Austauschjahr privat organisieren

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Golia
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 22.08.2011, 21:20

Austauschjahr privat organisieren

Beitragvon Golia » 22.08.2011, 22:01

Hallo leute,
sorry das ich das jetzt einfach hier hin schreib, aber das ist mein erstes mal das ich in einem Forum schreibe (:

Ich hatte schon vor dieses Jahr (2011) mit EF in die USA zu gehn, aber das war meinen eltern zu teuer.

Jetzt bin ich dabei ein Auslandsjahr nach England für das Jahr 2012/2013 selbst zu organisieren, da ich mich auch in verschiedenen Foren schlau gemacht habe und die meisten haben dort gesagt es sei günstiger es privat zu organisieren. Natürlich weiß ich das es da auch Nachteile gibt, aber ich denke es gibt sowohl mit einer Organisation als auch privat immer Vor- und Nachteile.

Ich habe ziemlich viele verschiede sachen gelesen und wollte nun aber mal Klarheit haben :

1. Ich habe durch eine gemachte Sprachreise dort bereits ein paar Kontakte, die ich dann fragen würde wegen einer Gastfamilie. Ich habe gelesen, dass manche Schulen das auch organiesieren können mit einer gastfamilie (falls das andere nicht funktioniert). Gilt das nur für Privatschulen oder könnte eine Öffentliche Schule sowas auch organisiern?
2. Ich habe außerdem gelesen das eine öffentliche Schulen für mich kostenlos wären (wegen EU). Meine Lehrerin sagte das Gleiche, doch sie sagte auch das die Schule eventuell bezahlt werden möchten (da mein Vater kein englischer Steuerzahler ist).
3.Ich muss das bestimmt irgendwo melden das ich ein Jahr im Ausland verbringe und wie ist das mit mein Vater, muss er dann auch das Sorgerecht vorläufig abgeben (ich werde aber bereits 3 nach meiner Ankunft 18).Also wie und wo melde ich das?
4.Zu letzt und wahrscheinlich die wichtigste Frage : Mit welchen Kosten kann ich ungefähr rechnen?
Ich hatte gelesen, dass das mit der Bezahlung für die Familie unterschiedlich ist, aber das man ungefähr 15€ pro Tag bezahlt.
Also vielleicht kann mir jemand, der das Gleiche schon mal gemacht hat, mir so eine ungefähre Zahl sagen, was das ganze am Ende so gekostet hat (mit Flug ,Taschengeld...).

Vielen lieben danke schon mal im voraus und nochmal sorry (:

Benutzeravatar
carla12/13
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 237
Registriert: 18.08.2011, 19:12

Re: Austauschjahr privat organisieren

Beitragvon carla12/13 » 25.08.2011, 19:36

Also einen austausch privat zu organisiern st im allgemeinen eine schwere Angelegenheit und du musst dich wirklich gut organisieren können und deiner Sache sicher sein
Schulgeld wirst du sicher bezahlen müssen, wieso sonst ist der austausch nach GB so teuer? in der Usa beträugt es etwa 3000-5000€ für GB kann ich es die summe nicht sagen. Um eine Gastfaamilie zu finden würde ich viele echulen anschreiben und sie frangen ob sie einen Aushang machen aber es ist oft so das diese nicht wirklich beachtet wrden und nur interissierte Familien sich melden
(mein derzeitiger Gastbruder hat 10 schulen angeschrieben und hatt nur 1 rückmeldung bekommen und das waren wir :D )
schribe den aushang so positiv aber auch so persönlich wie möglich wen du zu allgemein bleibst bist du zu uninteressant aber wenn du dich zusehr spezialisierst fällst du ebenso negativ auf :-? es ist eben eine grad wanderung
du hast außerdem dan noch viel zu organisieren wir die versicherungen die werden wen sie international geschaltet werden deutlich teurer .
Du wirst keinen betreuer haben (gastfamilienwechsel nahezu unmöglich)und deine Gastfamilie wird nicht so genau auf dich abgestimmt sein wie bei einer seriösen organisation(was ef eh nicht ist) du musst auf sämtliche schulungen verzichten und dir das wissen über die geflogenheiten und erwartungen im land selbst infomieren
aber wenn das alles kein problem ist schätze ich das ei selbst organisierter austausch vieleicht 1000-1500 billiger ist

Benutzeravatar
carla12/13
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 237
Registriert: 18.08.2011, 19:12

Re: Austauschjahr privat organisieren

Beitragvon carla12/13 » 25.08.2011, 19:37

tut mir leid ein paar viele rechtschreibfehler ich gelobe besserung :D

Golia
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 22.08.2011, 21:20

Re: Austauschjahr privat organisieren

Beitragvon Golia » 26.08.2011, 22:24

Klingt jetzt leider nicht nach dem was ich hören wollte :)

Aber trotzdem danke

Phuong
ist jeden Tag hier
Beiträge: 55
Registriert: 11.10.2011, 21:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU?
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Südkorea

Re: Austauschjahr privat organisieren

Beitragvon Phuong » 14.10.2011, 20:42

Es stimmt schon, du musst ziemlich viel Zeit investieren, wenn du dein ATJ privat organisieren willst. Ein Bekannter von mir war privat in England und ihm hat es super gefallen! Allerdings hat er 250(!) Schulen angeschrieben, gerade mal 40 haben sich bei ihm gemeldet aber letztendlich hat nur 1(!) zugesagt. Bei der Gastfamiliensuche hat die Schule ihm geholfen und er hat ca. 50 Pfund in der Woche gezahlt. Schulgeld musst du NICHT bezahlen!! Lediglich den Flug (ca. 200-300€), die GF (ca. 200 Pfund pro Monat, musst du mit der GF abklären), Taschengeld (ca. 200€ im Monat), Ausflüge etc. und ich weiß nicht, in wiefern du in England versichert bist, aber da musst du evtl. auch noch irgendeine Versicherung abschließen.
Wenn du die GF wechseln willst, musst du dich auf jeden Fall selber drum kümmern. Die Vorbereitung & die Nachbereitung hast du nicht und müsstest dir Bücher oä. kaufen.

Es ist ein ziemlicher Aufwand, aber DEUTLICH günstiger als wenn du mit Orga fährst (die Preise für GB finde ich mittlerweile sehr pervers!) und du hast keine Regeln ;) Viel Erfolg!
Bagpacker ♥ Early for take off.

Benutzeravatar
Jens
Moderator
Beiträge: 3603
Registriert: 11.10.2003, 19:15
Geschlecht: männlich
Organisation: CIEE (R.I.P.)
Jahr: 01/02+08/09+13
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: USA/MO+GA, GB
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Austauschjahr privat organisieren

Beitragvon Jens » 15.10.2011, 12:14

Zum Thema privat organisieren gibt es jetzt hier einen Thread. Dort gehts bitte weiter.

>>closed<<
Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.
-- Edward Snowden


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotBot [Bot] und 1 Gast