lebenslauf und selbstbeschreibung für afs und yfu

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Annamirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 347
Registriert: 12.06.2006, 16:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: rotary(1840)
Jahr: 08/09
Land: noch nicht sicher
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

lebenslauf und selbstbeschreibung für afs und yfu

Beitragvon Annamirl » 13.06.2006, 16:34

hey,
ich verzweifle an meiner selbstbeschreibung und meinem lebenslauf!!!und hab auch nix bei der suche gefunden,was mir wirklich weiter geholfen hat!!
Soll der Lebenslauf so ne Tabelle sein?oder richtig ausformuliert??wenn ja soll des dann nochmal in die selbstbeschreibung mit rein?soll da auch mein berufswunsch rein?und was muss ich bei yfu noch dazu schreiben?Bei afs hab ich schon die anmeldung und da steht auch drauf was noch alles rein soll,aber bei yfu weiß ich nicht was ich da schreiben soll.
Soll des eigentlich auf deutsch oder englisch sein?
Bitte helft mir!!!
Danke schon mal
Anna

knuddeldidum
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 537
Registriert: 21.01.2006, 13:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: experiment e.V.
Jahr: 07/08
Land: USA/IOWA:)
Wohnort: Köln

Beitragvon knuddeldidum » 13.06.2006, 17:17

auf deutsch.

schrieb doch bei yfu genau das gleich rein wie bei afs. =))) also n bisschen anders formuliert

hoffe ich konnte dir helfen

lg

knuddeldidum
Träume nicht dein Leben sondern lebe deine Träume!!!

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

panthaa
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 955
Registriert: 03.04.2006, 17:29
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsdauer: 11 Monate

Beitragvon panthaa » 14.06.2006, 15:02

also ich glaub auch, dass zwischen afs und yfu nich son großer unterschied ist... hatte erst zwei unterschiedliche gemacht, dann aber gemerkt, dass der für yfu mir besser gefile und hab dann einfach den von afs genauso gemacht. zeil ist ja bei beiden, einen möglichst genauen eindruck über dich, deinen charakter etc(halt alles, was über das normale hinausgeht) zu erfahren-und da isses auch egal, ob das was du da schreibst nun entwicklungsbericht oder selbstbeschriebung heißt. also auf gar keinen fall stichpunkte! nen ausgeschirebenen text, auf deutsch würd ich sagen-bei anderen orgas muss der zwar auf englsich, aber hier wurde das nich dazugesagt, deswegen is das auch nich nötig, denk ich. also in den text würd ich einfach alles mit reinpacken, was für dich wichtig ist-hobbys, freunde, familie, späterer berufswunsch-erzähl einfach von dir und deinem leben!
hoffe das hilft :wink:

sky
wohnt im Forum
Beiträge: 2150
Registriert: 09.10.2005, 21:26
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Illinois, Decatur
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitragvon sky » 15.06.2006, 14:40

Ich habe meinen Enwicklungsbericht für YFU auch auf Deutsch geschrieben .Au?erdem hab ich den Text ausformuliert und net nur irgendwelche Stichpunkte dahingeschrieben.Dafür schreibe ich aber net für jede orga nen neuen Hostfam. Brief außer da sind jetzt gravierende Unterschiede in deren Vorgaben.Darüberhinaus brauchst du echt net zu verzweifeln,denn ich hatte am Anfang auch Probleme aber wenn man erstmal Angefangen hat zuu schreiben geht das eigentlich ganz einfach... .Oder wenn garnichts mehr geht mach es wie in ner Deutschklausur und mach dir vorher ein Konzept . :smoker:
WE'VE GOT SPIRIT YES WE DO ;WE'VE GOT SPIRIT HOW'BOUT YOU??!!



Bild

barfuß in Bochum !!! | fastfoodflash in Köln ^^ | verfressen in Münster*lol*| blitzdings in Aachen*g*| Rausgeschmissen und aufgefressen unter'm Schwanz in Hannover*rofl*| Crêperia Lüdenscheid*yummy*|chillig in Düsseldorf*schwärm*|Schwein gehabt in Bremen *olo*

Annamirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 347
Registriert: 12.06.2006, 16:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: rotary(1840)
Jahr: 08/09
Land: noch nicht sicher
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Annamirl » 15.06.2006, 16:59

braucht man gleich bei der anmeldung nen gastfamilienbrief?bei afs stand da nur lebenslauf und selbstbeschreibung dran!!!

panthaa
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 955
Registriert: 03.04.2006, 17:29
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsdauer: 11 Monate

Beitragvon panthaa » 15.06.2006, 17:15

bei afs und yfu brauchst du sowas nicht, aber zum beispiel für rotary glaub ich wohl-das hängt immer von der orga ab.

InuYasha
gehört zum Inventar
Beiträge: 1129
Registriert: 14.02.2004, 12:41
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS = )
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Brasilien -> Amazonas -> Manaus
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon InuYasha » 15.06.2006, 17:51

ich würde dir raten das du einfach im AFS bzw YFU Orga Forum hier guckst bzw spezifische fragen stellst
Am Ziel deiner Wünsche wirst du jedenfalls
eines vermissen: dein Wandern zum Ziel
Bild

scrat
ist jeden Tag hier
Beiträge: 56
Registriert: 04.03.2007, 13:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/YFU (?)
Jahr: 08/09
Land: hoffentlich Australien
Wohnort: BW

Beitragvon scrat » 25.03.2007, 14:52

Ich hab auch das Problem und es macht mich wahnsinnig! Hab schon mehrere Anläufe unternommen diese Selbstbeschreibung zu schreiben und hab immer abgebrochen weil es sich voll dumm anhörte...

Öhm, zwischenfrage (sorry :lol: )
Muss das Schulgutachten zusammen mit den restlichen Bewerbungsunterlagen eingehen? Oder muss ich das der Lehrerin abgeben und die schickt das dann einzeln ab?

Benutzeravatar
Dome
wohnt im Forum
Beiträge: 2070
Registriert: 18.03.2007, 16:46
Geschlecht: männlich
Organisation: Eurovacances/Nacel
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Arden, NC, USA
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Beitragvon Dome » 25.03.2007, 16:40

Das Schulgutachten kriegst du in der Regel von deiner Lehrerin wieder zurück - manchmal offen, manchmal in einem Briefumschlag; je nach Organisation.

Aber bei manchen sollen die Lehrer das Gutachten auch direkt an die Orga schicken; da musst du mal schauen, wie deine Organisation das handhabt.


Aber die Selbstbeschreibung ist ja nicht soooo schwierig ;)

Schreib einfach etwas über dich, dein tägliches Leben, dein Wohnort, deine Familie und Verwandten, deine Freunde, dein Hobbies, deine Schule, deine Gründe fürs ATJ, über deinen Traum ein Jahr im Ausland zu verbringen; sowas in die Art :)

Es muss ja auch nicht perfekt sein; aber die Gastfamilie sollte halt einen umfassenden Eindruck von dir bekommen. Und im ersten Brief sollst du auch noch nicht so ins Detail gehen ;)
31.03.07 - VBT Stuttgart
28.04.07 - ??? in Heidelberg
13.-15.07.07. - Eingesperrt in Nürnberg :mrgreen:
Bild

scrat
ist jeden Tag hier
Beiträge: 56
Registriert: 04.03.2007, 13:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/YFU (?)
Jahr: 08/09
Land: hoffentlich Australien
Wohnort: BW

Beitragvon scrat » 29.03.2007, 22:49

Danke,
guck nomal bei AFS nach wie die das handhaben...mal sehn.
Bei der Selbstbeschreibung hab ich den größten Teil jetzt zum Glück endlich...fehlen nur noch die Gründe für das ATJ. :D

Benutzeravatar
Dome
wohnt im Forum
Beiträge: 2070
Registriert: 18.03.2007, 16:46
Geschlecht: männlich
Organisation: Eurovacances/Nacel
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Arden, NC, USA
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Beitragvon Dome » 30.03.2007, 14:30

Gründe sollte es wirklich genug geben *ggg*
31.03.07 - VBT Stuttgart
28.04.07 - ??? in Heidelberg
13.-15.07.07. - Eingesperrt in Nürnberg :mrgreen:
Bild

Mine

Beitragvon Mine » 30.03.2007, 14:39

guck ma:
hier
und hier.
da dürftest du genug anregungen finden ;)

Benutzeravatar
Becky12
gehört zum Inventar
Beiträge: 1468
Registriert: 18.09.2006, 20:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Norwegen
Wohnort: NRW (KR)

Beitragvon Becky12 » 30.03.2007, 18:38

ich hab für AFS meine Selbstbeschreibung nur noch ein bisschen geändert und vor allem die Gründe, warum ich in ein bestimmtes Land will rausgenommen, denn bei AFS stand das mein ich ausdrücklich, dass die das nicht haben wollen...
04.01.2007: Treppensteigend in Köln // 06.01.2007: Geblitztdingst in Aachen, odah?!? // 3.3.07: Rausgeschmissen & aufgefressen unterm Schwanz in Hannover // 07.04.07: komische Kellner in Köln // 13.04.07: Crêperia Lüdenscheid // chillig in Düsseldorf // 19.07.07: Nix gemacht in Duisburg
Bild
Bild

julla

Beitragvon julla » 27.05.2007, 14:39

Hallo bin gerade dabei meinen Lebenslauf zu schreiben und jetzt bin ich an dem Punkt angelangt wo ich mal eine Frage stellen will :-P Soll ich da auch reinschreiben wann, wieso, und weswegen ich sitzen geblieben bin oder sol ich das nicht erwähnen das ich sitzengeblieben bin??? Hilfe! Danke scon mal im vorraus

Benutzeravatar
Dome
wohnt im Forum
Beiträge: 2070
Registriert: 18.03.2007, 16:46
Geschlecht: männlich
Organisation: Eurovacances/Nacel
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Arden, NC, USA
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Beitragvon Dome » 27.05.2007, 14:58

Da es ein Lebenslauf ist, würde ich es schon erwähnen; rausfinden werden sie es so oder so ;)

Aber ich würd da jetzt keinen halben Roman über die Gründe schreiben.
31.03.07 - VBT Stuttgart
28.04.07 - ??? in Heidelberg
13.-15.07.07. - Eingesperrt in Nürnberg :mrgreen:
Bild


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast