Frage zur Bewerbung

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Benutzeravatar
Lifestyle
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 25.03.2012, 19:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: TREFF
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA,GA

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Lifestyle » 26.03.2012, 19:30

----
Zuletzt geändert von Lifestyle am 29.07.2012, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Swille
gehört zum Inventar
Beiträge: 1776
Registriert: 28.12.2005, 22:48
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Swille » 27.03.2012, 08:36

Willst du dich gerade selbst schlecht machen? Ich finde jeder ist für sich selbst verantwortlich und von daher sollte jeder selbst wissen, ob er sich ein ATJ zutraut oder nicht. Lügen find ich nicht ok, aber die kommen meistens sowieso raus..

Benutzeravatar
Lifestyle
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 25.03.2012, 19:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: TREFF
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA,GA

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Lifestyle » 27.03.2012, 16:23

-----
Zuletzt geändert von Lifestyle am 29.07.2012, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Jens
Moderator
Beiträge: 3603
Registriert: 11.10.2003, 19:15
Geschlecht: männlich
Organisation: CIEE (R.I.P.)
Jahr: 01/02+08/09+13
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: USA/MO+GA, GB
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Jens » 27.03.2012, 20:01

Lifestyle hat geschrieben:Ich dachte dieses Forum ist zum austauschen von Themen da und nicht um die ganze Zeit irgendejemanden anzumotzen

Ist es - und deshalb hört ihr jetzt beide auf mit Rummotzen oder ich mach hier zu.
Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.
-- Edward Snowden

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Monx » 27.03.2012, 20:25

Ich finde es kommt gut rüber, wenn du kurz schreibst, dass du eine Essstörung hattest. Du musst es ja auch nicht so klingen lassen, dass das komplett deine Noten entschuldigen soll, sondern einfach, dass du deswegen weniger Zeit hattest/dicht nicht so gut konzentrieren konntest oder was auch immer...

Benutzeravatar
milky
wohnt im Forum
Beiträge: 2391
Registriert: 16.08.2010, 17:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 11¦12
Land: AUS¦RSA
Wohnort: CH

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon milky » 27.03.2012, 20:29

Lifestyle hat geschrieben:Hallo,
ich möchte im Januar 2013 für 5 Monate in die USA und bin grad fleißig dabei die erste Bewerbung auszufüllen.
Doch jetzt kommen so fragen wie 'Wieso sollten wir genau dir ein Teilstipendium geben?' (Ich bewerb mich für ein Teilstipendium )
Nur was antwortet man auf so etwas ohne überheblich zu klingen oder sonst irgendwas.


Das ist eigentlich ein simples Motivationsschreiben, wo du halt deine Beweggründe hinschreiben musst, weshalb du ein ATJ machen willst und weshalb gerade du das Teilstipendium verdienst. Da musst du dich schon von der besten Seite darstellen, aber natürlich nicht übertreiben. Am besten eine Art "Balance" finden. (Habe ich jedenfalls gemacht, kann da nur von eigenen Erfahrungen sprechen. Müsstest ansonsten differenziert die Stipendiaten des letzten Jahrganges fragen, die dein angestrebtes Teilstipendium bekommen haben.) Die Hintergründe, ein ATJ zu machen sind oft verschieden, doch findet man immer wieder Gemeinsamkeiten. Probiere einen guten Schreibstil hinzubekommen und versuche ein bisschen aus der Masse herauszustechen, ohne dabei sonderbar oder gar verrückt zu wirken. Also schlicht und mit Stil. :mrgreen: Sei einfach ehrlich und lass den Text von deiner/deinem Englisch- oder Deutschlehrer/-in Korrektur lesen.

Ich dachte an sowas wie dass ich Deutschland gut repräsentieren kann oder so...


Das ist ja schonmal ein Grund ;)

Lifestyle hat geschrieben:Und ich hab noch eine Frage für das Teilstipendium brauch ich einen schnitt von mind 3,0 mein letzten zwisschen zeugnis war 2,5 die beiden vom letztem jahr 3,0 beide. Meint ihr ich sollte mich in der bewerbung ( so eine dina4 seite aus word wer ich bin und warum ich in die usa will muss ich auch schreiben...) mich für meine Noten vom letztem Jahr entschuldigen (sie waren wirklcih nicht gut viele 4 und eine 5 darunter auch in englisch eine 4...) und ihnen evt erklären wieso das so war oder einfach darüber hin weg sehen ? Das Problem ist dass ich an einer leichten Essstörung litt die ich aber mittels ernährungsberater wieder in den griff bekommen habe. meine gründe die ich wirklich nennen könnte wären neue klasse, neue Lehrer und Pubertät..


Die werden sich bestimmt nicht denken : "Oh kuck mal, die hat sich für ihre schlechten Noten entschuldigt, die wird sicher eine gute Austauschschülerin abgeben." Die schlechten Noten kann man nicht schön reden und so kommt es eher wie eine Ausrede rüber. Glaub mir, du bist nicht die einzige die diese Probleme hat ;) Du wirst (vorausgesetzt dein Schreiben kommt an) von der Organisation zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Was du da machst, sagst & wie du rüberkommst , dass ist entscheidend. Du musst gut und sicher sprechen können und mit den Leuten eine gute, interessante und nette Konversation führen. Wenn sie sich auf die Essstörung oder die schlechten Noten ansprechen, wirst du ihnen sachlich Auskunft geben, aber im Aufsatz würde ich es nicht erwähnen, da sie wissen wollen, weshalb du gehen willst und wie du als Person bist, was dich ausmacht.

Ich hoffe ich konnte ein klein wenig helfen.

Edit: Monx war schneller und ist scheinbar anderer Auffassung als ich. Ein gutes Beispiel dafür, wie sich die Menschen unterscheiden. ;) Aber sie ist ein Returnee, von daher...
Bild
Tell the world W.E. are coming !
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt

Benutzeravatar
Liimon
gehört zum Inventar
Beiträge: 1032
Registriert: 17.03.2008, 15:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU | privat | YFU
Jahr: 09/10 | 14 | 15
Land: Ecuador | Türkei | Chile

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Liimon » 28.03.2012, 11:14

Ich denke eigentlich auch, dass es sinnvoll ist, die Esstörung anzusprechen, meiner Meinung nach kommt es aber darauf an, wie. Also nicht einfach ja ich hatte eine Essstörung, zur Info. Ich würde mich vor allem darauf beziehen, dass du sie in den Griff bekommen hast und was du vielleicht durch diese Überwindung gelernt hast, was dich stärker gemacht hat oder so.
Wenn du die Esstörung ansprichst, zeigt dass aber, dass du ehrlich bist und dazu stehen kannst.

Betreffend der Noten würde ich persönlich jetzt vielleicht eher nichts erwähnen, weil das dann schnell so entschuldigend wirkt, ich könnte mir aber vorstellen, dass du am Auswahlgespräch darauf angesprochen wirst und ich denke es kommt noch glaubhafter rüber, wenn du das gleich persönlich erklärst.
"Und heute bin ich aufgewacht,
Augen aufgemacht,
Sonnenstrahlen im Gesicht,
Halte die Welt an und bin auf und davon"

Casper

Benutzeravatar
Lifestyle
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 25.03.2012, 19:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: TREFF
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA,GA

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Lifestyle » 28.03.2012, 16:00

...
Zuletzt geändert von Lifestyle am 29.07.2012, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
milky
wohnt im Forum
Beiträge: 2391
Registriert: 16.08.2010, 17:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 11¦12
Land: AUS¦RSA
Wohnort: CH

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon milky » 28.03.2012, 17:03

@ Lifestyle Sport ist immer gut und in den USA wirst du da einiges zu bieten bekommen :D
Also das mit den Parties und dem Alkohol würde ich jetzt mal nicht als Freizeitbeschäftigung angeben und das ganze eher ausklammern. Hab ich jedenfalls so gemacht und es als "mit Freunden was unternehmen" betitelt.
Wenn du stark bist und weisst, dass du keinen Rückfall bekommen wirst, weil dieser Weg deiner ist, würde ich mich anmelden. Wenn du jedoch Zweifel und Ängste davor hast, würde ich dir ein ATJ abraten, da man sowohl psychisch wie auch physisch stabil sein sollte.
Bild
Tell the world W.E. are coming !
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt

Benutzeravatar
Lifestyle
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 25.03.2012, 19:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: TREFF
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA,GA

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon Lifestyle » 28.03.2012, 21:27

...
Zuletzt geändert von Lifestyle am 29.07.2012, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
milky
wohnt im Forum
Beiträge: 2391
Registriert: 16.08.2010, 17:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 11¦12
Land: AUS¦RSA
Wohnort: CH

Re: Frage zur Bewerbung

Beitragvon milky » 28.03.2012, 21:57

Also ich würds untendran hinschreiben. Sowas wie z.B. falls bis dahin die finanziellen Mitteln zu Verfrügung stehen oder so was ähnliches. Wart mal noch ein paar andere Meinungen ab, weil ich da nicht die Hand ins Feuer legen würde.
Bild
Tell the world W.E. are coming !
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast