Welche Arte von Tagebuch?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Jenna

Beitragvon Jenna » 28.12.2005, 18:20

Hey...
hier wimmelt es ja nur so vor interessanten Themen. Austauschschüler sind eben doch etwas kreativer. :wink:
Ich glaube, dass kommt ganz darauf an, ob jemand Tagebuch führen ,,kann". Die Formulierung ist jetzt zwar ein wenig komisch, aber es ist wirklich so. Entweder man schreibt nur Gefühle auf (was zwar hilft, aber keine bleibende Erinnerung ist) oder es kommt nur dieser ,,Heute habe ich das und das gemacht - Stil" dabei raus. Das Mittelmaß ist schwer zu finden (also das gilt jetzt für private, handschriftliche, echte Tagebücher). Ich schreibe auch hier in Deutschland (es tut mir inzwischen leid meine alten Bücher teilweise vernichtet zu haben) und werde es deshalb wohl auch weiterführen.
Für Schreibfaule eignen sich auch Fototagebücher... auch sehr interessant.
Ansonsten habe ich eigentlich vor jede Woche einen Rundbrief zu verfassen, die ich natürlich auch aufbewahren werde.
Es gibt so viele Möglichkeiten. Bei mir wird wohl nacher irgendetwas herauskommen, was vieles beinhaltet, aber auf keinem Gebiet perfektionistisch ist.
^^ Das wichtigste sind dabei sowieso die empfundenen Gefühle und die wird man wohl nie vergessen.
Liebe Grüße
Jenna

katha
ist jeden Tag hier
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2005, 12:02
Geschlecht: weiblich
Organisation: Step in
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Australien
Wohnort: Kreuzau, NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon katha » 29.12.2005, 18:38

Genauso wie du werd ichs auch machen. Ich schreib hier ziemlich viel Tagebuch und es ist mehr der "Gefühle-stil". Aber das versuch ich dann was zu ändern und ich hab zu Weihnachten auch schon gleich 2 Tagebücher geschenkt bekommen.
Ansonsten mach ich dann nochhin und wieder, wenn ich halt dazu komme eine Rundmail und halt noch Mails oder Briefe an meine Liebsten
AUSTRALIEN 06!!

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Beitragvon Isabelle » 29.12.2005, 20:01

hier in deutschland hab ichs eigentlich nie geschaft länger als ne woche regelmäßig zu schreiben und schließlich ganz aufgegeben, unter anderem auch, weil ich so viele gedanken hatte, dass meine hand weh tat aber aufm pc is das ja auch irgendwie blöd :oops: -->neuer vorsatz für 06 xD

in usa werd ich wohl(je nach dem ob meine gastfam nen pc hat) so einmal die woche rundmails schreiben und die gleichzeitig auf meine hp stellen, und auf der hp vllt alle paar tage so den ablauf hinschreiben..

und dann für mich selbst noch ein handgeschriebenes machen, vllt auf englisch, wo dann gefühle und sowas reinkommen aber auch der tagesablauf^^
vllt werd ich meiner besten freundin mein tagebuch auch hinterher zum lesen geben:)

batidacherie
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 565
Registriert: 01.07.2004, 15:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 8 Monate
Land: Shellharbour/NSW/Australia
Wohnort: Düren (NRW)
Kontaktdaten:

Beitragvon batidacherie » 29.12.2005, 20:44

Ich hab noch nie wirklich Tagebuch geführt aber ich mach es schon seit ein paar Jahren so dass ich jeden Tag stichwortartig in meinen Kalender schreibe was ich an dem Tag gemacht habe und dann kleb ich da auch noch so Eintrittskarten und son Zeugs rein. Find das eigentlich ganz gut so weil ich jetzt genau weiss was ich an jedem einzelnen Tag in meinem Atj gemacht hab und wenn ich das dann lese und mich erinnere dann erinner ich mich ja auch an die Gefühle die ich dabei empfunden habe (hatte hier ja auch schon mal jemand geschrieben) und deswegen musste ich gar nicht meine Gefühle extra aufschreiben. Ich bin aber froh dass ich das so gemacht hab weil sonst bestimmt so einige Erinnerungen verloren gegangen wären.
Ich finds nur so lustig zu sehn dass ich am Anfang noch in deutsch geschrieben hab und dann plötzlich in englisch ... zwischendurch wars auch mal son Mischmasch aus beidem. :wink: :lol:
Bild

Mt. Warrigal - Thats why we love the Illawarra!
Viva la Gong! :D

Benutzeravatar
julia13788
gehört zum Inventar
Beiträge: 1345
Registriert: 05.07.2004, 19:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: Step in
Jahr: 05/06;08;08-12
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Kanada, Frankreich, Niederlande
Wohnort: Leun
Kontaktdaten:

Beitragvon julia13788 » 29.12.2005, 22:10

ich hab auch die ersten 10 tage in deutsch und dann mittem im satz gewechselt. finds auch net irgendwie schwerer, dass was ich sagen will auf deutsch, kann ich auch problemlos auf english sagen. und wenn mir mal nen wort oder ne redewenudng fhelt, hab ich ja nen uebersetzter und lern somit auch noch mehr vokabeln. und ich kann nach dem ajhr sehen, ob ich mich erbessert hab :mrgreen:
Früh in Göttingen ;-)

Nakina

Beitragvon Nakina » 30.12.2005, 01:08

also ich werd alles am pc machen, damitich das an freunde und familie versenden kann...

kubi
ist jeden Tag hier
Beiträge: 61
Registriert: 23.05.2005, 14:15
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Australien, Tasmanien
Wohnort: Nest in Thüringen

Beitragvon kubi » 30.12.2005, 03:51

ich hatte mir auch schon überlegt, ob ich es in Deutsch oder Englisch schreiben soll, doch ich denke, ich fange in Deutsch an, weil ich mich da momentan einfach noch besser ausdrücken kann. Und wenn meine Hände dann englisch schreiben wollen, werde ichsie nicht daran hindern :mrgreen:
*~*Carpe Diem *~*

Musik macht dich frei

wühlmaus
gehört zum Inventar
Beiträge: 1929
Registriert: 11.02.2004, 16:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon wühlmaus » 30.12.2005, 10:19

also ich denk mal ich werd dann eher so ein tagebuch machen wo ich immer so über ereignisse und so reinschreibe. und teile daraus werd ich dann so als rundmails verschicken.
so ein tagebuch mit gefühlen... ich weiß nicht.. als ich kleiner war hab ich ein tagebuch gehabt, aber da hab ich immer nur reingeschrieben, wenn wir im urlaub waren, also so wichtige ereignisse.. ich weiß nicht, so über gefühle könnt ich gar nicht schreiben.. ich kann da besser drüber reden.. wie macht ihr denn das? *g* "heute war ein so blöder tag.. ich fühl mich wieder so alleingelassen.. warum beachtet der mich denn gar nicht...".. *lol* nein nicht böse gemeint, aber irgendwie da hätte ich gar nicht so viel zeit dafür, jeden tag auch immer so viel zu schreiben über seine gedanken und so...
life is a journey. travel it well!

Bild

kubi
ist jeden Tag hier
Beiträge: 61
Registriert: 23.05.2005, 14:15
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Australien, Tasmanien
Wohnort: Nest in Thüringen

Beitragvon kubi » 30.12.2005, 22:39

ich schreibe meine Gefühle nur in extremsituationen rein. Also zb. wenn ich mal wieder wegens ATJ und meinen Freunden hier flennen muss oder irgentsowas, wie zb. als jemand aus meiner Familie schwer krank war. An sich kommendeine Gefühle ja auch in den Erlebnisberichten raus, wenn du zb so etwas schreibst wie "Das war so genial" oder "ich fand das zwar blöd, aber naja".
So ungefähr schaut des bei mir aus :)
*~*Carpe Diem *~*

Musik macht dich frei

sweetypie

Beitragvon sweetypie » 04.01.2006, 16:21

hey
ich bin einfach schlecht darin irgendwas regelmaessig zu machen
am anfang habe ich in mein tagebuch reingeschrieben, dann total vergessen, dann mir wider vorgenommen reinzuschreiben(habs sogar jeden tag gemacht fuer ungefaehr ne woche :lol: ) und dann wider vergessen.
habt ihr nen trick, wie man das regelmaessig machen kann?

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Beitragvon Isabelle » 05.01.2006, 19:54

oh na toll, mein vorsatz ab 1. januar tagebuch zu schreiben, hat am 3. schon aufgehört xD

aber in amerika wird das gemacht *nick*

chmeu
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2005, 16:51
Geschlecht: männlich
Organisation: rotary distrikt 1810
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Australien
Kontaktdaten:

Beitragvon chmeu » 06.01.2006, 03:45

nach etwa drei wochen hat man sich etwas angewoehnt. also 3 oder besser 4 wochen eisern tagebuch schreiben, dann wollt ihr nicht mehr aufhoeren.
FranzFerdinand\\Jamiroquai\\SaintGermain\\KatieMelua\\BernardFanning\\Patrice\\EarthWindAndFire\\TowerOfPower\\TheKooks

Matthias959

Beitragvon Matthias959 » 06.01.2006, 09:15

Ich werde einfach bloggen!
Hat denn Vorteil, dass meine Freunde das dann mitlesen können.
8-)

Salome
Oberspaten
Beiträge: 2299
Registriert: 10.09.2003, 18:52
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Schweden, Uppsala
Wohnort: Schweiz GR (O:
Kontaktdaten:

Beitragvon Salome » 06.01.2006, 11:44

chmeu hat geschrieben:nach etwa drei wochen hat man sich etwas angewoehnt. also 3 oder besser 4 wochen eisern tagebuch schreiben, dann wollt ihr nicht mehr aufhoeren.


ich hab da was anderes gehört, nämlich, dass es ca. 6 Monate dauert bis einem wirklich etwas ins Blut übergegangen ist. Also, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass man so schnell nicht wieder aufhört...
Bild

wühlmaus
gehört zum Inventar
Beiträge: 1929
Registriert: 11.02.2004, 16:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon wühlmaus » 06.01.2006, 12:37

na ja mal sehn ob ich dann während meines atj auch ein tagebuch führe.. wär ja eigentlich ne schöne erinnerung...

ein bisschen offtopic *g*: @kubi: was ist das für ein tier in deinem avatar? :mrgreen:
life is a journey. travel it well!



Bild


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast