International Experience

In diesem Forum findet man die Organisationen zu denen kein eigenes Forum existiert. Das ist das alte Organisationsforum, ändern tut sich nichts. In diesem Forum kann man nur auf die erstellten Beiträge antworten - mehr dazu im Forum.

Was ist eure Erfahrung mit dieser Organisation?

hab Gutes gehoert
45
27%
hab Gutes erlebt
31
19%
hab Schlechtes gehoert
11
7%
hab Schlechtes erlebt
18
11%
kenn ich nicht
59
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 164

Parvati

Re: International Experience

Beitragvon Parvati » 19.10.2008, 16:20

Du brauchst da keine Angst zu haben. Ich war bereits in den USA mit iE und habe, nachdem es wirklich nicht mehr ging und wir es wirklich miteinander versucht hatten, binnen einer Woche gewechselt. Was heißt samt Umzug ging alles super schnell. Der Wechsel braucht aber natürlich immer einen Grund, also nur weil es kleine Probleme gab wechselt man selten. Die Betreuer vor Ort versuchen erstmal zu vermitteln (so war das auch bei mir, ich habe dadurch noch eine schöne Zeit mit der Familie verbracht doch leider passten wir auf dauer nicht zusammen und als das klar stand war dem wechsel nichts mehr im Wege). iE versucht dann wenn auch das Vermitteln nicht hilft, schnell eine neue Familie zu finden. Diese wird dann von iE durchgescheckt und wenn alles stimmt werden die formellen Sachen von iE umgeschrieben. Ich musste gar nichts machen. Das hat alles iE übernommen und hat mir so den Wechseln noch vereinfacht! Ich bin iE dankbar das alles so reibungslos über die Bühne ging. Denn ich hatte mit dem Umstellen wirklich genug zu tun. Hoffe das dir das ein wenig weitergeholfen hat. Liebe Grüße Pai

Gast

Re: International Experience

Beitragvon Gast » 02.11.2008, 09:41

Dankeschön, aber ich habe bereits abgesagt-nicht nur wegen der sache mit den gastfamilien, nein,
einfach weil die bedingungen im vertrag nicht sehr eindeutig waren. z.B. muss man 30% am Anfang bezahlen,
und wenn sie keine Gastfamilie passend für mich finden (was übrigens gar nicht so unwahrscheinlich ist, wie immer behauptet wird ) dann müssen wir die 30% trotzdem bezahlen, was so auf die 4000 euro rauskommt, obwohl wir nicht mehr mit iE gehen. Meine Eltern haben den Vertrag der Autorin von ABI geschickt, und die meinte dass der Vertrag überhaupt nicht gut ist !

Parvati

Re: International Experience

Beitragvon Parvati » 02.11.2008, 20:21

Gast hat geschrieben:Dankeschön, aber ich habe bereits abgesagt-nicht nur wegen der sache mit den gastfamilien, nein,
einfach weil die bedingungen im vertrag nicht sehr eindeutig waren. z.B. muss man 30% am Anfang bezahlen,
und wenn sie keine Gastfamilie passend für mich finden (was übrigens gar nicht so unwahrscheinlich ist, wie immer behauptet wird ) dann müssen wir die 30% trotzdem bezahlen, was so auf die 4000 euro rauskommt, obwohl wir nicht mehr mit iE gehen. Meine Eltern haben den Vertrag der Autorin von ABI geschickt, und die meinte dass der Vertrag überhaupt nicht gut ist !


Oh das ist ja schade. Nun ja, ich weiß nicht ob du andere Bedingungen oder einen anderen Vertrag hattest aber bei mir war ziemlich sicher das ich auf jeden Fall eine Gastfamilie bekommen würde (was ja auch der Fall war), es ist aber möglich das es bei dir anders war. Wenn aber schon Außenstehende gesagt haben das dein Vertrag nicht sehr günstig war ist es eine gute Entscheidung gewesen diesen nicht zu unterschreiben. Mich würde interessieren ob noch weitere Personen dein Problem teilen, bei mir war dies nicht der Fall...

Ich würde mich freuen wenn sich hier weitere Personen dazu äußern könnten. Denn vertragliche Probleme sind nicht als harmlos hinzunehmen. Bitte schreibt eure Erfahrungen auf, wenn diese schlecht waren oder ihr wie ich keine Probleme hattet.

Thomas Gillner iE

Re: International Experience

Beitragvon Thomas Gillner iE » 03.11.2008, 09:54

Parvati hat geschrieben:
Gast hat geschrieben:Dankeschön, aber ich habe bereits abgesagt-nicht nur wegen der sache mit den gastfamilien, nein,
einfach weil die bedingungen im vertrag nicht sehr eindeutig waren. z.B. muss man 30% am Anfang bezahlen,
und wenn sie keine Gastfamilie passend für mich finden (was übrigens gar nicht so unwahrscheinlich ist, wie immer behauptet wird ) dann müssen wir die 30% trotzdem bezahlen, was so auf die 4000 euro rauskommt, obwohl wir nicht mehr mit iE gehen. Meine Eltern haben den Vertrag der Autorin von ABI geschickt, und die meinte dass der Vertrag überhaupt nicht gut ist !


Oh das ist ja schade. Nun ja, ich weiß nicht ob du andere Bedingungen oder einen anderen Vertrag hattest aber bei mir war ziemlich sicher das ich auf jeden Fall eine Gastfamilie bekommen würde (was ja auch der Fall war), es ist aber möglich das es bei dir anders war. Wenn aber schon Außenstehende gesagt haben das dein Vertrag nicht sehr günstig war ist es eine gute Entscheidung gewesen diesen nicht zu unterschreiben. Mich würde interessieren ob noch weitere Personen dein Problem teilen, bei mir war dies nicht der Fall...

Ich würde mich freuen wenn sich hier weitere Personen dazu äußern könnten. Denn vertragliche Probleme sind nicht als harmlos hinzunehmen. Bitte schreibt eure Erfahrungen auf, wenn diese schlecht waren oder ihr wie ich keine Probleme hattet.


Hallo, ich kann mich seitens iE gerne dazu äußern:
Ein Vertrag wird gemacht, damit man sich verträgt. In den iE Verträgen sind sowohl die Aspekte aus deutscher Sicht als auch die Aspekte aus ausländischer Sicht verarbeitet. *entfernt auf Wunsch des Verfassers*
Grundsätzlich wurde der iE Vertrag basierend auf dem gültigen und anwendbaren deutschen Gesetz für Gastschulaufenthalte aber auch den praktischen Erfahrung geschrieben. Und die Sache mit den € 4.000 auch wenn keine Gastfamilie gefunden würde stimmt schlicht nicht. Es wäre schön, wenn alle, die bzgl.des Vertrags Fragen haben, diese auch mit uns besprechen. Immerhin hat man sich bei Vorlage eines Vertragswerks bereits kennengelernt. Und iE hat kein Vertragswerk im Interview mit dem Hinweis präsentiert, dass man "besser jetzt schnell unterschreiben solle, sonst wären die besten Plätze schon weg". Auch das gibt's im Markt! Schlussendlich darf ich bzgl. ABI auf die Bewertung dieses "kommerziellen Abmahnvereins" durch unabhängige Fachjournalisten im Handbuch Fernweh verweisen.
Und hinsichtlich der Äusserungen von ABI wäre ich dem "Gast" dankbar, wenn er sich noch einmal bei mir meldet.
Beste Grüße
Thomas Gillner

Benutzeravatar
>*_JuL!A_*<
ist jeden Tag hier
Beiträge: 61
Registriert: 24.08.2007, 15:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iE
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Virginia Woodbridge
Wohnort: Rheinberg
Kontaktdaten:

Re: International Experience

Beitragvon >*_JuL!A_*< » 06.11.2008, 18:05

Haaalloooo =)
schoen mal wieder hier zu sein :)
aaalso fuer alle, ich bin gerade in der usa in virginia, mit iE =) und ich bin wirklich sehr zufrieden. mir wurde eine tolle familie ausegsucht (stress hat man immer mal, das ist voellig normal und kommt auch zu hause in den besten familien vor) und ich fuehl mich auch nicht allein hier. mein coordinator hat mich auch schon besucht zu hause und man kann sie immer anrufen wenn man sich irgendwie alleine fuehlt oder probleme hat.
Hier in der Umgebung sind realtiv viele iE Students from all over the world, deshalb machen wir auch oefters mal ausfluege und sowas. im dezember fahren wir zum beispiel nach new york, darauf freue ich mich schon total.
dann die schule hier ist auch einfach richtig anders als in deutschland, aber eine erfahrung wert.
meine noten sind hier richtig gut, ich weiss nicht, ob das daran liegt, dass ich wirklich "smart" bin ( ) oder daran, dass mir das hier alles richtig leicht faellt
ich bin sogar ein senior (sind das eigentlich viele Students Mr. Gillner? ) und deshalb musste ich auch American Government als Fach nehmen. Am Anfang hab ich gedacht, ohje, das schaffst du nie, aber mittlerweile mag ich das Fach richtig (mein Lehrer ist hier total toll - die Lehrer sind hier alle richtig nett) und das war total cool das Fach zu haben, vor allem wegen den US-Wahlen, die alle 08/09-er ja jetzt am eigenen Leib mit erleben durften. Das war schon was wert...
Soo ich wollte nur mal ein bisschen berichten und sagen, dass ich mit meiner Organisation vollkommen zufrieden bin, um mal wieder was schoen positives zu posten.

Liebe Gruesse aus dem ziemlich kalten Virginia, im Moment.

Julia

Gast

Re: International Experience

Beitragvon Gast » 12.11.2008, 10:36

>*_JuL!A_*< hat geschrieben:Haaalloooo =)
schoen mal wieder hier zu sein :)
aaalso fuer alle, ich bin gerade in der usa in virginia, mit iE =) und ich bin wirklich sehr zufrieden. mir wurde eine tolle familie ausegsucht (stress hat man immer mal, das ist voellig normal und kommt auch zu hause in den besten familien vor) und ich fuehl mich auch nicht allein hier. mein coordinator hat mich auch schon besucht zu hause und man kann sie immer anrufen wenn man sich irgendwie alleine fuehlt oder probleme hat.
Hier in der Umgebung sind realtiv viele iE Students from all over the world, deshalb machen wir auch oefters mal ausfluege und sowas. im dezember fahren wir zum beispiel nach new york, darauf freue ich mich schon total.
dann die schule hier ist auch einfach richtig anders als in deutschland, aber eine erfahrung wert.
meine noten sind hier richtig gut, ich weiss nicht, ob das daran liegt, dass ich wirklich "smart" bin ( ) oder daran, dass mir das hier alles richtig leicht faellt
ich bin sogar ein senior (sind das eigentlich viele Students Mr. Gillner? ) und deshalb musste ich auch American Government als Fach nehmen. Am Anfang hab ich gedacht, ohje, das schaffst du nie, aber mittlerweile mag ich das Fach richtig (mein Lehrer ist hier total toll - die Lehrer sind hier alle richtig nett) und das war total cool das Fach zu haben, vor allem wegen den US-Wahlen, die alle 08/09-er ja jetzt am eigenen Leib mit erleben durften. Das war schon was wert...
Soo ich wollte nur mal ein bisschen berichten und sagen, dass ich mit meiner Organisation vollkommen zufrieden bin, um mal wieder was schoen positives zu posten.

Liebe Gruesse aus dem ziemlich kalten Virginia, im Moment.

Julia


Hi Julia,
freue mich immer, gute Nachrichten zu hören. Super, dass es dir so gut geht! Ein "Senior" zu sein, Julia, ist schon etwas besonderes! Mach was draus. Ist Dir mittlerweile der Hauptunterschied zwischen Deutschen und Amerikanern aufgefallen??? Hier ist er: Wenn irgend etwas wirklich toll war, sagt der Ami: That was really great / How wonderful / it was fantastic / I liked it very much u.ä. . Der Deutsche sagt: Da kann man nicht meckern / da kann man sich nicht beklagen / da kann man nicht klagen....so als ob es ein Herzenswunsch sei, was Negatives sagen zu können, der "jetzt leider nicht in Erfüllung geht". Ich habe da immer Späßchen dran....
Julia, mach weiter so! Vielleicht willst Du Deine Erfahrungen ja später mal als "Returnee" weitergeben.
Cheerio
T

iines

Re: International Experience

Beitragvon iines » 29.11.2008, 11:37

Hallo...
wollte mal nur kurz fragen, ob die Gastfamilien bezahlt werden, damit sie uns aufnehmen? Da, wenn ich von meinen Eltern aus ein Auslandsjahr machen dürfte(leider eher nicht der FAll) nich in eine Familie will, die bezahlt wird.
Lg Ines

Gast

Re: International Experience

Beitragvon Gast » 03.12.2008, 19:20

Die Familien in Amerika werden nicht bezahlt. Diese nehmen einen auf um etwas über die Kultur Deutschlands zu lernen (häufigster Grund). Leider ist das nicht in jedem Land so. In England zum Beispiel erhalten die amilien Geld. Wenn du ein bestimmtes Land ins Auge gefasst hast kann man sich bei iE darüber informieren ob die Familien Geld erhalten oder nicht. Ich wünsch dir noch viel Glück das deine Eltern doch noch ja sagen! Es war wirklich toll!

iines hat geschrieben:Hallo...
wollte mal nur kurz fragen, ob die Gastfamilien bezahlt werden, damit sie uns aufnehmen? Da, wenn ich von meinen Eltern aus ein Auslandsjahr machen dürfte(leider eher nicht der FAll) nich in eine Familie will, die bezahlt wird.
Lg Ines

Gast

Re: International Experience

Beitragvon Gast » 11.12.2008, 18:36

wenn nicht genug Gastfamilien gefunden werden für die Schüler , die sich angemeldet haben , werden auch in Ausnahmefällen Gastfamilien bezahlt , wo es vorher eigentlich nicht geplant war , denn sonst müssten die Schüler ja daheim bleiben .....

das gilt aber prinzipiell für alle Länder und alle Organisationen .....

Benutzeravatar
Lizzzz
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 138
Registriert: 27.11.2008, 23:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Südafrika

Re: International Experience

Beitragvon Lizzzz » 11.12.2008, 21:56

Welche Orga macht so was bitte?!

Gast

Re: International Experience

Beitragvon Gast » 13.12.2008, 23:24

offiziell natürlich keine ..... :lol:

Gast

Re: International Experience

Beitragvon Gast » 17.12.2008, 14:51

Achtung bei der Verbreitung gefährlichen Halbwissens!
Das hier sind Tatsachen: In Kanada, Neuseeland und Australien (Government program) werden die Gastfamilien qua Gesetz bezahlt. Da gibts kein Drumherum!
In den USA dürfen Gastfamilien qua Gesetz nicht bezahlt werden - wer's dennoch tut riskiert seine Lizenz. Ausnahme: unabhängige Privatschulen dürfen GF Bezahlung in ihren Regularien aufnehmen.
In Südafrika kommt es auf die Gastfamilien und die Organisation an - da die Einkommensverhältnisse nicht gleich den deutschen sind, muss man dort GF unterstützen.
In England und Irland ist das seitens der Gastfamilien hochkommerziell - viele "leben" davon - und eine freiwillige UK-Familie zu finden ist schwerer als die Nadel im Heuhaufen......

Also, nicht prinzipiell in allen Ländern und prinzipiell auch nicht alle Orgas.

Gast hat geschrieben:wenn nicht genug Gastfamilien gefunden werden für die Schüler , die sich angemeldet haben , werden auch in Ausnahmefällen Gastfamilien bezahlt , wo es vorher eigentlich nicht geplant war , denn sonst müssten die Schüler ja daheim bleiben .....

das gilt aber prinzipiell für alle Länder und alle Organisationen .....

Jenny92
ist öfter hier
Beiträge: 17
Registriert: 02.10.2008, 16:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: international experience
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Michigan, Athens
Wohnort: gießen

Re: International Experience

Beitragvon Jenny92 » 14.02.2009, 19:59

hallo..

ich hoffe ihr koennt mir weiter helfen?! :roll:

wenn man sich online bewerben tut.. muss man das dann irwie von seinem account abschicken oder so!?
ich komm damit irwie nicht zurecht..:-(

waere supa.. wenn ihr wisst wie das geht..

lg
oregon oregon oregon, go beavers

i love america!!!!

kopflos

Re: International Experience

Beitragvon kopflos » 19.02.2009, 10:56

Hallo Jenny92

ruf doch bei iE an, da hilft man dir sicher bei all deinen Fragen.

Oder mit etwas Selbsthilfe: nochmals alles genau durchlesen zu diesem Thema?
http://germany.international-experience ... erben.html

Da steht:

"Los gehts ...
registriere und bewirb Dich kostenlos und unverbindlich:"

also registrier dich und mach dann weiter wie beschrieben.

Gruß
kopflos

absurdima

Re: International Experience

Beitragvon absurdima » 22.03.2009, 23:17

also ich hab mich bei der iE beworben und fand alles im allen bis jetzt sehr positiv :D !
die melden sich direkt telephonisch und halten ein 2 stündiges interview bei einem zuhause um noch ma ganz genau zu schecken ob man überhaupt geeignit ist!!
das interview fand ich persönlich sehr angenehm und locker :prost: :smoker: , man kann alle fragen klären die man hat und die bieten sogar an sich auch noch mal andere organisationen an zugucken :guckstdu: um vergleichsmöglichkeiten zuhaben und die beste auszuwählen!! mir kam das nicht sehr geld-geil vor...aber mal so :jumper: mal so :goebel: ...


Social Media

       

Zurück zu „verschiedene Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast