Slep-Test

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Gast

Slep-Test

Beitragvon Gast » 28.09.2002, 22:05

:lol: hi ich bin auch gerade auf dem weg zur vorbereitung als ats und jetzt bin ich irgendwie über einen slep-test gestolpert was ist das für ein test???
naja gut würd mich über eure antwort freuen phillip

Ðevilcooker

Beitragvon Ðevilcooker » 28.09.2002, 22:59

der slep test ist ein test, den normalerweise nur YFU macht. dieser test zeigt, we gut dein english ist, is fuer die schulen, weil die wissen wollen, ob du auch mitkommst...

75%des tests sind recht einfach, der rest is aber sauhart. du musst, glaube ich 60% richtig haben, aber ich bin nich sicher, is zu lange her...

sie sagen dir am ende auch nur, ob du bestanden hast oder nich, sie geben dir deine punktzahl aber net, warum auch immer...

Franz

Beitragvon Franz » 29.09.2002, 07:07

devilcooker, das is nich ganz richtig was du sagst.

ich bin mit ISKA hier und musste den test auch machen.
das kommt auf die schule an, in die du mal kommen wirst, aber ich denke mal, dass die orgas den slep test einfach machen lassen um zu sehen wie gut dein english ist, obwohl man da ja auch bescheissen kann.
is aber nich noetig, denn das ding is sau einfach.
welcher teil soll da sau hart sein? ich fand den test einfach, hat nur lange gedauert mit kasette anhoeren usw., aber der test war einfach.

also gl .. das ergebnis erfaehrst du eh nich :)

Benutzeravatar
Stefan
Da Chef
Beiträge: 3619
Registriert: 23.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: Give
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Stefan » 29.09.2002, 11:35

Also ich habe mich mal ein bisschen im I-Net umgeschaut und auf dieser Seite findest Du ein paar Informationen über Aufbau und Umfang, natürlich auf Englisch.

Ðevilcooker

Beitragvon Ðevilcooker » 29.09.2002, 12:06

also ich fand die letzten aufgaen schon recht hart, aber naja, es gibt sicher mehrere versionen...

und uns haben sie damals gesagt, dass die anderen orgas den test nicht mehr machen...

Helen

Beispiele?

Beitragvon Helen » 29.12.2002, 18:54

Könnt ihr Beispiele für Fragen nennen?
:wink: Helen

Matze
wohnt im Forum
Beiträge: 2091
Registriert: 26.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 02/03
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Michigan

Beitragvon Matze » 31.12.2002, 19:09

Der Test wird wohl mittlerweile bei vielen Organisationen gemacht, teilweise auch schon zur Auswahl, ist aber auch recht einfach.
0203 YFU USA in Hillman, Michigan

Bernice

Beitragvon Bernice » 02.02.2003, 13:06

Der Test wurde bei 2 von 3 Organisationen, bei denen ich mich beworben hatte, gemacht..... Ich denke er ist einfach nur dazu da, damit die Organisation sich sicher sein kann, dass der Schüler, den die rüberschicken, sich wenigstens im Alltag verständigen kann, das ist ja kein Sprachkurs sondern n Schüleraustausch :wink:

Beim ersten Mal wurde ich angerufen und mir wurde gesagt das die mich auf jeden Fall nehmen würden, etc.... (Ne Freundin von mir hatte nur nen Brief bekommen, dass sie genommen wurde... Ich bekam den Brief 2 Tage nach dem Anruf)....
Bei der anderen Organisation haben die den Test vor meinen Augen aufgemacht - war alleine beim Gespräch - weil es zum zweiten Mal der gleiche Test war und ich den zweiten Teil innerhalb von 10 Minuten fertig hatte :cry:
Nur kannte ich da mein Ergebnis - 0 Fehler :mrgreen:

Letztendlich werde ich mit EF fliegen - und die haben den Test nicht gemacht, sollte man aber Probleme mit der Sprache haben, muss man den Test drüben nachholen und ggf. Nachhilfe nehmen.

Cathy
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 311
Registriert: 17.01.2003, 21:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 8 Monate
Land: England (Plymouth)
Wohnort: Everswinkel (bei Münster), NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Cathy » 02.02.2003, 21:24

Ich dachte immer man fährt ins Ausland, um die Sprache zu erlernen, bzw. zu verbessern (Natürlich nicht nur deswegen) Warum muss man dann schon vorher einen test machen. Wird man wirklich nicht genommen, wenn man den test schlecht hat? Nicht das das mei Problem wäre, ich bin ganz gut in Englisch. Ist nur mal 'ne allgemeine Frage.

Bernice

Beitragvon Bernice » 03.02.2003, 14:26

Cathy hat geschrieben:Ich dachte immer man fährt ins Ausland, um die Sprache zu erlernen, bzw. zu verbessern (Natürlich nicht nur deswegen) Warum muss man dann schon vorher einen test machen. Wird man wirklich nicht genommen, wenn man den test schlecht hat? Nicht das das mei Problem wäre, ich bin ganz gut in Englisch. Ist nur mal 'ne allgemeine Frage.


Klar, man fährt vielleicht rüber um die Sprache zu lernen - aber es müssen gewisse Grundkenntnisse vorhanden sein, man kann ja nicht einfach rüber, ohne ein Wort Englisch sprechen zu können, man muss den Unterricht schliesslich verstehen, um irgendwie an den Schnitt von mind. 3,0 zu kommen.

Der Test ist wirklich einfach - er versichert den Organisationen nur, dass der Schüler nicht allzuviele Probleme beim folgen des Unterrichts haben wird *g*

INdiGO

Beitragvon INdiGO » 08.03.2003, 20:07

ich würd das mal ganz locker sehn mit dem test... 8)
ich hab ihn auch gemacht & das war ziemlich witzig, wir saßen zu dritt an einem tisch und ham uns bei den schwereren dann mal beraten und so... :mrgreen:
ausserdem hat meine orga (EEI) den slep-test erst gemacht als ich eh schon aufgenommen war & für die war der test also eh nich ausschlaggebend, wohl nur für die high school in usa dann.... (aber selbst denen is das meist nich so wichtig, hab ich gehört)

also keep cool :smoker:

Gast

Beitragvon Gast » 09.03.2003, 01:13

Hallo! Ich bin bei Council (CIEE), und da musste ich auch so nen Test machen, aber der war echt nicht schwer! Mir wurde gesagt, dass ist bloß für die High Schoolen, weil die irgendwas in der Hand haben wollen... Aber keine Panik! Ich fands einfach, und mein Englisch ist (noch) nicht wirklich super... :-?

phoebe

Beitragvon phoebe » 27.03.2003, 19:25

also mein slep-test war einfach nur lächerlich, weil dieser antwortbogen an den seiten gar nicht zusammen geklebt war und man einfach nur die erste seite ein bissl hochheben musste und dann alle richtigen antworten gesehen hat, .....ähm also ich hab mir die natürlich nich angeguckt :oops:

MiniMe_
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 155
Registriert: 07.04.2003, 20:59
Geschlecht: männlich
Organisation: ISKA
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 9 Monate
Land: USA
Wohnort: Berlin/Sangerhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon MiniMe_ » 09.04.2003, 21:27

Lies einfach ein kleines Buch, das verbessert das allgemeine Sprachverständnis ungemein!

Reinhard Vzla02Chile03

Beitragvon Reinhard Vzla02Chile03 » 10.04.2003, 03:03

Bernice hat geschrieben:Klar, man fährt vielleicht rüber um die Sprache zu lernen - aber es müssen gewisse Grundkenntnisse vorhanden sein, man kann ja nicht einfach rüber, ohne ein Wort Englisch sprechen zu können, man muss den Unterricht schliesslich verstehen, um irgendwie an den Schnitt von mind. 3,0 zu kommen.

Der Test ist wirklich einfach - er versichert den Organisationen nur, dass der Schüler nicht allzuviele Probleme beim folgen des Unterrichts haben wird *g*


Aber durch absolutes Nichts-verstehn lernt man auch sehr viel, nicht nur fuer die Sprache sondern auch fuer sich.. wertvolle erfahrung, find ich.
Und bei welcher Org ist Schnitt 3.0 pflicht?
Und wo ist das Problem, wenn man am Anfang im Unterricht nicht mitkommt?
Also ich finds sinnvoller, im Land selber anzufangen, weils dort einfacher und schneller geht als mit umstaendlichen Kursen im Heimland.. Naja, bei Englisch hat eh jeder die Schule, aber ich verstehs nicht ganz.. Mit welcher Orga bist du unterwegs?


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste