BAföG

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Himbeere

Re: BAföG

Beitragvon Himbeere » 15.04.2012, 11:45

-
Zuletzt geändert von Himbeere am 17.01.2015, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lifestyle
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 25.03.2012, 19:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: TREFF
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA,GA

Re: BAföG

Beitragvon Lifestyle » 15.04.2012, 12:24

Vielen Dank ich denke ich werde da mal anrufen ! Brauch ich, um das bafög, zu beantragen die bestätigung der organisation und der schule und so ? weil wenn ja schaff ich dass keine 6 monate vorher im juli wir mir erst mit geteilt ob ich überhaupt genommen werde und im januar flieg ich schon...
Bild

Himbeere

Re: BAföG

Beitragvon Himbeere » 15.04.2012, 12:28

-
Zuletzt geändert von Himbeere am 17.01.2015, 21:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: BAföG

Beitragvon Orava » 15.04.2012, 12:40

Johanna*MO* hat geschrieben:Ich glaube du kannst zuerst einen Fristlosen Antrag stellen um die Frist zu wahren.
Einen formlosen Antrag.

Johanna*MO* hat geschrieben:Das ist das für dich zuständige Amt.
Ähm, Moment? Nein?^^ Also für die USA ist immernoch das Studierendenwerk Hamburg zuständig.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Himbeere

Re: BAföG

Beitragvon Himbeere » 15.04.2012, 12:42

-
Zuletzt geändert von Himbeere am 17.01.2015, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: BAföG

Beitragvon Orava » 15.04.2012, 12:48

Ist ja kein Problem.
Auf der Seite die ich verlinkt habe sind auch ganz viele Informationen und Ausfüllhinweise dabei, kann man sich auch gut schonmal so durchlesen.
Übrigens solltest du bedenken, dass das BAFöG während du wegbist in Monatsraten ausgezahlt wird. Das heißt wenn du sagst, dass deine Eltern das eigentlich nicht bezahlen können usw, dann wird dir BAFöG kaum was bringen, zumindest wenn du mit einer Organisation gehst, denn die Kosten an die Organisation müssen ja dann schon längst bezahlt sein. Sprich, vom BAFöG kann man eher das Taschengeld bezahlen.

Eine Bestätigung der Schule brauchst du übrigens nicht. Auf dem Formular ist zwar ein Feld für den Namen der Schule, aber da kann man einfach "High School" reinschreiben.

Edit: Von dem Blatt, dass ich eben verlinkt habe, solltest du dir den ersten Absatz von Punkt 2 durchlesen!!
Davon gibt es keine Ausnahmen!
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Lifestyle
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 234
Registriert: 25.03.2012, 19:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: TREFF
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA,GA

Re: BAföG

Beitragvon Lifestyle » 16.04.2012, 15:36

Vielen Dank Orava ich hab mir das mal alles angeschaut aber in einem anderem Beitrag hab ich gelsen dass jemand wo die eltern 3000 euro verdienen keine chance auf bafög haben also kann ich das gleich vergessen. Und das mit der Zeit würde wahrscheinlich auch nicht reichen von daher... Trotzdem danke ! :)
Bild

Himbeere

Re: BAföG

Beitragvon Himbeere » 16.04.2012, 15:46

-
Zuletzt geändert von Himbeere am 17.01.2015, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.

jape
ist neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 24.04.2012, 12:19

Re: BAföG

Beitragvon jape » 24.04.2012, 13:50

Hallo zusammen,

Meine Tochter möchte nächstes Jahr nach der Realschule ein Jahr Schüleraustausch machen.Nun wird sie wohl auf Bafög angewiesen sein wenn sie sich diesen Traum erfüllen möchte da ich nicht so viel verdiene und sie nur in einem gewissen Rahmen unterstützen kann.

Nun meine Fragen:

Kann sie Bafög nur erhalten wenn sie danach die gymnasale Oberstufe besucht oder gilt dies auch für einen Besuch eines Berufskollegs ?

Bei uns in BW gibt es keine Fachoberschule dies wird durch Berufskollegs ersetzt dies führt auch zur Fachhochschulreife.

Ist dies nun gleichzusetzen und hat sie daher auch beim Besuch eines Berufskollegs für 2 Jahre Anspruch auf Bafög in ihrem Auslandsjahr?

Danke.

MFG

Jape

Hoffe ich habe das nun richtig eingestellt.

Eine Mutter
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 376
Registriert: 04.01.2007, 15:27
Geschlecht: weiblich

Re: BAföG

Beitragvon Eine Mutter » 18.05.2012, 16:10

Der Antrag sollte 6 - 9 Monate vor dem ATJ gestellt werden, damit du das Geld rechtzeitig bekommst.


Das gilt NICHT für das Schüler BAföG! Man kann sogar schon im ATJ sein und dann erst den Antrag stellen. Es geht aber dann Geld verloren, daher SOLLTE man es vor Ausreise beantragen, dann bekommt man es auch ab den Monat, indem die Schule beginnt.

Im übrigen bekommt man BAföG nicht nur für ab 6 Monate, sondern wenn man mindestens ein Semester im Ausland ist.

Eine Mutter

Himbeere

Re: BAföG

Beitragvon Himbeere » 18.05.2012, 16:23

-
Zuletzt geändert von Himbeere am 08.11.2014, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Swille
gehört zum Inventar
Beiträge: 1776
Registriert: 28.12.2005, 22:48
Geschlecht: weiblich

Re: BAföG

Beitragvon Swille » 20.05.2012, 23:27

Da stimme ich Johanna zu. Wie gesagt, es sollte. Und das, damit das Geld rechtzeitig zu Beginn des Jahres überwiesen wird. Denn die Bafögbearbeitung kann schon ziemlich lange dauern. Und es ist doch auch immer schöner rechtzeitig zu wissen, wenn noch Dokumente fehlen.

Kieselstein
ist öfter hier
Beiträge: 29
Registriert: 05.04.2008, 20:31
Organisation: AFS
Land: Ungarn / Italien
Wohnort: nähe Hamburg

Re: BAföG

Beitragvon Kieselstein » 12.08.2012, 15:03

Hallo,

Ich habe jetzt doch noch einmal eine Frage zum Bafög.
Dazu fasse ich kurz zusammen: Unser Sohn geht ab September nach Portugal. Zur Zeit besucht er in SH die 10. Klasse einer Regionalschule. In SH ist das so geregelt (ändert sich je nach dem, wer in Kiel gerade regiert - und das ändert sich hier ja auch regelmäßig :mrgreen: ), dass allen Schülern nach Regional bzw. Gemeinschafts bzw. Gesamtschule der Weg zur Gymnasialen Oberstufe offen steht. Unser Sohn wird nun die 10. Kl. in Portugal verbringen und danach hier weiter zur Schule gehen. Wir haben Bafög beantragt. Zuständig ist das Studentenwerk im Saarland. Von dort haben wir jetzt Post bekommen. Einige Punkte konnte ich bereits telefonisch klären (es wurde eine gutachterliche Stellungnahme der bisher besuchten Ausbildungsstätte (Formblatt F 6) angefordert - ist nicht nötig - eine Schulbescheinigung seiner Schule hatten wir bereits beigefügt). So jetzt kommts: Es wurde uns das Formular "Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse" übersandt mit der Bemerkung "Teilnahme am Sprachkurs reicht nicht aus". Hiervon wollte die Dame am Telefon nicht abweichen, obwohl ich ihr erklärt habe, dass nach dem Neuen Bafög eine Sprachbescheinigung nicht mehr notwendig sei. Sie erklärte, dass das Studentenwerk Saarbrücken diese aber haben möchte. Mein Hinweis, dass Bafög ein Bundesgesetz (durch Länder finanziert ) sei, interessierte sie nicht. Sie wollte sogar Schulzeugnisse eingereicht wissen, aus denen hervorgeht, dass unser Sohn bereits in der Schule portugiesich als Unterrichtsfach hatte. Hat hier jemand Tipps für mich.
Vielen Dank
Grottenolm

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: BAföG

Beitragvon Orava » 12.08.2012, 15:08

Na... eigentlich hast du ja bisher alles richtig gemacht.
Die Dame im Studentenwerk hat offensichtlich unrecht. Aber das weißt du ja schon.
Ich würde versuchen, da nochmal einen anderen Sachbearbeiter zu erreichen, oder vielleicht mal ein anderes Studentenwerk das mit diesen Regelungen vertraut ist, anzurufen und zu fragen, was man machen kann. Habe persönlich mal mit dem Studentenwerk Bremen telefoniert (zuständig für Lateinamerika) - die wissen über die neuen Regelungen Bescheid und sind total nett. Sprich, irgendwie versuchen, über umwege zu erreichen, dieser Tante im Saarland die Regeln klarzumachen.
Am Ende entscheidet sie ja leider, und einfach das ganze an wen anders schicken geht ja bei Behörden nunmal auch nicht...
Vielleicht mal im Internet schauen, unter welchen Nummern man die im Saarland noch erreicht, und ihren Vorgesetzten direkt anrufen?

Und übrigens hat bei uns Finnen nach der alten Regelung jede popelige VHS-Kurs-Teilnahmebescheinigung ausgereicht. Von daher stimmt es nichtmal, dass das nach dem alten Gesetz nötig gewesen sein soll.
Der muss man einfach mal ordentlich auf die Füße treten ;) Vielleicht sagt sie euch ja, dass ihr kein Geld kriegt und leitet das dann auf ihr eigenes Konto oder so :roll: (Nein, das war nicht ernst gemeint...)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
VeraPolo
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 275
Registriert: 03.06.2012, 12:04
Geschlecht: weiblich
Land: Brasilien

Re: BAföG

Beitragvon VeraPolo » 07.11.2012, 17:04

Hallo, ich habe mal eine Frage zum Bafög. Bei mir wäre das Studentenwerk in Bremen verantwortlich (mich zieht's nach Brasilien). Muss ich Portugiesisch beherrschen um Bafög zu bekommen - in älteren Beiträgen stand etwas davon, dass man Sprachkenntnisse haben muss (z.B. VHS-Kurs) aber ist das immer noch so? Ich schiebe das Jahr ein, aber Bafög bekommt man auch, wenn man das Jahr einschiebt, richtig? Ich habe zwar das Internet durchforstet, allerdings findet man, je nach Aktualität, immer verschiedene Angaben und das verwirrt mich...
Bild


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast