Schülerautausch in der 9ten?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Giulia » 26.09.2011, 14:34

Ich bin momentan 13 und würde nächstes Jahr das erste Halbjahr in die USA oder Kanada gehen...leider finde ich keine Orga die es für/ab der 9. Klasse bzw. ab 14 anbietet UND seriös ist. Kennt ihr da eine?
PS: ich bin auf einem Gymnasium(G8) und werde im März 14 und ich wohne in Hessen
LG im Voraus :rollsmily:

Benutzeravatar
mineralwasser
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 642
Registriert: 25.09.2010, 21:54
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2014
Land: Dublin/Galway

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon mineralwasser » 26.09.2011, 16:12

Warum möchtest du ausgerechnet in der neunten Klasse gehen? Aus eigener Erfahrung rate ich dir eher zur zehnten/noch später. Ich habe zwar kein ATJ gemacht, hatte allerdings andere internationale Erfahrungen und die konnte ich mit 13 noch gar nicht so wahrnehmen. Ein ATJ bedeutet auch ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Charakterstärke, die man mMn in diesem Alter noch nicht hat - deswegen vermitteln viele Organisationen wohl auch noch nicht ab 14 Jahre für Nordamerika. In GB oder Irland würdest du da vermutlich eher platziert werden.
DFSR bietet USA und Kanada ab 14 an (in den USA allerdings nur bei Distrikwahl und Privatschulen).

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Giulia » 26.09.2011, 16:36

dankeschön...
ich denke einfach, dass ich in der 9. Klasse damit einfach "besser bedient" bin, da man ja in der E-Phase in eine neue Klasse kommt. Die "Neue" in dieser Klasse zu sein, eigentlich habe ich darauf keine Lust. Allgemein finde ich die 9. Klasse besser. So müsste ich wahrscheinlich die Klasse nicht wiederholen :D Außerdem bin ich offen für neue Kulturen und andere Sitten.

Jana.autumn
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 668
Registriert: 08.07.2009, 17:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Oxford, Kansas
Wohnort: Kühlungsborn

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Jana.autumn » 26.09.2011, 16:40

Soweit ich das mitbekommen habe muss man fuer so ziemlich alle USA Programme 15 sein. Das hat glaube ich was mit dem Visum zu tun. Allerdings bin ich mir bei dem ganzen rechtlichen Zeug nicht so sicher.

Auf jeden Fall weiss ich aber eins. An deiner Stelle wuerde ich noch ein Jahr warten. Schliesse doch erstmal die Sekundarstufe I ab, die ja bei G8 nach der neunten Klasse endet. Es ist nicht so, dass du vielleicht noch nicht reif genug bist, weil wir haben dieses Jahr auch einige die mit 14 fast 15 ins Ausland gegangen sind. Ich denke aber trotzdem, dass du es einfacher hast, wenn du mit 15 oder 16 weggehst, weil man eben doch noch mal ein Stueck "erwachsener" ist.
Und glaub mir, du erlebst auch mehr. In den USA zum Beispiel wirst du dann in die hoeheren Klassen eingestuft und die Leute dort halten dich fuer eine von ihnen. Ich denke einfach mit 14 jaehrigen koennen die eventuell nicht so viel anfangen. Natuerlich muss das nicht stimmen. Es koennte aber sein.
Bild
Don´t just open your door for the world. Open your for it.
Cultureshaker- Wir mixen die Welt auf.


Meine Homepage | Mein Blog

Billy hat geschrieben:we have always had good experiences with our students, we stay in contact with them - they are all part of our family now, as you will be

Jana.autumn
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 668
Registriert: 08.07.2009, 17:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Oxford, Kansas
Wohnort: Kühlungsborn

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Jana.autumn » 26.09.2011, 16:42

iceteafuer2euro hat geschrieben:dankeschön...
ich denke einfach, dass ich in der 9. Klasse damit einfach "besser bedient" bin, da man ja in der E-Phase in eine neue Klasse kommt. Die "Neue" in dieser Klasse zu sein, eigentlich habe ich darauf keine Lust. Allgemein finde ich die 9. Klasse besser. So müsste ich wahrscheinlich die Klasse nicht wiederholen :D Außerdem bin ich offen für neue Kulturen und andere Sitten.

Entschuldige den Doppelpost, aber was denkst du denn bist du in den USA? Da bist du auch "Die Neue". Und glaub mir, wenn du das da einmal durchgemacht hast, dann ist dir das in Deutschland egal.
Bild
Don´t just open your door for the world. Open your for it.
Cultureshaker- Wir mixen die Welt auf.


Meine Homepage | Mein Blog

Billy hat geschrieben:we have always had good experiences with our students, we stay in contact with them - they are all part of our family now, as you will be

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Giulia » 26.09.2011, 17:05

Jana.autumn hat geschrieben:
iceteafuer2euro hat geschrieben:dankeschön...
ich denke einfach, dass ich in der 9. Klasse damit einfach "besser bedient" bin, da man ja in der E-Phase in eine neue Klasse kommt. Die "Neue" in dieser Klasse zu sein, eigentlich habe ich darauf keine Lust. Allgemein finde ich die 9. Klasse besser. So müsste ich wahrscheinlich die Klasse nicht wiederholen :D Außerdem bin ich offen für neue Kulturen und andere Sitten.

Entschuldige den Doppelpost, aber was denkst du denn bist du in den USA? Da bist du auch "Die Neue". Und glaub mir, wenn du das da einmal durchgemacht hast, dann ist dir das in Deutschland egal.


hm ja, aber da ist da ja was anderes...in den USA ist das ja eine Klassengemeinschaft wenn man reinkommt und man wird halt integriert, weil das dann halt so ist :D und hier würden sich dann schon halt alle kennen(okey ist nix anderes) aber ich möchte halt hier nicht die Chance verpassen mit einer neuen Klasse anzufangen(falls ich dann überhaupt die Klasse "überspirngen" kann)

Jana.autumn
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 668
Registriert: 08.07.2009, 17:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Oxford, Kansas
Wohnort: Kühlungsborn

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Jana.autumn » 26.09.2011, 17:09

iceteafuer2euro hat geschrieben:
Jana.autumn hat geschrieben:
iceteafuer2euro hat geschrieben:dankeschön...
ich denke einfach, dass ich in der 9. Klasse damit einfach "besser bedient" bin, da man ja in der E-Phase in eine neue Klasse kommt. Die "Neue" in dieser Klasse zu sein, eigentlich habe ich darauf keine Lust. Allgemein finde ich die 9. Klasse besser. So müsste ich wahrscheinlich die Klasse nicht wiederholen :D Außerdem bin ich offen für neue Kulturen und andere Sitten.

Entschuldige den Doppelpost, aber was denkst du denn bist du in den USA? Da bist du auch "Die Neue". Und glaub mir, wenn du das da einmal durchgemacht hast, dann ist dir das in Deutschland egal.


hm ja, aber da ist da ja was anderes...in den USA ist das ja eine Klassengemeinschaft wenn man reinkommt und man wird halt integriert, weil das dann halt so ist :D und hier würden sich dann schon halt alle kennen(okey ist nix anderes) aber ich möchte halt hier nicht die Chance verpassen mit einer neuen Klasse anzufangen(falls ich dann überhaupt die Klasse "überspirngen" kann)

Und genau das ist warum du noch ein Jahr warten solltest. Es ist naiv zu denken, du wirst in den USA einfach mal integriert und hier sind alle ein Gemeinschaft. Du siehst das ganze eindeutig zu blauaeugig!
Ich bin in einer Kleinstadt und in meiner Schule kennt auch jeder jeden. Und glaub mir, das ist wahrscheinlich sogar einfacher so.
Informiere dich doch erstmal und lies Erfahrungsberichte.
Bild
Don´t just open your door for the world. Open your for it.
Cultureshaker- Wir mixen die Welt auf.


Meine Homepage | Mein Blog

Billy hat geschrieben:we have always had good experiences with our students, we stay in contact with them - they are all part of our family now, as you will be

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Giulia » 26.09.2011, 17:28

Jana.autumn hat geschrieben:
iceteafuer2euro hat geschrieben:
Jana.autumn hat geschrieben:Entschuldige den Doppelpost, aber was denkst du denn bist du in den USA? Da bist du auch "Die Neue". Und glaub mir, wenn du das da einmal durchgemacht hast, dann ist dir das in Deutschland egal.


hm ja, aber da ist da ja was anderes...in den USA ist das ja eine Klassengemeinschaft wenn man reinkommt und man wird halt integriert, weil das dann halt so ist :D und hier würden sich dann schon halt alle kennen(okey ist nix anderes) aber ich möchte halt hier nicht die Chance verpassen mit einer neuen Klasse anzufangen(falls ich dann überhaupt die Klasse "überspirngen" kann)

Und genau das ist warum du noch ein Jahr warten solltest. Es ist naiv zu denken, du wirst in den USA einfach mal integriert und hier sind alle ein Gemeinschaft. Du siehst das ganze eindeutig zu blauaeugig!
Ich bin in einer Kleinstadt und in meiner Schule kennt auch jeder jeden. Und glaub mir, das ist wahrscheinlich sogar einfacher so.
Informiere dich doch erstmal und lies Erfahrungsberichte.


Nein, ich glaube du verstehst mich nicht ganz...wenn ich nach einem halben Jahr dann in meine "richtige" Klasse kommen würde, dann habe ich quasi den Anfang verpasst(wir sind jetzt nicht gerade eine kleine Schule...ca 2000Schüler und besonders in der E-Phase kommen ja viele Schüler von den NAchbarschulen hinzu)Die Leute möchte ich dann auch von anfang an kennen. Aber in den USA kann man das quasi nicht beeinflussen, ob man jetzt in eine neue Klasse kommt oder (wahrscheinlich) in eine schon bestehende Klasse. Dort ist man wahrscheinlich neugieriger, dort "muss" man sich quasi mit Leuten anfreunden. Hier könnte man sich ja auch einfach mit alten Freunden treffen.
Oh Gott, ich kann das halt nicht richtig ausdrücken.
LG

Benutzeravatar
mineralwasser
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 642
Registriert: 25.09.2010, 21:54
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2014
Land: Dublin/Galway

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon mineralwasser » 26.09.2011, 18:05

Es ist gut, offen für die Kultur zu sein, aber das reicht leider nicht, um ein Austauschjahr durchzuhalten. Einige Bekannte, die in den USA oder Australien waren (deutlich älter als du), kamen unglücklicherweise in sehr schlechte Gastfamilien. Diese Menschen sind wirklich extrem willensstark und selbstbewusst, aber glaub mir: in der Ferne, alleine auf sich gestellt samt fremder Sprache hatten die ordentlich zu knabbern, das durchzustehen. Ich möchte dir nur ein paar Denkanstöße geben, ich selbst habe meinen geplanten Auslandsaufenthalt auch von der zehnten Klasse aufs Studium verlegt... ich weiß, man fühlt sich mit dreizehn wirklich reif genug und erwachsen (ich wäre damals sofort fortgegangen, hätte ich gedurft!), aber: man ist es nicht. Der Sprung von 13 zu 15/16 bezüglich der Reife ist wirklich extrem, auch wenn man das nicht wahrhaben möchte. Denk daran, dass ein ATJ nicht nur Höhen, sondern auch viele Tiefen bereithält: Heimweh, GF-Probleme, Probleme in der Schule (es ist anstrengend, sich in eine fremde Klasse zu integrieren - egal, ob in Deutschland oder sonstwo!)... die (erfahrenen) Organisationen haben ihre Altersgrenzen ja nicht grundlos aufgestellt (vor allem die Kommerziellen, die ohne ja noch ein paar tausend Euro mehr verdienen würden).
Ich möchte es dir nicht madig reden, ist nur ein Denkanstoß. Solltest du fahren - viel Glück!

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Giulia » 26.09.2011, 19:29

Dankeschön.
Ich werde es nochmal überdenken, würde aber glaube ich, trotzdem immer noch am liebsten in der 9ten fahren(einfahc weil das reinkommen dann wieder einfacher ist).
Weitere Antworten diesbezüglich können trotzdem noch gepostet werden :jumper:

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Dutchess » 26.09.2011, 20:53

du kannst die 10. Klasse problemlos ueberspringen, dafuer gibt es extra Gesetze. mit der 9. Klasse wird das deutlich schwieriger, da musst du auf jeden Fall sehr gute Noten haben.

wie schon angesprochen kannst du erst ab 15 in die USA, solltest du nicht 10,000-30,000 Euro fuer eine Privatschule investieren wollen.

ich denke jeder wird dir empfehlen zu warten, dadurch steigt einfach die Chance, dass das ATJ eine positive Erfahrung sowohl fuer dich als auch dein Umfeld im Gastland wird.

in der Oberstufe gibt es, in Deutschland und in den USA, keine Klassenverbaende mehr. du sitzt quasi in jedem Kurs mit anderen Leuten. und diese Gruppen werden in der ABiphase (bei dir 11 und 12) nochmal komplett durchgemischt. die Leute kannst du immernoch kennenlernen, du bist durch das Kurssystem garantiert nicht dazu gezwungen, Kontakt mit allen Leuten deiner Jahrgangsstufe zu haben. das beruht ganz auf Eigeninitiative. und du glaubst doch nicht ernsthaft, dass 3 Jahre lang die Freundschaften alle genau gleich bleiben? man kann auch 2 Monate vorm Abi noch Freunde in der eigenen Jahrgangsstufe finden, mit denen man vorher quasi nix zu tun hatte.

und ganz im Ernst: wenn dir so eine nichtige Kleinigkeit hier so wichtig ist, wuerde ich dir nicht empfehlen, ins Ausland zu gehen. deine Altersgenossen hier in Deutschland werden naemlich ihren Lifestyle drastisch aendern, waehrend du nicht da bist, sie werden auf Parties gehen waehrend du in den USA noch nichtmal ohne BEgleitung das Haus verlassen darfst.
du wirst viel verpassen, das ist einfach so. wenn du damit ein Problem hast, bleib hier.

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Giulia » 26.09.2011, 22:06

Dutchess hat geschrieben:du kannst die 10. Klasse problemlos ueberspringen, dafuer gibt es extra Gesetze. mit der 9. Klasse wird das deutlich schwieriger, da musst du auf jeden Fall sehr gute Noten haben.

wie schon angesprochen kannst du erst ab 15 in die USA, solltest du nicht 10,000-30,000 Euro fuer eine Privatschule investieren wollen.

ich denke jeder wird dir empfehlen zu warten, dadurch steigt einfach die Chance, dass das ATJ eine positive Erfahrung sowohl fuer dich als auch dein Umfeld im Gastland wird.

in der Oberstufe gibt es, in Deutschland und in den USA, keine Klassenverbaende mehr. du sitzt quasi in jedem Kurs mit anderen Leuten. und diese Gruppen werden in der ABiphase (bei dir 11 und 12) nochmal komplett durchgemischt. die Leute kannst du immernoch kennenlernen, du bist durch das Kurssystem garantiert nicht dazu gezwungen, Kontakt mit allen Leuten deiner Jahrgangsstufe zu haben. das beruht ganz auf Eigeninitiative. und du glaubst doch nicht ernsthaft, dass 3 Jahre lang die Freundschaften alle genau gleich bleiben? man kann auch 2 Monate vorm Abi noch Freunde in der eigenen Jahrgangsstufe finden, mit denen man vorher quasi nix zu tun hatte.

und ganz im Ernst: wenn dir so eine nichtige Kleinigkeit hier so wichtig ist, wuerde ich dir nicht empfehlen, ins Ausland zu gehen. deine Altersgenossen hier in Deutschland werden naemlich ihren Lifestyle drastisch aendern, waehrend du nicht da bist, sie werden auf Parties gehen waehrend du in den USA noch nichtmal ohne BEgleitung das Haus verlassen darfst.
du wirst viel verpassen, das ist einfach so. wenn du damit ein Problem hast, bleib hier.


1. Ich würde deshalb ja gerne nur 1/2 Jahr in die USA gehen, denn in unsrem BUndesland ist das nicht geregelt. Kann daher sein, dass man die E wiederholen muss.
2.Wieso darf man eigentlich erst ab 15 in die USA?
3. Die letzten beiden Jahre sind Kurssysteme, das weiß ich, zumindestens bei uns ist aber die E Stufe noch Klassenstufe, halt mit neuen Klassen, weil so viele neue Schüler dazukommen.
4.Den letzten Absatz kapier ich nicht ganz...Du meinst also, wenn ich das richtig verstanden habe, dass ich hier bleiben sollte, weil es gerade viele Veränderungen geben wird? Habe ich dich da richtig verstanden?
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
ALLGEMEINE FRAGE:
Welche Austauschorganisation findet ihr relativ gut und ist "bezahlbar"?

Jana.autumn
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 668
Registriert: 08.07.2009, 17:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Oxford, Kansas
Wohnort: Kühlungsborn

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Jana.autumn » 26.09.2011, 22:24

iceteafuer2euro hat geschrieben:
Dutchess hat geschrieben:du kannst die 10. Klasse problemlos ueberspringen, dafuer gibt es extra Gesetze. mit der 9. Klasse wird das deutlich schwieriger, da musst du auf jeden Fall sehr gute Noten haben.

wie schon angesprochen kannst du erst ab 15 in die USA, solltest du nicht 10,000-30,000 Euro fuer eine Privatschule investieren wollen.

ich denke jeder wird dir empfehlen zu warten, dadurch steigt einfach die Chance, dass das ATJ eine positive Erfahrung sowohl fuer dich als auch dein Umfeld im Gastland wird.

in der Oberstufe gibt es, in Deutschland und in den USA, keine Klassenverbaende mehr. du sitzt quasi in jedem Kurs mit anderen Leuten. und diese Gruppen werden in der ABiphase (bei dir 11 und 12) nochmal komplett durchgemischt. die Leute kannst du immernoch kennenlernen, du bist durch das Kurssystem garantiert nicht dazu gezwungen, Kontakt mit allen Leuten deiner Jahrgangsstufe zu haben. das beruht ganz auf Eigeninitiative. und du glaubst doch nicht ernsthaft, dass 3 Jahre lang die Freundschaften alle genau gleich bleiben? man kann auch 2 Monate vorm Abi noch Freunde in der eigenen Jahrgangsstufe finden, mit denen man vorher quasi nix zu tun hatte.

und ganz im Ernst: wenn dir so eine nichtige Kleinigkeit hier so wichtig ist, wuerde ich dir nicht empfehlen, ins Ausland zu gehen. deine Altersgenossen hier in Deutschland werden naemlich ihren Lifestyle drastisch aendern, waehrend du nicht da bist, sie werden auf Parties gehen waehrend du in den USA noch nichtmal ohne BEgleitung das Haus verlassen darfst.
du wirst viel verpassen, das ist einfach so. wenn du damit ein Problem hast, bleib hier.


1. Ich würde deshalb ja gerne nur 1/2 Jahr in die USA gehen, denn in unsrem BUndesland ist das nicht geregelt. Kann daher sein, dass man die E wiederholen muss.
2.Wieso darf man eigentlich erst ab 15 in die USA?
3. Die letzten beiden Jahre sind Kurssysteme, das weiß ich, zumindestens bei uns ist aber die E Stufe noch Klassenstufe, halt mit neuen Klassen, weil so viele neue Schüler dazukommen.
4.Den letzten Absatz kapier ich nicht ganz...Du meinst also, wenn ich das richtig verstanden habe, dass ich hier bleiben sollte, weil es gerade viele Veränderungen geben wird? Habe ich dich da richtig verstanden?
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
ALLGEMEINE FRAGE:
Welche Austauschorganisation findet ihr relativ gut und ist "bezahlbar"?

Sie meint, dass du dich nicht sonderlich geeignet anhoerst, wenn dich Sachen wie das wuerden stoeren, denke ich. Das ist zumindest was ich mir gerade so dachte. Du bist eben erst 13 und deine Ansichten werden sich auch nochmal veraendern, aber eine solche Kleinigkeit sollte nicht der Ausschlag fuer ein so fruehes ATJ sein.

Ich denke nicht man kann sagen welche Organisationen gut und welche schlecht sind. Alle haben Vor und Nachteile. Es gibt ein Buch (ich komme nicht auf den Namen) welches alle Orgas, ihre Kosten und Vor und Nachteile listet. Das hab ich mir damals besorgt und kann es dir nur empfehlen. Recherchiere doch erstmal ein bisschen.


EDIT: Ich stimme uebrigens Dutchess in allem zu.
Bild
Don´t just open your door for the world. Open your for it.
Cultureshaker- Wir mixen die Welt auf.


Meine Homepage | Mein Blog

Billy hat geschrieben:we have always had good experiences with our students, we stay in contact with them - they are all part of our family now, as you will be

Benutzeravatar
marshmallow
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 338
Registriert: 17.10.2010, 02:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: PI // IJGD
Jahr: 11/12 // 14/15
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, CO // Minsk, Belarus
Wohnort: Berlin

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon marshmallow » 26.09.2011, 22:43

Ich kann Jana.autumn und allen anderen eigentlich auch nur zustimmen. Mit 13 magst du dir vielleicht schon sehr erwarchsen und reif vorkommen, und vielleicht bist du ja auch schon fuer dein Alter reif, aber das heisst noch lange nicht das du auch reif fuer ein Austauschjahr bist.
An deiner Stelle wuerde ich noch zwei Jahre warten, und dann in der 11. fuer ein ganzes Jahr gehen (was auch viele vorteile hat, die aber an anderer Stelle schon oft genug diskutiert wurden).
In diesen zwei Jahren wird noch soooo viel passieren glaub mir! Ich bin jetzt 15, werd naechste woche 16 und allein schon wenn ich mich mit der Person vergleiche die ich vor einem Jahr war (oder sogar einen halben Jahr) erkenne ich mich nicht wieder.
Wenn man jung ist veraendert sich alles so schlagartig schnell, auch oder vor allem das mit den Freunden. In den einem Jahr vor meinem Austausch hat sich mein Freundeskreis, der eigentlich schon seit Jahren so bestand, von Grund auf veraendert und ich mich auch.
Also lass das bitte kein Grund dafuer sein ob du jetzt oder erst in zwei Jahren gehst. Wenn dir deine Klasse so wichtig ist und du unbedingt mit deinen Freunden zusammen bleiben willst dann bleib bis zur Oberstufe in Deutschland, denn wie Dutchess schon gesagt hat dort wird sich sowieso nochmal alles aendern und als neuer Schueler faellt man dann auch nicht wirklich auf.
|Highschool in Colorado| 11/12
|weltwärts in Belarus| 14/15

05.09.10 Bewerbung abgeschickt. 22.09.10 AWG 25.09.10 Angenommen!+ Vertrag abgeschickt 14.10.10 SLEP Test
06.12.10 Application Mappe fertig 02.01.10 Planlos in Berlin! 15.01.11 Hauptstadtpromis auf der JuBi! 24.05.2011 Gastfamilie

+ noch ein ♥ an Alexandra, meine wunderbare Colorado Bitch und Seelenverwandte !

Ellen-en-France

Re: Schülerautausch in der 9ten?

Beitragvon Ellen-en-France » 26.09.2011, 22:57

sorry wenn ich das so sage aber mit 13 ich glaub nicht das du das packst sorry. aber ich glaub das denken alle hier wir sind gößtenteils grad im ausland ich zb. und ehrlich selbst mit 14-15 wäre es mir zu früh gewesen..
mit 13 du siehst alles durch die perfekte brille..aber das geht so nur nahc hinten los.


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast