Was ist für euch wichtig bei der Wahl der Organisation?

In diesem Forum findet man die Organisationen zu denen kein eigenes Forum existiert. Das ist das alte Organisationsforum, ändern tut sich nichts. In diesem Forum kann man nur auf die erstellten Beiträge antworten - mehr dazu im Forum.

Worauf habt ihr bei der Organisationswahl geachtet?

Vorbereitung in Deutschland
248
12%
Vorbereitungsseminare im Gastland
135
6%
Preis
264
13%
Ruf der Organisation
268
13%
Erfahrungen/Empfehlungen von Freunden/Bekannten/Leuten aus dem Internet
259
12%
Nachbereitungstreffen/Seminare
126
6%
Betreuung in Deutschland
185
9%
Betreuung im Gastland
327
15%
Größe der Organisation
81
4%
Gemeinnützigkeit
134
6%
Stipendienvergabe
84
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 2111

Matze
wohnt im Forum
Beiträge: 2091
Registriert: 26.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 02/03
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Michigan

Beitragvon Matze » 12.08.2003, 23:43

Noch ein kleiner Tipp, habe ich zwar selber nie gemacht, könnte aber ja gut sein - es gibt auch sogenannte Youth Exchange Fairs wo sich die Schüleraustauschorganisationen selber vorstellen. So kann man sich wohl auch über die verschiedenen Organisationen informieren. Vielleicht findet sowas ja auch bei Euch in der Nähe statt.

Eine kleine - wohl sehr unvollständige - Liste mit Terminen habe ich mal hier angelegt.
0203 YFU USA in Hillman, Michigan

-[ArizonaSunrise]-
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 180
Registriert: 08.06.2003, 00:22
Geschlecht: männlich
Organisation: LSI
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: Phoenix, AZ
Kontaktdaten:

Beitragvon -[ArizonaSunrise]- » 13.08.2003, 00:38

sie muss einen guten eindruck hinterlassen und sich um einen kuemmern!

eve
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 441
Registriert: 10.02.2003, 14:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA!
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA/Virginia Beach
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitragvon eve » 13.08.2003, 09:06

ich finde, die organisation sollte so gut wie alle sachen haben, die oben aufgelistet sind. preis war bei mir nicht so wichtig, weil ich der ansicht bin, man bezahlt lieber etwas mehr, als dann ein scheiß atj zu haben...stipendien hätte ich sowieso nicht bekommen. ich finde se auch schön, wenn die organisation jeden kennt und nicht noch ne halbe stunde ihre akten durchwühlen muss, bis sie weiß, wer man ist. gemeinnützigkeit ist mir auch wichtig, dann habe ich ein besseres gefühl und weiß, dass sies nicht machen um was zu verdienen. vor.nachbereitung sind natürlich auch wichtig und der ruf der organiation auch. ich meine wenn mir hier jeder sagt, die und die rganisation ist scheiße, dann lass ichs da doch nicht noch drauf ankommen!?

Dorina
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 417
Registriert: 29.09.2002, 18:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU / Studium
Jahr: 03/04 // 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Ecuador (Cuenca) / China (Peking)
Wohnort: Cottbus
Kontaktdaten:

Beitragvon Dorina » 13.08.2003, 09:33

eve hat geschrieben:ich finde, die organisation sollte so gut wie alle sachen haben, die oben aufgelistet sind.


finde ich auch!

außerdem sollte die Org auch das Land anbieten, in dass man will, dass hat die Suche bei mir ja schon auf 5 Orgs beschränkt. Dann war mir wichtig, dass die Org einen wenigstens halbwegs seriösen Eintrug hinterlässt und sich auch um alles kümmert, da flog GLS dann raus, da muss man alles extra buchen (Versicherung, Flug), da wir keinen aufnehmen können ging Rotary auch nicht. Blieben noch YFU, AFS und ICX. Die Betreuung im Gastland kan man nur an Erfahrungen andere einschätzen, und YFU und AFS haben ja wirklich einen guten Ruf. Besonders wichtig ist natürlich noch die Vorbereitung in Deutschland. Und so hab ich mich halt bei AFSund YFU beworben, die Entscheidung viel mir nicht schwer.
Bild

Benutzeravatar
balou
gehört zum Inventar
Beiträge: 1329
Registriert: 21.07.2003, 13:36
Geschlecht: männlich
Organisation: YfU
Jahr: 88/89
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, CA
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon balou » 13.08.2003, 09:48

Ich finde auch mehrere Sachen ziemlich wichtig:

1. Erfahrungen/Empfehlungen von Freunden/Bekannten/Leuten aus dem Internet
(Das ist aber ja eigentlich fast so etwas wie der "Ruf der Organisation", oder?

2. Vorbereitung in Deutschland

3. Nachbereitungstreffen/Seminare

4. Betreuung im Gastland
Look for the bare necessities
The simple bare necessities
Forget about your worries and your strife

Shadow
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: 06.08.2003, 16:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: NRW

Beitragvon Shadow » 13.08.2003, 11:47

ich hab mich voralllem für ICX entschieden, weil die so relativ klein sind. Wenn ich da anrufe, wissen die immer sofort wer ich bin und können einen dadurch sicher auch besser bei Problemen helfen. Außerdem find ich auch Vor-und Nachbereitung wichtig.
und ich mich bei ehemaligen erkundigt. Die hatten alle gute erfahrungen gemacht. Was man ja auch daran sieht, dass die Mitarbeiter, die in Deutschland die Interviews führen ehemalige und Freiwillige sind und ich würd ja nicht für ne Org. gegen null bezahlung arbeiten, wenn ich mit denen sclechte erfahrungen gemacht hätte...
Wichtig find ich auch, dass grundsätzlich ein Familienwechsel möglich ist. Denn, und da kann die Org. noch so gut sein, es kann ja immer mal passieren dass man mit der familie nicht zurechtkommt. und wenn es so ist, sollten die sich dann auch wirklich schnell darum kümmern!
Der Preis war bei mir auch nicht so entscheidend weil ich bzw. meine Eltern auch, denken, dass es bei der Menge an Geld die man zahlt auf ein paar hundert Euro unterschied auch nicht mehr ankommt. Dann doch lieber die nehmen bei denen man ein wirklich gutes Gefühl hat. Außerdem sind die leistungen ja auch andere: Wenn bei der Org. auch noch Reisen innerhalb des Jahres drin enthalten sind, ist ja klar dass das dann nen bisschen teurer ist.
"Ideale sind wie Sterne. Man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren."
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Das schönste was man erleben kann, ist das Geheimnisvolle"
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
"Wir können unsere Träume erst verwirklichen wenn wir uns entschließen einmal daraus zu erwachen"

Dorina
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 417
Registriert: 29.09.2002, 18:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU / Studium
Jahr: 03/04 // 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Ecuador (Cuenca) / China (Peking)
Wohnort: Cottbus
Kontaktdaten:

Beitragvon Dorina » 13.08.2003, 12:48

@shadow: was hat den ICX für Vorbereitung in Deutschland? Ich glaube nur einen Tag, oder?
Ich hab aber auch einen ganz guten Eindruck von ICX.
Aber dass man die Familie wechseln kann ist ja selbstverständlich!
Bild

Shadow
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: 06.08.2003, 16:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: NRW

Beitragvon Shadow » 13.08.2003, 13:34

das mit dem familienwechsel ist gar nicht so selbstverständlich! Hab schon von mehreren gehört, dass als sie ihre Org. darauf angesprochen haben, die dann gesagt haben: Also eigentlich ist das bei uns nicht so üblich! Naja die stellen sich dann einfach dagegen oder zögern es so lange wie möglich raus!
In Deutschland gibts mehrere Vorbereitungsseminare aber die sind immer nur einen Tag. Und dann halt noch in den USA zwei tage lang in New York, Chicago oder Dallas. Ich glaub das reicht aber.
"Ideale sind wie Sterne. Man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren."

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

"Das schönste was man erleben kann, ist das Geheimnisvolle"

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

"Wir können unsere Träume erst verwirklichen wenn wir uns entschließen einmal daraus zu erwachen"

Winona
gehört zum Inventar
Beiträge: 1092
Registriert: 03.08.2003, 13:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Blenheim, Marlborough, New Zealand
Kontaktdaten:

Beitragvon Winona » 21.09.2003, 11:46

Für mich sind mehrere Aspekte wichtig

- Vorbereitung
- Betreuung
- Sympathie ( ich hab schon mit diversen Leuten aus den verschiedensten Orgs telefoniert und kann die Orgs irgendwie für mich selbst auch nach Sympathie bewerten )
- Preis
Der Mensch ist dazu verurteilt , frei zu sein
Sartre

Ein Vogel schlüpft aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Um neu geboren zu werden, muss man eine Welt zerstören.
Hermann Hesse

Anna-Maria

Beitragvon Anna-Maria » 21.09.2003, 12:05

Bei mir waren folgende Aspekte sehr wichtig:
-Gemeinnützigkeit (die Family soll mich auf KEINEN Fall wegen dem Geld nehmen und ich will auch nicht nur wegen dem Geld angenommen werden)
-Vorbereitung in Deutschland (YfU hat ja fast ne Woche, AFS hat mehrere Wochenenden)
-Betreuung im Gastland (die sollen mir nicht alles hinterhertragen, aber ich möchte doch bei Problemen nen Ansprechpartner außer den Gasteltern und Freunden haben)
-Ruf der Organisation
-Empfehlung von einem Bekannten (der war mit YfU vor 15 Jahren etwa in den USA)

Benutzeravatar
sotagirl
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 687
Registriert: 28.04.2003, 12:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, privat, weltwärts (AFS)
Jahr: 99/00,03,06,08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Panama, Nicaragua/Panama,Südafrika
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Noch wichtig

Beitragvon sotagirl » 22.09.2003, 23:07

Hi!
Was ich, nach 3 Jahren Forumlesen, noch sehr sehr wichtig finde, ist ein festes Abflugdatum. Im August, September gibt es jedes Jahr Leute, die immer noch in D-land sitzen und auf eine Familie warten. Einige ATS werden erst im Oktober plaziert, andere geben auf, weil in D-land die Schule schon wieder begonnen hat, und von der Org immer noch kein Abflug in Sicht ist.
Daher wuerde ich mich unbedingt informieren, wie es bei der gewaehlten Org. gehandhabt wird. Warten oder Welcome family.
Ich wuerde eine Welcome family dem Warten vorziehen!
Alles Gute
Marion

Benutzeravatar
Stefan
Da Chef
Beiträge: 3619
Registriert: 23.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: Give
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » 23.09.2003, 17:08

Ich habe die Umfrage nochmal neu gemacht, damit man jetzt auch mehrere Antworten ankreuzen kann. Also bitte nochmal neu abstimmen.
Austauschschülerliste mit Flugliste. Shirt-FAQ.
Benutzt bitte auch die Suchfunktion.

Schlaflos in Kassel | Planlos in Münster | Früh in Göttingen | Warten in Erfurt

Benutzeravatar
antiintelligent
gehört zum Inventar
Beiträge: 1405
Registriert: 21.05.2004, 12:40

Beitragvon antiintelligent » 24.06.2004, 19:50

Super, danke Stefan! :jumper:

Ich finde Betreuung im Gastland, Meinungen von Ehemaligen aus dem Internet und der Preis (:roll) am wichtigsten...

Meinungen von Leuten aus dem Internet sind mir unglaublich wichtig...davon lass ich mich auch manchmal zu leicht verunsichern...:-?

Tamara
ist jeden Tag hier
Beiträge: 67
Registriert: 01.07.2004, 09:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: yfu
Jahr: 2005/2006
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA/ MARYLAND/ FREDERICK
Wohnort: Italien

Beitragvon Tamara » 03.07.2004, 14:36

MIR WAR AUF JEDENFALL WICHTIG, DASS DER PREIS, DAS VERSICHERUNGSPACKET UND DIE FLÜGE ENTHALTEN SIND!!

ICH HAB AUCH VOM GUTEN RUF MEINER ORG GEHÖRT!![b][/b][color=violet][/color]
Ich bin nicht auf der Welt,
um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
blanca nieves
gehört zum Inventar
Beiträge: 1330
Registriert: 29.11.2004, 18:44
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 05/06
Land: Mexico, Oaxaca, Matias Romero
Wohnort: ba-wü, zw. heidenheim und aalen
Kontaktdaten:

Beitragvon blanca nieves » 02.12.2004, 17:01

ich hab mir von ungefähr 40 organisationen prospekte schicken lassen und dann mithilfe dem buch "ein schuljahr in den usa" und der abi broschüre ein kompliziertes punkteverteilungssystem erstellt.. :wink: bei dem ich für ca 20 kriterien je zwischen 1/2 und 2 punkte gegeben habe. am schluss kam dann ein mögliche gesamtpunktzahl von 25 punkten für die perfekte orga heraus. allerdings war keine orga so perfekt*g*, keine hatte über 15 punkte ( meine favourites waren mit 15 punkten afs, eurovacances und icx, danach folgten yfu und treff...)
nja ein recht zeitaufwändiges verfahren, aber ich war schon immer eine kleine perfektionistin :wink:
meine wichtigsten kriterien (2punkte) waren fester abflugtermin und ein vorbereitungsseminar in deutschland
halte ansonsten va noch gemeinnützigkeit, ein ausführliches auswahlgespräch und eine lange kompetenz der orga (so über 15 jahre)
La vida es como pintar sin borrador...

Amor es tener el cielo y querer solo a una estrella, es tener el mar y solo querer a una gota, es tener el mundo y solo querer a una persona!!!!

Fotos de mi vida mexicana - AFS Mexiko o5/o6
videos de mi vida mexicana jeje


Social Media

       

Zurück zu „verschiedene Organisationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast