Alle möglichen Rezepte hier rein!

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
*~lala~*
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 871
Registriert: 07.02.2005, 12:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR ! :)
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Fontana,California (:
Wohnort: Nettetal
Kontaktdaten:

Beitragvon *~lala~* » 26.04.2005, 10:43

hat jemand von euch ein rezept für bagels?? :roll:
die sind soooo hamma lecker....ich würde so gerne mal versuchen welche selber zu machen :clown:
~America- the beautiful..Bild

Theres things I remember and things I forget
I miss you I guess that I should
Three thousand five hundred miles away
But what would you change if you could?


Bild

Lisa war in England
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 713
Registriert: 24.11.2004, 14:13
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Great Britain | England | Somerset
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitragvon Lisa war in England » 26.04.2005, 13:27

kartoffelpuffer (fuer 4 personen)

1.5kg kartoffeln
2 eier
salz
mehl

die rohen kartoffeln reiben, mit den eiern, salz und mehl verruehren und dann in einer pfanne goldbraun braten.. lecker!!
| Warten in Erfurt |

Truly great friends
are hard to find,
difficult to leave
and impossible to forget.

!steff!
Moralapostel
Beiträge: 601
Registriert: 20.02.2005, 21:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: URUGUAY
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon !steff! » 26.04.2005, 15:41

fungogh hat geschrieben:Mich würden ja mal lateinamerikanische Rezepte oder Südafrikanische Rezepte interessieren?!? *g

Super Idee :D ...Also her mit Rezepten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Man kann die Welt nur verstehen, wenn man sie erlebt
Antoine de Saint-Exupery

Bild

VBT vom 13-19.5 in Geesthacht: Es war nicht gut, es war megagut

cosi
ist jeden Tag hier
Beiträge: 70
Registriert: 13.06.2004, 13:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: ISKA
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA/ohio
Wohnort: emsdetten
Kontaktdaten:

Beitragvon cosi » 26.04.2005, 15:53

*~lala~* hat geschrieben:hat jemand von euch ein rezept für bagels?? :roll:
die sind soooo hamma lecker....ich würde so gerne mal versuchen welche selber zu machen :clown:


bagels - zutaten für 5 personen:
0.4 kg Mehl
0.02 kg Hefe
2.5 dl Milch
0.05 kg Butter
0.03 kg Zucker
½ TL Salz
1 Ei(er), davon das Eiweiss

Hefeteig herstellen, eine Stunde ruhen lassen, aus Kugeln Ringe formen und ca. 10 Min. gehen lassen. Etwa 15 Sekunden in kochendes Wasser geben, mit Eigelb bestreichen. Evtl. mit Mohn, Sesam oder grobem Salz bestreuen. Danach ca. 20 Min. auf mittlerer Hitze backen.


kannst ja ma schreiben wie's geworden is, wills nämlich demnächst auch mal ausprobieren.
"the less people understand you,the smarter they think you are"

schnarchhase
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 581
Registriert: 06.11.2004, 11:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: kultur-life (stipendium)
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, North Carolina, Asheville
Wohnort: Bad Schwartau, bei Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon schnarchhase » 26.04.2005, 17:46

ok, dann schreibe ich auch mal eins dauz. Ich muss euch nur vorwahrenen. esst davon nicht zu viele auf einmal, die können ganz schön im Magen liegen!

Quarkbrötchen (für 6-9 Brötchen)

175g Quark
75g Zucker
6 Esslöffel Milch
6 Esslöffel Öl
1 Prise Salz
300g Mehl
1 Tüte Backpulver

einfach alles verrühren. Nach einiger Zeit habt ihr einen großen Klumpen. Tut nach und nach etwas Mehl hinzu und lasst die Maschine ihr Handwerk tun. Sie wird das Mehl dann dazukneten. So viel Mehl hinzutun, bis es keins mehr aufnimmt (eifnach nach gefühl)
Dann kleine Brötchen formen (die gehen noch gut auf!). Falls der Teig noch zu sehr an euren Händen klebt (was er nicht sollte), einfach mehr Mehl unterkneten.

Dann auf einem Blech backen, bis sie goldbraun sind (mach das immer nach Gefühl, ich glaube so 15-20 Minuten)

Schmecken himmlisch, vor allem, wenn sie noch ein bisschen warm sind.

Benutzeravatar
Hi no Tori
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 972
Registriert: 19.09.2004, 20:31
Organisation: DFSR/WYS ; Uni
Jahr: 02/03 ; 08/09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan (Osaka ; Kyoto)

Beitragvon Hi no Tori » 26.04.2005, 18:43

Ich werd' dann auch mal... Schnelle Süßspeise, ideal für Leute, die Dampfnudeln etc. lieben, aber die Zeit für den Aufwand nicht haben. :D

Apfelklöße

1250 g Äpfel
500 g Magerquark
250 - 300 g Mehl
4 Eier

Etwas Öl
Etwas Salz

Butter, Zimt, Zucker.

Die Äpfel schälen und raspeln. Quark, Mehl und Eier zu einem Teig rühren, dann die Äpfel dazugeben und gut vermischen. Nebenher kann man schon mal in einem Topf Wasser mit etwas Öl (damit die Klöße nciht zusammenkleben) und einer Prise Salz zum Kochen bringen.
Mit zwei Esslöffeln Klöße ausheben und ins kochende Wasser setzen, 15 - 20 Minuten garen lassen. Aus dem Wasser nehmen, kurz abtropfen lassen und mit zerlassener Butter und ZimtZucker servieren.

Das Rezept reicht für ca. 4 - 5 Personen.

Ja ne!
“No day but today.”- RENT

★ 11. September 2002 - 10. Juli 2003, Ōsaka, Japan
★ 1. Juli - 12. August 2006, Baltimore, MD
★ 4. September 2008 - 28. August 2009, Kyōto, Japan
★ 26. Februar - 4. August 2011, Bĕijīng, China.

Wenn sich jemand keine Mühe beim Schreiben seiner Beiträge gibt, warum sollte ich mir dann die Mühe machen, die Beiträge zu entziffern? Rechtschreibung, Leute.

*~lala~*
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 871
Registriert: 07.02.2005, 12:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR ! :)
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Fontana,California (:
Wohnort: Nettetal
Kontaktdaten:

Beitragvon *~lala~* » 30.04.2005, 00:04

cosi hat geschrieben:
*~lala~* hat geschrieben:hat jemand von euch ein rezept für bagels?? :roll:
die sind soooo hamma lecker....ich würde so gerne mal versuchen welche selber zu machen :clown:


bagels - zutaten für 5 personen:
0.4 kg Mehl
0.02 kg Hefe
2.5 dl Milch
0.05 kg Butter
0.03 kg Zucker
½ TL Salz
1 Ei(er), davon das Eiweiss

Hefeteig herstellen, eine Stunde ruhen lassen, aus Kugeln Ringe formen und ca. 10 Min. gehen lassen. Etwa 15 Sekunden in kochendes Wasser geben, mit Eigelb bestreichen. Evtl. mit Mohn, Sesam oder grobem Salz bestreuen. Danach ca. 20 Min. auf mittlerer Hitze backen.


kannst ja ma schreiben wie's geworden is, wills nämlich demnächst auch mal ausprobieren.



dankeeee :drueck:
ich probier'S montag...und sag dir dann bescheid=)
~America- the beautiful..Bild

Theres things I remember and things I forget
I miss you I guess that I should
Three thousand five hundred miles away
But what would you change if you could?




Bild

Schokocroissant
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 305
Registriert: 29.04.2005, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 05/06
Land: USA

Beitragvon Schokocroissant » 01.05.2005, 18:49

Hi ihr!

Also, das mit den Rezepten ist ja mal ne coole Idee, auch wenn der erste Eintrag irgendwie schon 04 war... ich werd mal schaun, ob ich das Rezept von meiner Lieblichngstorte find...

*~lala~*
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 871
Registriert: 07.02.2005, 12:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR ! :)
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Fontana,California (:
Wohnort: Nettetal
Kontaktdaten:

Beitragvon *~lala~* » 03.05.2005, 17:27

ich bin krank und kann das bagelsrezept nicht ausprobieren*schnüff* mannooo...aber dafür habe ich hier das rezept für den leckkkkersten schokokuchen den es auf der welt gibt....ich mein's ernst..probierts...ihr werdet es nicht bereuen :D :D

Schokigster Schokokuchen Zutaten:
4 Ei(er)
150 g Butter
200 g Schokolade, Bitter
150 g Zucker
2 EL Mehl
100 g Mandeln, gemahlen oder Haselnüsse

Eier trennen und Eiweiß zu Schnee schlagen. Butter und Schokolade schmelzen. Eigelb mit Zucker schaumig weiß schlagen, dann Schokoladenbutter, Mehl und Mandeln zugeben. Eischnee unterziehen. In eine gefettete runde Backform gießen (Durchmesser ca. 22cm).
Im vorgeheizten Ofen bei 220Grad 20 Minuten backen. Der Kuchen ist heiß noch innen flüssig...Mit Kakao bestäuben, den Rand mit Puderzucker bestäuben.(oder nochmal schoko drauf^^) :mrgreen:

guten hunger :mrgreen: :mrgreen:
~America- the beautiful..Bild

Theres things I remember and things I forget
I miss you I guess that I should
Three thousand five hundred miles away
But what would you change if you could?




Bild

*Jule*

Beitragvon *Jule* » 08.05.2005, 11:49

Das ist ja ein toller Thread...ich koche und backe doch so gerne. ^^

@ *~lala~* : Oi, das hört sich ja lecker an...den werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. :)

Hier mal ein Rezept für eine Himbeerbiskuitrolle:

Zutaten:
400 g Himbeeren
200 g Zucker
80 g Mehl
20 g Speisestärke
8 Eigelb
4 Eiweiß
500 ml Sahne (steht so im Rezept, ich hab weniger genommen, aber das müsst ihr ausprobieren)

Zubereitung:
Eigelb und 50 g Zucker schaumig rühren. Eiweiß mit weiteren 50 g Zucker verrühren (sodass es steif ist) und auf die Eigelbmasse geben. Das Mehl mit der Stärke mischen und alles vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und auf mittlerer Schiene bei 220 Grad ca. 8-12 Minuten backen. (Ich hab etwas länger gebraucht, hatte den Ofen aber nicht vorgeheizt! Der Teig darf nicht braun sein, nur gaaaaaaaaaaaaaaaaanz leicht halt ^^).
Den Teigboden dann auf ein feuchtes und mit Zucker bestreutes Handtuch stürzen. Kurz warten und dann den Teig voooorsichtig mit dem Handtuch zusammen einrollen und erkalten lassen.

10 Himbeeren zur Dekoration zur Seite legen, die restlichen mit der Gabel zerdrücken. Sahne mit 100 g Zucker steif schlagen und etwa eine Tasse zur Dekoration zurückbehalten. Die zerdrückten Himbeeren mit der Sahne mischen.

Wenn der Teig kalt ist, vorsichtig wieder aufrollen, die Himbeerpampe drauf streichen und vorsichtig wieder zusammenrollen (diesmal ohne Handtuch ^^). Das ganze kann man mit Sahnetupfen und den 10 Himbeeren hübsch dekorieren.

'N Guten. *g*

rob
ist jeden Tag hier
Beiträge: 68
Registriert: 23.04.2005, 12:58
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 2005
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon rob » 08.05.2005, 12:18

marrrmorkuchen der is lecker

Marmorkuchen

Zutaten
300 g Butter, weich
270 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Rum-Aroma
1 Prise Salz
5 Ei(er)
375 g Mehl (Weizen)
12 g Backpulver
3 EL Milch
20 g Kakaopulver
20 g Zucker
3 EL Milch
Puderzucker

ZUBEREITUNG

Weiche Butter geschmeidig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker, Rum-Aroma und Salz zugeben und solange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier einzeln einrühren.

Mehl und Backpulver vermischen und abwechseln esslöffelweise mit der Milch einrühren (nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer reißend von einem Löffel fällt). 2/3 des Teiges in eine Marmorkuchenform füllen. Kakao mit Zucker vermischen und Milch einrühren, das ganze unter den restlichen Teig rühren. Den dunklen Teig auf dem hellen verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen. Den Kuchen backen bei 190°C, ca. 60 Min. (wenn er oben zu dunkel wird, nach der Hälfte der Backzeit mit einem Stück Alufolie abdecken). Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.
(hab ich von chefkoch.de is ne gute page)
sosnt pizza selbst machen bockt auch sehr *miam*
-i am the one they protect you from-
Bild

yuri
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 288
Registriert: 02.02.2005, 21:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Thailand

Beitragvon yuri » 08.05.2005, 12:31

So: Hier ein absolut einfaches und leckeres Rezept:


Becherkuchen

1 Becher(Tasse) Zucker
1 Becher Mehl
1 Becher geriebene Nüsse oder Kokosett
1 Becher Kakao (ich mische immer ca. 4TL Kakaopulver mit Ovomaltine)
1/2 Becher Öl (da misch ich auch immer 1/2 Öl, 1/2 Wasser)
1 Becher Joghurt
1/2 Pkg. Backpulver
3 Eier
etwas Zitrone, ein ordentlicher Schuss Rum, Prise Salz und etwas Zimt

Alles mischen und 30-45 Minuten bei mittlerer Hitze backen.

Wenn man möchte, kann man das auch noch zu "Joghurtschnitten" weiterverarbeiten:

Teig auf einem Backblech backen, abkühlen lassen und in der Hälfte teilen. Am besten mit Ribiselmarmelade bestreichen, die Hälften aufeinanderklappen, wieder oben Marmelade drauf. Anschließend mit Schokolade (ich mag am liebsten "Kochschoko" mit etwas Margerine schmelzen) bestreichen, etwas abkühlen lassen und dann bunte Streusel drauf. Wenn es dann abgekühlt ist (geht am schnellsten im Kühlschrank) in Schnitten teilen und dann auch im Kühlschrank lagern, schmeckt am besten.

Ist ganz lecker und sehr einfach!!!

LiveYourDream
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 633
Registriert: 01.10.2005, 09:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: StepIn
Jahr: o6/(o7)+ ab 09
Land: Kanada,Dartmouth/Halifax + ab 09 Holland
Wohnort: bei Kiel/S-H
Kontaktdaten:

Beitragvon LiveYourDream » 16.11.2006, 21:17

hat wer vllt ein rezept fuer spekulatius oder lebkuchen????
waer gaaanz wichtig
oder iwelche tollen kekse??
Bild

Benutzeravatar
Isuam
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 800
Registriert: 28.08.2006, 16:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: fuer immer ;)
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: seit 2006 USA
Wohnort: Maine
Kontaktdaten:

Beitragvon Isuam » 16.11.2006, 21:28

Falls jemand in den USA das leckere Vollkornbrot mit Koernern vermisst..hier ein SUPER einfaches und LECKERES Brotrezept..Zubereitung geht ganz schnell und am Ende habt Ihr das leckerste Brot:

3 Minuten Brot

Zutatenangaben ausgelegt für 1 Portionen:
1 Würfel Hefe (wenns keine frische Hefe gibt, dann einfach 2,5 Teeloeffel von der Trockenhefe (Pulver) nehmen, geht bei mir immer gut!)
450 ml Wasser, lauwarmes
500 g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam
50 g Leinsamen
2 TL Salz
2 EL Essig (Obstessig) oder Brottrunk

Zubereitung:
Hefe mit dem Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten zufügen und gut verarbeiten. In eine gefettete Form geben und in den kalten Backofen stellen. DAS BROT NICHT GEHEN LASSEN! Backen: 60 Min bei 200° oder 50 Min bei 170° Heißluft. Brot aus der Form lösen und evtl. 10 Minuten nachbacken. Körner können weggelassen oder ausgetauscht werden (Rosinen, Mandeln, Nüsse)

Zubereitungszeit: 3 Minuten
1984-1987 Illinois | 2005-2005 Maine | 2006-2008 Alabama | 2008-present Maine
Schaut doch mal vorbei: www.DeutscheInDenUSA.com

das_lottchen
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 631
Registriert: 26.02.2005, 20:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: sts
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Schweden, Österbybruk (Uppsala län)
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

schwedische rezepte hehe

Beitragvon das_lottchen » 12.12.2006, 11:01

kladdkaka
100g margarin
2 ägg
3 dl socker
1,5 dl vetemjöl
2 tsk vaniljsocker
3 msk kakao

sätt ugen på 150°C. Smält margarin och låt det svalna. Vispa äggen och sockret till ett poröst skum. Blanda därefter ner vetemjölet, kakaon och vanilsockret. Blanda noga så att det blir en jämn smet. Häll till sist i margarinet. Blanda. Häll ner smeten i en ströbröd strödd form med avtagbara kanten. Grädda i 35-45 min.
Njut!

Lussebröd

50g jäst
100g smör
5dl mjölk
250g kessella lätt
2 pkt saffram
1,5 dl socker
0,5 tsk salt
17 dl mjöl
jästid: deg 30 min
jästid: katter 20-30 min

Chokladbollar

100g margarin
1 dl socker
3 dl havregryn
2 msk kakao
1 tsk vanilinsocker
2 msk kokt, kallt kaffe

arbeta samman alla ingredienser till en jämn smet. forma små bollar. rulla dem i havregyn kokos eller pårlsocker och stall dem sedan kallt.


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste