Weitere Infos auf austauschschueler.de
YFU: Details zu YFU
YFU im Forum
Mexiko: Organisationen für Mexiko
Mexiko im Forum

Also heute ist der 24 Dezember. Irgendwie ist alles durcheinandergelaufen. Naja nicht durcheinander aber es ist vieles zusammengekommen. Ich war die ganze Woche über müde von meiner Reise.
In der Früh wurde ich um Acht von dem Schrei geweckt, dass meine Nichte (also die Tochter meines Gastbruders) geboren wurde. Mein Gastbruder ist 21 Jahre alt.
Meine Gastschwester und ich haben die Sachen fürs Frühstück geholt und haben es dann auch gemacht. Meine kleine Gastschwester Narandi schlief, da sie bis um 3am mit im Krankenhaus war und meine Gasteltern haben glaube ich gar nicht geschlafen.
Nach dem Frühstück sind wir dann ins Krankenhaus. Die kleine Hanna ist echt superputzig und ein echter Winzling.
Danach sind wir nach Hause und ich habe auf meine kleinen Gastschwestern aufgepasst. Den Tag haben wir irgendwie mit Spielen und Fernsehen verbracht und nachts also um 9pm als meine Gastmutter heimgekommen ist, haben wir dann noch schnell Sachen aus dem Supermarkt geholt und sind dann nach Hause zum Umziehen und Fertigmachen.
Ich glaube, dass wir um Mitternacht fertig waren und uns beglückwünscht haben. Danach haben wir gegessen. Ein ganz normales Essen, also nicht so wie üblich, d.h. Truthahn. Irgendwie gab es auch keine Geschenke wegen dem ganzen Babystress, aber es war trotzdem ganz schön. Um 1am kam dann mein Gastbruder, um seine Geburtstagsgeschenke abzuholen und zu essen. Ja, Geschenke gab's nicht.

Am Sonntag waren wir dann 3h lang Reiten und am nächsten Tag tat mir dann alles weh. Bis Silvester habe ich dann nichts Besonderes mehr gemacht. Naja, ich war am 30.12 am Strand. Ich bin alleine zu Fuss 1h lang vom Zentrum bis zum Strand gegangen und dann wieder zurück. Ich fühle mich gerade fast so wie im Sommer in Deutschland. Nur dass diese tötende Hitze wegfällt und es nachts kühler wird. Das Lustige ist, dass ich jetzt im Winter bei offenem Fenster schlafe. Als Weihnachten und Neujahr war, konnte ich mir es kaum vorstellen. Nun ja ich bin Kälte und manchmal auch Schnee gewoehnt. Aber ich fand es auch so schön. Nur das ich absolut nicht in Weihnachtsstimmung war.

Den 31 Dezember. Bei mir Zuhause wurde von meinen Gasteltern eine Party geschmissen und wir haben die ganze Zeit mit Singen verbracht. Um Mitternacht, also bei den 12 Glockenschlägen, musst du 12 Trauben essen (in der Zeit der Glockenschläge) und wünscht dir bei jeder Traube etwas fürs neue Jahr.
Ich bin bis um 5am wachgeblieben. Die Gäste sind bis um 12 mittags dageblieben.

Was ich hier an Weihnachten und Neujahr anders und auch gut fand, dass man nicht soviel rumplant, was man machen wird. In Deutschland wissen die meisten schon einen Monat vorher, was sie machen werden. Hier weiss man es am Abend davor nicht. Und es wird auch nicht so übertrieben mit den Böllern…. Zumindest hier in La Paz nicht.
Gut für Weihnachten sind die meisten Häuser typisch amerikanisch mit Lichterketten geschmückt. Einige sogar übertrieben, aber dass kann man wohl nicht ändern.
Ich kann nur sagen dass ich diese Zeit hier sehr genossen habe und es mir sehr viel Spass bereitet hat, einfach mal etwas anderes kennenzulernen.

Den Neujahrstag haben wir dann mit Ausruhen verbracht und am Abend sind wir wiedermal ausgegangen.
Am Sonntag bin ich dann mit meinen Gasteltern auf eine Ranch gefahren und wir hatten superviel Spass.
Jetzt werde ich noch 2 Wochen Ferien haben und mich etwas langweilen. Vielleicht kann ich ja mal öfters an den Strand gehen, aber die meisten sind zurzeit in den Ferien, d.h. kein Mensch ist da.