Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
~der*jan~
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 732
Registriert: 28.12.2003, 13:06
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA - MT
Wohnort: Williamsburg, Virginia

Beitragvon ~der*jan~ » 12.09.2007, 21:30

axel hat geschrieben:
weil ich glaub die yfu stipendien gehen eher net nach noten(dann bringen sie auch nix)


Da muss ich ganz schnell korrigierend einspringen!! YFU-Stipendien werden NICHT nach Noten vergeben, sondern ausschließlich nach Eignung. Ich hab bei YFU mal 6 Wochen Praktikum gemacht und Vorträge an Schulen gehalten, das weiß ich also aus allererster Hand. Du solltest nicht gerade auf der Kippe stehen, aber sonst sind die Noten eher sekundär.

Guckst du hier: http://yfu.de/stipendien/deutschland/

Außerdem kann man Auslands-Bafög beantragen, dass man auch nicht zurückzahlen muss, vllt. solltest du dich da mal schlau machen.

LG
Jan

P.S.: Mag deinen Avatar! :wink:
Bozeman (MT), USA (2004/2005 Austauschjahr)
College of William and Mary, Williamsburg (VA), Master's American Studies

Prejudices are what fools use for reason.
-Voltaire

Benutzeravatar
Bentje
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 153
Registriert: 26.05.2009, 00:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AIFS
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, New Jersey

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon Bentje » 02.08.2009, 22:58

und was ist mit auslandsbafög?
Just across the large pond... there's an adventure waiting......

Bild

Benutzeravatar
*müLLa*
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 369
Registriert: 05.01.2009, 12:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kaplan/aspect
Jahr: 09/10, 11,13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA,Wa, Graham //Thailand//FSJ Brasilen
Wohnort: Saterland-Ramsloh (nds)
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon *müLLa* » 10.08.2009, 12:07

Also ich oder meine Familie sind wirklich nicht reich oder so..
Meine Ellis haben jeden Monat mein Kindergeld auf einem seperaten Konto zusammengespart, das sind jetzt so um die 7.000 €. Eig sollte dieses Geld für mein erstes Auto sein aber ich habe mich endschieden das Geld für mein ATJ zu nehm.

Um noch zusätzlich etwas Geld mit nach Amiland zu nehmen, trage ich 2 X iner Woche Zeitungen aus, gehe 3 x iner Woche Babysitten und helfe gelegendlich noch in einer Kabelfabrik aus.

:rollsmily:
Bild


BildYou belong where your heart is Bild

Bild

Benutzeravatar
trash.heard
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 523
Registriert: 14.03.2009, 15:16
Geschlecht: weiblich
Organisation: into
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA,Michigan,Bronson
Wohnort: nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon trash.heard » 10.08.2009, 12:54

Also finanziert wurde mein ATJ durch meine Eltern.
Für Auslandsbafög waren wir wohl zu "reich" (was vollkommen dumm ist, wreil meine eltern meinem bruder auch noch das Studium bezahlen).
Naja, und so bezahlens halt meine Eltern,n glücklicherweise musste ich nichts dazutun.
aber Ich hab halt trotzdem gespart damit jetzt sowas wie Taschengeld nicht zu hoch für sie ausfällt und werde mich auch hinten am Rioemen reißen und nicht viel Geld ausgeben.
Meine ATJ-Homepage
Bild
4.Juli 2009 => Gastfamilie bekommen
18. August 2009 => Meine Reise beginnt

04. April => Florida Springbreak
12. Juni => Kanada
28. Juni 0> DEUTSCHLAND

Saki

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon Saki » 10.08.2009, 19:50

Cool, "mein" Kindergeld würde ich ja auch gerne sparen, aber das braucht meine Familie zum "überleben" <.<
Ich darf auf ein Vollstip hoffen, super was..? :(

Gast

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon Gast » 10.08.2009, 19:56

Meryl hat geschrieben:Cool, "mein" Kindergeld würde ich ja auch gerne sparen, aber das braucht meine Familie zum "überleben" <.<
Ich darf auf ein Vollstip hoffen, super was..? :(


sinnvoller beitrag! wenn du so bedürftig bist, ist ein bedürftigkeitsstip doch ok oder vielleicht hättest du dich engagieren können ... rheingold o. ä.

jammern allein bringts nicht und hilft nix!

Saki

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon Saki » 10.08.2009, 22:09

1. will ich nicht in die USA (ich hab das Stip nur in Verbindung mit den USA gesehen)
2. darf ich nicht in die USA
3. kommt es nicht gerade toll, wenn ich schreibe "seit 2 Wochen bin ich in der Kirche tätig"
Und alle anderen Stipendien sind zu niedrig (z.B. das 1000€ Stip von Experiment) ODER man muss so ein Super-Schüler sein :goebel:
Soviel dazu "lieber" Gast...
Und falls ich des Stip nicht kriege, werde ich alles versuchen, so viel zu arbeitenund zu verdienen, dass ich au MICH stolz sein kann, es selbst geschafft zu haben!
*ist heut nicht gut drauf*

Benutzeravatar
*müLLa*
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 369
Registriert: 05.01.2009, 12:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kaplan/aspect
Jahr: 09/10, 11,13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA,Wa, Graham //Thailand//FSJ Brasilen
Wohnort: Saterland-Ramsloh (nds)
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon *müLLa* » 11.08.2009, 00:20

kleine Frage wieso darfst du nicht nach Amerika?
Bild


BildYou belong where your heart is Bild

Bild

Monelight

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon Monelight » 07.02.2011, 17:34

ich dürfte auch nicht in die USA! meine mutter ist nicht so der amerika-fan, keine ahnung warum...

Benutzeravatar
Honigkuchenpferd
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 239
Registriert: 24.03.2013, 15:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: InterKultur, AuPairCare
Jahr: 13/14, 16/17
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Spanien, USA
Kontaktdaten:

Re: Wie habt ihr euer ATJ finanziert?

Beitragvon Honigkuchenpferd » 04.05.2013, 09:47

Hallo (-:
Das Thema ist zwar schon relativ alt und meine Frage passt auch nicht ganz hier rein, aber es hat immerhin etwas mit der Finanzierung zu tun ;)
Also, ich gehe im September für 5 Monate nach Spanien (erstes Halbjahr der 10.Klasse). Dafür ist die Finanzierung eigentlich auch schon geklärt.
Aber meine Schule bietet Ende der 11.Klasse einen sechswöchigen Australienaustausch (hauptsächlich in den Sommerferien) an und da wollte ich schon immer mit! Aber da meine Eltern mir ja schon fast den ganzen Spanienaufenthalt zahlen, bin ich mir ziemlich sicher, dass sie mir diesen Austausch nicht zahlen werden (ich mein, ich habe auch noch 3 Geschwister) :( Mein Plan war jetzt vor und nach Spanien so viel Geld wie möglich zusammen zu bekommen (sparen, arbeiten, …, das übliche halt ;) ) und dann den Rest vielleicht von meinen Eltern zu leihen, das heißt, dass ich ihnen sobald ich das Geld habe, es ihnen zurückzahle. Dabei gibt es aber zwei Probleme:
1. Am Dienstag ist schon die Informationsveranstaltung dafür und ich denke kurz danach kann man sich dafür dann bewerben, das heißt, ich muss meine Eltern besser heute als morgen überreden, mir das Geld zu leihen. Da komme ich aber schon zu meinem
2. Problem: Meine Eltern leihen mir nicht gerne Geld für so große Sachen. Ich weiß auch nicht wieso, aber ich habe es schon öfters versucht und jedes Mal waren sie dagegen…

Mein Problem ist halt auch noch, dass ich mein ganzes Erspartes für Spanien dazuzahle… Meine Eltern wollten mir das zwar ganz zahlen, aber da war ich dagegen, weil ich das eben so ungerecht gegenüber meinen Geschwistern fand… :/

Vielleicht war ja schon mal jemand in einer ähnlichen Situation und kann mir Tipps geben, wie ich meine Eltern überreden kann, mir Geld zu leihen…

Danke schonmal für Antworten :prost:
Bild Spanien 2013/2014
Bild USA 2016/17

09.April 2013 - beworben! / 12.April 2013 - 'Interview' / 10.Mai 2013 - Bewerbung abgeschickt / 30./31.Mai 2013 - GASTFAMILIE! / 13.September 2013 - Abflug! / 19.Januar 2014 - Rückflug!


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast