Seite 7 von 9

Verfasst: 12.01.2007, 20:59
von Elo
Costa Rica? (kansnt auch uns nen Link schicken! :D ) Irgendwo stand mal dass voll viele da hin wollen. Ich auch :D *hoff* Und Dom. Rep.?

Verfasst: 13.01.2007, 11:06
von KuroiShini
Programmjahr 2006/2007

Costra Rica 29
Dom Rep 19

Hab keinen Link, hab nur ein Blatt wo das drauf steht ^^

Verfasst: 13.01.2007, 17:36
von Moro2-Milena
Wieso, wo hast du denn den zettel her?? *ich auch will...*

Verfasst: 13.01.2007, 17:55
von KuroiShini
Weil bei mir alles ein halbes Jahr früher da war als bei dir, denn ich bin Winterabreisler und fliege schon in 2 Monaten - deshalb hab ich schon so einen Zettel :wink:

Außerdem wirst du einen von Programmjahr 2007/2008 bekommen und das dauert noch, bis der raus kommt.

Verfasst: 14.01.2007, 23:57
von Rommie
Den Wisch bekommst du glaub ich mit den Visumsinformationen also so im April/Mai, wenn ich mich richtig entsinne ;)

Also ich glaube es ist halt mit den Nachreuckern so, dass wohl (beinahe) alle einen platz bekommen wuerden, aber die meisten sich natuerlich eine frist setzen und einige dann schon wo anders angemeldet sind. Aber ich kenne keinen Nachruecker, der keinen Platz bekommen hat. Ne Statistik gibts aber glaub ich nicht.

Mit den Plätzen generell bei AFS ist das glaub ich schon in etwa so geplant wie die Verteilung letzten Endes aussieht, zumindest bei einer so grossen Orga wie AFS DEUTSCHLAND. Hier sieht das schon ganz anders aus, das Land mit den meisten Plätzen (wie koennte es anders sein xD) ist mit 22 Deutschland, danach kommt USA mit 10 und die meisten anderen Länder nehmen nur so 4 schueler aus VEN. Da ist es natuerlich noch schwerer den wuenschen zu entsprechen, allerdings koennen die hier auch nur HOECHSTENS 6 Laender angeben (find ich besser -.-)

Verfasst: 19.01.2007, 12:08
von ihpos
Das ist vieleicht ganz interessant. Ist zwar nicht von Deuscthaldn sondern aus USA, wie viele Austauschschüler nach USA kommen, auch nach LAnd sortiert, von den letzten drei Jahren und auch die Zahl der Amerikansichen Austauschschüler udn in welches Land sie gehen.
ALso z.B. waren 2005/06 7646 deutsche ATS in USa.
Die Statistik ist vom CSIET

2005-06 Statistics on Semester & Year Programs
http://data.memberclicks.com/site/cosfi ... hanges.pdf

Bye
ihpos

Verfasst: 09.04.2007, 14:53
von Snauf
warum wollt ihr sowas wissen?

Verfasst: 09.04.2007, 15:05
von Moro2-Milena
warum man sowas wissen will?? Komische frage!
Man will doch immer mal wissen, mit wem man oder wie viele so mit dir in dein jahr fliegen! Es ist doch ganz..total interessant!

Verfasst: 28.04.2007, 17:40
von Susi-in-Texas
ja ich hab uber austauschschuler.de schon voll di eLeute aus deutschland gefunden, die auch hier in Texas sind!
Ich find das immer interessant zu wissen

Schüleraustausch boomt!

Verfasst: 22.05.2007, 10:23
von Thomas Terbeck
Schüleraustausch boomt!
Pressemitteilung weltweiser

Laut einer Studie des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser® nehmen im Schuljahr 2006/07 rund 16.000 Jugendliche aus Deutschland an einem mindestens dreimonatigen Schüleraustauschprogramm teilnehmen. Das sind rund 2.000 Schülerinnen und Schüler mehr als vor zwei Jahren – und somit so viel, wie nie zuvor. Die Programmteilnehmer wohnen in Gastfamilien oder Internaten, lernen Kultur, Alltag und das Schulsystem ihrer Gastländer kennen, eignen sich spielerisch eine Fremdsprache an und sammeln während ihres Auslandsaufenthalts einzigartige Erfahrungen.
Die Vereinigten Staaten von Amerika stehen mit über 8.000 Programmteilnehmern in der Gunst der deutschen Austauschschüler weiterhin klar und mit weitem Abstand an erster Stelle. Mittlerweile erfreuen sich aber auch andere Länder zunehmender Beliebtheit, allen voran Kanada (1.250 Teilnehmer), Neuseeland (1.000) und Australien (über 8.00). Aber auch das nicht-englischsprachige Ausland wird populärer: 60 deutsche Jugendliche haben sich auf das Abenteuer China eingelassen, 90 Schüler verbringen dieses Schuljahr in Costa Rica, 120 in Japan, 150 in Argentinien und rund 240 Jugendliche führte ihr Fernweh nach Südafrika. Rund zwei Drittel aller Austauschschüler sind Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren.

Angeboten werden High-School-Programme mittlerweile von rund 60 deutschen Veranstaltern. Die Preise variieren je nach Gastland, Austauschorganisation und dem gewählten Programm zwischen 5.000 und 35.000 Euro (inklusive Flug, Versicherung, Gastfamilie, Verpflegung, Schule). Förderungsmöglichkeiten gibt es im Rahmen von Stipendienprogrammen wie dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP). Mittlerweile stellen jedoch auch viele Veranstalter Teil- und Vollstipendien zur Verfügung. Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler mit bis zu 348 Euro monatlich über Auslandsbafög gefördert werden. Dieses Geld wird als Zuschuss gezahlt, d.h. es muss nicht zurückerstattet werden.

Derzeit werden für viele Gastländer die letzten Restplätze für das Schuljahr 2007/08 mit Ausreise im Sommer 2007 vergeben. Gleichzeitig beginnen bei einigen Austauschorganisationen bereits die Bewerbungsprozesse für die Ausreise im Schuljahr 2008/09. Gerade wer sich für ein Stipendium oder einen kostengünstigen Programmplatz bewerben möchte, sollte sich frühzeitig über seine Möglichkeiten informieren. Einen detaillierten Einstieg in das Thema ermöglicht das Anfang 2007 in der 6. Auflage erschienende „Handbuch Fernweh“. Auf eine lockere und informative Art schildert es Schritt für Schritt den Weg in die Ferne, zeigt mögliche Problembereiche im Alltag eines Austauschschülers auf und legt mit wertvollen Insider-Tipps den Grundstein für ein erfolgreiches Abenteuer im Ausland. Nicht zuletzt bietet das Buch die Möglichkeit, High-School-Programme anhand von übersichtlichen Preis-Leistungs-Tabellen für 18 Gastländer zu vergleichen.

Literatur:
Thomas Terbeck: Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch, mit übersichtlichen Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen für 18 Gaständer, Cappenberg/Westfalen 6. Auflage 2007, 544 Seiten, 18.50 Euro, ISBN: 978-3-935897-12-9

Links:
http://www.handbuchfernweh.de
http://www.weltweiser.de
http://www.bundestag.de/ppp
http://www.das-neue-bafoeg.de


Kontakt:
weltweiser® – der unabhängige Bildungsberatungsdienst
Schloss Cappenberg – 59379 Selm
Telefon: 02306 – 978113 – Telefax: 02306 - 978114
info@weltweiser.dehttp://www.weltweiser.de

Verfasst: 27.06.2007, 18:47
von Mareile
zählt das nicht eigentlich unter werbung für das buch? ich meine ich hab das buch auch und es ist super, aber trotzdem, ka ist das echt ok?

Verfasst: 27.06.2007, 18:55
von hyfish
Mareile hat geschrieben:zählt das nicht eigentlich unter werbung für das buch? ich meine ich hab das buch auch und es ist super, aber trotzdem, ka ist das echt ok?


warum soll das denn verboten sein, also ich kann in den Forumregeln nichts finden, und stören tut es mich eigentlich auch nicht, schließlich gibt er sich mit seinem richtigen Namen aus, so weiß man woher es kommt und das er sein Buch und seine Dienstleistungen vermarkten will ist doch verständlich.

Verfasst: 27.06.2007, 19:03
von Mareile
ja klar, aber vist du dir Hundertpro sicher dass das wirklich thomas terbeck war? ich mein klar kann schon sein, aber genausogut auch net, naja eigentlich müsste ers gewesen sein oder einer seiner mitarbeiter, ich sag ja auch nix dagegen, aber es doch halt werbung und die ist hier doch nicht erlaubt oder? also wenn ich mich jetzt nicht ganz doll rre , darf mann doch zum beispiel im anhang kein links etc. haben oder? :|

also links zu seiten von firmen und so

Verfasst: 27.06.2007, 19:21
von Stefan
Ich denke dass der Informationsgehalt der Pressemitteilung für viele Schüleraustauschinteressierte interessant ist, von daher wird da auch nichts dran verändert. Werbung für Firmen ist dann wieder was anderes, weil diese meist nix mit Schüleraustausch zu tun haben.

Also Webung von Firmen

Verfasst: 30.09.2007, 20:31
von Carina1990
Tja also klar er verweißt mit dem link auf seine Hompage aber gut finde ich das mit dem ppp oder dem Bafög übrigens diese Links findet man auch in anderen Austauschschülerforen (z.B. ausgetauscht.de) und ganz ehrlich seid dankbar für die Hilfe (manchen Leuten helfen diese Links wirklich) und es ist doch ganz egal ob er den Threat geschrieben hat oder deine Mitarbeiter. Wichtig ist nur das es kein anderer Austasuchschüler war, sondern das dieser Threat ganz klar als Werbung für das Buch gekennzeichnet ist.

Immer schön cool bleiben 8)

So Liebe Grüße Carina1990