Ich gebe auf

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
Benutzeravatar
*lea*
wohnt im Forum
Beiträge: 2030
Registriert: 22.08.2007, 15:24
Geschlecht: weiblich
Jahr: 08/09|12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: Ich gebe auf

Beitragvon *lea* » 30.03.2009, 20:04

Melina...<3 hat geschrieben:hai,
ich weiß nich ob die frage nich ein bisschen doof ist, aber es ist echt wichtig.
ich würd wahnsinnig gerne für ein jahr in die USA, bin mir aber nicht sicher, ob ich das so lange ohne meine Eltern aushalte.
wann kam euer Heimweh? Gleich am Anfang oder erst mit der Zeit? Ich mach im Sommer eine dreiwöchige Sprachreise, reicht das, um rauszufinden, ob ein ATJ das rictige für mich ist?

das ist total individuel.
ich habe auch erst eine sprachreise gemacht (da war aber noch nicht geplant dass ich für ein jahr weggehe). und ich hatte so beschissenes heimweh. das waren zwei schlimme wochen für mich. meine mutter wollte sogar dass ich schon früher heimflieg weil sie mein heimweh so fertig gemacht hat :lol: (danach hat sie gemeint sie laesst ihre kinder nicht mehr alleine wegfahren :clown: ). und jetzt bin ich hier und ich hatte so gut wie kein heimweh. klar die ersten wochen ab und zu ein bisschen. aber im großen und ganzen liegt meine heimwehphase bei 0.
aber ich wette jeder ats kann dir eine andere geschichte erzaehlen. ich würde es an deiner stelle einfach probieren. wenn du meinst auch mit sprachreise vorher, wobei das nicht so sein wird wie im atj. sprachreise ist halt einfach urlaub. da hast du größtenteils mit anderen sprachreisenden zu tun und an einheimischen wirst du nicht all zu viele kennenlernen.
wie heißt es so schön "wer nicht wagt, der nicht gewinnt". :D
03.01.08 - Massenmörder in Frankfurt| 29.03.08 - Rot in Mannheim

Benutzeravatar
Melina...<3
ist jeden Tag hier
Beiträge: 98
Registriert: 27.03.2009, 19:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Re: Ich gebe auf

Beitragvon Melina...<3 » 31.03.2009, 17:03

danke. ich wer´s auf jeden Fall probiern :D

is aba gut zu hören, dass heimweh bei der sprachreise nich heißen muss, heimweh im atj
Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit. Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

zurückgetreten und glücklich :)

Benutzeravatar
Naomi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 900
Registriert: 26.12.2008, 16:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: (YFU)
Jahr: (09/10)
Land: (Argentinien)
Kontaktdaten:

Re: Ich gebe auf

Beitragvon Naomi » 31.03.2009, 17:05

No Risk, no Fun:)

MichelleAbroad
ist öfter hier
Beiträge: 31
Registriert: 01.08.2010, 12:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: TASTE!
Jahr: 11/12
Land: United States of America

Re: Ich gebe auf

Beitragvon MichelleAbroad » 17.09.2011, 21:00

Hallo, der thread ist zwar schon ziemlich alt aber ich stecke grade bis zum Hals in der gleichen SIuation und weis einfach nicht weiter.
Ich bin seit knapp einem Monat hier und mir geht es wirklich, wirklich nicht gut.
Ich habe jeden tag Bauchweh und habe immer dieses Gefuehl, nicht zu viel reden zu koennen, oder denken zu duerfen,
weil ich sonst in traenen ausbreche, wenn ihr wisst was ich mein.
Ich habe schon 2mal mit meiner Familie geskypt und das sind die einzigen gluecklichen Momente,
ich vermisse sie einfach so so sehr. Es fuehlt sich wirklich an, als wuerde ich zerreissen und das vom ersten Tag.
Am liebsten wurde ich einfach mein Zeug packen, und nach Hause, aber ich habe so Angst, dann als Versager
da zu stehen. Nicht mir gegenueber, aber anderen gegenueber.
deswegen hab ich jetzt darueber nachgedacht, wenigstens auf 5 monate zu verkuerzen, das ist schonmal ein wenig besser
als das ganze Jahr, weil ich daran zerbrechen wuerde, das weiss ich.
Aber trotzdem habe ich keinen blassen Schimmer, wie ich diese Monate noch durchstehen soll, ich will einfach nur heim.
Und ich lenke mich wirklich ab, ich bin in Schulklubs, habe eine Famile, die meistens aushaltbar ist mit tausenden von Tieren und
interessante Faecher. ABer trotzdem vergeht keine Minute in der ich nicht heimwill.
Meine Familie fehlt mir einfach so unglaublich sehr.
Aber ich will niemanden enttaeuschen, vorallem weil es so teuer war und ich so darum gekaempft habe und mich darauf gefreute
habe, dass ich vergessen habe, dass ich eigentlich kein Mensch dafuer bin.
Ich will einfach nur heim, ich kann mir nicht vorstellen, vorallem Weihnachten nicht daheim zu sein..
Was soll ich nur tun?
Wahre Stärke besteht nicht darin, stark zu sein.
Wahre Stärke besteht darin, man selbst zu sein.

MichelleAbroad
ist öfter hier
Beiträge: 31
Registriert: 01.08.2010, 12:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: TASTE!
Jahr: 11/12
Land: United States of America

Re: Ich gebe auf

Beitragvon MichelleAbroad » 19.09.2011, 02:59

Hallo?
Kann mir denn keiner helfen?
BITTE :(
Wahre Stärke besteht nicht darin, stark zu sein.
Wahre Stärke besteht darin, man selbst zu sein.

Benutzeravatar
Soso♥Ca
gehört zum Inventar
Beiträge: 1875
Registriert: 21.08.2009, 17:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: Stepin
Jahr: 11/12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada, Nova Scotia
Wohnort: London

Re: Ich gebe auf

Beitragvon Soso♥Ca » 19.09.2011, 04:55

@ Michelle: Ich weiß nicht, ob ich die kompetenteste Ansprechpartnerin bin, da Heimweh gerade das einzige ist, mit dem ich zum Glück nicht kämpfe.

Erstmal: Es ist normal, dass so nach 2 Wocen oder so Heimweh kommt.
Denk noch gar nicht an Weihnachten oder sowas. Verkürzen würde ich erst nach 2 Monaten - aber halte dich ruhig an dem Gedanken fest, dass du nur 5 Monate bleibt. Wenn alle "Erste Hilfe" Ratschläge nichts bringen, würde ich persönlich vermutlich versuchen, mich selbst ein bisschen auszutricksen - zum Beispiel, in dem du dir stupide Beschäftigungen suchst, die dich davon abhalten, zu denken (Sudoku wirkt Wunder). Lass dich nicht im Heimweh hängen. Setze dir jeden tag eine Aufgabe, und iss Schokolade, wenn du sie schaffst oder sowas. Umso weniger Kotnakt du nach hause hast, umso beser! Ich hatte hier in 3 Wochen heute das erste Telefonat nach Deutschland. Und es war wirklich gut, weil ich merke, wie mich dasbeeinflusst. Rette dich gedanklich nicht nach Deutschland, sondern in dein jetziges zu Hause. Verlasse dich auf dich selbst.
Bitte denk nicht, dass du kein Mensch dafür bist oder ähnliches, das ist Quatsch. Jeder kämpft mit anderen Sachen im Austauschjahr, du eben mit Heimweh, na und ? Das ist nichts, was nicht schon vor dir tausenden von Schülern passiert ist ;) Und ich würde mit dir wtten, die meisten ahben mit dem Gedanken gespielt, abzubrechen. Setze die selbst kleine Grenzen. Denn meistens ist es so - wenn du dann dem eigentlichen Datum näherkommst, bis zu dem du dich entscheiden wolltest, zögerst du es doch noch heraus, und das geht dann ein Weilchen so.

Ich würde dir raten, deinen Post nochmal im heimweh-Thread (Während dem Austausch) zu posten, da gucken mehr leute rein ;)

Ich hoffe, dass sich die Situation für dich verbessert.

Alles Liebe,
Sophie
Don't just open your door for the world, open your heart for it !
Cultureshakers - Wir mixen die Welt auf ♥


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 1 Gast