Tiere im Gastland

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Gast

Tiere im Gastland

Beitragvon Gast » 04.08.2005, 12:20

ich würde gerne ein atj in einem südamerikanischen land machen. ich habe aber angst,dass es dort zu viele schlangen und spinnen usw gibt... habt ihr damit erfahrungen gemacht?

fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon fungogh » 04.08.2005, 12:23

das kenn ich doch irgendwo her...*g

Frag doch mal im Südamerika Thread nach!!! :wink:
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild

Benutzeravatar
anschii
gehört zum Inventar
Beiträge: 1304
Registriert: 02.09.2004, 21:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Land: Uruguay, Las Piedras
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon anschii » 04.08.2005, 14:12

aus erfahrung kann ich leider noch nicht sprechen, aber ich hab naja nicht angst aber ich guck mir vogelspinnen nicht einmal an, weil ich die so ekehaft finde :lol:
ich denke die tiere im gastland sollten dich auf garkeinen fall davon abhalten dorthin zu fahren, das sollte wirklich das geringste problem sein, denn schließlich mahcts du dort keine safari oder einen abenteuerurlaub,d ass du dort in der wildnis bist... es kann natürlich sein, dass du aufs land kommst oder so, aber die organisation dort würde dich nie irgendwo platzieren , wo sie schon mal vorfälle hatten mit den tieren dort... ich denke da solltest du schon beruihgt sein, auch deine familie dort mlchte sicherlich kein risiko eingehen und wird dich wenn auch auf mögliche risiken vorbereiten / dir es sagen... ^^
Se queda con su foto en un rincón
y sueña encontrarla arriba,
escucha susurrar un disco viejo
que su Clara una vez le regaló.
NTVG

Josylein
gehört zum Inventar
Beiträge: 1114
Registriert: 21.02.2005, 14:02
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS? YFU?
Jahr: 08/09.....
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Wohl kein Lateinmerika...*snief* Europa?
Wohnort: Kaff bei Münster

Beitragvon Josylein » 04.08.2005, 15:58

Ich hasse Spinnen. Ich hab nix dagegen wenn die irgendwo in ner Ecke sind und ich die beobachten kann und bei gelegeheit mal killen *evil* *gg*

Aber wenn ich z.B. beim Staubsaugen aufeinmal son Vieh 10cm vor der Nase hab unds dann erst seh fang ich an zu schreien und krieg Panik.

Oder wenn ich im Auto eine vor mir an der Windschutzscheibe hab. Da werd ich hysterisch und fang an zu heulen.

Ich könnt mich dafür selber schlagen. Aber es ist halt so. Ich hab ne Scheiß-Phobie gegen die Viecher.

Schlangen find ich nicht so schlimm. Ich mein ich muss jetzt nicht unbedingt mit ner Schlange über Nacht in einem Raum sein (außer in einem gut verschlossenen Terrarium). Aber solang die mich nicht angreift ists okay.
avatar by Ramoniciu from ncis-art.de

Bild Stimmts, 08/09er, deren Namen ich nicht aufzählen werde, da ich eh jemanden vergessen würde? ;)

indian girl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 494
Registriert: 20.06.2005, 15:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 2005
Aufenthaltsdauer: 4 Monate
Land: Indien
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon indian girl » 04.08.2005, 17:16

vor spinnen habe ich auch total dolle angst. :-? eigentlich sind das nur kleine viecher, aber wenn ich die sehe, dann kriege ich total panik. ich schäm mich ja auch dafür...
okeh, ist auch nur bei diesen mega fetten spinnen :totenkopf: , bei kleinen spinnen is das alles nur halb so schlimm!!!
Bild

19.08.2005 Frankfurt - Banglore
11.45 Frankfurt ab
19.30 Mumbai an
21.00 Mumbai ab
22.30 Bangalore an

Bild http://www.myblog.de/meloo

fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon fungogh » 05.08.2005, 08:45

Spinnen, so lang sie nicht riesig groß :totenkopf: , fett und evtl Haarig sind, find ich nicht so schlimm. Aber ich habe echt richtig Angst vor Schlangen!!!
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild

Moonlight.1988
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 170
Registriert: 28.11.2004, 14:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Land: USA-Pennsylvania
Wohnort: ganz kleines Kaff in W.-Germany
Kontaktdaten:

Beitragvon Moonlight.1988 » 05.08.2005, 10:27

solange die spinnen schön klein sind hab ich nicht gegen die. Aber sobald die eine gewisse Größe überschritten haben...*kreisch* vorallem wenn die dann so richtig fette Beine haben...*schüttel*
Als ich kleiner war hatte ich das noch nicht. damals wollt ich soagr mal ne Vogelspinne haben.Und ich glaub wenn meine eltern mir das damals erlaubt hätten dann hätte ich heut net so ne angst vor den viechern( naja angst kann mand as nicht nennen ehr so ein riesiges Ekelgefühl wenn ich die seh!)
Mein größter Horror ist der das ich wenn ich mal aufmache so ein Riesen vieh im gesicht sitzen habe udn wenn ich dann schreie oder sonst was das mir da vieh dann in den mund krabbelt....

ich hab einfach mal eine warnung an alle Spinnen und Mücken und sonstiges Krabbelgetier ausgesprochen: wenn ich die viecher im hasu doer in meinem Zimmer erwischen dann hau ich sie platt!

Zum glück muss ich in den usa nicht mit solchen wiederlichen viechern rechnen(zumindest nicht in der gegend wo ich bin,...hoffe icg zumindest...)
Wenn ich jetzt in so nem Land wär wo so riesen Spinnen normal wären ich glaub dann würd ich mir jedes mal anfangen zu kreischen!...obwohl ich glaub irgendwann hätte man sich auch dran gewöhnt....(dran gewöhnen heißt ja nicht das man sie mögen muss....)
Ich bin für das Verantwortlich was ich sage-nicht für das was andere Verstehen!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Pennsylvania- Atglen

Octorara Highschool!!!!!!!!!<-- geil geil geil

Elfentanz
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 372
Registriert: 10.04.2005, 18:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA / New Hampshire
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Elfentanz » 05.08.2005, 11:08

hach, wie gut dass ich bei mir nur Elche, Stinktiere und eichhörnchen + evt mal nen Fuchs zu Gesicht bekomme (;

Ein Freund war in Kalifornien und hat von riesen Spinnen gesprochen. Ich bin ja ganz froh dass die meisten Insekten so Kälte nicht überleben *gg*

fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon fungogh » 05.08.2005, 11:34

Könnten hier nicht bitte mal n paar Latinos antworten??? Mich würd des jetzt auhc mal interessieren, ob man in Südameirka des eine oder andere mal ne Schlange oder ne riesenspinne trifft...???!
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild

ich
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 10.12.2004, 15:08
Geschlecht: männlich
Organisation: AIFS
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: Wachtendonk
Kontaktdaten:

Beitragvon ich » 05.08.2005, 13:19

Ich habe recht gute Chancen, einem Grizzly- oder Schwarzbären über den Weg zu laufen. Da kann ich auch darauf verzichten die aus der Nähe zu sehen.

Little Ai
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 957
Registriert: 20.10.2004, 17:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Fujisawa-shi, Nihon - Paraguay
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Beitragvon Little Ai » 05.08.2005, 20:17

ich Japan gibt es eigentlich keine giftigen Schlangen außer einer art, die man jedoch kaum zu gesicht bekommt.

aber Spinnen :totenkopf: wie ich sie hasse! ich hoffe, dass ich nicht direkt in einem Dorf wohne, wo es viele von den Viechern gibt, denn ansonten würde mein gastvater sehr oft einen schrei hören und danach eine spinne entfernen müssen!
die kleinen sind okay, aber die großen fass ich nicht an :totenkopf:
Ich auf Abwegen in Japan :)

AFS JAPAN 2006/2007

Bild

Benutzeravatar
de.BAHLP
deepblue
Beiträge: 1207
Registriert: 29.11.2004, 17:02
Organisation: YFU
Jahr: 2005 / 2006
Land: United States of America
Wohnort: Hinter HH, vor DK

Re: Tiere im Gastland

Beitragvon de.BAHLP » 05.08.2005, 20:34

Gast hat geschrieben:ich würde gerne ein atj in einem südamerikanischen land machen. ich habe aber angst,dass es dort zu viele schlangen und spinnen usw gibt... habt ihr damit erfahrungen gemacht?


Wenn du Angst vor lebendigen Meerschweinchen hast, geh nach Ecuador - Da werden die gegrillt und auf der Straße gegessen.

d/b.
get hyphy!

Benutzeravatar
MaykaGoesDownUnder
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 356
Registriert: 15.03.2013, 20:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: priv.; Hausch und Partner; kA
Jahr: '13; '14;
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: PL; Australien;
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Gefährliche Tiere in Australien

Beitragvon MaykaGoesDownUnder » 27.03.2013, 08:33

Würfelquallen, Haie, Spinnen und Schlangen... usw...
Sind euch irgendwelche der gefährlichen Tiere in Australien über dem Weg gelaufen?

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Gefährliche Tiere in Australien

Beitragvon Monx » 27.03.2013, 11:47

MaykaGoesDownUnder hat geschrieben:Würfelquallen, Haie, Spinnen und Schlangen... usw...
Sind euch irgendwelche der gefährlichen Tiere in Australien über dem Weg gelaufen?


Ich hätte in Australien beinahe eine tote, aber dennoch sehr giftige Kröte angefasst.
Kakerlaken gab es recht viele.
Und Haie natürlich auch. Als ich in Adelaide war, wurde am gleichen Tag ein Mensch von einem Hai getötet.

Aber wenn man Bescheid weiß, welche Tiere giftig sind und man nicht mitten im Land wohnt, dann sollte es eigentlich keine Probleme in Australien geben. Man muss ja auch nicht unbedingt ins Meer, wenn es da Haie gibt :roll:

Benutzeravatar
MaykaGoesDownUnder
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 356
Registriert: 15.03.2013, 20:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: priv.; Hausch und Partner; kA
Jahr: '13; '14;
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: PL; Australien;
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Gefährliche Tiere in Australien

Beitragvon MaykaGoesDownUnder » 27.03.2013, 12:11

Monx hat geschrieben: Ich hätte in Australien beinahe eine tote, aber dennoch sehr giftige Kröte angefasst.
Kakerlaken gab es recht viele:

@ Monx :-) Was hat Dich doch davon abgehalten diese Kröte anzufassen?
Kakerlaken sind ok. Ich werde nach Queensland gehen und ich weiß, dass Kakerlaken in dieser Klimazone ganz normal sind.
Ich würde wahnsinnig gerne auf einer Farm wohnen, vermute aber, dass dort viel mehr Schlangen.. Spinnen usw. leben (bzw. auftauchen können) als in einer Stadt :-) Bald treffe ich "meine" australische Koordinatorin und ich würde mit ihr gerne u.a. über meine Wünsche zur HF sprechen. ich träume vom Leben auf einer Farm, aber sobald ich eine Spinne sehe... naja.. dann gibt's Panik :-) aber ich arbeite daran!
Was die Haie betrifft... ich würde gerne Kitesurfen (das ist mein allerliebstes Hobby) und Surfen lernen... aber
ich überlege auch, was die Haie davon halten...


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast