Alle möglichen Rezepte hier rein!

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Pippi Lotta
ist öfter hier
Beiträge: 47
Registriert: 28.07.2004, 21:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: Privat
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Argentinien ( Buenos Aires )
Wohnort: Norddeutschland

Alle möglichen Rezepte hier rein!

Beitragvon Pippi Lotta » 02.08.2004, 22:17

Hallo!
Wie so einige vor mir habe auch ich mich dazu entschlossen als Gastgeschenk ein selbstgemachtes Kochbuch zu schenken. Und wie praktisch, bei Nanu-Nana hab es ein Ringbuch, das als Selbstschreibkochbuch perfekt ist, da es auch ein solcher ist, also mit Inhaltsverzeichnis und so verschiedenen Einteilungen wie „Nudeln&Aufläufe, Desserts, Salate, Fleisch,...“
Dafür suche ich jetzt fleißig Rezepte raus. Doch ist dabei leider das Problem, dass Bücher sich an Profi-Köche wenden, oder Schwachsinnszutaten aufschreiben.
Deswegen habe ich mir gedacht, dass hier alle ihre eigenen besten Rezepte reinposten können, um andere mit ihren kulinarischen Spezialitäten zu begeistern :-)
Ich mache mal gleich den Anfang mit einigen Rezepten, nicht unbedingt Deutschlandtypisch, aber einfach zu machen :


Heidelbeermuffins/Blueberrymuffins

½ Tasse Zucker
2 Tassen Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
je nach Schokohunger ein paar Schokostreusel,...
das alles so ein bisschen vermischen

1 Ei
1 Tasse Milch
¼ Tasse Öl
¾ Tasse Heidelbeeren

das alles verrühren und dann das andere dazumischen und weiterrühren


Alles in Muffinförmchen füllen und bei Umluft 150°C 15-20 Minuten backen

Brownies

2 Tassen Mehl
1 Tasse Zucker
1 Tasse Öl (oder weniger)
1 Tasse Kakao
1 TL Backpulver
2 Eier
1 Tasse heißés Wasser

Zutaten vermischen und auf ein Backblechstreichen. Bei 180°C backen...natürlcih kann man den Teig variieren mit Streuseln,...

Versunkener Aprikosenkuchen

300g Butter
300 g Zucker
6 Eier
200g Mehl
50 ml Milch
100g gemahlene Haselnüsse
2 Dosen Aprikosen

Zutaten verrühren und auf ein Backblech streichen, die Aprikosen (oder Kirschen, Pflaumen, Pfirische,...)mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig drücken

Bei Umluft 150°C 45 Minuten backen, nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben
Wenn Dir das leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus!

isa88
Ostereierfinderin
Beiträge: 496
Registriert: 20.12.2003, 16:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: AMERIKA(Michigan =))
Wohnort: Vossenack
Kontaktdaten:

Beitragvon isa88 » 02.08.2004, 22:54

:jumper: hey, das isn guter thread :mrgreen: brauch nämlich auch noch welche :wink:

...muss mal oma nach n paar rezepten fragen :wolke7:
Friends are like stars - sometimes u can't see them but they are there!!!!! ;)

andr3as
gehört zum Inventar
Beiträge: 1771
Registriert: 29.11.2003, 18:44
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA - MN
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitragvon andr3as » 02.08.2004, 23:15

also, weil es ja um ein selbstgemachtes kochbuch, mal einige rezeptvorschläge aus dem internet und dem forum ;)
hier mal typisch deutsche rezepte, dann die USA-Seite von chefkoch.de, und DIE usa-seite: http://www.usa-kulinarisch.de
auf chefkoch.de gibts übrigens so ziemlich ALLES ;).
Ach so, und um meinen "Regionalpatriotismus" gerecht zu werden: hier noch saarländische Gerichte;)
Schlaflos in Kassel - Früh in Göttingen - Warten in Erfurt

Time flies by....

Gast

das allerleckerste rezept

Beitragvon Gast » 03.08.2004, 11:04

hab auch ein tera-leckeres rezept (das ist das fav rezept von meiner besten-ami-freundin *fg*) cupcake, muffin, blechkuchen, normaler kuchen, b-day cake mit frosting......*mmmmhhhhh* :jumper:

devil´s food cake

2 1/4 cups sifted cake flour or 2 cups sifted allpurpose flour
-> hab aber gaaanz stink normales mehl genommen
1 3/4 cups sugar
1/3 teaspoon baking powder
1 3/4 teaspoon baking soda
1 teaspoon salt
2/3 cups cocoa
2/3 cups soft shortening
1 cup water
1 teaspoon vanilla
3 eggs

add all stuff together in one bowl mix it for about 2 mins (medium speed)
baking: 350°F (100°C geht ja auch :wink: )


wenn der kuchen fertig is kann man da dann noch frosting drauf machen, gibt diesen unbeschreiblichen geschmack von b-day cake :P

Jaeckchen
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 406
Registriert: 17.04.2004, 18:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Argentinien

Beitragvon Jaeckchen » 03.08.2004, 14:43

öhm.ich find den thread ja auch cool....aber sollte man des net eher in "smalltalk" stecken? :lol:

lg, sophie

übrigens: hat einer ein SCHNELLES rezept für tomatensuppe? (brauch ich für klassenfahrt..mag aber net 10kg tomaten schälen)
Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.=>Aus Afrika

Anna-Lena EF 0405

Beitragvon Anna-Lena EF 0405 » 03.08.2004, 19:36

tja mit selbst geschälten tomaten schmeckts besser, aber du kannst auch entweder Maggi Fix nehmen *g*! Tomate - Mozarella oder du nimmst statt frischen tomaten, tomaten aus der dose!
naja hoffe ich konnte dir helfen
liebe grüße
anna-lena

Benutzeravatar
antiintelligent
gehört zum Inventar
Beiträge: 1405
Registriert: 21.05.2004, 12:40

Beitragvon antiintelligent » 03.08.2004, 19:41

Hallöle,

schöner Thread!! :clap: :up: So etwas such ich auch schon... ;)

Also, hier ein typisch neuseeländisches Rezept, das mir mein Mailfreund aus NZ geschickt hat...

anzac biscuits

125g (4 ozs.) flour

150 (6 ozs.) sugar

1 cup coconut

1 cup rolled oats

100g (3 1/2 ozs.) butter

1 tables spoon golden syrup

1/2 baking soda

2 table spoons Boiling warter

mix together flour sugr coconut and rolled oats . melt buter and golden syrup . dissolve bicarb soda in the boiling water and add to butter and golden syrup make a well in the centre of flour stir in the liquid lac in spoonfuls ongreased trays . Bake 15 to 20 minutes at 180 c (350 f)

Lg, Anja

P.S. Ich übernehme keine Garantie- hab`s noch nicht ausprobiert! :mrgreen:

manu_gastmom
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 24.05.2004, 17:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Wohnort: Zurich/Switzerland
Kontaktdaten:

Beitragvon manu_gastmom » 04.08.2004, 16:31

Oh, dazu hab ich Euch einen tollen Linktipp!
http://www.sehr-lecker.de/

da kann man nach einzelnen Zutaten suchen, nach Ursprungsland usw.
Da könnt ihr vielleicht Eure Kochbücher noch aufpeppen wenn ihr noch Seiten übrig habt und's dann plötzlich eilt!

Manu

Pippi Lotta
ist öfter hier
Beiträge: 47
Registriert: 28.07.2004, 21:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: Privat
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Argentinien ( Buenos Aires )
Wohnort: Norddeutschland

Rezept, dass ne Freundin mir gemailt hat

Beitragvon Pippi Lotta » 04.08.2004, 20:03

Von ner Freundin ( Um mal ganz feine Torte machen zu können ;-)) :

Amerikanische Ozeantorte (macht meine Oma immer, ist mit Sahne und dafür das ich keine Sahne mag in Ordnung…)

4 Eigelb
2 Eiweiß
100gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Eier verrühren, Zucker langsam einrieseln lassen bis cremige Masse entsteht.

100 gr Mehl
½ Pkt. Backpulver

vorsichtig unterheben.,


Teig in Springform geben 2 Eisweiß und 100 gr. Zucker steif schlagen. Die Masse löffelweise vorsichtig auf den Teig legen. Mit Mandelblättchen bestreuen.
30 Minuten backen 180°- abkühlen lassen


Boden einmal durchschneiden ½ Liter Sahne steif schlagen. Früchte (Mandarinen, Pfirsiche,…) auf den unteren Teil vom Kuchen legen, Sahne drauf, Deckel drauf, fertig.
Wenn Dir das leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus!

Maiky
ist jeden Tag hier
Beiträge: 74
Registriert: 30.03.2004, 15:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: Zugvogel
Jahr: 2005/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Irland/Co. Galway/Galway
Wohnort: Mecklenburg/Vorpommern

Beitragvon Maiky » 04.08.2004, 20:30

hab noch ein super einfaches- wie leckeres Rezept aus dem Schwabenland. man nennts dort Kässpätzen.
Also Spätzle (oder andere Nudeln kochen), ein-zwei Zwiebeln anbraten und die Nudeln dann mit geriebenem Käse und den Zwiebeln in eine Schüssel schichten. So lang in die Mikrowelle bei ca 600°C tun bis der käse oben verlaufen und am besten schon ein bisschen braun ist.
Hatte ich grad heute Abend!- yam
Maiky
EINDRÜCKE
gelingen eindrucksvoller,
wenn man nicht in fremde Fußstapfen tritt.

Laris45
wohnt im Forum
Beiträge: 2118
Registriert: 14.03.2004, 21:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: VDA/DCB | VIA | IAESTE | priva
Jahr: 04-05|08-09|11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Chile | Kirgistan | Serbien | Guatemala
Wohnort: (D) Dortmund | (CHI) Punta Arenas | (KG) Bischkek | (SRB) Belgrad | (GUA) Guatemala
Kontaktdaten:

Beitragvon Laris45 » 04.08.2004, 23:24

Maiky hat geschrieben:hab noch ein super einfaches- wie leckeres Rezept aus dem Schwabenland. man nennts dort Kässpätzen.
Also Spätzle (oder andere Nudeln kochen), ein-zwei Zwiebeln anbraten und die Nudeln dann mit geriebenem Käse und den Zwiebeln in eine Schüssel schichten. So lang in die Mikrowelle bei ca 600°C tun bis der käse oben verlaufen und am besten schon ein bisschen braun ist.
Hatte ich grad heute Abend!- yam
Maiky


verrueckt???
Spaetzen sind Spaetzle! Und man kann bei Kaesspaetzle nicht andere Nudeln nehmen, das GEHT nicht!!!
Die arme schwaebische Kultur. *meine Heimat verteidigen muss*
Insomne en Kassel - Elisabeth, wir sind die schlaflosen Königinnen!
Temprano en Göttingen - Früh aufstehen macht Spaß, aber nicht ins Bett gehen noch mehr, oder? Ja schon, Kerstin! - Verschollen im tiefen, dunklen Wald!

Ich bin ein T und ein E - man sind wir inzwischen alt...

Austauschjahr in Chile 04/05
weltwärts nach Kirgistan 08/09
Die Welt und die Lara mittendrin

Benutzeravatar
antiintelligent
gehört zum Inventar
Beiträge: 1405
Registriert: 21.05.2004, 12:40

Re: Rezept, dass ne Freundin mir gemailt hat

Beitragvon antiintelligent » 05.08.2004, 09:56

Pippi Lotta hat geschrieben:Von ner Freundin ( Um mal ganz feine Torte machen zu können ;-)) :

Amerikanische Ozeantorte (macht meine Oma immer, ist mit Sahne und dafür das ich keine Sahne mag in Ordnung…)

4 Eigelb
2 Eiweiß
100gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Eier verrühren, Zucker langsam einrieseln lassen bis cremige Masse entsteht.

100 gr Mehl
½ Pkt. Backpulver

vorsichtig unterheben.,


Teig in Springform geben 2 Eisweiß und 100 gr. Zucker steif schlagen. Die Masse löffelweise vorsichtig auf den Teig legen. Mit Mandelblättchen bestreuen.
30 Minuten backen 180°- abkühlen lassen


Boden einmal durchschneiden ½ Liter Sahne steif schlagen. Früchte (Mandarinen, Pfirsiche,…) auf den unteren Teil vom Kuchen legen, Sahne drauf, Deckel drauf, fertig.


Oooooooooh, die hab ich neulich ausprobiert!!! Ich kenn sie zwar als Schwimmbadttorte ;), aber: SOOOOOOOOOOOO GEIL!!!!! Nur zu empfehlen (ist auch ned sooo schwer)! :up:

Lg, Anja

laurila

Beitragvon laurila » 23.04.2005, 07:31

super thread!! 8)

Ich koch am So für meine Family nen Hackfleisch-Gemüse-Auflauf, wenn der lecker is, stell ich das rezept auch hier rein...

solang können ja auch alle anderen noch von ihren lieblingsrezepten berichten...

lG, Laura

fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon fungogh » 23.04.2005, 18:00

Mich würden ja mal lateinamerikanische Rezepte oder Südafrikanische Rezepte interessieren?!? *g
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild

Ma-chan

Beitragvon Ma-chan » 23.04.2005, 18:06

Das ist mal ne gute Idee für nen Thread, ich hatte auch schon
mal überlegt sowas als Gastgeschenk zu machen :)
Ich selbst bin allerdings nicht grade ein "Kochprofi" also lass
ich mal besser die Finger vom Herd :roll:


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste