CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

In diesem Forum findet man die Organisationen zu denen kein eigenes Forum existiert. Das ist das alte Organisationsforum, ändern tut sich nichts. In diesem Forum kann man nur auf die erstellten Beiträge antworten - mehr dazu im Forum.

Was ist Deine Erfahrung mit dieser Organisation?

hab gutes gehört
5
16%
hab gutes erlebt
9
29%
hab schlechtes gehört
0
Keine Stimmen
hab schlechtes erlebt
2
6%
kenn ich nicht
15
48%
 
Abstimmungen insgesamt: 31

Benutzeravatar
Stefan
Da Chef
Beiträge: 3619
Registriert: 23.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: Give
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: München
Kontaktdaten:

CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Stefan » 08.10.2007, 18:58

In diesen Thread bitte Diskussionen zu CAP.

Welche Vorteile oder Nachteile hat CAP, kann man die Organisation empfehlen, welche Erfahrung hast Du gemacht. Welche Fragen hast Du zu dieser Org.
Austauschschülerliste mit Flugliste. Shirt-FAQ.
Benutzt bitte auch die Suchfunktion.

Schlaflos in Kassel | Planlos in Münster | Früh in Göttingen | Warten in Erfurt

Kirschblütchen

Beitragvon Kirschblütchen » 08.10.2007, 19:12

Danke, dass du den Thread geöffnet hast :D

Ich persönlich war noch nie mit CAP unterwegs, aber ich habe trotzdem einiges über CAP zu berichten, auch wenn das jetzt etwas negativ sein wird.

Ich wollte mir vor einiger Zeit einfach mal eine Broschüre von CAP bestellen, um zu sehen, was die denn so anbieten. Leider hab ich auf deren Homepage (http://www.go-cap.de) keine Unterseite entdeckt, die einen Bestellservice anbietet. Also hab ich mal per E-Mail nachgefragt und natürlich haben die mir sofort, ihre Broschüre zugeschickt.
Allerdings musste ich am nächsten Tag feststellen, dass das keine Broschüre, sondern einfach nur eine Mappe mit eingehefteten ausgedruckten Papieren war. Fand ich irgendwie nicht so toll.
Na ja, jedenfalls hab ich nichts mit CAP anfangen können, weil mein Durchschnitt zu schlecht war und ich kein Stipenduim brauchte (weil dort muss man sich für ein Stipenduim bewerben und muss einen guten Grund haben warum, oder sowas).
Ich hab mich in der Zeit um andere Orgas gekümmert. Nach einiger Zeit empfing ich plötzlich eine Mail von CAP. In der stand, wenn ich Fragen auf dem Herzen hätte, solle ich ihnen doch schreiben, weil sie mir ja immer zur Verfügung stünden, etc. Ich hab allerdings nicht zurückgeschrieben, weil ich es für unheimlich aufdringlich hielt. Doch ich erhielt immer mehr und mehr Post von denen, in denen sie mich immer erinnerten, dass die Leiter des Programms immer für mich da sind, wenn ich fragen hätte und mir neue Programme angeboten haben, etc. Ich hab deren "Broschüre" jetzt schon 6 Mal und die wollen immer noch nicht aufgeben. Tausende von E-Mail habe ich auch.. und um ehrlich zu sein, mag ich es gar nicht, wenn man so aufdringlich ist...
Ja, das war meine persönliche Erfahrung und ich finde es einfach sehr dumm von CAP. So im Großen und Ganzen habe ich von CAP nie etwas gehört, geschweige denn erlebt. Aber wer schon versucht auf mich "einzugehen", der bekommt auch mein Vertrauen nicht.

Wollte ich nur mal sagen, weil ich das echt unverschämt finde. Aber das soll jetzt nicht heißen, dass ich CAP für eine schlechte Orga halte oder so etwas. Wer sich dort bewerben möchte, soll es versuchen. Wer sich allerdings bei denen meldet und sich doch nicht für die entscheidet, wird nie mehr Ruhe haben, bis die ganzen Bewerbungsfristen abgelaufen sind :wink:

LG Janine

Benutzeravatar
Sunshine 01
ist öfter hier
Beiträge: 38
Registriert: 08.01.2008, 15:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: Give
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Kontaktdaten:

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Sunshine 01 » 21.01.2008, 18:30

Naja CAP ist 2007 erst gegründet. Von daher denke ich das sie noch nicht so viel erfahrung mit Schüleraustausch haben. Außerdem nehmen die nur 2 Schüler in ihr USA High School Programm auf. Scheint doch noch recht klein zu sein.
Bild

Zephyr

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Zephyr » 25.02.2008, 17:40

2 Schüler? Das stimmt so nicht. In der Tat ist die Orga winzig. Für das Schuljahr 2008/2009 in die USA sind 4 Schüler angemeldet. Was denkt ihr nun, ist das gut für den einzelnen oder nicht? Einerseits hat die Orga so wenig Erfahrung, andererseits stelle ich mir bei
4-5 Schülern wirklich individuelle Beratung vor. Wenn sie erst 2007 gegründet sind, haben sie vielleicht bald immer mehr Schüler?
Ich bin jedenfalls gerade mit meiner Bewerbung dran, habe eben mit denen telefoniert und sie waren wirklich super nett! Obwohl ich spät dran bin, hat eine Mitarbeiterin mir versprochen, am 8. März für das persönliche Bewerbungsgespräch bei mir vorbeizukommen. Es wird auch ein Wochenendseminar geben, allerdings sind das von mir bis nach Heidelberg 300km...
Ich bin jedenfalls mal gespannt auf das Gespräch!

Zephyr

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Zephyr » 04.05.2008, 20:17

soo mädels, hab mich jetzt mal registriert, um meine erfahrungen mit CAP zu berichten!
ich werde 2008/2009 mit CAP in die USA, bin angemeldet, angenommen, habe das persönliche bewerbungsgespräch und auch das vorbereitungsseminar gemacht, und muss sagen: absolut super orga!
es ist zwar richtig, dass es eine kleine organisation ist, das hat jedoch nur vorteile. wir sind 4 schüler, die ein ganzes jahr in den USA bleiben, und eine schülerin, die ein halbes jahr macht. die leiterin ist super nett, (man duzt sich!) und muss sich nur um 4 schüler kümmern, daher ist das ganze total persönlich, man ist nicht nur ein name in der kartei.
Sunshine 01 hat geschrieben:Naja CAP ist 2007 erst gegründet. Von daher denke ich das sie noch nicht so viel erfahrung mit Schüleraustausch haben.

das stimmt nicht, die leiterin von CAP hat sehr viel erfahrung, war selber ein jahr als au-pair drüben und hat viele jahre für andere austauschorganisationen gearbeitet (AIFS und noch so eine). irgendwann hatte sie dann immer um die 150 schüler auf einmal, das wurde ihr dann zu viel, weil sie sich nicht alle merken konnte, und sie hat ein eigenes unternehmen gegründet.
bis jetzt scheint CAP allerdings alles richtig gemacht zu haben, denn wir vier haben alle schon unsere gastfamilie :)
was miss.america erlebt hat kann ich nicht verstehen und auch nicht nachvollziehen, ich habe es so nicht erlebt und kann mir auch nicht vorstellen, dass es so passiert ist. dann direkt zu schreiben, man hätte schlechte erfahrungen gemacht, finde ich nicht gut, da es viele abschreckt, obwohl du gar nicht bei denen im programm warst, also im grunde nicht wirklich erfahrungen gemacht hast.
diese aufdringliche taktik kenne ich nur von anderen organisationen, z.b. ehighschool, die der meinung waren meine noten wären zu schlecht, mir jedoch einen 6-wöchigen sprachurlaub aufzwingen wollten, dann eurovacances, die mir monate nach der absage noch werbung geschickt haben und YFU, die mich 3! monate, nachdem ich interesse bekundet hatte, noch mit werbung bombardieren!
wegen der guten preise und der sehr persönlichen atmosphäre kann ich CAP also nur weiterempfehlen - lasst euch nicht von dem gründungsdatum der firma abschrecken!

Benutzeravatar
Jordan
gehört zum Inventar
Beiträge: 2000
Registriert: 08.01.2009, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Studium
Jahr: ab 2012
Land: Frankreich :-)

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Jordan » 24.03.2009, 15:28

Hab auch die Mappe bekommen. Was ist daran schlimm? Ich finde die Mappe besser als eine Broschüre!! Da steht viel mehr an Informationen drin, also sonst in einer. Bei EF, GLS, ODI und so weiter ist das so unpersönlich und mit Bildern beschönigt. Das macht CAP nicht und das find ich gut.
Werde mal schauen, ob ich CAP nehme oder nicht ;)
Wir können uns nicht aussuchen was in unserem Leben geschieht, aber wir können uns dazu entscheiden wie wir damit umgehen. [miss.random]

The decisively characteristic thing about this world is its transience. [Franz Kafka]

Benutzeravatar
Melina...<3
ist jeden Tag hier
Beiträge: 98
Registriert: 27.03.2009, 19:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Melina...<3 » 23.05.2009, 12:31

hey :)

war/ist jemand von euch mit dieser orga in den USA oder weiß sonst was dazu? Ich find so hört sich eigentlich alles ziemlich gut an und das sie so klein ist, find ich auch schön, aber dadurch findet man auch fast gar nichts darüber.
Lg melina
Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit. Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

zurückgetreten und glücklich :)

KirstenJacobs

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon KirstenJacobs » 23.05.2009, 12:45

Sie hat die gleiche Partnerorganisation (GLI) wie TASTE (CHI + GLI).

Benutzeravatar
Jordan
gehört zum Inventar
Beiträge: 2000
Registriert: 08.01.2009, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Studium
Jahr: ab 2012
Land: Frankreich :-)

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Jordan » 23.05.2009, 13:30

CAP ist sehr persönlich und klein, Melina, ich kann dir die Organistation eigentlich nur empfehlen :)
Wir können uns nicht aussuchen was in unserem Leben geschieht, aber wir können uns dazu entscheiden wie wir damit umgehen. [miss.random]

The decisively characteristic thing about this world is its transience. [Franz Kafka]

Gast

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Gast » 23.05.2009, 13:58

wo / wie kann ich mir denn Infomaterial bestellen?

lg*

Benutzeravatar
Jordan
gehört zum Inventar
Beiträge: 2000
Registriert: 08.01.2009, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Studium
Jahr: ab 2012
Land: Frankreich :-)

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Jordan » 23.05.2009, 14:01

Internetseite
Wir können uns nicht aussuchen was in unserem Leben geschieht, aber wir können uns dazu entscheiden wie wir damit umgehen. [miss.random]

The decisively characteristic thing about this world is its transience. [Franz Kafka]

steffiwillweg=)

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon steffiwillweg=) » 23.05.2009, 14:09

Kathii_ hat geschrieben:Internetseite



wo auf der internetseite?? x)

haha
ich find das nicht


(der gast war ich ^^)

Benutzeravatar
miau
gehört zum Inventar
Beiträge: 1813
Registriert: 19.07.2008, 21:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS
Jahr: 2009/2010
Land: USA, NM, Farmington
Wohnort: Berlin

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon miau » 23.05.2009, 14:13

hat iOWANERiN beschrieben. e-Mail an die Orga. (:
Bild

Peace & Love & Happiness

18.08.2008 AWG bei GLS in München | 15.11.2008 Es klingelt in München | 30.12.2008 Platzierungsunterlagen weg | 10.01.2009 Vorhang auf in München | 25.03.2009 Gastfamilie | 19.06.2009 Vorbereitungstreffen | 26.06.2009 Visum | 27.06.2009 Namenlos in München | 04.08.2009 Abflug

http://lina-newmexico.blogspot.com -> USA 2009/2010

steffiwillweg=)

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon steffiwillweg=) » 23.05.2009, 14:24

miau hat geschrieben:hat iOWANERiN beschrieben. e-Mail an die Orga. (:


aaaah

ich gebs zu, ich bin dumm ;)

aber danke <3

Rasputinn040040040

Re: CAP - Cultures And Perspectives, Auslandsaufenthalte

Beitragvon Rasputinn040040040 » 25.04.2010, 17:36

So, nachdem ich es geschafft habe, eine der seltsamen Bestätigungsfragen zu beantworten (was meiner Meinung sehr sehr sehr schwierige Fragen sind - ich weiß doch nicht wofür die ganzen Abkürzungen stehen?!?!?!), habe ich mich auch mal hier registriert.
Also ich fliege im August/September für ein Jahr mit CAP in die USA und ich bin (bis jetzt und hoffentlich auch weiterhin) sehr zufrieden. Die Organisation ist sehr persönlich strukturiert. Man hat eigentlich nur mit der Chefin von CAP (Frau Jäkel) zu tun und nicht mit irgendwelchen Zwischenmännern, die keine Ahnung von nix haben. Das tatsächlich nur so wenig Leute mit CAP in die USA fliegen ist mir neu, aber ich finde das echt gut.
Ich gebe zu, ich war traurigerweise in der Vorbereitung etwas faul, als verlangt wurde ein Video zu drehen und allerlei ärztliches Brimborium verlangt wurde, was mein Bruder als er mit einer anderen Organisation flog nicht brauchte (Rötel-Impfung für ein männliches Individuum??!). Aber trotz der Probleme die ich teils selbst verschuldet teils nicht verursacht habe, haben die Beziehung zu CAP nicht belastet - eher noch im Gegenteil. Es wird immer wieder Hilfe angeboten, wenn mal etwas nicht glatt läuft.
Das man "zuviele" Informationen bekommt (was für ein Auslandsaufenthalt meiner Meinung nach gar nicht möglich ist) kann ich nur verneinen. Es wird zwar Info-Material nur auf einfache Blätter gedruckt zugeschickt, aber warum müssen die auch auf Glanzpapier und mit schönen Bildern sein, die sowieso nur ablenken.
Die Partnerorganisation von CAP heißt übrigens Global-Insights und in der "Kundenzufriedenheit" meiner Ansicht nach kein Deut schlechter.
So, dann fieber ich jetzt mal weiter dem Abflugtermin entgegen.


Social Media

       

Zurück zu „verschiedene Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast