Schüchtern = kein Austausch?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
sunshine*

Beitragvon sunshine* » 23.04.2006, 19:31

Bei mir wurden nur die gelabert haben genommen. Also 6 Plätze waren frei. Nur die Nachrücker waren die ruhigen.

Benutzeravatar
blanca nieves
gehört zum Inventar
Beiträge: 1330
Registriert: 29.11.2004, 18:44
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 05/06
Land: Mexico, Oaxaca, Matias Romero
Wohnort: ba-wü, zw. heidenheim und aalen
Kontaktdaten:

Beitragvon blanca nieves » 24.04.2006, 04:36

schuechtern... kommt drauf wie du das definierst...
ich zb bin durchaus total extrovertiert und gut drauf und kontaktfreudig, WENN ich leute habe die da mitziehen, oder ich mit freunden unterwegs bin usw... deshalb war ich auf der saucoolen afs auswahl auch super gut drauf, nur am lachen und spass haben (und hab nen festplatz bekommen!)

schuechtern bin/war ich zb in situationen wie diesen: mein erster samstag hier, ich wurde eingeladen mit allen an den fluss zu fahren. am treffpunkt waren dann auch schon ein paar leute, die ich nach einer woche natuerlich noch nicht kannte, bzw nur vom sehen... ich wurde natuerlihc angestarrt und auch gefragt, kommst du mit uns? hab ja gesagt, mich an die wand gestellt und auf die leute gewartet, die mich eingeladen haben...

heute haette ich ganz anders reagiert :roll: ... nu ja egal

oder zb als mich da am anfang immer alle in unterhaltungen verwickeln wollten, hab ich oft abgewinkt...
bin auch voll schlecht darin, enge freundschaften aufzubaune, weil ich zu viele hemmungen habe, immer das gefuehl, den leuten auf die nerven zu gehen, angst sie von mir aus anzusprechen, wenn sie nicht shcon wirklcih gute freunde sind...

alles in allem hab ich mich aber wirklcih seeeehr gebessert in dem jahr, bin jetzt mehr der typ, der ich bei der afs auswahl war :mrgreen: (damals hab ich schon gedacht, armes afs jetzt haben sie wirklich einen ziemlich einseitigen eindruck von mir bekommen...)

achso und muss michi-chan zustimmen: in den monaten nach der auswahl und vor dem abflug hab ich mich noch total geaendert!!! bin viel extrovertierter und kontaktfreudiger geworden, es war schon der hammer, das waren einige der besten monate ueberhaupt die ich in dtl hatte :mrgreen:
La vida es como pintar sin borrador...

Amor es tener el cielo y querer solo a una estrella, es tener el mar y solo querer a una gota, es tener el mundo y solo querer a una persona!!!!

Fotos de mi vida mexicana - AFS Mexiko o5/o6
videos de mi vida mexicana jeje

Benutzeravatar
Viola
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 580
Registriert: 27.10.2005, 15:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment *freu*
Jahr: 06/07; 10/11?
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, TX, Giddings; Irgendwo in Europa?
Wohnort: in der Nähe von München
Kontaktdaten:

Beitragvon Viola » 24.04.2006, 15:16

hm, ich bin eigentlich hier auch verdammt schüchtern. Grade in der Schule und in meiner Klasse traue ich mich nicht, auf Leute zuzugehen; das liegt allerdings auch mit daran, dass ich da einen nicht gerade guten Ruf habe und naja. ich will halt niemanden nerven, das ist mein größtes Problem ;)
nicht schüchtern bin ich unter freunden (da bin ich nur am lachen und labern *g*) und, verrückterweise, wenn ich überhaupt niemanden kenne. ich bin nämlich kein mensch, der gerne dauernd allein ist ;) und wenn ich niemanden kenne, muss ich demzufolge jemanden kennenlernen; bei fremden kann ich davon ausgehen, dass diese leute auch keine lästerbedingten vorurteile mir gegenüber haben und dann traue ich mich eher zu reden. am besten ist es natürlich, wenn man richtig mitgezogen wird; wenn alle um einen rum am reden und lachen sind, habe ich keine probleme, jemanden anzusprechen. ich denke jedenfalls, dass ich mir das atj trotz meiner schüchternheit zutrauen kann, erstens werde ich dadurch hoffentlich selbstbewusster und zweitens werde ich in einer total fremden umgebung mit sicherheit leute ansprechen (vorausgesetzt es kommt nicht jemand am ersten tag und sagt "verschwinde, wir wollen dich hier nicht haben, alle hassen dich" ;) ). komische logik, ich weiß ;)
Bild

Mutig ist nicht der, der sich niemals fürchtet, sondern der, der diese Furcht besiegt. Nelson Mandela
Bild

Bänänna
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 327
Registriert: 10.08.2005, 17:40
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: chile

Beitragvon Bänänna » 25.04.2006, 13:55

-
Zuletzt geändert von Bänänna am 17.05.2008, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.

Finn819

Beitragvon Finn819 » 26.04.2006, 19:41

Also ich bin auch schüchtern und mir fällt es auch schwer auf Leute zu zu gehen. Aber du kannst es ja mal (wenn du unbedint ein ATJ machen willst) ein bisschen trainieren. Gehe in einen Bus rein und frage ienfach mal nachd er Uhrzeit oder in einem Kaufhaus z.B nach der Zeitschriftenabteilung. Lauter solche Sachen! Das hilft enorm. Und ich denke auch, dass wenn man alleine in einem fremden Land ist, und man niemanden kennt, auch von alleine auf jemanden zu geht, sonst hat man niemanden! Das hilft einen irgendwie!

Benutzeravatar
Viola
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 580
Registriert: 27.10.2005, 15:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment *freu*
Jahr: 06/07; 10/11?
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, TX, Giddings; Irgendwo in Europa?
Wohnort: in der Nähe von München
Kontaktdaten:

Beitragvon Viola » 27.04.2006, 15:37

Finn819 hat geschrieben:Und ich denke auch, dass wenn man alleine in einem fremden Land ist, und man niemanden kennt, auch von alleine auf jemanden zu geht, sonst hat man niemanden! Das hilft einen irgendwie!

ganz genau! ich hab jedesmal, wenn ich irgendwo nur eine person gekannt habe, mich voll an die geklammert und sonst niemanden angesprochen (auch als ich neu aufs gymnasium gekommen bin; war nicht so toll...), "is ja nicht unbedingt nötig, ich kenn ja schon jemanden". Wenn ich aber irgendwo ganz allein war, hatte ich zwar auch noch manchmal Probleme damit, jemanden einfach so anzusprechen, aber diew Motivation war eher da und deswegen hab ich mich dann auch dazu durchgerungen. Hoffe, dass das einigermaßen verständlich ist ;)
Bild



Mutig ist nicht der, der sich niemals fürchtet, sondern der, der diese Furcht besiegt. Nelson Mandela

Bild

Fussel

Beitragvon Fussel » 27.04.2006, 22:19

ich kenn das auch, dass vor allem die größeren orgas (will jetz keine namen nennen) die nehmen, die viel quatschen ... und da ich extrem schüchtern bin, hatte ich da eben die a-karte gezogen, aber es gibt ja auch noch andere orgas... wenn man will schafft man alles ... auch als schüchterenes mädel in sein wunsch-austauschland ...

drück allen die, auch so schüchtern sind und sich noch für ein ATJ bewerben die daumen!! ihr schafft das!!!

+soja.sauce+
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 598
Registriert: 23.04.2006, 15:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Je ne sais pas.
Jahr: 2007/2008
Land: USA?
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon +soja.sauce+ » 28.04.2006, 16:22

wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Ich schaff das schon ^^ Bei mir ist es ja auch nich extremst. Merkwürdigerweise kann ich mit Fremden, die ich zum ersten Mal sehe, besser quatschen, als die die ich ein wenig kenne. Weiß nur nicht warum...

Benutzeravatar
Julchen89
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 849
Registriert: 19.11.2004, 21:30
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06/07,07 bis 09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Kanada/Alberta/Jasper, Finnland /Sotkamo

Beitragvon Julchen89 » 29.04.2006, 21:33

Meine Lehrerin hat in meiner Beurteilung geschrieben, dass ich ziemlich ruhig bin im Verhalten (aber nicht im Unterrricht :wink: ). Nunja meine Gastmutter sagt, dass das kein Problem sei, denn die Lehrer sind sehr nett und es gibt auch noch andere ATS und ich denke, dass es dein leichter ist viel zu reden, wenn die Leute in deiner Lage sind :)
18.03.05- 01.04.05 in Toronto/Ontario (privater Austausch)
29.08.06- 15.07.07 in Jasper
August 07- 09 IB Finnland

sAss
gehört zum Inventar
Beiträge: 1422
Registriert: 16.11.2004, 18:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS
Jahr: Jan 06-Juni 06
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Norge-->Skien
Kontaktdaten:

Beitragvon sAss » 29.04.2006, 22:01

girasole hat geschrieben:aber die gastfam, spricht wenigstesn ihre muttersprache und ich muss mir dann einem auf Italienisch abstottern...


hey mach dir da mal nicht so die SOrgen, ich bin hier nach Norwegen gekommen ohne überhaupt ein Wort Norwegisch sprechen zu können und ich habe auch überlebt, im Gegenteil das macht richtig Spass, alles sind total begeistert wie schnell ich lerne.

zum Thema Schüchternheit:

also ich vor 1,5 Jahren mich fürs PPP beworben habe, war ich auch schon ziemlich schüchtern, doch man findet immer jemanden mit dem man reden kann und es ist wirklich kein Problem, die Leute wissen, dass man unter Anspannung steht und die eine Betreuerin ist selbst schüchtern und hat von ihren Geschichten erzählt.

Man darf einfach nicht nachdenken, sondern einfach machen. das hat mir hier in Norwegen sehr geholfen. Entweder man macht was, sagt was etc oder man erlebt nichts. EInfach sprechen usw. ich glaube, dass die Menschen im Ausland viel toleranter und offener sind.
Hier in Norwegen wird man akzeptiert wie man ist. Man wird nicht von oben bis unten gemustert.

Ich bin hier sehr viel selbstbewussster geworden und viel mehr ich selbst.
Seid einfach wie ihr seid!!! und scheut euch wirklich nicht, Schüchternheit ist eine karaktereigenschaft wie jede andere und schliesst AUF KEINEN FALL ein ATJ aus.;)

Viel Glück

mfg sAss
M@ke it hat geschrieben:wenn ich dich doch noch garnicht hab... kann ich dich doch nicht loswerden


Psychologen sind nur Menschen mit ausgeprägteren Kommunikationssinnen, sie sind wie Freunde!!!!!!!

< Essend in Jena >< Früh in Göttingen >< Wartend in Erfurt >


Bild

Benutzeravatar
sarahjudith
wohnt im Forum
Beiträge: 2019
Registriert: 15.07.2005, 20:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, kulturweit (PAD), Uni
Jahr: 06/07,10/11, 13
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: SÜDAFRIKA; Tzaneen, ARGENTINA, BsAs

Beitragvon sarahjudith » 29.04.2006, 22:31

ich bin auch ein recht schüchterner mensch,weil ich oft einfach nicht weiß was ich erzählen soll,aber bei meinen freunden bin ich absolut extrovertiert und lache die ganze zeit rum...ich find auch,dass ich seit der zeit,in der ich weiß,dass ich ein atj mache schon viel viel mehr selbstbewusstsein bekommen hab und ich hoffe,dass es durch das atj noch besser wird!
Bild
Wer kämpft KANN verlieren, wer nicht kämft HAT schon verloren!!!!

Verra
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 266
Registriert: 10.04.2006, 16:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: into
Jahr: 07/08
Land: Argentinien
Wohnort: buldern, so bei münster
Kontaktdaten:

Beitragvon Verra » 29.04.2006, 22:53

also ich kann dein problem gut verstehn, weil ich selbst ein bisschen schüchtern bin. und ich war zwar noch net weg, aber viele sagn dass schüchtern sein auch mit ein grund fürs ATJ sein kann... natürlich nur wenn man nicht direkt vor jedem davon läuft, aber ich denk mal die meisten sind einfach manchmal ein bisschen unsicher....

und wenn man das ändern möchte, und lernen möcht auf andere zuzugehen, im ATJ ne gute Möglichkeit... du musst ja praktisch jemanden ansprechen, weil du vorher net so viele kennst... aber es ist meist kein prob dort leute kennenzulernen... und wenn deine gastfam nett ist, seh ich da kein prob, und die meisten haben verständnis dafür wenn jemand schüchtern ist... eben weil viele selbst schüchtern sind oder waren. und von allen die weg waren hab ich gehört dass grade das ATJ sie viel selbstbewusster gemacht hat.

juliacanada
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 814
Registriert: 31.12.2005, 19:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF / Work & Travel
Jahr: 06/07 + 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada,Québec + Spanien/Frankreich :)
Wohnort: Bayern(Altötting)
Kontaktdaten:

Beitragvon juliacanada » 30.04.2006, 11:40

Viola hat geschrieben:nicht schüchtern bin ich unter freunden (da bin ich nur am lachen und labern *g*) und, verrückterweise, wenn ich überhaupt niemanden kenne. ich bin nämlich kein mensch, der gerne dauernd allein ist ;) und wenn ich niemanden kenne, muss ich demzufolge jemanden kennenlernen; bei fremden kann ich davon ausgehen, dass diese leute auch keine lästerbedingten vorurteile mir gegenüber haben und dann traue ich mich eher zu reden.

Ja genau so ists bei mir auch! ALs ich die schule gewechselt hab vor 1 1/2 jahren, da kannte ich niemanden, ich hab mir einfach gedacht, jetzt gehst du einfach auf die zu die wissen nicht wer du bist und warum du hier bist! Und es hat geklappt, ich hab schon nach 2 Tagen die meisten so gut gekannt, dass ich wusste woran ich bin. Aber als ich in der 5. neu an eine schule gekommen bin hab ich mich auch total an meine Grundschulfreundin gehängt und keine neuen Freunde gefunden! Als die dann nach der 7. die schule wechselte -> Realschule konnte ich endlich neue Kontakte aufbauen, aber ich hatte immer noch einen sehr schlechten Ruf (Mauerblümchen) und hab deswegen dann nach der 8. die schule gewechselt, das war die beste entscheidung damals!
Bild
Bild

sAss *ne*

Beitragvon sAss *ne* » 30.04.2006, 12:35

juliacanada hat geschrieben:
Viola hat geschrieben:nicht schüchtern bin ich unter freunden (da bin ich nur am lachen und labern *g*) und, verrückterweise, wenn ich überhaupt niemanden kenne. ich bin nämlich kein mensch, der gerne dauernd allein ist ;) und wenn ich niemanden kenne, muss ich demzufolge jemanden kennenlernen; bei fremden kann ich davon ausgehen, dass diese leute auch keine lästerbedingten vorurteile mir gegenüber haben und dann traue ich mich eher zu reden.

Ja genau so ists bei mir auch! ALs ich die schule gewechselt hab vor 1 1/2 jahren, da kannte ich niemanden, ich hab mir einfach gedacht, jetzt gehst du einfach auf die zu die wissen nicht wer du bist und warum du hier bist! Und es hat geklappt, ich hab schon nach 2 Tagen die meisten so gut gekannt, dass ich wusste woran ich bin. Aber als ich in der 5. neu an eine schule gekommen bin hab ich mich auch total an meine Grundschulfreundin gehängt und keine neuen Freunde gefunden! Als die dann nach der 7. die schule wechselte -> Realschule konnte ich endlich neue Kontakte aufbauen, aber ich hatte immer noch einen sehr schlechten Ruf (Mauerblümchen) und hab deswegen dann nach der 8. die schule gewechselt, das war die beste entscheidung damals!


hey da muss ich dich doch mal für deine Entscheidung richtig loben;) das macht nicht jeder!!!!

mfg sAss

Finn819

Beitragvon Finn819 » 30.04.2006, 13:19

Also cih finde, du solltest einen Austausch machen, da viele im ATJ aus sich herausgehen! Ich denke ich werde dann viel selbstbewusster als ich es jetzt bin zurück kommen!


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast