BAföG

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: BAföG

Beitragvon Orava » 07.11.2012, 17:49

Nein, dass man die Sprache beherrschen muss, wurde vor zwei Jahren oder so ohne wenn und aber abgeschafft.
Vorher gab es die Vorgabe, jetzt gibts die nicht mehr, für keine Sprache, für kein Land.
:)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
VeraPolo
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 275
Registriert: 03.06.2012, 12:04
Geschlecht: weiblich
Land: Brasilien

Re: BAföG

Beitragvon VeraPolo » 07.11.2012, 21:20

@Orava: Danke für die Info - darüber freue ich mich nun wirklich :) Dann werde ich wohl bald die Blätter ausfüllen :)
Bild

Kleenkrimmel
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 262
Registriert: 26.07.2012, 11:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, TX

Re: BAföG

Beitragvon Kleenkrimmel » 17.01.2013, 14:36

Hat jemand ne Ahnung wie lang die Bearbeitung von nem Bafög Antrag dauert?

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: BAföG

Beitragvon Orava » 17.01.2013, 20:14

Ein halbes Jahr vorher abschicken ist schon angesagt.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

melancholie
ist jeden Tag hier
Beiträge: 90
Registriert: 04.04.2012, 14:50
Jahr: 12/13
Land: Norwegen

Re: BAföG

Beitragvon melancholie » 17.01.2013, 20:47

Ja mindestens kann ich nur empfehlen.
Wir haben meins erst verdammt spät im Juni beantragt und es ist jetzt immernoch nicht da, weil die noch irgendwas reglen und meinten sie melden sich wenn sie irgendwelche anderen Dinge bestätigt haben. Also ich würde sagen so früh wie möglich :)
mein Auslandsblog -> http://acrosstheborders.tumblr.com/
____________
Hvor skal du gå, når alle veier fører til en vegg?
Hvor skal du gå?
Du trenger en ny vei nå...

Kleenkrimmel
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 262
Registriert: 26.07.2012, 11:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, TX

Re: BAföG

Beitragvon Kleenkrimmel » 17.01.2013, 21:01

Ich schicks nächste Woche, wenns Zeugnisse gibt weg, für August.
Wollte nur wissen auf was für ne Zeitspanne ich mich einrichten kann :D
Danke :)

Benutzeravatar
carla12/13
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 237
Registriert: 18.08.2011, 19:12

Re: BAföG

Beitragvon carla12/13 » 23.01.2013, 00:46

also ich habe mir beworben meine familie -eltern beide nurses- wäre auch förderungswürdig gewesen wegen dem teilstipendium habe ich aber letztendlich nichts bekommen ... nehmt euch viel zeit im vorraus wir haben im Mai den antrag gestellt ... ende november bescheid bekommen ...

Gast

Re: BAföG

Beitragvon Gast » 29.04.2013, 08:31

Meine Bafög Unterlagen sind teilweise zurückgekommen (also die Bescheide)
und zwar wohnt mein Papa in Frankreich, arbeitet aber in Deutschland, deswegen bezahlt er aber außer RV etc. STeuern in Frankreich, weil er aber so wenig verdient, muss er dort eigentlich keine zahlen.

Jetzt steht in dem Brief vom Bafög Amt, dass die Steuererklärung, falls sie nur in französischer Sprache zur Verfügung steht, wir uns doch bitte um eine Übersetzung "bemühen" sollen. Wenn ich mich jetzt bemüht hab und mir sie niemand übersetzen kann (woher wollen die eigentlich wissen, dass wir sie richtig übersetzt haben?), reicht bemühen oder MUSS ich denen eine Übersetzung bringen?

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: BAföG

Beitragvon Monx » 29.04.2013, 08:33

@ Gast: Das klingt eigentlich schon sehr nach "müssen". Aber ruf doch einfach kurz mal an und frage nach! Und zu deiner Frage, woher sie wissen wollen, ob du sie richtig übersetzt hast. Das ist denen natürlich erstmal egal! Du kannst ja auch bei deinem eigenen Kontostand oder anderen Einträgen auf den Formularen falsche Angaben machen. Aber wenn sie es halt merken, zieht das ein Strafverfahren mit sich. Und darauf würde ich es nun wirklich nicht ankommen lassen.

**Laura1990**

Re: BAföG

Beitragvon **Laura1990** » 29.04.2013, 08:51

x
Zuletzt geändert von **Laura1990** am 19.02.2015, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: BAföG

Beitragvon Monx » 29.04.2013, 09:16

**Laura1990** hat geschrieben:Muss man das bei offziellen Dokumenten nicht eigentlich ohnehin von einem (staatlichen) Übersetzter machen lassen und diese Übersetzung dann beglaubigen lassen?

Wenn es nicht dabei steht, würde ich es nicht machen. Oftmals ist es ja wirklich nur für die zum Verständnis.
Und beim Bafög Antrag gibt es ja wirklich genug Möglichkeiten, wo Leute betrügen könnten, da kommt es denen auf die eine Übersetzung vielleicht auch schon nicht mehr an :wink:

Gast

Re: BAföG

Beitragvon Gast » 07.05.2013, 11:34

Ich hab jetzt ein Teilstipendium in Höhe von 6000 Euro bekommen. Zum Programmpreis von 8600 fehlen also noch 2600.
Eigentlich würde ich wohl den Höchstsatz bekommen, spielt das Teilstipendium da jetzt irgendwie rein?

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: BAföG

Beitragvon Monx » 07.05.2013, 12:01

Gast hat geschrieben:Ich hab jetzt ein Teilstipendium in Höhe von 6000 Euro bekommen. Zum Programmpreis von 8600 fehlen also noch 2600.
Eigentlich würde ich wohl den Höchstsatz bekommen, spielt das Teilstipendium da jetzt irgendwie rein?


Das steht im Normalfall beim Stipendium dabei.
Ich glaube die Regel ist, dass das Stipendium angerechnet ist, wenn es ein Stipendium ist, das vom Bund finanziert wird. Ansonsten gilt bei Stipendien, dass es einen Freibetrag von 300€ monatlich gibt.
Aber ich würde da einfach mal bei der Bafögstelle oder der Stipendienstelle anrufen und nachfragen.

Benutzeravatar
WunschkindxD
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: 30.05.2012, 19:13
Geschlecht: weiblich
Organisation: Travelworks
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: BAföG

Beitragvon WunschkindxD » 07.05.2013, 13:30

Also soweit ich weiß, wird es nur angerechnet, wenn es ein Vollstipendium ist, bin mir da jetzt aber auch nicht 100%ig sicher...;)

Benutzeravatar
Marios-kun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 177
Registriert: 11.11.2012, 18:48
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS | AFS
Jahr: 14/15 | 17/18
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan

Re: BAföG

Beitragvon Marios-kun » 16.06.2013, 19:04

Ich habe eine Frage: Auf der Auslands-Bafög Website steht, dass man nur gefördert wird, wenn man in der zehnten, bei Bundesländern mit G8, oder wenn man in der elften, bei Bundesländern mit G9 ins Ausland geht. Ich wohne in BW und hier gibt es G8, jedoch werde ich ab September auf ein berufliches Gymnasium gehen, also mein Abi erst in der 13.Klasse machen werde. Ich würde in der 11.Klasse gehen. Werde ich trotzdem gefördert?
Bild


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotBot [Bot] und 1 Gast