Geld für ATJ verdienen!?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.

Wer bezahlt euer ATJ?

Meine Eltern bezahlen das alles alleine!
152
42%
Meine Eltern und ich teilen uns die Kosten!
120
33%
Ich muss leider alles bezahlen!
10
3%
Ich hoffe das ich ein (Teil-)Stipendium bekommen!
81
22%
 
Abstimmungen insgesamt: 363

serena
ist jeden Tag hier
Beiträge: 61
Registriert: 28.05.2006, 10:54
Geschlecht: weiblich
Organisation: Into o. UWC
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA -> Kalifornien o. Florida
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon serena » 25.06.2006, 20:32

Wo wir sowieso gerade beim Thema Supermarkt sind: du könntest da auch einen Zettel mit deiner Telefonnummer an diese Pinnwand hängen, die es eigentlich fast überall gibt, vielleicht ergibt sich da ja was.

Annamirl
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 347
Registriert: 12.06.2006, 16:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: rotary(1840)
Jahr: 08/09
Land: noch nicht sicher
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Annamirl » 25.06.2006, 20:40

ja, des mach ich fürs babysitten und für nachhilfe..obwohl babysitten eher nichts bringt,weil man ja sein kind doch net irgendwem gibt, der nen flyer in supermarkt hängt, aber kostet ja nichts..deswegen kann ichs ja mal versuchen...

Benutzeravatar
Julchen89
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 849
Registriert: 19.11.2004, 21:30
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06/07,07 bis 09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Kanada/Alberta/Jasper, Finnland /Sotkamo

Beitragvon Julchen89 » 25.06.2006, 21:18

Warum kriegt ihr alle soviel Geld für Zeitung austrage? Bei uns gibts hier für 5 Stunden austragen gerade mal 20-25€ im Monat :o Ihc wollte das auch machen, aber für 5 Stunden und blöde Straßen habe ich das nicht gemacht. Mittlerweile (seit 3 Monaten) hat der Zeitungsausträger schon so 3 mal gewechselt :wink:
Ihc möchte in dne Sommerferien gerne etwas dazuverdienen bis ich fliege. Gärtnerrei wäre cool, aber die brauchen nie einen und z.B. Marktkauf lässt nur Bämke, Tische usw. zusammen bauen und das auch nur bei Leuten, die sehr gut in Mathe sind und "räumliches Vorstellungsvermögen haben" :roll:, also ich nicht :oops: 8), Ode rich werde eine Anzeige in die Zeitung setzen, ob jemand hilfe in dne Ferien braucht wenn der Kindergarten geschlossen ist und die Eltern arbeiten. Bie uns gibts aber auch nicht viel. Oder ich gehe mit Hunden Gassi,a ber das ist auch eine riesengroße Verantwortung, wegen den anderen Hunden, den man so begegnet. Oder vielleicht in so einem riesen Haus, kein Seniorenheim, arbeiten wo ältere Leute wohnen, die Beschäftigung brauchen. da würde man 5 € die Stunde verdienen. Ich kenne jemanden die hat 400€ im Monat verdient udn ads auch für ein ATJ! Aber die nehmen nicht jeden...
Mal sehen was ich mache. Nächstes Wochende werde ich mcih intensiver darum bemühen :)
Viel Glück bei eurer Suche :wink:
18.03.05- 01.04.05 in Toronto/Ontario (privater Austausch)
29.08.06- 15.07.07 in Jasper
August 07- 09 IB Finnland

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 26.06.2006, 18:04

Bei mir hat sich auf einen Aushang im Supermarkt (Nachhilfe) niemand gemeldet, hab auch keine Ahnung, wie ich mich noch "anbieten" kann..

Bei mir gehts zwar net mehr um das ATJ, aber um Flüge zurück nach NZ... :lol:
Bild

Bild

Diane
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 773
Registriert: 21.01.2006, 14:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Taste
Jahr: 07-08;13-14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WV; Kanada
Kontaktdaten:

Beitragvon Diane » 26.06.2006, 18:31

InuYasha hat geschrieben:soweit ich weiß kannst du einen richtigen Job erst mit 16 machen.
Vielleicht kannst du ja im Garten helfen, oder für alte Menschen die Einkäufe erledigen.. aber sonst denke ich nicht..


mit 15 endet das offizielle beschäftigungsverbot ;) das heißt mit 15 darf man ganz legal auf 400€ Basis arbeiten... natürlich kommt es (auch) auf die firma an...(stellt euch vor, ihr macht hauptschulabschluss, nach der 9. klasse (da seid ihr auch erst 15), dann müsstet ihr ja auch ausbildung/arbeiten mit 15)
vielleicht hilft euch das ja ;)

+soja.sauce+
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 598
Registriert: 23.04.2006, 15:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Je ne sais pas.
Jahr: 2007/2008
Land: USA?
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon +soja.sauce+ » 26.06.2006, 18:38

ich wollt Zeitung austragen, aber hier bei uns ist das bloß Ausbeute ...
Nachhilfe in Mathe würde ich auch geben, aber wenn ich schon an meinen Bruder denke, der grad nicht der Hellste ist (sorry^^) und wie ich ausrasten könnte, wenn der's immer noch nicht kann, bin ich wohl dafür nicht geschaffen :( Erklären konnte ich eh noch nie so gut, weil's halt einfach so ist ^^ und wenn dann immer noch einer fragt warum, dann kann ich ihm leider nicht helfen .. argh bin ich ein hoffnungsloser Fall?
Wieviel habt ihr für Nachhilfe verlangt?

Ich mache aber demnächst ja ein Praktikum vllt. kann ich dann ja über die Ferien immer im Büro aushelfen..

Move
gehört zum Inventar
Beiträge: 1456
Registriert: 06.02.2006, 22:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA (ATJ) YFU (ehrenamtlich)
Jahr: 07/08 08/??
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kyuushu, Oita
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Beitragvon Move » 26.06.2006, 22:15

@Misskiwi: Ich denke, der Supermarkt ist einfach der falsche Platz für nen Aushang für Nachhilfe (Schließlich gehen eher Mütter und alte Omas einkaufen und für die dürfte das nicht mehr ganz so interessant sein :wink: ) Vl. kannst du'S inner Schule platzieren?
Was ich gemacht hab: ein paar Lehrer drauf aufmerksam gemacht, dass ich Nachhilfe gebe und falls sie jemanden wüssten, der welche braucht, mir das doch bitte mitzuteilen (gute zeit ist auch immer vorm eltern-sprechtag, weil da Eltern am ehesten erfahren, wenn ihre Kinder Nachhilfe brauchen)

@+soja.sauce+: 8 euro pro zeitstunde (also 2 euro pro 15 minuten). Ich hab vorher immer ausgemacht, ob 45 oder 60 minuten. Bei 45 min hab ich gratis 15 min dazu und bei 60min 30 min gratis dazu gemacht, falls das nötig war (wegen irgendwelchen arbeiten, verständnisproblemen etc.)
08.09.06: Fast-Food-Flash in Köln || 21.10.06: Verfressen in Münster || 25.11.06: Verzerrt in Düsseldorf || 06.01.07 Geblitztdingst in Aachen || 3.3.07 Rausgeschmissen und aufgefressen unter'm Schwanz in Hannover || 07.04.07 komische Kellner in Köln || 09.04.07 mittelalterlich in Gelsenkirchen

Diane
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 773
Registriert: 21.01.2006, 14:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Taste
Jahr: 07-08;13-14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WV; Kanada
Kontaktdaten:

Beitragvon Diane » 26.06.2006, 22:26

Ich nehme bei der einen Schülerin (6. Klasse) 6€ pro Zeitstunde, wobei ich auch öfters mal 7€ kriege... und dort dann meistens 1-2 mal die woche
bei dem anderen schüler (7. klasse) kriege ich 7€ pro 50 minuten ungefähr...
wenns nötig ist natürlich auch länger und ich verlange dann nicht mehr...

+soja.sauce+
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 598
Registriert: 23.04.2006, 15:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Je ne sais pas.
Jahr: 2007/2008
Land: USA?
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon +soja.sauce+ » 26.06.2006, 22:28

und in welchem Fach hast du Nachhilfe gegeben?
Was zeigt man dem Schüler eig.? Wiederholungen, dann Übungen zu den jetztigen Thema, Hausaufgaben kontrollieren und vllt. auch Vorarbeit?
Ich will gerne es mal mit Nachhilfe geben versuchen, aber hab noch keine Erfahrung außer halt mit den jüngeren Geschwistern. Bisher haben die auch alles gut gekonnt, aber mein jüngster Bruder ist so ein Fall, der hört nie auf mich. Das geht in ein Ohr rein, und kommt aus dem anderen wieder raus.

Wie war's bei dir? Ging das recht gut? Gibst du regelmäßig Nachhilfe und dann vor Arbeiten immer ein bissel mehr? Kommt der zu dir nach Haus oder du zu ihm?

Diane
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 773
Registriert: 21.01.2006, 14:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Taste
Jahr: 07-08;13-14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WV; Kanada
Kontaktdaten:

Beitragvon Diane » 26.06.2006, 22:36

hey,
also der einen Schülerin (6. Klasse) gebe ich vor allem in Englisch Nachhilfe, aber eigenltich was so anfällt. Wenn sie Hausaufgaben nicht versteht, erkläre ich ihr sie, sie macht dann so die hälfte in meiner gegenwart und wir gucken zusammen ob sie sie richtig macht und den rest der aufgabe macht sie dann alleine (manches ist sehr zeitaufwendig). Dann natürlich immer wiederholen, gucken ob sie den im Unterricht behandelten Stoff verstanden hat, Arbeitsblätter nochmal durchgehen. Normal gehe ich so 1-2 mal die Woche zu ihr (sie wohnt eine Straße weiter), vor Arbeiten wird es manchmal auch 2-3 mal. Dann vor Arbeiten natürlich alle Sachen mit ihr durchgehen, hat sie es verstanden? ggf. abfragen, erklären, zusammen nachschlagen. Außerdem mache ich ihr immer Arbeitsblätter, sowie eine Arbeit in dem Fach aussehen könnte (manchmal spreche ich vorher mit den Lehrern, ich bin auf der selben Schule). Naja und in Englisch mache ich ihr dann auch so Grammatikübungen...
Das gleiche in grün bei einem jungen in der 7. Klasse. Nur in Mathe und Physik. Wir treffen uns immer gleich nach der schule im Schulgebäude. Und sonst läuft alles genauso ab.
Bei vielen Schülern ist es auch sehr wichtig, ihnen beizubringen WIE man lernt... tja nicht so einfach. Das heißt auf jeden fall mit dem Schüler ein System anlegen. Karteikarten, Mappen mit übungsblättern, einfach eine ordnung in dem ganzen lernen...
Vielleicht hat es dir ja geholfen ;)

+soja.sauce+
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 598
Registriert: 23.04.2006, 15:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Je ne sais pas.
Jahr: 2007/2008
Land: USA?
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon +soja.sauce+ » 26.06.2006, 22:43

jo danke!
Jetzt kann ich mir ungefähr vorstellen wie das so ablaufen kann.
Ich weiß nciht ob Nachhilfe so mein Ding ist, ständig alles zeigen und wenn's immer noch nicht kann. Ich glaub ich hab bei sowas nicht so das Durchhaltevermögen und die Geduld sowieso nicht. Kommt halt drauf an wie der Schüler/die Schülerin so ist, aber ob's der Versuch wert ist?
Mal sehen, im mom sind ja Sommerferien, danach frag ich meinen Direx und wahrscheinlich Mathelehrer, ob ich nicht in der Hausaufgabenbetreuung helfen kann, die unsere Schule anbietet.
Das mit Nachhilfe werde ich nochmal drüber nachdenken, weil ich das Geld für ATJ sehr gut gebrauchen könnte, aber mein evtl. Nachhilfeschüler/in würde mir leid tun ^^

Diane
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 773
Registriert: 21.01.2006, 14:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Taste
Jahr: 07-08;13-14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WV; Kanada
Kontaktdaten:

Beitragvon Diane » 26.06.2006, 22:49

probier es aus!! ich dachte auch ich wäre dafür eigenltich nicht geeignet, aber es klappt doch ganz gut und es sind auch ergebnisse zu sehen...
wichtig ist, dass der schüler respekt vor dir hat, auch wenn er nur 3 jahre jünger als du ist... meine schüler wissen ganz genau, dass sie mir nicht auf der nase zu tanzen haben und wenn ich was sage zählt das auch :P anders klappt es nicht
du musst nett und hilfsbereit/verständnisvoll sein, aber auch streng und bestimmt... die mischung machts

+soja.sauce+
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 598
Registriert: 23.04.2006, 15:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Je ne sais pas.
Jahr: 2007/2008
Land: USA?
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon +soja.sauce+ » 26.06.2006, 23:01

jo probieren geht über studieren. Mal sehen ob überhaupt Nachfrage herrscht, weil bei uns an der Schule geben ziemlich viele Nachhilfe.

Ansonsten frag ich nach Ferienjobs in Büros, da springt vllt. noch zusätzlich was raus.

Mal sehen mal sehen ^^

Mika
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 672
Registriert: 30.04.2006, 12:27
Geschlecht: männlich
Organisation: iSt/ASSE
Jahr: 2006/2007
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Brownfield;Texas;USA
Wohnort: Brownfield
Kontaktdaten:

Beitragvon Mika » 27.06.2006, 20:39

Ich trage auch einmal pro Woche Zeitungen aus, und das seit ungefähr 2 Jahren. Und am Wochenende oder jetzt in den Ferien arbeite ich in einer Art Touristen-Shop bei uns im Spreewald und verkaufe dort Eis. Das sind pro Tag so 10-11 Stunden à 6 €.
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

+soja.sauce+
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 598
Registriert: 23.04.2006, 15:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Je ne sais pas.
Jahr: 2007/2008
Land: USA?
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon +soja.sauce+ » 27.06.2006, 21:52

wieviel verdienst du für's Zeitung austragen?
bei uns muss man 3-4 mal die Woche austragen und verdient grad mal 25€-30€. Ich finde das ziemlich wenig! Also lass ich das erstmal außer Acht zum Geld verdienen ...


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brandwatch/Magpie [Bot], Google [Bot] und 1 Gast