IB oder Lehre?

In diesem Forum dreht es sich um allgemeine Sachen zum Austauschjahr, die nicht in die drei anderen Foren passen. Offtopic Themen bitte ins Smalltalk Forum.
boardingschool11
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2017, 19:32
Geschlecht: männlich
Organisation: Ardmore
Jahr: 2015
Land: England

IB oder Lehre?

Beitragvon boardingschool11 » 02.05.2017, 20:13

Guten Abend,

wie ihr sehen könnt handelt es sich hierbei um die Frage Lehre oder IB. Momentan gehe ich auf ein Gymnasium und habe durchschnittliche bis gute Noten. Habe mich jedoch bei einer Bank beworben eine Lehre zu machen. Hatte bereit ein Vorstellungsgespräch, soweit so gut. Nun bin ich relativ spät dran und ich hatte nicht das allerbeste Gefühl bei den Auszubildenden und der Bank generell. Hatte nun eigentlich auch schon lange geplant nach England zu gehen und einen Internationalen Abschluss zu machen und zu studieren. War alles soweit abgesprochen mit meinen Eltern doch nun kam die Idee der Lehre dazwischen. Im Vorhinein möchte ich sagen das ich diesen Weg nicht in den Betracht zog weil ich keinen Bock mehr auf das normale Gymnasium hatte. Die Lehre würde diesen Sommer beginnen, fall ich mich sie entschieden würde und das Schuljahr in England allerdings erst nächsten Sommer. Ich würde also noch ein Jahr auf das reguläre Gymnasium gehen. Die Lehre wollte ich beginnen um einen tieferen Einblick in das ganze Bankwesen zu erhalten, da ich mich sehr für dieses Interessiere. Nun werde ich in wenigen Tagen bescheid erhalten doch ich bin mir nach dem Gespräch nun gar nicht mehr so überzeugt und es wird langsam knapp. Was würdet ihr mir empfehlen? IB oder Lehre?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Antworten!

Liebe Grüsse
"I don't pay for suits. My suits are on the house or the house burns down."

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1567
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon Souri » 03.05.2017, 02:32

Ich persönlich würde das IB empfehlen, da ein Eindruck in die Bankenwelt tendenziell eher über Praktika im Zuge eines Studiums zu erreichen ist (zumindest, wenn es nicht um den Privatkundensektor geht) und eine Bankenlehre durchaus auch nach einem Schulabschluss noch möglich ist und sinnvoll sein kann. Klar ist ein weiteres Jahr auf einer Schule auf die man keine Lust hat nichts tolles, aber ich denke vor dem Hintergrund des großen Ganzen das kleinere Übel, gerade da das nicht abschließen des IBs ja deine Chance auf ein Studienplatz um ein paar Jahre zurück wirft.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

boardingschool11
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2017, 19:32
Geschlecht: männlich
Organisation: Ardmore
Jahr: 2015
Land: England

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon boardingschool11 » 03.05.2017, 14:22

Souri hat geschrieben:Ich persönlich würde das IB empfehlen, da ein Eindruck in die Bankenwelt tendenziell eher über Praktika im Zuge eines Studiums zu erreichen ist (zumindest, wenn es nicht um den Privatkundensektor geht) und eine Bankenlehre durchaus auch nach einem Schulabschluss noch möglich ist und sinnvoll sein kann. Klar ist ein weiteres Jahr auf einer Schule auf die man keine Lust hat nichts tolles, aber ich denke vor dem Hintergrund des großen Ganzen das kleinere Übel, gerade da das nicht abschließen des IBs ja deine Chance auf ein Studienplatz um ein paar Jahre zurück wirft.


Danke für deine Antwort erstmals. Ich habe momentan eben die total verzwickte Situation das eine Absage jetzt erst ziemlich peinlich ist bzw. auf Unverständnis trifft, da ich so gut wie zugesagt habe. Da ich nebenbei das Fachabi machen würde und nicht normal das Abi/IB, in meinem Fall, könnte ich in meinem Land nicht studieren und nur auf eine Fachhochschule gehen. Nun hatte ich einen sehr einen schlecht Eindruck und habe voreilig im Stress sozusagen zugesagt. Nun habe ich aber die Befürchtung mir vieles damit zu verbauen, Studium, bessere Job Chancen und ein wenig ,,Kindheit''. Zum Schluss noch der wichtigste Punkt, ich fühle mich hier nicht richtig wohl und zuhause, komme aus Ö. und wohne in der Schweiz und will eigentlich die Welt etwas erkundigen, vielleicht mal in London, Wien etc. arbeiten. Mit einer Lehre wäre ich ziemlich sicher gebunden da man bei internationalen Unternehmen mit einer Lehre nicht die allerbesten Chancen hat und wenn man einmal drinnen ist will man nicht alles wieder zunichte machen was man sich erarbeitet hat und wegziehen, obwohl man sich nicht allzu wohl fühlt. Also sehe ich die Gefahr ewig hängenzubleiben obwohl man als Ausländer eher ein Aussenseiter ist und sich nicht wirklich wohl fühlt.

Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen der mir von seinem Aufenthalt in einem englischen Internat berichten kann, wie sie weitergemacht haben die Zeit dort etc. Würde mich sehr freuen und ich werde euch auf dem Laufenden halten!
"I don't pay for suits. My suits are on the house or the house burns down."

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1567
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon Souri » 03.05.2017, 15:03

Mhh genau die Bedenken, die du siehst sehe ich auch und gerade der Punkt, dass in internationalen Unternehmen die Ausbildung einem weniger weiter hilft als ein Studium sehe ich auch, da die duale Ausbildung ja bei weitem nicht in jedem Land verbreitet ist. Daher würde ich, gerade für die Finance Industry eher zu einem Studium (eventl. sogar Master) raten.
So blöd es klingt ich würde den Ausbildungsvertrag nicht unterschreiben und (durchaus auch im Ausland) einen Schulabschluss machen, der dich uneingeschränkt zu einem Studium berechtigt.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

boardingschool11
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2017, 19:32
Geschlecht: männlich
Organisation: Ardmore
Jahr: 2015
Land: England

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon boardingschool11 » 10.05.2017, 23:05

Danke für deine Hilfe habe das Problem nun lösen können und mache jetzt erstmal 2 Wochen einen Sprachaufenthalt in England(im Sommer). Nächstes Jahr geht es dann wahrscheinlich wie geplant nach England. Danke für deine Hilfe nochmals und eine gute Nacht!
"I don't pay for suits. My suits are on the house or the house burns down."

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1567
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon Souri » 11.05.2017, 20:21

Du hast dich also zur Absage durchgerungen? Finde ich persönlich die richtige Entscheidung. Weiterhin alles Gute.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

boardingschool11
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2017, 19:32
Geschlecht: männlich
Organisation: Ardmore
Jahr: 2015
Land: England

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon boardingschool11 » 11.05.2017, 21:50

Genau, Danke dir und wünsche dir natürlich auch das Beste für deinen Zukünftigen Weg!
"I don't pay for suits. My suits are on the house or the house burns down."

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1567
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: IB oder Lehre?

Beitragvon Souri » 12.05.2017, 00:15

Dankeschön.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.


Social Media

       

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste