Seid oder kennt ihr welche die nach hause geschickt wurden?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
fregoho
ist jeden Tag hier
Beiträge: 95
Registriert: 18.11.2003, 20:04
Geschlecht: männlich
Organisation: ISKA
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA/SD
Wohnort: Forst

Seid oder kennt ihr welche die nach hause geschickt wurden?

Beitragvon fregoho » 17.02.2005, 21:42

???
wuerd mich nur mal interessieren?
und auch warum...

Rob 0405

Beitragvon Rob 0405 » 19.02.2005, 23:56

hi
ja ich wurde nach hause geschickt... bin seit dem 18.1 wieder in dland...
bloede geschichte...
also ich hatte von anfang an freunde die halt mal gras geraucht haben ...
einen samstag abend waren wir unterwegs und wurden von nem cop angehalten... das auto hat natuerlich ganz schoen gestunken und wir hatten noch so 15g gras dabei...
war echt krasss..
dann sind wir beide festgenommen wurden und kamen in arrest ... war echt derbe scheisse.
naja meine gasteltern sind abgegangen..hab denen erzaehlt es war nicht mein fehler aber die koennen absolut nicht damit leben ...also das hat mich nach hause gebracht...
nen anderer ats der mit yfu da war ist nach hause geshcickt wordne nur weil er sich nen learners permit austellen lassen hat *wollte den FS machen*...

bye

Karin
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 257
Registriert: 03.07.2004, 13:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Neuseeland - Dunedin
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin » 20.02.2005, 13:00

Der Bruder von ner Kollegin wurde auch nach Hause geschickt. Er war mit YFU in den USA für etwa 8 Monate (eigentlich war er im Jahresprogramm). Na ja, er hatte auch viel gekifft, getrunken usw. Und ich weiss nicht mehr genau warum, aber er ist halt auch festgenommen worden. Und dann wurde er wieder zurück in die Schweiz geschickt.
Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen? Kurt Marti

Tinkabell
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 6680
Registriert: 24.04.2003, 17:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Minnesota, USA
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Tinkabell » 20.02.2005, 13:05

Rob 0405 hat geschrieben:hi
ja ich wurde nach hause geschickt... bin seit dem 18.1 wieder in dland...
bloede geschichte...
also ich hatte von anfang an freunde die halt mal gras geraucht haben ...
einen samstag abend waren wir unterwegs und wurden von nem cop angehalten... das auto hat natuerlich ganz schoen gestunken und wir hatten noch so 15g gras dabei...
war echt krasss..
dann sind wir beide festgenommen wurden und kamen in arrest ... war echt derbe scheisse.
naja meine gasteltern sind abgegangen..hab denen erzaehlt es war nicht mein fehler aber die koennen absolut nicht damit leben ...also das hat mich nach hause gebracht...
nen anderer ats der mit yfu da war ist nach hause geshcickt wordne nur weil er sich nen learners permit austellen lassen hat *wollte den FS machen*...

bye


sorry, aber des is doch eigene blödheit oder? was haben denn deine eltern gesagt? ich glaub meine eltern hätten wären durchgedreht wenn ich wegen soner blödheit nach haus geschickt worden wär....

bei uns war einer der wurd schon damals im camp nach haus geschickt ( nach 2 !!!!! tagen ) weil er hasch geraucht hat...... :roll:
Dr. Christian Troy: The line that divides the do not click! industry and the plastic surgery is a thin one. We're both selling fantasy, aren't we?
-Nip/Tuck-
----------------------------------------------------------
Dr. Christian Troy: You had no right to fire my nanny.
Gina Russo: I don't want my child around cheap common whores.
Dr. Christian Troy: He's around you all the time. Oh correction, you're an expensive whore.
-Nip/Tuck-

Ellimaus
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 290
Registriert: 13.05.2004, 18:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Wi
Wohnort: in MV
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellimaus » 20.02.2005, 13:13

Hi,
also ich weiß nicht, wie man so blöd sein kann und so ein Jahr versauen kann.
Ich kann gar nicht sagen, was meine Eltern tun würden.
Habe auch ebend im Forum von meiner Org gelesen, dass welche auf den VBT schon erwischt wurden und auch nach Hause gschickt wurden, weil sie während ihres ATJ geraucht haben.
Aber mich würde auch interessieren, was deine Eltern gesagt haben, Rob.
Lg, elli.

Benny
gehört zum Inventar
Beiträge: 1314
Registriert: 20.10.2003, 20:31
Geschlecht: männlich
Organisation: EF
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Minnesota
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Beitragvon Benny » 20.02.2005, 15:44

Ellimaus hat geschrieben:dass welche auf den VBT schon erwischt wurden und auch nach Hause gschickt wurden, weil sie während ihres ATJ geraucht haben.
.


nur zigaretten geraucht oder ganja?

Ellimaus
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 290
Registriert: 13.05.2004, 18:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Wi
Wohnort: in MV
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellimaus » 20.02.2005, 15:45

Hi Benny,
also im Forum steht, sie sollen Hasch geraucht haben.
Lg, elli.

Nessa
ist jeden Tag hier
Beiträge: 76
Registriert: 25.03.2004, 20:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2004/2005
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Paraguay / Argentinien
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Nessa » 20.02.2005, 16:11

also bei mir wurden nun auch schon n paar heimgeschickt und viele sind auch schon freiwillig gegangen (jaja scheiss afs paraguay...)
also:
x n Franzose wurde heimgeschickt weil seine hmum ihn 2x wg alkohol erpetzt hat

x zwei amis wurden heimgeschickt, weil sie einfach fuer ne woche in urlaub gefahren sind ohne irgendjemandem bescheid zu sagen

x und ne belgierin wurde heim geschickt weil "sie sich nicht an die paraguayanischen gastfamilien gewoehnen kann" also das fand ich persoenlich so ziemlich das bescheuertste ueberhaupt! die erste familie von ihr war total scheisse, sie durfte nichts machen! nicht einmal alleine ins internet cafe um die ecke gehen! also hat sie dann gewechselt und ihre 2 familie war auch total komisch, die ham nich mit ihr geredet und sie total uebergangen und so sie wollte dann eben wieder wechseln und afs hat sie in ne uebergangsfamilie, wos ihr dann auch total super ging und die ham dann auch shcon drueber nachgedacht sie zu behalten, bis eines tages ihre mutter aus belgien sie anruft und meint, du kommst ja heim! afs hat also schoen hinter ihrem ruecken entschieden dass sie keine lust mehr haben iene neue familie zu suchen udn sie heim geschickt und sie musste es von ihrer leiblichen mutter erfahren! ganz komische geschichte!
Manchmal glauben wir es ist das Festhalten, das stark ist, doch es ist das Loslassen, das wahre Staerke zeigt....

hoy el mundo es mio! jeje
------------------------------------------------------
http://www.nessainparaguay.de

Anne M.
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 434
Registriert: 16.05.2004, 19:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA-CO-Grand Junction
Wohnort: zwischen Schwerin und Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Anne M. » 20.02.2005, 16:21

Also eine bekannte ist mit AFS gerade in England und war da in einem Pub. Sie wurde erwischt und hat jetzt richtig Ärger. Sie und ihre ganze Clique waren da drin, aber sie hat nix getrunken, war halt nur da.... Sie hat natürlich nächsten Tag gleich bei ihrer Mutter hier in Dland angerufen und die hat dann die Gastmum angerufen. Die Gastmum fand das alles nicht so schlimm, weil sie ja wirklich nix getrunken hatte... die Orga wollte sie nach Hause schicken, was daraus jetzt aber geworden ist, weiß ich nicht. Ich denke aber nicht, das es soweit kommen wird.

LG Anne
Vor dem ATJ glaubt man, alles wird gut, alles ist klasse, ich krieg auch Probleme gemeistert, das mit dem Heimweh wird schon werden, Freunde finden werd ich schon irgendwie, ich und zunehmen - da pass ich schon auf, ich krieg mich schon an die Familie angepasst - doch meistens wird alles anders als man denkt... (und man hat trotzdem eine tolle Zeit.)

Benutzeravatar
darklily
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 792
Registriert: 08.01.2005, 00:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada/Manitoba-> Strathclair
Wohnort: Berlin

Beitragvon darklily » 20.02.2005, 17:11

Ne Bekannte von mir ist auch nach Haus geschickt worden, allerdings blick ich da nich ganz durch.EF muss auch ziemlichen Mist gebaut haben.
Irgendwie war ihre Familie total streng, sie hatte nen boy kennengelernt und sich dann wiederholt (verbotenerweise) mit dem getroffen.
Nja,sie hatte schon einmal (aber ohne Hilfe von EF) gewechselt, und jetzt meinte EF, nachdem die 2. family genug hatte, dass sie nich nochmal wechseln darf und ham sie heimgeschickt.
Ich kann nicht genau sagen, wer da jetzt Schuld hat,EF hat sich zwar ziemlich verantwortungslos benommen, aber die Bekannte ist auch nich immer so einfach. :roll:
~Wherever you go, I'll be there,with open arms and open eyes~

Incubus

Kampfzwerg
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 889
Registriert: 13.02.2005, 18:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Neuseeland -> Tauranga, Bay of Plenty
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Kontaktdaten:

Beitragvon Kampfzwerg » 20.02.2005, 17:58

uff... ich dachte, des wär ne absolute seltenheit, dass jmd nach hause geschickt wird, aber scheint ja doch des öfteren mal vorzukommen...

Benutzeravatar
julia13788
gehört zum Inventar
Beiträge: 1345
Registriert: 05.07.2004, 19:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: Step in
Jahr: 05/06;08;08-12
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Kanada, Frankreich, Niederlande
Wohnort: Leun
Kontaktdaten:

Beitragvon julia13788 » 20.02.2005, 19:09

naja, so sachen wie kiffen und so müssen ja wohl auch net sein. und wenns nun mal verboten ist alkohol zu trinken dann kann ich das ja wohl auch für 10 monate mal lassen.
das mit den familienwechsel ist natürlich schon ärgerlich.
Früh in Göttingen ;-)

Kampfzwerg
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 889
Registriert: 13.02.2005, 18:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Neuseeland -> Tauranga, Bay of Plenty
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Kontaktdaten:

Beitragvon Kampfzwerg » 20.02.2005, 19:32

jaa, ich würds selber net unbedingt drauf anlegen...

ihpos
gehört zum Inventar
Beiträge: 1060
Registriert: 11.12.2004, 21:57
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 9 Monate
Land: USA/Minnesota/Avon
Wohnort: Seefeld in Oberbayern
Kontaktdaten:

Beitragvon ihpos » 20.02.2005, 20:03

bei dem Familienwechsel lag das wohl auch an der Org, das er heimgeschickt wurde....

Aber ich glaub, wenn man sich normal verhält, ist es unwahrschenlich, dass man heimgeschickt wird...

fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon fungogh » 20.02.2005, 20:15

:o :o :o Oje ich dachte auch, dass das echt selten is, dass man heim geschickt wird aber hier...??? Und aus welchen Gründen manchmal... HIIILLLFFFEEE ich hab Angst und am meisten sind sie von YFU nach hasue geschickt worden
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast