Privat nach Kanada - Erfahrung(en)!? Idee(n)!?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
alex*

Privat nach Kanada - Erfahrung(en)!? Idee(n)!?

Beitragvon alex* » 19.11.2003, 23:22

hallo!
gibt es hier irgendwelche leute, die sich privat n austauschjahr nach canada, oder speziell british columbia, organisiert haben (schule, homesaty usw.) und jetzt da sind/waren oder einfach so davon n plan ahaben? wäre richtig nett wenn ihr euch hier ma rein schreibt oder mir mailt, hab das auch vor, aber gestaltet sich schwieriger als ich so dachte...
also wenn mir irgendjemand irgendwie helfen kann - vielen dank!
gruß alex
dealerbart@web.de

Benutzeravatar
canadian
wohnt im Forum
Beiträge: 2058
Registriert: 05.07.2003, 22:59
Geschlecht: männlich
Organisation: CDC
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Canada - Beautiful British Columbia
Wohnort: Karlsruhe (als Schwabe in Baden Entwicklungshilfe leisten)

Re: privat nach kanada >>> erfahrung(en)!? idee(n)!

Beitragvon canadian » 20.11.2003, 05:34

alex hat geschrieben:hallo!
gibt es hier irgendwelche leute, die sich privat n austauschjahr nach canada, oder speziell british columbia, organisiert haben (schule, homesaty usw.) und jetzt da sind/waren oder einfach so davon n plan ahaben? wäre richtig nett wenn ihr euch hier ma rein schreibt oder mir mailt, hab das auch vor, aber gestaltet sich schwieriger als ich so dachte...
also wenn mir irgendjemand irgendwie helfen kann - vielen dank!
gruß alex
dealerbart@web.de



Ich bin grade in BC, aber warum willst du das unbedingt privat organisieren? is doch so viel schwiereiger.....
cu
Zu empfehlen: Suche und Hilfe zur Suche.

Lydia, eine Freundin von mir in Canada, zu mir:
Don't worry if you get kidnapped anytime soon, I'm gonna do that, I don't want you to leave!

Avatar: Tiananmen Square, 4. Juni 1989

Ob der Karlsruher SC nochmal 43 Jahre braucht, um beim VfB Stuttgart zu gewinnen?
Und warum leidet praktisch ganz Baden an Minderwertigkeitskomplexen?

alex

Beitragvon alex » 20.11.2003, 06:42

weil es mir mit einer org zu teuer ist! bist du mit org oder privat in BC? und, klingt vielliecht für manche leute unverständlich, ich will auch nicht in total wenig besiedeltes gebiet wie irgendwo in manitoba, sondern dahin wo ich auch nachbarn besitze und nicht 1/2 stunde mit dem rad zum nächsten haus fahren muss. nebenbei war ich bis jetzt 2x in BC und 1x in ontario und BC ist einfach traumhaft, spezeill van und van island!
wo genau bist du in van island? und wie bist da du hin gekommen? *g*
alex

Anna-Maria

Beitragvon Anna-Maria » 20.11.2003, 14:51

Soviel billiger ist es privat auch nicht:
Da musst du die Schulgebühren selber zahlen, und die können teilweise höher als der Programmpreis sein - wie das jetzt speziell in Canada ist weiß ich aber auch nicht.

Winona
gehört zum Inventar
Beiträge: 1092
Registriert: 03.08.2003, 13:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Blenheim, Marlborough, New Zealand
Kontaktdaten:

Beitragvon Winona » 20.11.2003, 16:51

Meine Freundin geht jetzt im Januar für ein halbes Jahr nach Kanada , genau: Niagara on the lake, Ontario...
Sie hat privat organisiert ,allerdings hatte sie dort Bekannte, bei denen sie jetzt wohnt... es hätten sich allerdings auch andere Leute bereit erklärt, sie aufzunehmen...
Sie muss außerdem Flug sonst nix mehr bezahlen...
Die Schulgebühren hätte sie normalerweise zahlen müssen, allerdings geht ihr Gastbruder nach ihrem halben Jahr mit nach Deutschland..
Der Mensch ist dazu verurteilt , frei zu sein
Sartre

Ein Vogel schlüpft aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Um neu geboren zu werden, muss man eine Welt zerstören.
Hermann Hesse

Gast

das wäre das ideale...

Beitragvon Gast » 20.11.2003, 21:45

so wie von dir beschrieben - das wäre das ideale. ein richtiger 1:1 austausch. aber wie kommt man bloß an solche kanadier ran, die das wollen?! da gibts ja leider kein verzeichnis oder so, ist irgendwie sch****, wüsste echt ni wie ich da vorgehen könnte! (verwandte hab ich leider ne... *g*)
trotzdem erstmal danke
alex

Janni

Beitragvon Janni » 21.11.2003, 18:13

Ich hab zwar auch nicht wirklich Ahnung davon, aber weil ich es auch schon mal überlegt habe, hatte ich mir schon mal Gedanken gemacht.

Ich denke, du müsstest dir ein paar Schulen aus der Gegend raussuchen, geht bestimmt über Internet, und dann mit denen Kontakt aufnehemen. Die müssten dann da mal ein Zettel von dir aushängen, von wegen das du eine Gastfamilie suchst.
Es ist aber echt um einiges komplizierte und du hast keine Unterstützung da. Daran musst du denken. Und wenn du Schulgebühren bezahlen musst, kann es echt richtig teuer werden.

Hoffe ich konnte dir helfen
Janni

Winona
gehört zum Inventar
Beiträge: 1092
Registriert: 03.08.2003, 13:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Blenheim, Marlborough, New Zealand
Kontaktdaten:

Beitragvon Winona » 21.11.2003, 20:37

Das mit den Schulen suchen find ich ne gute Idee... Es findet sich vielleicht trotzdem niemand, der bereit ist, dich aufzunehmen, aber das ist mal ein erster Versuch oder ein Anhaltspunkt, wie man vorgehen kann...
Der Mensch ist dazu verurteilt , frei zu sein

Sartre



Ein Vogel schlüpft aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Um neu geboren zu werden, muss man eine Welt zerstören.

Hermann Hesse

Gast

Beitragvon Gast » 16.02.2005, 19:57

Ich würde eventuell ehemailge ATS fragen ob die sich mal umhören könnten...(Bei mir hat sich die Gastmutter meiner Lehrerin umgehört :lol: )

Benutzeravatar
Julchen89
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 849
Registriert: 19.11.2004, 21:30
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06/07,07 bis 09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Kanada/Alberta/Jasper, Finnland /Sotkamo

Beitragvon Julchen89 » 16.02.2005, 19:58

Der Gast war ich :oops:
18.03.05- 01.04.05 in Toronto/Ontario (privater Austausch)
29.08.06- 15.07.07 in Jasper
August 07- 09 IB Finnland

Benutzeravatar
Flubble
gehört zum Inventar
Beiträge: 1257
Registriert: 29.12.2002, 13:04
Kontaktdaten:

Beitragvon Flubble » 17.02.2005, 06:38

wenn du in ein homestay programm möchtest, dann wirst du wahrscheinlich auch die gastfamilie noch bezahlen müssen. ich glaub, wenn ich das ganze nochmal machen würde, würde ich es auch privat organisieren. manchmal frage ich mich echt, was meine orga eigentlich während meines atjs ausrichtet.....gut, vorher gibts ein vbs und nachher ein nbs, but thats it! wenn ich probs mit meiner gastfamily hätte, müsste ich mich wahrscheinlich eh an die schule wenden, denn ich bin in nem homestay programm. also, ich kann dich da gut verstehen....

ich weiß nur nicht, ob öffentliche schulen auch ein homestay programm anbieten...aber guck dir doch einfach mal ein paar schulen aus und schau, was die internationalen schülern so anbieten!
Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen,
ohne seine Begeisterung zu verlieren....
(Winston Churchill)

Never be afraid to try something new.
Remember that amateurs built the Ark.
Professionals built the Titanic.

gast60

Beitragvon gast60 » 17.02.2005, 08:43

Hallo Alex,

in einigen Bundesländern kannst du einen preiswerten 3-monatigen Schüleraustausch mit Gegenbesuch machen. Erkundige dich bei deinem zuständigen Kultusministerium (z.B. http://www.bjr.de für Bayern).

Viel Erfolg

Benutzeravatar
canadian
wohnt im Forum
Beiträge: 2058
Registriert: 05.07.2003, 22:59
Geschlecht: männlich
Organisation: CDC
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Canada - Beautiful British Columbia
Wohnort: Karlsruhe (als Schwabe in Baden Entwicklungshilfe leisten)

Beitragvon canadian » 17.02.2005, 12:18

Leute ist ja toll dass ihr antwortet, aber schaut doch auch mal aufs Datum ;): Der Thread ist von 2003, über ein Jahr alt ^^

Gruß Canadian
Zu empfehlen: Suche und Hilfe zur Suche.

Lydia, eine Freundin von mir in Canada, zu mir:
Don't worry if you get kidnapped anytime soon, I'm gonna do that, I don't want you to leave!

Avatar: Tiananmen Square, 4. Juni 1989

Ob der Karlsruher SC nochmal 43 Jahre braucht, um beim VfB Stuttgart zu gewinnen?
Und warum leidet praktisch ganz Baden an Minderwertigkeitskomplexen?

LiveYourDream
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 633
Registriert: 01.10.2005, 09:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: StepIn
Jahr: o6/(o7)+ ab 09
Land: Kanada,Dartmouth/Halifax + ab 09 Holland
Wohnort: bei Kiel/S-H
Kontaktdaten:

Beitragvon LiveYourDream » 24.01.2006, 14:53

Winona hat geschrieben:Meine Freundin geht jetzt im Januar für ein halbes Jahr nach Kanada , genau: Niagara on the lake, Ontario...
Sie hat privat organisiert ,allerdings hatte sie dort Bekannte, bei denen sie jetzt wohnt... es hätten sich allerdings auch andere Leute bereit erklärt, sie aufzunehmen...
Sie muss außerdem Flug sonst nix mehr bezahlen...
Die Schulgebühren hätte sie normalerweise zahlen müssen, allerdings geht ihr Gastbruder nach ihrem halben Jahr mit nach Deutschland..


okay ich muss den thread mal wieder rauskramen,makl wieder für meine freundin,die jetz auch die letzte absage für ein stip bekommen hat :( sie is voll fertig,weil ihre eltern ihr nich den aufenthalt bezahlen wollen.also einen teil schon,soviel,dass es zB reichen würd die fam zu bezahlen oder die flüge und so,aber nicht für die ganzen schulegbühren.habt i#rgendeine ahnung wie sie das privat regeln könnte,wie zB das hier,was ich zitiert hab??weil ihre eltern wöären sehr wohl bereit jemanden aufzunhemen zB ind er zeit in der sie weg is oder so..kA :)
Bild

Benutzeravatar
Julchen89
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 849
Registriert: 19.11.2004, 21:30
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06/07,07 bis 09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Kanada/Alberta/Jasper, Finnland /Sotkamo

Beitragvon Julchen89 » 24.01.2006, 22:37

Vielleicht könnte sie sich eine Schule suchen (auch wo Deutsch als Fach angeboten wird, denn so ist die Chance größer, dass auch jemand nach Deutschland kommen will um die Sprache zu lernen...) und dann den Schuldirektor fragen ob er mal laut in der Schule verkün dne könnte ob jemnad für ein Jahr von seiner Schule auf deine Schule will, aber dafür muss dein Direx einverstanden sein und auch der von der kanadischen Schule, d.h. ihr macht praktisch einen Gegentausch
Oder versuche eine große kanadische Zeitung auszumachen und schreibe denen, dass du sooo gerne ein Austauschjahr machen möchtest ( dann halt die Gründe aufzählen, ruhig nen bissl übertreiben :wink: ) und ob eine Schule dich kostenlos aufnehmen würde und dir auhc die Gastfamilie sucht, aber du dann halt den ganzen Rest bezahlst. Und dann abwarzten ob was kommst.
Und falls nicht dann gibts ja auhc noch au pair, z.B. aupair-world (homepage)

Viel Glück bei deinem Vorhaben
Julia
18.03.05- 01.04.05 in Toronto/Ontario (privater Austausch)

29.08.06- 15.07.07 in Jasper

August 07- 09 IB Finnland


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste