Details zu Voltaire
Name: Voltaire-Programm
Anschrift: Zentralstelle Voltaire
Centre Français de Berlin
Müllerstr. 74
13349 Berlin
Telefon: 030 45 97 93 51
Fax: 030 45 97 93 55
Gründungsjahr: 1998
Gemeinützigkeit: Ja
E-Mail: voltaire@centre-francais.de
Webseite: centre-francais.de/de/voltaire-programm/vor
Voltaire im Forum

Zurück zur Übersicht

Im folgenden findet man die Länder, die Voltaire im Programm hat, sowie Details zu Voraussetzungen, Vorbereitung und vieles mehr.

Angebotene Länder

Europa

1 Für dieses Land liegen momentan keine aktuellen Programmdaten vor. Voltaire bietet dies aber an.


Weltkarte mit hervorgehobenen Programmländern von Voltaire

Allgemeine Daten

Voraussetzung

ACHTUNG: Die eingegebene Bewerbungsfrist (01.10.2015) ist nur ungefähr und ist je nach Ländern unterschiedlich. Hier finden Sie die Liste der Bewerbungsfristen nach Bundesland:
http://centre-francais.de/de/voltaire-programm/bewerbung/

Das Voltaire-Programm findet immer von März bis Februar statt. Nächster Programmzeitraum: März 2016 Aufnahme des frz. Austauschpartners, ab September 2016 Aufenthalt in Frankreich bis Februar 2017.

Bewerber müssen die 8., 9. oder 10. Klasse besuchen (Abweichungen je nach Bundesland sind möglich) und in der Regel bei Antritt des Frankreichaufenthaltes mindestens zwei Jahre in der Schule Französisch gelernt haben.
Aus dem Bewerbungsbogen muss hervorgehen, dass der Schüler über die Motivation, die Reife und die interkulturellen Kompetenzen verfügt, die ein einjähriger Schüleraustausch erfordert. Auch ein Motivationsschreiben der Eltern ist erforderlich, um zu zeigen, dass sie für die Aufnahme eines französischen Gastkindes für 6 Monate bereit sind.
Aus den Kommentaren der Lehrer sollte hervorgehen, dass der Bewerber nach dem halben Jahr in Frankreich ohne größere Probleme in die deutsche Schule reintegriert werden kann. Es werden aber nicht nur Bewerber mit gutem oder sehr gutem Notendurchschnitt genommen!

Stipendien

Jeder Teilnehmer, der mindestens 23 Wochen im Partnerland verbringt und jeweils einen Erfahrungsbericht nach der Aufnahme seines Austauschpartners sowie nach seiner Rückkehr aus Frankreich schreibt, erhält ein Kulturstipendium von 250€ sowie einen pauschalen Zuschuss zu den Fahrtkosten (je nach Distanz zwischen Heimatort und Ort des Austauschpartners).

Vorbereitung

Informationsblätter und bei Bedarf Beratungsgespräche. In einigen Regionen von den jeweiligen Schulbehörden organisierte Vorbereitungstreffen.
Siehe hierzu auch das Handbuch zum Voltaire-Programm:
http://centre-francais.de/wp-content/uploads/2014/02/DFJW_Broschuere_Voltaire_D_20120328.pdf

Betreuung während des Aufenthalts

Regelmäßige Versendung von Infos und Tipps. Betreuung durch Tutoren (verantwortliche Lehrer) vor Ort, durch Paten (ehemalige Teilnehmer) und durch die Zentralstelle Voltaire (Beratung per Telefon und Email, Vermittlung).

Nachbereitung

Jeder Teilnehmer muss, um das Stipendium zu erhalten, zwei Erfahrungsberichte verfassen. Auch mithilfe einer Umfrage zum Voltaire-Programm können die Teilnehmer ihre Erfahrung reflektieren. Außerdem werden ehemalige Teilnehmer gebeten, neuen Teilnehmern im Rahmen einer "Patenschaft" beratend zur Seite zu stehen.

Sonstiges

Für das Programm fallen keine Teilnahmegebühren an, da es auf dem Konzept der Gegenseitigkeit basiert: Die Gasteltern übernehmen jeweils die Kosten für Essen, Transport u.a. für ihr Gastkind.
Anhand von Alter, Interessen, Charaktereigenschaften etc., die aus den Bewerbungsbögen zu erkennen sind, wird den Bewerbern innerhalb der Möglichkeiten ein Austauschpartner zugeteilt. Wir legen viel Wert darauf, einen passenden Partner zu finden, können dies aber nicht garantieren.