Experiment

In diesem Forum findet man die Organisationen zu denen kein eigenes Forum existiert. Das ist das alte Organisationsforum, ändern tut sich nichts. In diesem Forum kann man nur auf die erstellten Beiträge antworten - mehr dazu im Forum.

Was ist Deine Erfahrung mit dieser Org?

hab Gutes gehört
164
53%
hab Gutes erlebt
67
21%
hab Schlechtes gehört
11
4%
hab Schlechtes erlebt
12
4%
kenn ich nicht
58
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 312

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Experiment

Beitragvon Orava » 25.08.2002, 11:14

In diesen Thread bitte Diskussionen zu Experiment.

Welche Vorteile oder Nachteile hat Experiment, kann man die Organisation empfehlen, welche Erfahrung hast Du gemacht.

Experiment: Website

Matze
wohnt im Forum
Beiträge: 2091
Registriert: 26.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 02/03
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Michigan

Beitragvon Matze » 01.12.2002, 19:02

Hier nochmal was aus dem YFU Thread:

KGB hat geschrieben:bei mir isses folgendes problem: wurde von experiment e.V. UND von YFU angenommen..muss ich mich halt jetzt entscheiden(muss am 6. da sein, bei beiden)
was würdet ihr mir raten? hat jemand erfahrung mit experiment?
0203 YFU USA in Hillman, Michigan

Benutzeravatar
Flubble
gehört zum Inventar
Beiträge: 1257
Registriert: 29.12.2002, 13:04
Kontaktdaten:

Beitragvon Flubble » 17.02.2003, 19:29

Weiß jemand, ob Experiment auch Kanada anbietet????
Falls ja, hat jemand schon damit Erfahrungen gemacht?

Desi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2002, 19:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada/Alberta-Calgary
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Desi » 17.02.2003, 19:34

Nein, Experiment bieter kein Kánada programm an, schade eigetnlich! Ich find die nämlich echt ganz gut! :wink:

Benutzeravatar
Flubble
gehört zum Inventar
Beiträge: 1257
Registriert: 29.12.2002, 13:04
Kontaktdaten:

Beitragvon Flubble » 17.02.2003, 19:36

Ich find die ja auch ganz gut. Hab auch nur gutes gehört und die sollen auch seriös sein....schaaade :cry:

Desi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2002, 19:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada/Alberta-Calgary
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Desi » 17.02.2003, 19:39

Wäre ich in die USA gegangen hätte ich mich für sie entschieden! Die machen wirklich einen sehr guten eindruck auf mich!

Smartie
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 841
Registriert: 31.10.2002, 17:22
Geschlecht: männlich
Organisation: PPP Experiment
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NEW HAMPSHIRE
Wohnort: SPENGE(neben Bielefeld), NRW
Kontaktdaten:

SUPER!!!

Beitragvon Smartie » 05.05.2003, 22:49

Fahr auch mit Experiment in die USa, allerdings im Rahmen des Parlamentarischen-Patenschafts-Programmes. Bis jetzt habe ich echt NUR hute Erfahrungen mit denen gemacht, habe total schnell meine hostfam bekommen, 3 WOchen, nach dem ich meine kompletten Unterlagen weggeschickt habe.
Ich denke, dass die die Unterlagen ziemlich schnell in die USA senden, das spricht für sie!!! :up:
Außerdem sind sie echt super nett, und beraten einen 200%, manchmal sogar zuviel! :wink: Ich meine, ist ja echt cool, von einem Mitarbeiter etwas aus seinem Jahr zu ören, aber sowas müssen sie ja nicht machen!!!
Ein weiterer Bonuspunkt! :up:
Außerdem ist Experiment e.V. die älteste Austauschorganisation! (Ob nur in Deutschland weiß ich nicht, aber ich glaube weltweit können die gna gut mithalten!) :up:

Ola

Beitragvon Ola » 09.05.2003, 19:23

Ich kann auch nur Gutes ueber experiment berichten.
Ich bin im Moment mit denen in den USA und kann daher aus Erfahrung berichten. Das Vorbereitungsseminar war einsame spitze und ausserdem unglaublich informativ. Es hat mir hier schon in so mancher Situation geholfen. Die Mitarbeiter sind sehr engagiert und wissen, was sie tun.
Aber es hat fast nichts mit der Organisation zu tun, wenn man ganz schnell eine Familie bekommt, denn das haengt letztlich doch von der in Amerika und den Familien ab, die sich die Unterlagen ansehen.
Geht doch einfach mal auf die Homepage http://www.experiment-ev.de und seht euch das mal an, oder holt euch Info blaetter.
Aber ansonsten kann ich echt nur sagen: experiment rocks!

Maren

Anmeldung?

Beitragvon Maren » 07.09.2003, 21:40

Hi Leute!
Habe mich bei Experiment für's PPP beworben. Jetzt wurde ich gefragt, ob ich mich auch für's normale Programm anmelden möchte, das heißt, wenn ich vom PPP das Stipendium nicht bekomme, ich trotzdem mit Experiment fahren würde. Würdet ihr euch anmelden? Möchte mich aber auch noch bei anderen Orgs bewerben.... Bitte um Hilfe! Vielen Dank! :D

Anna-Maria

Beitragvon Anna-Maria » 07.09.2003, 21:59

Das musst du entscheiden.
Wenn du bereit bist die Kosten ohne PPP zu zahlen,dann solltest du ja ankreuzen,sonst nein.
Aber ich denke,wenn du bei einem fürs PPP abgelehnt bist,is die Chance bei ner andren Orga. angenommen zu werden recht gering.
Auf deine Annahme fürs PPP wird es keinen Ausgang haben,ob du ja oder nein ankreuzt.

Wenn deine Eltern es zahlen können würde ich ja ankreuzen,weil wer weiß ob du bei den andren Organisationen angenommen wirst.

Maren

Danke

Beitragvon Maren » 08.09.2003, 15:19

Hallo Anna-Maria,
auch hier danke für den Tipp.
Ich kenne viele Leute, die bei PPP nicht angenommen wurden, aber alle trotzdem in die USA gekommen sind, d.h. sie wurden auch bei den anderen Orgs angenommen. Ich werd mir das mit Experiment nochmal überlegen. Ich hab auch vor mich noch bei anderen Orgs für ein Stipendium zu bewerben. Naja, mal gucken.... Trotzdem danke! :)

Schlumpf

Doppelbewerbung

Beitragvon Schlumpf » 10.09.2003, 01:24

Hallo Maren,

Du hast in keinem Fall einen Schaden davon, wenn Du Dich auch fürs Selbstzahlerprogramm bei Experiment bewirbst, da Du bis nach den Auswahlgesprächen keinerlei Bindung eingehst und erst danach einen Vertrag unterschreibst (bzw. Deine Eltern) - somit entstehen Dir also auf keinen Fall irgendwelche Kosten.

Ansonsten sind YfU und AFS meine weiteren Empfehlungen, allerdings gibt es da aufgrund der frühen Bewerbungsfrist und kurzen Zusagefristen nach Annahme einen kleinen Haken: Da die Entscheidung bezüglich des PPP oft sehr spät fällt (wenn Du dem Abgeordneten mit anderen Kandidaten vorgeschlagen wirst, muss dieser ja auch erst noch eine Endauswahl treffen), kann es passieren, dass man z.B. bei YfU trotz Zusage von deren Seite absagen muss - weil man ja noch fürs Stipendium im Rennen ist. (Genauso war es nämlich bei mir, insofern war die Fahrt von Mannheim nach Stuttgart fürs YfU-Auswahlgespräch mehr oder weniger umsonst).

Bei einer Doppelbewerbung hättest Du in diesem Falle auf jeden Fall einen Platz sicher, auch wenn der Bundestagsabgeordnete sich gegen Dich entscheidet. Außerdem will man in der Regel nach einem Auswahlgespräch bei Experiment mit gar keiner anderen Organisation fahren :D

Dann mal viel Glück fürs PPP,
Schlumpf

Benutzeravatar
balou
gehört zum Inventar
Beiträge: 1329
Registriert: 21.07.2003, 13:36
Geschlecht: männlich
Organisation: YfU
Jahr: 88/89
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, CA
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon balou » 10.09.2003, 12:20

Ich habe mich damals auch bei Experiment beworben - neben AFS und YfU... :)
Ich kann alle drei Orgas nur empfehlen *smile*

Da ich bei YfU (Regelprogramm) angenommen wurde, und ich sowieso lieber mit denen fahren wollte - u.a. weil mein step dad bereits mit den gefahren ist - hatte sich die Bewerbung bei Experiment sozusagen erledigt ;)

Das Auswahlgespräch bei Experiment war eigentlich auch ganz toll - aber ich fand' das bei YfU noch besser ;)
Aber das ist meine eigene persönliche Meinung *gg*


Ich hatte mich übrigens neben dem Regelprogramm auch für das PPP beworben, habe dort aber keinen Platz bekommen.

Auf jeden Fall hast Du keinerlei Nachteil, wenn Du Dich für beide Programme, PPP und Regelprogramm, bewirbst... ich würde unbedingt beide versuchen, da damit Deine Chancen auf ein ATJ erheblich steigen...
Look for the bare necessities
The simple bare necessities
Forget about your worries and your strife

janster

Experiment ist sehr zu empfehlen

Beitragvon janster » 01.10.2003, 08:31

Ich möchte an diser Stelle Experiment e.V. ausdrücklich empfehlen. Ich war selbst 10 Monate mit denen drüben. Ich habe super in die Familie gepaßt. Der Area Representative mußte sich um gar nichts kümmern, weil alles perfekt lief. Die Vorbereitung in Deutschland ist super und es wird auch ein optionales Nahcbereitungstreffen angeboten, welches ich aus Zeitgründen leider nicht wahrnehmen konnte.

Ansonsten schaut auch mal bei http://www.einjahrusa.de!

Smartie
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 841
Registriert: 31.10.2002, 17:22
Geschlecht: männlich
Organisation: PPP Experiment
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NEW HAMPSHIRE
Wohnort: SPENGE(neben Bielefeld), NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Smartie » 13.10.2003, 04:34

Experiment ist einfach nur super!!!
Die aelteste ATSOrganisation ueberhauot und unglaublich serios, aber auch mit viel Humor! Das Vorbereitungsseminar war einfach nur spitze! Und das Expermient e.V. vom Bundestag ausgewaehlt worden ist um das PPP durchzufuehren spricht ja wohl auch fuer die Organisation, oder??? Ansonsten finde ich YfU schon sehr komisch, da ich zwei Tage nach dem Auswahlgespraech sofort abgelehnt worden bin, bei Experiment aber sogar ein Vollstipendium bekommen habe....seltsam, aber naja...sowas passiert halt!
Ich kann nur sagen, dass wenn ich mal Kinder haben werde und sie ein ATJ machen wollen, ich sie auf jeden Fall mit Experiment wegschicken werde!!!
Die beste Art einer Versuchung zu widerstehen, ist ihr nachzugehen.


Social Media

       

Zurück zu „verschiedene Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast