Nach ATS nochmal ins Ausland??

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Hmmseegurke
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2015, 18:07

Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon Hmmseegurke » 24.02.2015, 18:21

Hallo! :)

Und zwar war ich 12/13 in den USA für ein Jahr und es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht.
Ich habe dann eine Klasse wiederholt, bin mittlerweile 18 und gehe in die 11. Klasse eines "G8 Bundeslandes."
Ich würde nach der Schule nochmal gerne irgendwo hin, doch jetzt habe ich Zweifel. Ich bin dann schon 20 oder 21 bei meiner Rückkehr und wollte halt noch studieren. Ich schiebe gerade ein bisschen Panik, weil ich Angst habe dann auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr Fuß fassen zu können, oder einfach den Anschluss zu verlieren.
Ich würde mich über ein paar Tipps und Ratschläge freuen! :)
LG

patrick37

Re: Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon patrick37 » 24.02.2015, 18:42

Also grundsätzlich kannst du auch bis circa 24 mehr oder weniger ohne Probleme nochmals ein ATJ machen.
Dies weiss ich so genau, weil genau das ich ebenfalls plane :)

Grundsätzlich hast du die Wahl zwischen zwei Programmen:
Entweder gehst du auf ein Community College in den USA und belegst dort dann entweder die ganz normalen Kurse der Amerikaner oder du belegst dort einen Intensiv-Englisch Kurs nur mit Internationalen SchülerInnen.
Oder du gehst in eine gesonderte Sprachschule die entweder von mehreren Organisationen gebraucht wird, oder aber exklusiv dieser gehört.

In beiden Fällen kannst du zwischen einer Campus Unterkunft und einer Gastfamilie wählen, wobei die Gastfamilie (mit Halbpension) günstiger ist.
Preislich kannst du bei 11 Monaten mit Gastfamilie (Halbpension) mit 18 tausend Euro rechnen. Dabei ist dann aber auch der Flug inbegriffen.

Beispiel für eine Organisation mit Community College wäre YFU oder AFS und für eine Sprachschule EF oder ESL.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon Orava » 24.02.2015, 19:43

Falls du nicht nochmal in die USA willst (was jetzt eher so klang für mich), kommt natürlich auch alles mögliche andere wie Work and Travel, Europäischer Freiwilligendienst etc. infrage.

Mach dir nicht so viele Gedanken um das Jahr. Als Student braucht man auch schnell mal ein Jahr länger weil man ins Ausland geht oder aus allen möglichen anderen Gründen. Dass man mit 21 schon "verloren" haben soll, ist doch Quatsch. Wer sagt das überhaupt noch? Am Ende arbeitest du wenn gesundheitlich alles gutgeht bis du 70 bist, und meinst du, es interessiert deinen potentiellen Arbeitgeber nach dem Studium, dass du nach der Schule ein Jahr im Ausland warst? Haha, Trickfrage. JA, das interessiert deinen Arbeitgeber, weil solche Sachen nämlich heutzutage vorausgesetzt werden. Das eine Jahr bringt dir dann viel mehr als ein Jahr früher "fertig" zu sein. Fertig für was überhaupt, achja, 40 Jahre arbeiten. Wäre ja furchtbar, wenn es nur 39 wären.

Sorry, das geht absolut nicht gegen dich, aber das ist ein Reizthema bei mir. Studenten gibt es in allen Altersklassen, und die die vorher schon was erlebt haben und nicht von Mutti zur Ersti-Woche begleitet werden, sind meistens die interessanteren Leute.

Plan mal was Cooles und schreib dann davon. Ich les gerne von anderer Leute Plänen, dafür bin ich insgeheim hier^^
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon miss.random » 24.02.2015, 20:22

Ich schliess mich da 100% Orava an, ausser vielleicht dass Zwischenjahre vorausgesetzt werden von allen Arbeitgebern. Einige sehen es gerne, andere nicht. Obwohl es glaube ich wirklich immer beliebter wird, zumindest alle meine Arbeitgeber waren von meinen zig Reisen und Umzügen begeistert. :clown:

Ich habe mein Abi auch "erst" mit 19 (normales Alter in der Schweiz und in Finnland) gemacht und bin davor schon mit 18 ausgezogen, habe dann ein Zwischenjahr eingelegt, bin dann studieren gegangen mit 20, habe abgebrochen und mit 21 ein neues Studium angefangen. Der einzige Nachteil daran: Man hat keine Nerven für die Erstis, die mit 18/19 von zu Hause ausziehen, alleine wohnen zum ersten Mal und sich für die erfahrenste Person in der Welt halten. :lol:
Meinen Master werde ich jetzt entweder dieses Jahr mit 25 fertig haben oder falls ich doch noch unbedingt Lehrerin werden will mit 27. Hier im Norden zumindest ist 25 sehr jung um seinen Master zu haben, die meisten haben ihren Uni Abschluss mit 26-28.

Wie schon am Anfang erwähnt, bis jetzt hat sich kein Arbeitgeber daran gestört, dass ich fast 2 Jahre Zwischenjahre habe, ein abgebrochenes Studium und viele Umzüge. Heute habe ich einen Job bekommen (also so einen, wo man festangestellt ist, gutes Gehalt kriegt, Vollzeit arbeitet und einen Uni-Abschluss braucht) und die waren genau davon begeistert, dass ich denen nicht sagen konnte, ob ich schon 17 oder 18 Mal in meinem Leben umgezogen bin. ;)

Mach dir also keine Sorgen!
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Hmmseegurke
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2015, 18:07

Re: Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon Hmmseegurke » 24.02.2015, 21:30

Danke fürs Antworten! :)

Ok das sind gute Neuigkeiten! Danke euch! :D
Dann kann ich ja jetzt ja mit dem Planen beginnen! Mal gucken welches Land es diesmal wird! :mrgreen:
Wird zwar dumm wieder 1-2 Jahre älter zu sein als die anderen, aber das nehme ich locker in Kauf!

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon Orava » 25.02.2015, 00:30

Du wirst bestimmt nicht älter sein als alle anderen. Vielleicht als viele, aber glaub mir, da gibts ganz andere Leute. Ein Ersti mit dem ich mal Unterricht hatte, war zum Beispiel 31 und hatte keine Lust mehr Fahrkahrtenkontrolleur bei der Bahn zu sein und hat lieber angefangen, Skandinavistik zu studieren. In der Uni zieht sich das mit dem Alter mehr auseinander als in der Schule. Viele fangen zwar gleich nach dem Abi an, aber es gibt immer auch Leute in anderen Situationen.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

coolka8
ist öfter hier
Beiträge: 28
Registriert: 12.12.2014, 14:44

Re: Nach ATS nochmal ins Ausland??

Beitragvon coolka8 » 25.02.2015, 09:24

Es stimmt, an der Uni entzehrt sich vieles.

Nimm es nicht so genau, plan dein Leben nicht so strikt!

Ich habe 14 Jahre für mein Abi gebraucht, war also 21, als ich an der Uni anfing. Ich war zwar nicht im Ausland, dafür habe ich ein Kind zwischendurch bekommen und war mit dem zweiten schwanger, als ich mein Diplom gemacht habe. Im Endeffekt habe ich 15 Semester studiert. Und habe tatsächlich nach einer kurzen Elternzeit einen Job bekommen, so wie ich ihn wollte (Teilzeit, Wohnortnah). Da war ich dann 29.
Jetzt bin ich am arbeiten und auch durch die Kinder ist ein Auslandsaufenthalt nicht so leicht zu verwirklichen.

Mach es, wenn das Geld da ist, nach der Schule, aber spätestens während des Studiums! Du wirst nie nie wieder so viel Zeit haben, mit der DU machen kannst, was du möchtest. Später hast du einen Arbeitgeber, mit dem du um unbezahlten Urlaub und so weiter verhandeln musst.

Nach dem Abi kannst du gut Work & Travel machen oder ein freiwilliges soziales/ökologisches/kulturelles Jahr im Ausland (plumpes Beispiel: Hilfe beim Aufbau einer Schule in Afrika -> körperliche Arbeit!). Oder, wenn noch mehr Geld da ist, kauf dir ein Around the World Ticket und bereise die Welt. Das wäre mein Traum...


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste