alles sehr sehr wage. Ich hab zuletzt konsequent meinen Zettel abgegeben wo ich und eine Freundin draufstehen zu einem Thema, was wir im Seminar behandeln werden. :mrgreen: Ich frag mich ernsthaft wie man 2 Seiten mit 5 Leuten schreiben soll... :roll:
@Isabelle genau das nervt mich an Gruppenarbeiten auch! So megaunwichtige Sachen müssen natürlich gaaanz lang diskutiert werden, ich frag mich nur, denken die Leute, wenn sie alleine arbeiten auch so furchtbar lang über jedes Detail nach??

letztes Semester hab ich 2 Referate zu zweit gehalten, das ging prima, wurde aber eh nicht benotet. Dieses Semester hab ich alleine ein benotetes gehalten, wir durften auch gar nicht zu zweit halten, grade wegen des Benotungsproblems.
(Ich muss aber sagen, dass ich schneller was für ein Referat tue, wenn ich weiss, dass andere auf meine Arbeit warten, hat also auch eine positive Seite ;) )

edit: grade erinner ich mich an eine horrorteamarbeit: wir waren nur zu zweit, er ein fleißiger student mit supernoten, wir beide am anfang sehr motiviert und auch befreundet, also eigentlich super vorraussetzungen. aber nichts da, er machte aufeinmal nichts mehr, sagte mir er hätte meine texte korrigiert - ich schau sie mir nochmal an und finde einige fehler (die ihm, wenn er es denn getan hätte, hundertpro aufgefallen wären), er meldete sich nicht, er machte sachen nicht zum verabredeten termin fertig, ich war einfach nur megasauer! Hatte eigentlich gar keine Lust mehr irgendwas zu machen, aber die Arbeit musste fertig, da dies die Note darstellte. Danach haben wir dann auch nie wieder miteinander geredet oder uns gesehen (war im Erasmussemester).
Das mal als sehr negatives Beispiel eines tollen Teamwork

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Studium

Beitragvon cuyana » 08.12.2010, 23:41

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: Studium

Beitragvon Mysla » 08.12.2010, 23:56

Wasn los mit den Unis in NL?

cuyana hat geschrieben: kann das nicht (noch jemand?)

Ich kann mich nicht konzentrieren, so doof das jetzt klingt. In der Vorlesung zuhören, damit hab ich solange kein Problem, wie ich nebenher noch etwas anderes tun kann. Zum Beispiel bekomme ich von Vorlesung A mehr mit, wenn ich gleichzeitig noch Literatur für Fach B lese. Sonst schalte ich einfach ab :-?
Und daheim Texte lesen. Mmh, jetzt seit ich alleine wohne, ist es besser geworden, aber nicht wesentlich. Ich brauch lenk mich immer irgendwie ab, und sei es nur durch den Stift, mit dem ich gerade unterstreiche :schuechtern: Das größte Problem war dann immer, wenn meine Eltern noch zwischendurch reingeplatzt kamen... Dann konnte ich das gleich vergessen - aber war zu Schulzeiten ja auch nicht wirklich tragisch :mrgreen:

Wie haltet ihr es eigentlich mit dem Kontakt zu eurer Familie? Ich musste wegen diverses Termine in letzter Zeit ziemlich oft zu meinen Eltern fahren. Ich brauch fast ne Woche bis ich mich da hinterher wieder von erholt habe :lol: Sonst häng ich total oft noch in Gedanken beim letzten Streit etc., und wenn wir mal telefonieren, bin ich danach total durch den Wind, auch wenn gar nichts vorgefallen ist. Ganz komisch :-? Letztens hatte ich aber wirklich mal drei Wochen gar keinen Kontakt bis auf einmal telefonieren - und mir gings prima :P
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Studium

Beitragvon cuyana » 09.12.2010, 00:58

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.

Carööö
gehört zum Inventar
Beiträge: 1632
Registriert: 17.11.2005, 19:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS | Uni
Jahr: 06/07 | 11/12
Land: Italien | Mexiko
Wohnort: Nederland

Re: Studium

Beitragvon Carööö » 09.12.2010, 02:06

Das Problem in NL ist im Moment, dass die Regierung die Studiengebuehren fuer Leute, die die Regelstudienzeit um mind. 1 Jahr ueberschreiten ordentlich erhoehen will (um 3000€/Jahr). Auch fuer Leute, die jetzt bereits studieren und schon ueberschritten haben, weil sie zum Beispiel nebenbei aktiv waren, was zumindest an meiner Uni fast zum guten Ton gehoert. Laut Umfrage unserer Unizeitung wuerden knapp 75% unserer Studenten ihre Nebenaktivitaeten aufgeben, wenn die Regelung in Kraft tritt. Das wirft alles durcheinander, die ganzen Sport- und sonstwas Vereine und Fachschaften etc wuerden dann ein riiiiiiiiesiges Problem kriegen Leute zu finden, und das wuerde das ganze Unileben quasi lahmlegen.

Meine (maennlichen) Mitbewohner zum Beispiel haben alle schon je mind. 1 Jahr ueberschritten, muessten also alle viel mehr zahlen. Ich plane wegen Auslandssemster ja, ein Semester im Bachelor zu ueberschreiten, nur wenn noch iiirgendwas dazwischen kommt und ich deswegen laenger ueberschreite wirds bei mir auch knapp mit dem Geld, von irgendwas will ich ja auch nen Master machen.

Da die Unis ja aber auch nicht wollen, dass ploetzlich niemand mehr studiert weils zu teuer ist, ist es wahrscheinlich, dass das Studium vereinfacht wird um zu verhindern, dass zu viele Leute ueberschreiten. Ausserdem muss die Uni auch 3000€ Strafe zahlen fuer jeden Studenten der ueberzieht. Also Kosten hoch, Niveau runter. Doof.
Verstehe ja, dass sie gegen Bummelstudenten was tun wollen, aber das fuer schon eingeschriebene Studenten gelten zu lassen ist ziemlich mies.
Mien Opa hett jümme seggt: Wer sien Teppich gaut verleggt, dei findtn uck wäer!
Bild

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Studium

Beitragvon cuyana » 09.12.2010, 07:28

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.

Carööö
gehört zum Inventar
Beiträge: 1632
Registriert: 17.11.2005, 19:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS | Uni
Jahr: 06/07 | 11/12
Land: Italien | Mexiko
Wohnort: Nederland

Re: Studium

Beitragvon Carööö » 09.12.2010, 12:25

@ cuyana:
Ich wuerde normal gedacht nur ein Semester verlieren weil ich nur meine Bachelor Thesis nach hinten schieben wuerde, Faecher waeren dann schon alle abgehakt, und die Bachelor Thesis kann man ja fast immer schreiben. Ich weiss nicht genau wie das dann aussieht mit der "vertraging" ob das dann auch wirklich nur als ein Semester zaehlt... Denke aber schon, ich kann mir ja auch die Studiengebuehren die ich "zu viel" bezahlt habe zurueckzahlen lassen, sodass ich fuer das Jahr nur 4 oder 5 Monate oder so zahlen muss. Vorausgesetzt, das geht dann immer noch.

Will jetzt nur Statistik bestehen damit ich das abgehakt habe und mir das nicht im 3. Jahr noch im Nacken sitzt, da werden dann meine Weihnachstferien fuer draufgehen. Der Klausurtermin liegt aber zum Glueck ganz gut und sonst habe ich nur eine Klausur dieses Quartal, fuer die ich nach Statistik noch ne ganze Woche Zeit habe zu lernen, kann mich also voll auf Statistik konzentrieren und muss danach erst anfangen fuer die andere Klausur zu lernen. Hoffe mal, mein Plan geht auf ;-)
Mien Opa hett jümme seggt: Wer sien Teppich gaut verleggt, dei findtn uck wäer!
Bild

Benutzeravatar
lala^
wohnt im Forum
Beiträge: 2023
Registriert: 30.12.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 07/08 /2012-16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NH -- Niederlande (Studium

Re: Studium

Beitragvon lala^ » 09.12.2010, 16:57

Mich ätzen diese scheiß Präsentationen tierisch an. Wir müssen ständig irgendnen Mist präsentieren... Und bei uns ist das auch so stressig, bis jeder mal für jeden Furz seinen Senf dazu gegeben hat. Wir können auch 5 min drüber diskutieren, ob wir die Überschrift in die Mitte oder nach links setzen... Ich fand sowas schon in der Schule immer ätzend, aber da waren es dann wenigstens Leute, die man schon lange kannte und man hatte ja eigentlich fast immer die gleiche Gruppe von Leuten, mit denen man irgendwann auch gut abgestimmt war. Aber hier ist es noch so, dass man bei allem was man sagt aufpassen muss, keinen vor den Kopf zu stoßen, weil man die Leute ja noch nicht so gut kennt... Und was mich am meisten nervt, da ist eine in meiner Gruppe, die auch mit mir zusammen wohnt und mit der ich deshalb gezwungenermaßen "befreundet" bin, obwohl sie eigentlich gar nicht auf meiner Wellenlänge ist. Sie ist so ein verwöhntes Töchterchen und kriegt alles von ihren Eltern. Und sie fühlt sich auch dementsprechend "toll". Sie hat so eine fake Art und tut immer so perfekt. Sowas geht mir tierisch gegen den Strich, aber irgendwie sind das immer die Leute, die am besten ankommen. Die wird bei unseren Präsis immer gelobt wie noch was, dabei hab ich ihr mit ihrem Text geholfen. Aber sie tritt einfach so überzeugt auf, dass alle sie ganz toll finden beim präsentieren. Das find ich schlimm, dass immer die Leute mit der tollen Fassade am besten dastehen, aber Leute die sich einfach normal verhalten und nicht so verdammt selbstverliebt sind, die kommen immer schlecht weg...
*Life is a whim for several billion cells to be you for a while*
Bild

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Studium

Beitragvon cuyana » 12.12.2010, 10:47

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Studium

Beitragvon cuyana » 12.12.2010, 10:47

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Re: Studium

Beitragvon Isabelle » 12.12.2010, 11:56

Ich kann da schon lernen, allerdings muss ich dort noch mehr kämpfen, um nicht abgelenkt zu werden. Bin gerne bei meinen Eltern, aber dann versuch ich eben auch mit ihnen/Geschwistern Zeit zu verbringen, meiner Mutter Aufgaben im Haushalt abzunehmen(wenn sie zur Arbeit, kochen, Kinder wegfahren, mit dem Hund gehen etc gleichzeitig muss, setzt ich mich ja nicht hin und sag nö, sie zu wie du klarkommst, ich lerne jetzt)..ich komme dann meistens gar nicht dazu zu lernen, und meine Eltern haben mich auch noch nie dazu aufgefordert, die sagen höchstens während der Klausurzeit ich soll in Bonn bleiben, um eben nicht abgelenkt zu werden..das ist aber eh mein Problem, bin genau der Typ, der während den Lernphasen dann anfängt, Möbel umzustellen, Kochrezepte auszuprobieren, etc :roll:

Hast du ihnen mal gesagt, wie es ist? Ich meine du bist erwachsen und solange du zurecht kommst im Studium, sollte dir genug Entscheidungsfreiheit gewährt sein, auch mal zu sagen so, ich komm das We und entspanne mal, wenn ichs mir leisten kann. Oder geht's dir darum, dass du lernen willst, aber durch den Druck dich nicht konzentrieren kannst?


Social Media

       

Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotBot [Bot] und 1 Gast