Unterschiede zwischen Kanada und USA

Moderator: Soso♥Ca

Gast

Unterschiede zwischen Kanada und USA

Beitragvon Gast » 03.06.2008, 21:00

Sorry, ist jetzt vielleicht eine etwas peinliche Frage, aber mich interessiert unheimlich WIE verschieden die USA und Kanada denn jetzt wirklich sind!

Alles was ich von Kanada gesehen habe ist ein Teil um Niagra Falls.

Bowling for Columbine sagt ja fasst, dass die zwei ziemlich verschieden sind, aber was stimmt?

Ein Freund hier (USA) sagt 'Ist genau dasselbe.'

Ist das wahr?

Hoffe auf eure Antworten ;)

Elo

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Elo » 03.06.2008, 21:42

Ich war zwar weder in den USA noch in Kanada, aber ehrlichgesagt, wenn die USA und Kanada das gleiche sind, sind es auch Ecuador und Kolumbien, oder Ecuador und Chile.
Es sind ganz einfach verschiedene Laender und damit auch verschieden. Basta.
Oberflaechlich kann ich behaupten, dass die USA natuerlich zum Teil aehnliche Landschaften wie Kanada hat, eben das typische Tannen und Bergeklischee. Ausserdem gehoert Alaska zu den USA und ich denke da sieht es zum Teil recht aehnlich aus wie in Nordkanada.
Die USA sind allerdings ein riesiges Land, es gibt unendlich viel Wueste (gibt es meines Wissens nach nicht in Kanada), Florida oder Hawaii haben ein fast tropisches Klima.
Ich finde, dass die Geographie auch meistens das Leben der Leute bestimmt, schon alleine wegen dem Wetter.
Ueber Kanada bin ich nicht so wahnsinnig informiert, aber dort gibt es ja unter anderem noch Quebec, wo Franzoesisch gesprochen wird und gesagt wird, Quebec haette einen ziemlich hohen Einfluss aus Frankreich/Europa.
In den USA wiederrum ist fast alles moeglich, es kommt nur darauf an wo du hinkommst.

Genau das selbe kann es nicht sein ;)

Benutzeravatar
lala^
wohnt im Forum
Beiträge: 2023
Registriert: 30.12.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 07/08 /2012-16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NH -- Niederlande (Studium

Re: Kanada und die USA

Beitragvon lala^ » 03.06.2008, 21:59

Ich finde, richtig beurteilen kann man das ja nur, wenn man in beiden Laendern mal fuer ne Weile gelebt hat. Aber von dem was ich hier so hoere, sind zumindest die meisten Amis der Ansicht, dass Kanada fast das Gleiche ist und manche meinen, dass es ja unoffiziell auch fast zu den USA gehoert. Aber ich glaub, dass es schon Unterschiede gibt. Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht so ist wie mit Deutschland und Oesterreich, wo ja auch viele Deutsche der Meinung sind, dass Oesterreich fast ein Teil von DE ist, aber es gibt doch kulturelle Unterschiede. Nur glaub ich, dass die Unterschiede zwischen Kanada und den USA noch ein bisschen groesser sind wie bei DE und Oesterreich, weil Kanada und Amerika beides so riesen Laender sind und die USA so viele Einwanderer hat und so.
*Life is a whim for several billion cells to be you for a while*
Bild

Benutzeravatar
Dome
wohnt im Forum
Beiträge: 2070
Registriert: 18.03.2007, 16:46
Geschlecht: männlich
Organisation: Eurovacances/Nacel
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Arden, NC, USA
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Dome » 04.06.2008, 04:16

Also als erstes gibt es mal anzumerken dass Kanada in den Vereinigten Staaten einen sauschlechten Ruf hat - warum, kann mir komischerweise nie jemand erklären, apparently it just sucks...

Naja, les doch einfach mal "John Irving - A Prayer for Owen Meany", da werden einige Unterschiede zur Schau gestellt - obs stimmt, kann ich allerdings nicht beurteilen ;)

Jedenfalls, weiss ich heute, dass wenn ich noch einmal die Wahl hätte, wohl lieber für ein Jahr nach Kanada gehen wöllte - aber das wiederum mehr aus religiösen bzw. politischen Gründen - mit der Mentalität der Menschen hat das weniger zu tun :)
31.03.07 - VBT Stuttgart
28.04.07 - ??? in Heidelberg
13.-15.07.07. - Eingesperrt in Nürnberg :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Trailblazer
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 150
Registriert: 30.09.2003, 10:58
Geschlecht: männlich
Organisation: ISKA
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Tennessee
Wohnort: Stuttgart

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Trailblazer » 04.06.2008, 06:50

Das kommt ganz darauf an in welchen Bereichen Du Unterschiede oder Gemeinsamkeiten suchst. Erstens mal rate ich Dir davon ab, Dein Wissen aus solchen billigen Propagandafilmen zu beziehen, das bringt nichts da sie nur sehr spezielle Aspekte beleuchten und dann bis zum gehtnichtmehr austreten.

Kanada hat sicher eine sehr ähnliche Landschaft wie die nördlichen USA, ist ja auch ganz natürlich. Kanada hat noch mehr Freiflächen als die USA weil es ja viel größer ist. Der französischsprachige Teil ist eine Besonderheit was die Sprache angeht, aber ansonsten geht es auch dort sehr amerikanisch zu (ob man das nun mag oder nicht).

In Kanada werden in etwa dieselben Autos gefahren wie in den USA, die gleichen TV channels gesehen, die gleichen Restaurants besucht, die gleiche Musik gehört. Kulturell gibt es wirklich kaum Unterschiede, es ist zusammen ein Kulturkreis der sich wesentlich von DE oder Europa unterscheidet. Dagegen ist das pro-Kopf-Einkommen in Kanada etwas niedriger als in den USA aber trotzdem noch hoch (ist ja auch eine G7-Nation). Die Steuern sind in Kanada höher (income tax und sales tax z.B.), auch das Benzin ist etwas teurer, aber immer noch deutlich billiger als in Europa.

Grundsätzlich gilt, wer sich in den USA wohlfühlt (ME 8) ), der wird sich auch in Kanada wohlfühlen (natürlich immer Stadt-Stadt und ländlich-ländlich verglichen!). Genauso gilt, wen in den USA viele Dinge stören, der wird die gleichen Probleme in Kanada haben. Es ist absoluter Schwachsinn dass man anstatt in die USA lieber nach Kanada will weil einem dies und jenes nicht passt. Forget it, won't work! Das heisst es kann gewissermaßen schon funktionieren, aber das würde dann genauso gut funktionieren wenn man einfach innerhalb der USA die Region wechseln würde z.B. von ländlich nach Stadt oder umgekehrt.

Fazit: es gibt deutlich mehr, was USA und CDN gemeinsam haben als Dinge die sie unterscheiden!
There's no way like the American Way!

Daniel Boone High School (Gray, TN)

Benutzeravatar
nanni
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 779
Registriert: 31.03.2003, 14:47
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Kanada/MB
Wohnort: Ba-Wü/Nürtingen
Kontaktdaten:

Re: Kanada und die USA

Beitragvon nanni » 04.06.2008, 14:10

Es kommt ganz darauf an in welchem Bereich du Unterschiede suchst. Geographisch gibt es ja allein durch die Größe Unterschiede, von Ozean über Berge bis Wüste. Von den Autos, Restaurants, Architektur fand ich das, was ich von beiden Ländern bisher gesehen hab sehr ähnlich. Von der Mentalität hängt es sehr ab, wo man ist. Da beides Einwandererländer sind, ist die Kultur natürlich auch stark davon geprägt. Mir hat man mal gesagt, dass die Kanadier mit Migrationshintergrund sich als Kanadier fühlen, aber trotzdem sehr darauf bedacht sind ihre Traditionen zu wahren, und dass in den USA alle versuchen "Amerikaner" zu werden. Aber ob das stimmt kann ich nicht beurteilen, da ich nur eine Woche in den USA war. In Quebec werden die Unterschiede sicherlich größer sein, da es dort europäischer geprägt sein soll. Was ich noch sagen kann, ist dass die Kanadier auch nicht gut auf die US-AMerikaner zu sprechen sind und nicht mit ihnen in einen Topf geworfen werden wollen.
http://www.dbi.ch/nanni1988 - mit Berichten über mein ATJ in Kanada


"Was man hat, weiß man erst, wenn man es nicht mehr hat."

Ich bin ein S

"Schlaflos in Kassel"-ich hab doch geschlafen;)
Früh in Göttingen

Benutzeravatar
*Sternchen*
Trägerin des SchnellSchreibPreises
Beiträge: 2345
Registriert: 10.06.2004, 17:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: Eurovacances
Jahr: 06/07 || 09-11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada/Nova Scotia || England
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kanada und die USA

Beitragvon *Sternchen* » 04.06.2008, 17:47

nanni hat geschrieben:Was ich noch sagen kann, ist dass die Kanadier auch nicht gut auf die US-AMerikaner zu sprechen sind und nicht mit ihnen in einen Topf geworfen werden wollen.

dem kann ich nur zustimmen. für viele ist es das schlimmste zu sagen, dass es in kanada genauso ist wie in amerika. sie wollen mit amis nicht verglichen werden.meine gastmutter hat mal gemeint, dass es schrecklich wäre, wenn die beiden länder zusammen gelegt werden würden :lol:
Vom 5. Januar 05-18. März 05 in England
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Bild
Zukunft- das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun konntest nicht getan hast!
Bild

Benutzeravatar
Trailblazer
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 150
Registriert: 30.09.2003, 10:58
Geschlecht: männlich
Organisation: ISKA
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Tennessee
Wohnort: Stuttgart

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Trailblazer » 05.06.2008, 06:37

Dass Kanadier nicht mit Amerikanern verwechselt werden wollen, ist letztlich nur der "ganz normale" Komplex des Schwächeren. Genauso denken Österreicher über Deutsche, Portuiesen über Spanier, Luxemburger über Franzosen und Neuseeländer über Australier. Es hat nichts mit den Amerikanern "persönlich" zu tun, sonst müssten die Kanadier ja auch bewusst alles genau anders machen als sie und das ist nicht so (auch nicht in Quebec).

Im Gegenteil, es kann auch gut sein dass sich ein Kanadier angegriffen fühlt wenn ihm ein Europäer sagt dass er nach Kanada gekommen sei weil im der American Way of Life nicht gefällt o.ä. In diesem Fall wird "American" als "North American" verstanden und der Kanadier steht sofort wieder an der Seite der USA. Gebt Euch nicht dem Irrglauben hin, dass Kanadier europäisch sein wollen oder sowas. Das stimmt definitiv nicht.
There's no way like the American Way!

Daniel Boone High School (Gray, TN)

Benutzeravatar
canadian
wohnt im Forum
Beiträge: 2058
Registriert: 05.07.2003, 22:59
Geschlecht: männlich
Organisation: CDC
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Canada - Beautiful British Columbia
Wohnort: Karlsruhe (als Schwabe in Baden Entwicklungshilfe leisten)

Re: Kanada und die USA

Beitragvon canadian » 11.06.2008, 23:51

Trailblazer hat geschrieben:Im Gegenteil, es kann auch gut sein dass sich ein Kanadier angegriffen fühlt wenn ihm ein Europäer sagt dass er nach Kanada gekommen sei weil im der American Way of Life nicht gefällt o.ä. In diesem Fall wird "American" als "North American" verstanden und der Kanadier steht sofort wieder an der Seite der USA. Gebt Euch nicht dem Irrglauben hin, dass Kanadier europäisch sein wollen oder sowas. Das stimmt definitiv nicht.

Soso. Stimmt leider überhaupt nicht. Nach einem Jahr in Kanada, diversen Besuchen und noch anhaltendem Kontakt kann ich klipp und klar sagen, dass das ganz anders ist. Die meisten Kanadier grenzen sich durchaus von den USA ab, und nicht nur als 'Minderheitenkomplex', sondern weil sie schlicht eine teils deutlich andere Kultur haben. Beispielsweise geht der in den USA überbordende religiöse Fundamentalismus, das amerikanische Sendungsbewusstsein (sprich: das Recht, einfach mal in ein Land einzufallen), etc. einer deutlichen Mehrheit ziemlich auf den Sack. Und erst recht nervt sie eine Haltung wie die deinige, ihnen per se eine pro-amerikanische Haltung zu unterstellen.
Natürlich sind die Kanadier keine Europäer. Aber eben längst auch keine US-Amerikaner. Und nein, ich bin nicht USA-feindlich, falls mir das nun unterstellt werden sollte.
Zu empfehlen: Suche und Hilfe zur Suche.

Lydia, eine Freundin von mir in Canada, zu mir:
Don't worry if you get kidnapped anytime soon, I'm gonna do that, I don't want you to leave!

Avatar: Tiananmen Square, 4. Juni 1989

Ob der Karlsruher SC nochmal 43 Jahre braucht, um beim VfB Stuttgart zu gewinnen?
Und warum leidet praktisch ganz Baden an Minderwertigkeitskomplexen?

Benutzeravatar
Trailblazer
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 150
Registriert: 30.09.2003, 10:58
Geschlecht: männlich
Organisation: ISKA
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Tennessee
Wohnort: Stuttgart

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Trailblazer » 12.06.2008, 06:56

canadian hat geschrieben:
Trailblazer hat geschrieben: sondern weil sie schlicht eine teils deutlich andere Kultur haben. Beispielsweise geht der in den USA überbordende religiöse Fundamentalismus, das amerikanische Sendungsbewusstsein (sprich: das Recht, einfach mal in ein Land einzufallen), etc. einer deutlichen Mehrheit ziemlich auf den Sack.


Das sind aber nicht die Dinge, nach denen ich die USA und deren Kultur beurteile. :nee: Schade dass es immer wieder so viele tun.
There's no way like the American Way!

Daniel Boone High School (Gray, TN)

Gast

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Gast » 12.06.2008, 07:07

Trailblazer hat geschrieben:
canadian hat geschrieben:
Trailblazer hat geschrieben: sondern weil sie schlicht eine teils deutlich andere Kultur haben. Beispielsweise geht der in den USA überbordende religiöse Fundamentalismus, das amerikanische Sendungsbewusstsein (sprich: das Recht, einfach mal in ein Land einzufallen), etc. einer deutlichen Mehrheit ziemlich auf den Sack.


Das sind aber nicht die Dinge, nach denen ich die USA und deren Kultur beurteile. :nee: Schade dass es immer wieder so viele tun.


Stimmt. Du hast es eher mit dem Fastfood, den Kühlschränken und den Autos :lol:

Gast

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Gast » 12.06.2008, 13:51

Stimmt. Du hast es eher mit dem Fastfood, den Kühlschränken und den Autos :lol:


*snicker* :lol:

Benutzeravatar
Trailblazer
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 150
Registriert: 30.09.2003, 10:58
Geschlecht: männlich
Organisation: ISKA
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Tennessee
Wohnort: Stuttgart

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Trailblazer » 12.06.2008, 23:52

That's rite! Ist immerhin ein geeigneter Anfang, Dinge zu betrachten die in USA und Canada ähnlich sind, und in Europa anders.
There's no way like the American Way!

Daniel Boone High School (Gray, TN)

Benutzeravatar
Judy-Anne
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 782
Registriert: 03.11.2006, 23:16
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps / experiment e.V.
Jahr: 07/08 / 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada, NB, Riverview / Chile, Malloco
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Kanada und die USA

Beitragvon Judy-Anne » 13.06.2008, 06:09

Es kommt ganz darauf an in welchem Bereich du Unterschiede suchst

*zustimm*
Es kommt halt eben immer drauf an. lol

Grundsaeztlich benutzt der Kanadier das Wort "eh?" 10 mal haeufiger ls der US-Amerikaner, spricht den letzten Buchtstabend des ABC's "zed" und nicht "zee" aus und sagt "abaut". Aber das sind eigentlich auch schon wieder Stereotypen und trifft ganz sicher nicht ueberall zu.... :mrgreen:

ne, mal im ernst: was ich ihr so mitbekommen hab:
Dadurch das Kanada und die USA beide so gross sind, istles was mit kultur zusammen haengt ziemlich regionsabhaengig. Ich wohne in den Maritimes, und hier hoert man oft, dass die Kultur der Kulter New England's sehr sehr aehnlich ist. Wesentlich aehnlicher als die der Leute in BC. Dafuer ist es da dann wieder aehnlich zu den US-Rockie-Staaten. Uebrigens ist die Kultur in New Brunswick der in New Orleans (angeblich) ziemlich aehnlich. Weil es dort auch einen Franco/Anglo-Mix gibt (viele Acadians sind nach N-O geflohen...)
Und so geht das ewig weiter..
religiöse Fundamentalismus,

Na das fidnet man hier (Maritimes) aber auch ueberall....

Unterschiede, die zu 100% zutreffen wirst du wohl nicht finden. Es kommt eben immer drauf an :mrgreen:
05.01.07: Sinnfrei in Frankfurt
10.03.07: Bekloppt (r)umgefragt in Würzburg
31.3.-5.4: Gemobbt in Heidelberg :mrgreen:
28.04.07: ??? in Heidelberg
13.-14.7: "VERPENNT"in Lüdenscheid
28.07.07: Emomäßig verspielt in Würzburg

Benutzeravatar
almostcanadian
ist jeden Tag hier
Beiträge: 52
Registriert: 09.09.2012, 19:53
Geschlecht: männlich
Organisation: DFSR
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada

Unterschied Kanada-USA

Beitragvon almostcanadian » 29.09.2012, 19:46

Hey Leute!
Ich hoffe mal, dass es noch keinen ähnlichen Thread gibt, mit der Suche habe ich zumindest keinen gefunden.

Ich war bisher nur mal zum Schüleraustausch (15 Tage) in den USA und kenne daher nur das Land und die amerikanische Highschool. Ab dem nächsten Jahr werde ich wohl ein Jahr in Kanada verbringen und daher auch zu meiner Frage: Wo liegen die Unterschiede (vor allem bezüglich der Schule) zwischen USA und Kanada? Man hört über die USA immer viel vom Highschool-Spirit und so weiter. Ist das in Kanada vergleichbar?
Vielen Dank für eure Antworten! :)

P.S.: Es wäre auch cool, Antworten von jemandem zu bekommen, der schon beides selbst erlebt hat (zum Beispiel bei einem Schüleraustausch wie ich)!


Social Media

       

Zurück zu „Kanada“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast