Au-Pair

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Benutzeravatar
Eiskaffee
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4039
Registriert: 17.05.2007, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador

Re: Au-Pair

Beitragvon Eiskaffee » 23.05.2010, 17:03

Kennt hier zufällig jemand nen Blog, wo jemand über sein Au-Pair-Jahr in Europa berichtet oder berichtet hat?

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon Dutchess » 23.05.2010, 17:46

Eiskaffee hat geschrieben:Kennt hier zufällig jemand nen Blog, wo jemand über sein Au-Pair-Jahr in Europa berichtet oder berichtet hat?

http://www.aupair-blog.de/eintraege/ ist ein blog von/mit vielen au pairs, auch interviews.

http://www.aupair-invia.caritas.de/24548.html ein paar erfahrungsberichte.

http://abigurl.blogspot.com/ eine amerikanerin in holland.

einfach mal nach dem/den land/laendern google das/die dich interessieren.

Benutzeravatar
Eiskaffee
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4039
Registriert: 17.05.2007, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador

Re: Au-Pair

Beitragvon Eiskaffee » 23.05.2010, 18:10

Jaaa, so weit, dass man es googlen kann, bin ich auch schon :P Aber private Blogs findet man ja nicht immer bei Google, deshalb frage ich hier. Ich hab auch in nem Forum (aupairusa.de) ein paar Blogs gefunden, aber das ist ja ziemlich auf die USA spezialisiert und hat nur kleine Unterforen für ein paar andere Länder.

Aber danke, ich guck mir die Links mal an :)

Benutzeravatar
CapriSun08
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 411
Registriert: 09.03.2006, 18:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Au - Pair /Uni
Jahr: 07/08/11/13
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: UK/ PT/CHL

Re: Au-Pair

Beitragvon CapriSun08 » 23.05.2010, 20:29

ich sags ja immer wieder gern, wenn du was über england wissen willst, kannst du mir gerne schreiben! :)

Benutzeravatar
lala^
wohnt im Forum
Beiträge: 2023
Registriert: 30.12.2006, 22:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 07/08 /2012-16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, NH -- Niederlande (Studium

Re: Au-Pair

Beitragvon lala^ » 25.05.2010, 23:02

Kann hier jemand ein Buch zum Thema Au Pair empfehlen? Ich hätte gerne eins mit möglichste vielen persönlichen Erfahrungen und Tipps für die Zeit als Au Pair und mit möglichst wenig Organisatorischem und Entscheidungshilfen.
*Life is a whim for several billion cells to be you for a while*
Bild

Benutzeravatar
tammyaway
Moderator
Beiträge: 2098
Registriert: 29.09.2009, 16:04
Geschlecht: weiblich
Jahr: 10/11 - 2013
Land: Paraguay- Neuseeland
Kontaktdaten:

Re: Au-Pair

Beitragvon tammyaway » 25.05.2010, 23:07

http://www.amazon.de/Au-Pair-Handbuch-G ... 441&sr=8-2 oder
http://www.amazon.de/Au-Pair-Handbuch-G ... 441&sr=8-2
vielleicht ist das was für dich. Mein Buchhändler hatte das mal hinter der Kasse liegen. Ich fand es vom kurzen überfliegen recht gut.
Mein Austauschjahr in Paraguay
mein Reise-Blog
‎"It is the quality of one's convictions determines the success, not the number the followers" - Remus Lupin

urte
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 837
Registriert: 28.01.2007, 20:46
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF//privat
Jahr: o7/o8//11
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Leawood, KS, USA//Madrid, E
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Au-Pair

Beitragvon urte » 02.01.2011, 18:09

Ich hab mich vor 5 Tagen als potentielles Au-Pair bei aupairworld angemeldet, heute habe ich die erste Nachricht erhalten. wuuuuh :jumper:
Die Familie kommt aus Bilbao, Spanien, also Nordspanien. Ich find aupairworld voll gut, weil man da nicht an eine Organisation gebunden ist und sich alles selber organisieren kann.
Jemand noch mehr Erfahrung davon, vorallem Spanien?
Eigentlich wollte ich ja nach London, aber bei easyfind sind meist spanische Familien, weil ich als dritte Sprache Spanisch angegeben hab. Oh man... :)

Benutzeravatar
CapriSun08
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 411
Registriert: 09.03.2006, 18:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Au - Pair /Uni
Jahr: 07/08/11/13
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: UK/ PT/CHL

Re: Au-Pair

Beitragvon CapriSun08 » 02.01.2011, 20:39

Zu Spanien kann ich dir leider nichts sagen, aber wenn du unbedingt nach London willst, kann ich dir auch www.gumtree.com empfehlen, da hab ich meine Familie auch gefunden! Ist halt auch ohne Agentur und es gibt täglich neue Angebote..!

Benutzeravatar
Ryuuji
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 113
Registriert: 09.07.2010, 01:02
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon Ryuuji » 04.01.2011, 18:33

urte hat geschrieben:Ich hab mich vor 5 Tagen als potentielles Au-Pair bei aupairworld angemeldet, heute habe ich die erste Nachricht erhalten. wuuuuh :jumper:
Die Familie kommt aus Bilbao, Spanien, also Nordspanien. Ich find aupairworld voll gut, weil man da nicht an eine Organisation gebunden ist und sich alles selber organisieren kann.
Jemand noch mehr Erfahrung davon, vorallem Spanien?
Eigentlich wollte ich ja nach London, aber bei easyfind sind meist spanische Familien, weil ich als dritte Sprache Spanisch angegeben hab. Oh man... :)


wie läuft das da genau, wenn du dich angemeldet hast und Familien dich anschreiben? ist das verbindlich etc.?

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Au-Pair

Beitragvon Monx » 05.01.2011, 10:45

Ryuuji hat geschrieben:
urte hat geschrieben:Ich hab mich vor 5 Tagen als potentielles Au-Pair bei aupairworld angemeldet, heute habe ich die erste Nachricht erhalten. wuuuuh :jumper:
Die Familie kommt aus Bilbao, Spanien, also Nordspanien. Ich find aupairworld voll gut, weil man da nicht an eine Organisation gebunden ist und sich alles selber organisieren kann.
Jemand noch mehr Erfahrung davon, vorallem Spanien?
Eigentlich wollte ich ja nach London, aber bei easyfind sind meist spanische Familien, weil ich als dritte Sprache Spanisch angegeben hab. Oh man... :)


wie läuft das da genau, wenn du dich angemeldet hast und Familien dich anschreiben? ist das verbindlich etc.?


Nein das ganze ist selbstverständlich nicht verbindlich! Als Aupair ist es noch dazu für dich absolut kostenos. Du meldest dich auf der Seite an und gibts auch direkt an wohin du gerne würdest und ab wann und für wie lange. Außerdem beschreibst du dich etwas selbst und lädst auch Fotos hoch (das ist sehr wichtig, damit Familien dich auch anschreiben). Gastfamilien können nun dein Profil sehen und dich anschreiben, wenn sie denken, dass du zu Ihnen passen könntest. Die Gastfamilien müssen dafür Geld an die Betreiber der Internetseite zahlen, aber du eben nicht. Ihr könnt euch so also dann ab sofort (auch per Email, nicht nur über die Seite) Nachrichten schreiben und eure Vorstellungen von einem Aupairaufenthalt austauschen und schauen ob das passen könnte. Du selbst kannst aber auch nach Gastfamilien suchen. Wenn du auf "Easyfind" klickst, dann werden dir Gastfamilien angezeigt, die zu dir passen könnten (vom land, der sprache, des zeitraums,...). Das Profil dieser Familien kannst du dir dann ansehen und gegebenenfalls ihnen eine Nachricht schreiben. Diese (kostenlose) Nachricht enthält allerdings nur den Inhalt: "Ich würde gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen" (oder so ähnlich). Die Gastfamilien können dir daraufhin eben mit "ja" oder "nein" antworten und wenn sie "ja" geklickt haben, siehst du dann auch wieder ihre Emailadresse und ihr könnt euch längere Nachrichten schreiben.
Das ganze ist wirklich klasse gemacht! Man bekommt auch meist relativ schnell Nachrichten von Gastfamilien, wird aber auch merken, dass die Vorstellungen zwischen Aupair und Gastfamilie oftmals weit auseinander liegen! Ich würde daher raten, sich vorher zu informieren, wie lange man als Aupair arbeiten muss, wieviele Ferien man bekommt, wieviel man verdient,... und auch ratsam ist es vorher mit der Gastfam abzuklären, ob sie euch eventuell den Flug zahlen (eigentlich Sache der Aupairs) und wie das vor Ort ausschaut: ob sie Eintritt für Schwimmbad, Kino, ... bezahlen, wenn ihr was mit den Kindern unternehmt. Wie es ausschaut wenn ihr mit der Familie essen geht, ob sie das zahlen! Das sind eigentlcih alles nur Kleinigkeiten, aber die können einen dort dann ganz schön nerven!

@ urte: shreib mir doch mal ne PN mit dem Namen der Familie, wenn du möchtest. Oder sag mir wieviele Kinder sie haben! Ich hab mal längere Zeit mit einer Familie aus Bilbao geschrieben. Die kamen sehr nett rüber, leider hat es dann aber mit dem Zeitrahmen, in dem sie ein Aupair gebraucht hätten nicht geklappt und jetzt würde es mich interessieren, ob sie das sind ;) Haben sie einen Swimmingpool?

Benutzeravatar
knitterblatt
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 220
Registriert: 10.01.2009, 17:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: ec.se / GIZ
Jahr: 09/10, 12/13
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: USA / Ghana

Re: Au-Pair

Beitragvon knitterblatt » 06.01.2011, 13:45

Wie sieht das denn eigentlich aus mit der Spracherfahrung?
Dank meinem Jahr USA Aufenthalt spreche ich natürlich gut Englisch, allerdings hat Französisch da ziemlich drunter gelitten und ich kann fast nichtsmehr (an Konversationen ist nicht zu denken)-käme trotzdem oder gerade deswegen ein AuPair Aufenthalt in Frankreich in Frage? :idee:
Wie sähe es aus in anderen Ländern? Sind Spanisch Kenntnisse Pflicht für einen AuPair Aufenthalt in Spanien bzw. norwegisch in Norwegen bspw.? Kann man evtl. vor dem AuPair Aufenthalt einen Sprachkurs belegen?
Ich will unbedingt noch eine 2. Sprache fließend sprechen können aber in der Schule kann ich das vergessen! :(
“The unreal is more powerful than the real, because nothing is as perfect as you can imagine it.
Because its only intangible ideas, concepts, beliefs, fantasies that last.
Stone crumbles. Wood rots. People, well, they die.
But things as fragile as a thought, a dream, a legend, they can go on and on.”

Chuck Palahniuk

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon Dutchess » 06.01.2011, 15:28

franzoesisch ist meistens erwuenscht, aber spanisch und norwegisch muss man nicht koennen (bei agenturen!).
wenn du das selbst organisierst sollte das aber klappen.

Benutzeravatar
CapriSun08
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 411
Registriert: 09.03.2006, 18:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Au - Pair /Uni
Jahr: 07/08/11/13
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: UK/ PT/CHL

Re: Au-Pair

Beitragvon CapriSun08 » 06.01.2011, 18:55

und du solltest dir natürlich überlegen, dass du ja irgendwie mit den kindern kommunizieren musst. die sprechen zwar meistens nicht so hochgestochen, aber "meine" kinder waren nicht unbedingt leicht zu verstehen und es ist auch ätzend, wenn man z.b. mit ihnen schimpfen muss und sich überhaupt nicht artikulieren kann, das macht es dann n bisschen schwerer ernstgenommen zu werden..!

Benutzeravatar
knitterblatt
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 220
Registriert: 10.01.2009, 17:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: ec.se / GIZ
Jahr: 09/10, 12/13
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: USA / Ghana

Re: Au-Pair

Beitragvon knitterblatt » 06.01.2011, 19:44

Könnte man theoretisch auch eine Familie finden in der die Kinder englisch sprechen bzw. auf eine englische Schule gehen? Gibts das im Ausland nicht öfter?
Ich muss mir demnächst unbedingt mal Lektüre zu dem Thema besorgen! :wink:
“The unreal is more powerful than the real, because nothing is as perfect as you can imagine it.
Because its only intangible ideas, concepts, beliefs, fantasies that last.
Stone crumbles. Wood rots. People, well, they die.
But things as fragile as a thought, a dream, a legend, they can go on and on.”

Chuck Palahniuk

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Au-Pair

Beitragvon Dutchess » 06.01.2011, 23:46

ja, hab schon oefter gehoert dass Au Pairs bei deutschen familien waren, oder bei einheimischen wo die kinder aber auf ne deutsche oder internationalte (englische) schule gingen. die familien die au pairs nehmen haben ja meistens das geld.
aber ob sie "beschimpfungen" in englisch/deutsch verstehen ist ne andere sache.

aber gibt immer wieder leute die das machen. ein bekannter von mir (mexikaner) ist ohne franzoesischkentnisse nach frankreich, und kinder mochte er eigentlich auch nicht. er kommt jetzt aber super mit seiner familie klar, spricht relativ fliessend franzoesisch und ist zufrieden :D

ich mein, wenn ich nach china gehen wuerde waer ich froh meine grundbeduerfnisse aeussern zu koennen, mir kindererziehung koennte mir da niemand kommen. trotzdem machen auch das viele und sind gluecklich.


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast