Au-Pair

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Au-Pair

Beitragvon Monx » 07.01.2011, 13:34

Also wenn du es privat organisierst (z.b. über Aupair-World.net) dann brauchst du keine Spracherfahrung. Du musst das halt einfach mit der Gastfamilie abstimmen. Aber ich denke eher dass die wenigsten Aupairs, die nach Norwegen wollen auch norwegisch sprechen. Meine gastfamilie hätte damals z.b. gewollt, dass ich mit den Kindern auf Englisch rede. und sie meinten, wenn ich mich fürs norwegische interessiere, würden sie dann einfach mit mir norwegisch sprechen.
Es gibt nämlich ganz oft Gastfamilien, die wollen, dass die Kinder eine Fremdsprache verbessern (und das ist dann meist englisch oder deutsch).

Benutzeravatar
Svenja
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 17.07.2008, 22:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: kulturweit
Jahr: 11/12 14
Land: ungarn, rumänien

Re: Au-Pair

Beitragvon Svenja » 17.01.2011, 20:39

Hallo,
ich überlege auch, nach dem Abi als AuPair wegzugehen. Aber ich würde mir das dann privat organisieren, da ich eh in Europa bleiben will und ich eine Orga dann nicht für notwendig halte. Hab mal bei http://www.aupair-world.net geguckt und bin da auch schon auf eine Familie in Südspanien getroffen, die mir schon ne E-Mail geschickt hat. Die wollen mir allerdings nur 20€ pro Woche zahlen... das ist ja schon recht wenig, andererseits muss ich mich nur um einen 5jährigen Jungen kümmern und keinerlei Hausarbeit machen... ist das ne akzeptable Bezahlung?
Gruß
Svenja

Benutzeravatar
CapriSun08
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 411
Registriert: 09.03.2006, 18:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Au - Pair /Uni
Jahr: 07/08/11/13
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: UK/ PT/CHL

Re: Au-Pair

Beitragvon CapriSun08 » 17.01.2011, 20:47

20 € ist viel viel zu wenig!! Das ist schon ne Unverschämtheit..!
Also ich hab in England 90 Pfund (ca. 110 Euro) die Woche bekommen, und das ist eher normal! In den USA bekommt man glaub ich so 120 Dollar die Woche..! Wieviels in Spanien ist weiss ich nicht, aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon Dutchess » 18.01.2011, 12:50

@svenja
guck dir mal an was auf den seiten von organisationen steht, das ist normalerweise normal, und das sollten auch privat vermittelte familien zahlen. sehr viel mehr oder weniger find ich eher bedenklich.

[und mit 20 euro die woche kommst du ja auch nicht ueber die runde, ich mein, du musst dir alles moegliche selbst kaufen. und auch das reisen gehoert zum au pair dasein dazu, hab letztens noch gelesen dass man da in england, wenn man ne gute orga hat, sogar ein recht drauf hat (also darauf, auch wirklich mal 2-3 taeg frei zu haben um was unternehmen zu können. das geht mit 20 euro/woche ja garnicht).]

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Au-Pair

Beitragvon Monx » 18.01.2011, 14:07

Svenja hat geschrieben:Hallo,
ich überlege auch, nach dem Abi als AuPair wegzugehen. Aber ich würde mir das dann privat organisieren, da ich eh in Europa bleiben will und ich eine Orga dann nicht für notwendig halte. Hab mal bei http://www.aupair-world.net geguckt und bin da auch schon auf eine Familie in Südspanien getroffen, die mir schon ne E-Mail geschickt hat. Die wollen mir allerdings nur 20€ pro Woche zahlen... das ist ja schon recht wenig, andererseits muss ich mich nur um einen 5jährigen Jungen kümmern und keinerlei Hausarbeit machen... ist das ne akzeptable Bezahlung?
Gruß
Svenja


In Spanien liegt das Gehalt bei 50 - 70 Euro! Du sagst ja selbst du hast sie bei aupair-world gefunden. Dann schau dort doch mal unter dem Aupair ABC was bei Gehalt steht! Diese Übersicht hilft einem sehr schnell weiter! Für 20 Euro würde ich dort auf keinen Fall hin! Einmal die Woche weggehen und das Geld ist wieder dahin. Mich würden ja mal die spanischen Gesetze interessieren, ob die Familie da so rechtens handelt ist meiner Meinung nach nämlich fraglich!

burkina
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 10.09.2009, 07:57

Re: Au-Pair

Beitragvon burkina » 23.01.2011, 19:21

Ich war als Au Pair ein Jahr in Italien. Wenn jemand also diesbezüglich Fragen hat, fragt ruhig.
Ich kenne auch ein gutes Au Pair Forum. Darf ich den Link hier veröffentlichen? Wenn nicht, könnt ihr mir bei Interesse eine PN schreiben.

Benutzeravatar
Svenja
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 17.07.2008, 22:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: kulturweit
Jahr: 11/12 14
Land: ungarn, rumänien

Re: Au-Pair

Beitragvon Svenja » 21.02.2011, 18:42

Hat hier jemand Erfahrungen mit der Organisation Kulturist? Habe mal im Internet geguckt und finde nichts dazu...

urte
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 837
Registriert: 28.01.2007, 20:46
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF//privat
Jahr: o7/o8//11
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Leawood, KS, USA//Madrid, E
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Au-Pair

Beitragvon urte » 27.04.2011, 12:05

Heyhey, jemand der als Au Pair nach Spanien geht, und vorallem nach Madrid in diesem Sommer?

Bei mir geht es in 6 Wochen los und bin schon total hibbelig! :jumper:

Benutzeravatar
-esperanza-
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 18.06.2008, 16:28
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon -esperanza- » 18.06.2011, 07:57

Hey, ich hab mal ne Frage... Ich spiele mit dem Gedanken ein Jahr als Au-Pair wegzugehen und für mich steht eigentlich ziemlich fest, dass ich mit einer Orga gehen möchte...! Allerdings würde ich am allerallerliebsten 2 Länder machen, also wie man ja bei Eurovacances als ATS zum Beispiel das erste Halbjahr in den USA sein kann und das zweite dann in Costa Rica... Wisst ihr ob es sowas in der Art auch als Au-Pair gibt?
Ich weiß tendenziell ist es besser, wenn man ein Jahr bleibt, auch der Kinder wegen. Aber da Halbjahresaufenthalte angeboten werden, dachte/denke ich, dass es vllt möglich ist... :)
Würde generell lieber in Europa bleiben... Mal sehen was die Zeit so bringt :)
Liebe Grüße!
Home is where your heart is! But my heart is in so many places...

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon Dutchess » 18.06.2011, 09:10

natuerlich geht das. auch mit Orga. entweder du buchst dann bei einer Orga 2 Halbjahresprogramme, oder eben bei 2 verschiedenen.

Benutzeravatar
eisvogel
gehört zum Inventar
Beiträge: 1362
Registriert: 11.01.2009, 13:05
Geschlecht: weiblich
Jahr: 9/10, 12/13, 15
Land: Lettland...Dänemark...Türkei

Re: Au-Pair

Beitragvon eisvogel » 19.03.2012, 16:04

Mein Plan B (wenns mit Kulturweit nicht klappt, was nicht soo unwahrscheinlich ist :wink: ) lautet auch als Aupair wegzugehen. Habe mich auch bei Aupair-world angemeldet und bin tatsächlich schon auf einige nette Familien gestoßen! Und obwohl ich immer von Anfang an dazu gesagt habe, dass ich das frühstens Ende April entscheiden kann, haben sie immrnoch Interesse :D .
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das Ganze weiterentwickelt :rollsmily: .
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man noch was Schönes bauen!

Benutzeravatar
qwertz2012
ist neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2012, 17:22

Re: Au-Pair

Beitragvon qwertz2012 » 20.03.2012, 12:48

Für 20 Euro die Woche würde ich es einfach mal "moderne Sklaverei " nennen. Gastfamilien sollte dich schon entsprechend entlohnen und dicht nicht ausbeuten. Mit so wenig Geld kommst du definitiv nicht über die Runden.

Benutzeravatar
eisvogel
gehört zum Inventar
Beiträge: 1362
Registriert: 11.01.2009, 13:05
Geschlecht: weiblich
Jahr: 9/10, 12/13, 15
Land: Lettland...Dänemark...Türkei

Re: Au-Pair

Beitragvon eisvogel » 16.04.2012, 21:54

Gibt es hier jemanden, der 12/13 als Aupair weggeht?

Ich kann ja mal so erzählen, wie es bei mir so gelaufen ist, vielleicht interessiert es ja jemanden ;).
Meine Gastfamilie habe ich über www.aupair.world.net gefunden und mich nach langem hin und her für eine Familie in Dänemark entschieden. Eltern und drei Mädels zwischen 3 und 11.
In Dänemark darf man bis zu 35 Stunden in der Woche arbeiten, bei mir sind es so um die 30 würde ich sagen. Manchmal habe ich nicht soo viel zu tun, aber dann gibt es auch so Phasen (Kinder krank, Eltern extrem beschäftigt), wo ich auch mal mehr arbeiten muss, das gleicht sich dann wieder so aus :). Normalerweise habe ich das ganze Wochenende frei, ok, hin und wieder babysitten Freitag- oder Samstagabend oder auch mal an einem Wochentag, aber das hält sich schon in Grenzen.
Zu meinen Aufgaben im Haushalt gehört waschen, Staub saugen, bisschen aufräumen und putzen und nach dem kochen die Küche aufräumen, ab und zu kochen. Hält sich also in Grenzen und ich finde es voll ok, wenn man jeden Tag etwas macht kommt man gut durch :clown: .
Morgens helfe ich die Kinder fertig zu machen, hole sie so ca. 3 mal die Woche ab und spiele mit ihnen bis die Eltern abends kommen und es Abendessen gibt.
3 Kinder sind manchmal schon anstrengend, meine sind halt sehr daran gewöhnt ein Aupair zu haben, so dass sie sich nur sehr selten selber beschäftigen können, aber auch nicht wirklich zusammen spielen :lol: . Aber ich hab meine drei Kleinen schon sehr gerne und die Eltern sind auch super nett und verständnisvoll. Da habe ich also echt Glück gehabt! Es ist natürlich was ganz anderes als im ATJ, als Aupair hat man halt einfach eher so ein "Arbeitsverhältnis" und ich bin kein "Gastkind" mehr, aber bereuen tu ich es nicht!
Ich habe hier sogar viermal die Woche (kostenlos) Sprachunterricht, was echt viel bringt, gerade weil die Familie deutsch-dänisch ist und wir viel Deutsch sprechen.
Und Kopenhagen ist gar nicht weit weg und das ist wirklich eine geniale Stadt :loveyou: !

Also falls ihr selber daran interessiert seid, mal als Aupair wegzugehen, hilft euch das ja vielleicht etwas :).
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man noch was Schönes bauen!

Benutzeravatar
Quiteña
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 803
Registriert: 16.07.2009, 16:16
Geschlecht: weiblich
Jahr: 09; 12/13; 15
Land: Ecuador; Bolivien; Südkorea

Re: Au-Pair

Beitragvon Quiteña » 01.04.2013, 20:01

Ich ueberlege zur Zeit auch, mal fuer ein paar Monate als Au-Pair wegzugehen. Mir bereitet nur das Kochen Sorgen. :lol: Ich bin da ehrlich gesagt nicht sooo begabt, klar, ich kann ein paar Kleinigkeiten zubereiten, aber vor allem in einem anderen Land gibt es ja auch teilweise ganz anderes Essen. Ich hab keine Ahnung, was ich z.B. franzoesischen Kindern zum Mittagessen vorsetzen koennte. Dazu kommt noch, das Kinder ja meistens ziemliche Extra-Wuensche haben und auch nicht alles essen, was man ihnen vorsetzt. ;)
Wie macht ihr das? Muesst ihr ueberhaupt kochen? Die meisten Familien, die ich bei Au-Pair-World bisher gesehen habe, fordern ein einfaches Mittagessen von ihren Au-Pairs. Naja, wie gesagt, das macht mir am meisten Angst. Vor allem wenn es dann heisst: "Die Kinder essen am liebsten XY" - etwas, was ich vielleicht noch nie in meinem Leben gekocht bzw. gegessen habe. Und so talentiert bin da halt echt nicht. :D

Benutzeravatar
eisvogel
gehört zum Inventar
Beiträge: 1362
Registriert: 11.01.2009, 13:05
Geschlecht: weiblich
Jahr: 9/10, 12/13, 15
Land: Lettland...Dänemark...Türkei

Re: Au-Pair

Beitragvon eisvogel » 01.04.2013, 22:09

Echt? Ich kenne keinen, der hier öfter als hin und wieder kocht. Und wenn ich koche, dann gibt es bei mir so einfache Sachen wie Nudeln mit irgendwas, Pfannkuchen oder so :D. Klar, mit wählerischen Kindern ist das schwerer, aber dann können die Eltern ja auch nicht verlangen, dass man da groß was zaubert jedes Mal.
Wo willst du denn eigentlich hin :)?
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man noch was Schönes bauen!


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste