Ich gebe auf

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
...

Beitragvon ... » 03.10.2003, 17:46

Also ich weiss ja nicht ob das eine Richtige entscheidung von Arizona war abzubrechen. Und ich finde es total heuchlerisch das hier alle rumlabern von weg och ja, du warst ja so mutig und das ist ja so bewunderswert, ich koennt das nicht usw. Das ist doch zur haelfte gelogen. Also ich denke er wird es auf jeden fall bereuen diese chance weggeworfen zu haben und ich glaube jeder hier denkt auch ein bisschen, dass er zu schnell aufgegeben hat oder? ich meine alle sagen man braucht so an die 2 monate um sich einzugewoehnen und er ist nach 1 1/2 nach hause zurueck. Ausserdem versteh ich nicht warum. so schlimm scheint es nicht gewesen zu sei und freunde hatte er auch schon gefunden. Nur wegen heimweh, ich weiss nicht ob er sich da nicht ein bisschen zu sehr reingesteigert hat... Aber das ist meien meinung...


gast

Christina

Beitragvon Christina » 03.10.2003, 17:56

hey denes!
endlich hab ich hier mal was von dir gefunden..du hast mir meine mail immer noch nicht beantwortet...:((
ich hoffe,dass es dir in germany jetzt wieder gut geht!
wie geht es olli??
meld dich bitte mal wieder bei mir!
bis dann mal,
christina(ef-camp)
*indiana rulez*

Anna-Maria

Beitragvon Anna-Maria » 03.10.2003, 18:39

@gast (der 1.):Wenn du hier sowas reinschreiben musst, dann tu´s wenigstens nicht anonym, sondern sag, was dahintersteht. :roll:
Und ich finde es eine mutige Entscheidung zu sagen:
"Ich kann nicht mehr, ich breche ab!"
Wie schon gesagt- ich weiß nicht, ob ich das könnte, mir einzugestehen, dass meine Träume doch nur Illusion waren. Und dass ich offensichtlich nicht geeignet für ein ATJ bin.
Diese Entscheidung für sich zu treffen, da gehört menschliche Größe und sehr viel Reife dazu.
Mehr als du nach heutigem Standpunkt hast.

Winona
gehört zum Inventar
Beiträge: 1092
Registriert: 03.08.2003, 13:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Blenheim, Marlborough, New Zealand
Kontaktdaten:

Beitragvon Winona » 03.10.2003, 19:07

Na ja, hast ja nur deine Meinung gesagt... aber hinter einer Meinung sollte man, wie Anna-Maria schon gesagt hat, auch stehen.
Uns alle hier als heuchlerisch zu bezeichnen , zu behaupten, wir würden hier nicht unsere Meinungen äußern, finde ich ziemlich keck... du hast deine Meinung geäußert, dass ist ja schön und gut, die anderen Behaupten waren aber mehr als überflüssig.
Jeder in diesem Forum ist ein selbstdenkender und freier Mensch, wir haben hier alle unsere Meinungen und Ansichte und vorallem Leute, die ein ATJ machen, tun das in der Regel aus freier Entscheidung und sind nicht auf die MEinung anderer Leute angewiesen. Und wenn wir hier also schreiben, dass wir etwas mutig finden, dann finden wir es auch mutig... als unterstell hier bitte niemandem was.
Der Mensch ist dazu verurteilt , frei zu sein
Sartre

Ein Vogel schlüpft aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Um neu geboren zu werden, muss man eine Welt zerstören.
Hermann Hesse

Lisanne

teils teils

Beitragvon Lisanne » 03.10.2003, 22:15

gelöscht
Zuletzt geändert von Lisanne am 08.07.2007, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.

Winona
gehört zum Inventar
Beiträge: 1092
Registriert: 03.08.2003, 13:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Blenheim, Marlborough, New Zealand
Kontaktdaten:

Beitragvon Winona » 04.10.2003, 11:40

Natürlich kann es sein, dass man persönlich sich bei einem Abbruch fühlt, als hätte man versagt... Doch das sind einfach persönliche Gefühle, die man selbst hat und die vielleicht nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben... man bricht ja nicht einfach aus Lust und Laune ab... es ist lang überlegt und gut durchdacht.
Jeder denkt bei einem Abbruch bestimmt, ob es nicht vielleicht doch besser wäre....
Aber die zu hause dürfen jemanden auf keinen Fall belächeln, nur weil er abgebrochen hat.... denn es ist , wie schon gesagt, sau mutig....
Der Mensch ist dazu verurteilt , frei zu sein

Sartre



Ein Vogel schlüpft aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Um neu geboren zu werden, muss man eine Welt zerstören.

Hermann Hesse

Gast

ich nochmal

Beitragvon Gast » 04.10.2003, 17:25

Also ich hab ja nicht gesagt, dass iches nicht mutig finde. Ich hab nur gesagt das ich es nicht fuer die richtige entscheindunf halte. und ich bin halt der meinung das alle hier, die es angeblich so tolll und mutig finden mindestens ein Minute gedacht hab: Nach 1 1/2 monaten, ob das nicht zu frueh ist. Mir kann keiner erzaehlen das er sofort "super klasse" gerufen hat als er das gelesen hat. Wofuer wollt ihr denn bitte wissen wer ich bin? Nur wenn ihr meinen namen kennt aendert sich meine meinung auch nicht...



MFG

Winona
gehört zum Inventar
Beiträge: 1092
Registriert: 03.08.2003, 13:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Blenheim, Marlborough, New Zealand
Kontaktdaten:

Beitragvon Winona » 04.10.2003, 17:51

Ich glaube, dass wird jetzt noch zur Grundsatzdiskussion und ist jetzt schon total Off-topic.

Kein Mensch hat hier geschrieben, dass wir es super-toll finden, sondern wir haben geschrieben, dass wir es total mutig finden, wenn jemand für sich selbst entscheidet, dass er das Jahr einfach nicht packt... und das finde ich wirklich mutig. etwas als mutig zu empfinden und etwas toll zu finden sind zwei verschiedene paar Stiefel...
Der Mensch ist dazu verurteilt , frei zu sein

Sartre



Ein Vogel schlüpft aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Um neu geboren zu werden, muss man eine Welt zerstören.

Hermann Hesse

Benutzeravatar
Flummi
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 355
Registriert: 19.05.2003, 21:42
Geschlecht: männlich
Organisation: Rotary
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: BRASILIEN
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Flummi » 04.10.2003, 18:57

@ gast nochmal: ich denke es wuerde dir auch nix anderes uebrig bleiben, als nach hause zurueckzukehren, wenn du dich wie Denes dich jeden Morgen vo Heimweh erbrechen musst, was wuerdest du denn machen, ich sehen jedenfals keinen anderen ausweg als zurueckzukehren

Lisanne

ja sicher kann ihn ja verstehen

Beitragvon Lisanne » 04.10.2003, 19:35

gelöscht
Zuletzt geändert von Lisanne am 08.07.2007, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitragvon Gast » 14.10.2003, 05:12

Hi Denes...
Ich muss erst mal das wiederholen, was alle andren schon vorher gesagt haben...ich finde deine Entscheidung total mutig, und bin sicher, dass es fuer dich das beste ist...ich bin immer noch hier in Arizona, vielleicht kannst du dich ja noch ans Camp erinnern, hab mal mit dir und Oliver gegessen...;-)) Obwohl du wieder zuhause bist, hast du doch im Camp bestimmt ne wahnsinnig schoene Zeit gehabt, all die Leute, New York, Boston, der Beach,... Niemand kann dir das nehmen, all die Erinnerungen, du wirst sie ein Leben lang haben!

PS: EF ist nicht die beste Organsiation, aber ich wuerde nicht sagen, dass sie schuld sind, weil sie es nicht erkannt haben...

jojo1987
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 375
Registriert: 23.08.2003, 15:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU/CIEE
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA,Ohio
Wohnort: Georgetown(nähe cinncinati)
Kontaktdaten:

nichts neues

Beitragvon jojo1987 » 14.10.2003, 16:29

Also das ist jetzt vielleicht nichts neues aber ich wollte auch nochmal sagen das der beitrag von "gast"ja wohl etwas daneben war.mit dem heuchlerisch und so.ICh denke das es ersten eine entscheidungssache von einem selbst ist und zweitens zeimlich viel mut braucht.Ich glaube das ich weder den mut gehabt haben würde einen solchen schritt zu gehen noch mir selbst eingestehen könnte das es einfach nicht geht und das ist viel schlechter.
viel glück denti!!!!!!!!!

Gast

Beitragvon Gast » 15.10.2003, 23:25

Ich habe mich jetzt auch mal ausgeloggt,aber ich bin nicht der Gast von oben.Ich will nur keinem irgendwie den Mut durch meine Lage nehmen,weshalb ich mich auch schon laenger nicht mehr wirklich gemeldet habe.
Ich muss sagen,dass ich aus eigener Erfahrung weiss,dass es ziemlich viel Mut kostet nach Hause zu gehen.Nicht weil ich selber nach Hause gagangen bin oder werde,sondern weil ich eventuell bald die Familie wechseln werde und ich sage euch,das kostet Mut genug!Denkt nur mal drueber nach,wie es ist in der Familie zu sitzen und zu wissen,dass die gar nicht wissen,dass man bald nciht mehr da ist.Und dann drueber nachzudenken und sich den Kopf zerbrechen,ob man die richtige Entscheidung trifft mit dem Wechsel und ob es eigentlich berechtigt ist,weil es anderen Leuten ja anscheinend schlechter geht.
Ich habe aus Absicht mein Profil ausgestellt,weil ich schon mit so vielen ueber meine Lage geredet habe und die Entscheidung fuer mich getroffen habe,deshalb will ich nicht mit noch mehr Leuten reden und zusehen wie andere Leute sich ueber meine Lage den Kopf zerbrechen.
Ich will halt nur sagen,dass alle diese Sachen:Familienwechsel und erst Recht Abbruch einen total viel Mut und soviel Ueberlegungen kosten,das man daran fast zerbrechen kann..... :cry:

Ciao Conny

P.S.Ich denke,dass ich nicht ganz anonym bleiben muss und eventuell wissen auch manche,wies mir geht,wenn jemand wirklich an meiner Lage interessiert ist oder mich sogar kennt,kann er mir ja ne PN schicken!

Firal
gehört zum Inventar
Beiträge: 1446
Registriert: 07.01.2003, 15:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Frankreich
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitragvon Firal » 16.10.2003, 21:16

@ Gast: Deine Lage ist sicher nicht einfach, aber es ist ein bisschen bloed, wenn du anonym hier reinschreiben willst und dann deinen Namen drunter setzt und mit dem Vermerk, dir doch bitte pn's zu schreiben, wenn jemand interessiert ist.. Ich heisse "bloederweise" naemlich auch Conny und hab jetzt pn's bekommen, was denn los sei, etc.. :-? Also naechstes Mal entweder ganz anonym oder mit Nickname...
Si j'avais renoncé au monde
Et que rien ne compte
Serais-tu là ?
Si j'avais le choix : mourir
Pour t'entendre vivre,
Serais-tu là ?
Si j'avais le choix : souffrir
Sans même te le dire,
Serais-tu là ?

St°rmf!re~*
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 141
Registriert: 06.03.2003, 20:11
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/PPP
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA/Mn
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon St°rmf!re~* » 17.10.2003, 04:22

Sorry Firal,das tut mir echt so leid,ich hatte nur am Anfang dieses Beitrages echt nicht mit noch irgendwem druebr reden wollen und habe dann zum Schluss einfach nicht wieter drueber nachgedacht,als ich das geschrieben habe.Tut mir echt leid.
Also falls es wen interessiert,ich bins,der das da oben so alles grad durchn Kopf geht und ich wollte halt keinen entmutigen und ur sgane,wie schwer es wirklich ist.Ich hoffe ihr versteht mich!
Ciao Conny
Tschuuuuuuuuu tschuuuuuuuuuuuu!!!

"Let go of your heart,
Let go of your head....!" - David Gray

EPHS Winterguard '04 rockz!!


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast